Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Nikola Avith

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Nikola Avith, 8. Juni 2016.

  1. Nikola Avith

    Nikola Avith Kunsthändler ohne Leidenschaft

    Allgemeines:
    Name: Avith
    Vorname: Nikola
    Spezies: Nagai
    Herkunft: Hosnian Prime
    Heimatplanet: Hosnian Prime
    Alter: 25
    Familienstand: Ledig


    Familie:
    Eltern: Belagro und Tesa
    • Führen ein Leben im Ruhestand auf Hosnian Prime
    Bruder: Charles
    • Erfolgreicher Politiker von Hosnian Prime

    Aussehen:

    Schwarzes Haar
    Getrimmter Bart
    182cm
    78kg


    Qualifikationen:

    • Höhere Schulbildung
    • Zwei Semester Galaktische Anthropologie
    • Abschluss in Archäologie
    • Ausbildung zum Kunsthändler

    Sprachen:
    • Basic
    • Nagaian
    • High Galactic

    Charakteristika:
    Die Unfähigkeit Gefühle und Emotionen zu empfinden und zu zeigen, bewirken das man ihn als gewissenlos, kalt und berechnend wahrnimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2016
  2. Nikola Avith

    Nikola Avith Kunsthändler ohne Leidenschaft

    Lebenslauf:

    Aufgewachsen in der Oberschicht von Hosnian Prime, als Sohn eines Erfolgreichen Kunsthändlers spürte Nikola nicht viel von dem Luxus, ganz im Gegensatz zu seinem älterem Bruder Charles. Charles war nicht nur der älteste Sohn von beiden sondern gefühlt auch der einzige. Charles wurde umsorgt und von seinen Eltern geliebt, Nikola existierte in ihren Augen gar nicht. Charles wurde von jeher zu Hause unterrichtet und wurde vom Vater bereits früh in das Familienunternehmen eingeführt. Nikola besuchte wie die anderen Kinder eine öffentliche Schule Aber auch dort wurde er gemieden, die anderen Kinder wollten mit ihm einem reichem Schnösel, für den sie ihn hielten, nichts zu tun haben.

    Schon früh als Jugendlicher verkündete Charles seine Absicht in die Politik gehen zu wollen was sein Vater nicht glücklich machte. Nun musste er dem ungeliebten Sohn neben der Aufmerksamkeit die er ihm zuteil werden ließ wenn er ihn bestrafte. Meist dafür das Charles etwas angestellt hatte oder aber wenn er besser war als er, auch noch irgendwie lehren wie man das Familiengeschäft führen musste. Ihm wurde von Beginn an zur Last gelegt, er habe Charles von seinem Weg zu erfolgreichen Geschäftsmann abgebracht. Dafür würde er nun bestraft und stellvertretend für Charles das Familiengeschäft am laufen halten bis er wiederkämme. Die Strafe war die gleiche wie immer schon, seit er sich erinnern konnte.

    Der Raum in den er gesteckt wurde war klein und nur mit einem Stuhl versehen. Nikola saß stunden und Tage lang in der Dunkelheit. Es sollte ihn beim Nachdenken helfen. Am Anfang hatte er Angst ganz alleine in Dunkelheit, aber auch ein Gefühl von Freude mischte sich darunter, schließlich nahmen seine Eltern ihn endlich wahr. Als Kind verstand er das noch als Zeichen ihrer Liebe zu ihm aber mit den Jahren erkannte er das er ihnen egal war ja das er für sie gar nicht existierte.

    Als er nun das Geschäft übernehmen sollte verbrachte er eine Woche in dem Raum. Erschöpft und kraftlos, mehr fallend als gehend verließ er den Raum. Normalerweise öffnete ihn sein Vater oder seine Mutter welche ihn dann mit kalten verachtenden Blicken anstarren als sei er nichts mehr als Ungeziefer doch auch ihm war es mit der Zeit egal geworden wie so vieles einfach egal war, doch diesmal öffnete ein alter verrosteter Droide die Tür und erklärte ihm das er nun für seine Unterweisungen bezüglich der Ausbildung zu einem Kunsthändler verantwortlich war. Natürlich hätte sein Vater sich nie mit etwas so widerlichem wie er ihn beschrieb abgegeben auch wenn es sein eigener Sohn war.
    Der Droide, unfähig Gefühle zu imitieren -zweifellos hatte man diesen genau deswegen ausgewählt- war nicht wirklich ein guter Lehrer und brachte Nikola nur so viel bei das er die Geschäfte so am Laufen halten konnte wie sie jetzt waren. Doch das reichte Nikola nicht und so lernte er in seiner freien Zeit, das was man ihm vorenthalten wollte.

    Nachdem seine Ausbildung abgeschlossen war übernahm er das Unternehmen. Sein Vater beobachte jede seiner Taten und Entscheidungen mit kritischem Blick. Ihm missfiel was er sah nicht weil Nikola das was er tat nicht konnte sondern weil er es selbst besser konnte als sein Bruder, aber das war auch früher so gewesen. Charles war schon immer Charismatisch gewesen und konnte alleine mit seinem Auftreten alle von sich überzeugen, er war der welcher die Massen anzog sie von dem überzeugte was er sagte, doch verblasste sein Charme je näher man ihm trat, bei Nikola schien es genau umgekehrt zu sein. Der einzelne war seine Stärke.

    Charles war nun schon mehrere Jahre in der Politik erfolgreich und so musste sich sein Vater eingestehen das er wohl nie zurück zum Familienunternehmen kommen würde und überließ es nun doch ganz und gar Nikola.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2016

Diese Seite empfehlen