Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[NJO] Nur Ketzerei?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von AaronSpacerider, 29. Oktober 2002.

  1. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Hallo ihr NJO-Freunde,

    ich bin, nach Genuß von Star by Star, inzwischen bei Dark Journey angelangt und hatte gerade eine Art Eingebung, die vermutlich nur totaler Mist ist. Es geht um die Ursprünge der Yuuzhan Vong, die - sieht man einmal von den verschiedenen Vong-Legenden aber, die von Göttern erzählen, welche ihre Gliedmaßen opferten, um Galaxien und die Vong selbst zu schaffen - weitgehend im Dunkeln ruhen.
    In SbS und nun auch in DJ taucht - wie der eine oder andere noch wissen mag - das Thema "Zwillinge" auf. Die Yuuzhan Vong scheinen - bitte spoilt mich hier nicht zu :p - die Tradition zu verfolgen, daß einzig die Götter selbst Zwillinge sein dürfen, alle anderen Zwillinge aber gegeneinander kämpfen müssen, bis nur noch einer der beiden übrigbleibt.
    In Dark Journey spricht nun einer der Vong-Priester - in einem Gespräch mit dem Sohn Tsavong Lahs - von diesem "Zwillingskult" und den allgemeinen Fähigkeiten der "Jeedai" und vergleicht diese Vereinigung zweier so herausragender "Gaben" mit den Göttern der Yuuzhan Vong.
    Dieser Vergleich wird natürlich sofort als Ketzerei angesehen, wie auch alles andere, das in der Vong-Kultur auch nur entfernt nach Veränderung - in diesem Fall einem veränderten Verhältnis zu den "Ungläubigen" - klingt.
    Aber ich frage mich nun, ob in diesem Vergleich nicht die Ursache und Herkunft der Yuuzhan Vong liegen könnte.

    Wir alle wissen, daß "Zwillinge" auch in der SW-Galaxis eine wichtige Rolle spielen. Die zentrale "Institution" dieser Galaxis, die Macht selbst, ist quasi ein Zwillingspaar: zwei Seiten, die eine gut, die andere böse, und trotz dieses Unterschieds durch die gemeinsame Herkunft vereint. Teile eines Ganzen, die keine Teile sind. Zwillinge eben.

    Und nun ein kleiner Sprung: man weiß aus den Comics und den Andeutungen über die galaktische Frühzeit, daß es einmal eine Rasse namens Sith gab. Der dunklen Seite verfallene Jedi-Ritter wurden die Herren dieser Rasse, und irgendwann vereinigten sich diese Gefallenen mit den Sith. Dann verschwanden die ursprünglichen Sith, und nur der Titel "Dunkler Lord der Sith" zeugte noch von den Ursprüngen.
    Könnte es nicht sein, daß die Yuuzhan Vong die Nachfahren der ursprünglichen Sith sind? Das Aussehen der Yuuzhan Vong wird als fast menschlich beschrieben, nur sind sie größer und, na ja, irgendwie etwas anders. Das paßt recht gut auf die ersten Generationen von Sith, die sich bereits mit den Gefallenen Jedi vermischt haben.
    Dann wissen wir, daß die Yuuzhan Vong blutige Opfer für grausame, dunkle Götter als Mittelpunkt ihrer Kultur ansehen. Religion ist für sie der Anfang und das Ende, der totale Inbegriff ihres Denkens. Auch hier paßt alles mit den alten Sith zusammen, die nach ihrer Unterwerfung unter die Gefallenen Jedi ihre dunkle Sithmagie mit den dunklen Fähigkeiten jener Ex-Jedi vermischten.
    Und schließlich erklärt sich so auch dieser Zwillingskult. Die Gefallenen Jedi waren ja gewissermaßen selbst Zwillinge der "guten" Jedi. Die dunkle Seite verlangte von ihnen, ihre guten "Brüder" zu vernichten, damit am Ende nur der Stärkere, Dunklere, Bessere übrigblieb. Der Yuuzhan Vong Zwillingskult ist also - in dieser Theorie - nichts weiter, als eine etwas wirre Form des Gut-Böse-Konflikts zwischen guter und dunkler Seite.

    Nun bleiben hier Fragen offen: wenn die Yuuzhan Vong Erben der Sith sind, wieso heißen sie dann Yuuzhan Vong, kommen aus einer fernen Galaxis und sind in der Macht nur sehr... eigenartig... vorhanden?
    Dazu fällt mir auch nicht viel ein, ehrlichgesagt. Es ist aber bekannt, daß sich die Hyperraumtechnologie in der Zeit der alten Sith noch in einer sehr frühen Entwickungsphase befand. Wieso sollte es da nicht eine Art Unfall gegeben haben, der versehentlich eine Gruppe von Sith in eine ferne Galaxis schleudert? Im Kristallstern und der Corellia-Trilogie wird von noch wirreren Transportwegen berichtet, die ganze Planeten bewegen und durch eigenartige Tore in fremde Welten führen können. Die alten Sith bauten - so sieht man auf Korriban - gewaltige Tempel. Exar Kun ließ sich später sogar Tempel bauen, um die dunkle Seite zu fokusieren. Wer weiß, vielleicht schufen sich die alten Sith eine Art künstliches, mit Hilfe ihrer Magie geschaffenes schwarzes Loch, um der Welt ihrer Jedi-Todfeinde zu entfliehen. Vielleicht saugte dieser Übergang auch die Macht einer ganzen Galaxis auf und führte diese alten Sith damit in eine machtleere Welt.
    Kurz gefaßt: vieles ist denkbar, alles möglich.
    Ich weiß, daß diese Theorie einige Lücken hat, aber wenigstens für den Augenblick wirkt sie auf mich verhältnismäßig rund.

    So, und nun Ring frei: macht mich nieder! ;)
     
  2. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Re: [NJO] Nur Ketzerei? - SPOILER-Diskussion

    Hilf meinem Katechismus mal schnell auf die Sprünge... die eine ist Yun-Harla, klar, war der andere aber Yun-Yammka oder Yun-irgendwasanderes?

    Ganz wie man's nimmt, Aaron, ganz wie man's nimmt ;).

    Oder auf die Chiss oder die Firrerreo oder zig andere humanoide Rassen ;).

    Das klingt logisch.
    Aber ich habe ehrlich gesagt meine Zweifel. Ich weiß nicht, wie das "SPOILER-Diskussion" jetzt gemeint ist... Traitor (und teilweise DW) bringt ein paar recht glaubwürdige Punkte an, die belegen könnten, dass die Vong wirklich aus einer anderen Galaxie kommen und wie sich ihr radikaler Götterglaube entwickelt hat, aber... ich schweige lieber erst mal.
    In DW wird nämlich auch ein Punkt enthüllt, der deine Theorie unterstützt...
     
  3. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich bezweifle ganz stark, daß die YV Nachfahren der Sith-Rasse sind.
    Da ich mit den prähistorischen ;) Begebenheiten nicht so vertraut bin, frage ich einfach mal: Wieviele Jahre vor Yavin IV war das? 4000 Jahre oder mehr? Gemessen an diesem Zeitraum könnte man diese Theorie dann ggf. ausschließen, denn anscheinenden brauchen die YV ja sehr lange von Galaxie zu Galaxie.....und mußten nebenbei noch die "Heimat"galaxie unterwerfen und eine völlig neue Art von Technologie (BioTech ;) ) entwickeln.
     
  4. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Wieso? In Dark Journey (?) klingt an, daß die Reise von einer Galaxis zur nächsten in etwa eine Lebenszeit gedauert hat. Zumindest erwähnt Harrar, glaube ich, etwas derartiges.
    Selbst wenn man von ca. 100 Jahren ausgeht, blieben den Vong damit noch mehr als dreieinhalb Jahrtausende, um ihre Galaxis zu unterwerfen und ihre neue Technologie zu entwickeln.
    Und jetzt sieh Dir an, was allein schon der primitive Pöbel unseres Planeten in dieser Zeit geschafft hat. :rolleyes:
    An der Zeit liegt's nun wirklich nicht.
     
  5. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Eine? Ne. Hunderte...

    Könntest du die Stelle mal zitieren?
     
  6. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Aber kann man eine Gesellschaft in diesem Sinn wirklich innerhalb von 4000 Jahren radikal umorganisieren und völlig entgegen der (nach unseren Maßstäben moralischen) Ansichten über Schmerz und Tod als "Gabe der Götter" strukturieren? Denn einzig und alleine dafür scheinen alle YV mehr oder weniger zu leben, für Schmerz und Tod.....
    Und wie ergab sich dann der Haß gegenüber der Technik?

    Andererseits:
    Die gescheiterten Jedi scheinen ja die Sith unterdrückt zu haben, bis das Volk verschwand. Hier gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:
    Das Volk der Sith wurde durch die Sith-Lords (dh. gescheiterte Jedi) ausgelöscht oder sie verschwanden, so wie du sagst, wirklich in eine andere Galaxie, flohen vor den Sith-Lords, womit sich der Haß der YV auf die Jedi und die Macht erklären läßt.


    In diesem Sinne kommt bei mir folgenden Frage auf:

    Die YV tauchen ja wohl erstmals in "Planet der Verräter" auf, etwa zu dem Zeitpunkt, als Anakin 10 Jahre alt war, zwei Jahre bevor er nach Sekot kommt (oder bringe ich da Zahlen durcheinander???). Waren diese YV ein Vorauskommando, in Form einer Vorhut? Müßten sie ja eigentlich, ob man nun von hundert oder hunderten Jahren ausgeht. Normalerweise hätten sie schon auf der Reise sein müßen, da ja höchsten 60 Jahre seit Selkot vergangen sind, bis die NJO beginnt.
    Meine Frage:
    Woher wußten die YV von der Galaxie, wurde das bis dato mal erwähnt?
    Oder war ihr Exodus eine Risikoentscheidung?
    Wraith, kannst mich diesbezüglich gerne zuspoilern, wenn Du willst! ;)
     
  7. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Ok ;).
    *SPOILER DW*
    Vergere erzählt hier ihre Geschichte, wie sie also von Sekot zu den Vong kam. Es war tatsächlich eine Vorhut, auf die sie stieß. Für Jahrhunderte trieben die Weltenschiffe im leeren Raum zwischen den Galaxien herum (warum diese Expedition unternommen wurde, weiß so recht keiner, aber ich bilde mir ein, es ist mal erwähnt worden, dass der damalige Overlord eine 'Vision' hatte). Natürlich nicht einfach so, ab und zu wurden kleinere Einheiten ausgeschickt, um nach einem lebensfähigen Platz - sprich einer Galaxie - zu suchen. Einer dieser Spürtrupps traf auf die GFFA und dort - entgegen aller Erwartungen (könnte eine Anspielung darauf sein, dass die Galaxis der Vong vernichtet wurde) - auf kolonisierbare Planeten, genauer gesagt einen, Zonama Sekot.
     
  8. derPauli

    derPauli Kowakianischer Eidechsen-Affe

    Ja, die Stelle in DW war gut. Wollte e genaueres über Vergere und ihre reise zu den Vong erfahren. Hoffe wir erfahren mehr über Sekot und seine wunder. planet der verräter war gar nicht übel...
    wie dem auch sei, glaub ich, die vong kommen wirklich aus einer anderen galaxie, obwohl ihre sprache, wie in Vector Prime erwähnt, ähnlichkeit mit der irgendwelcher dschungelbarbaren hat....

    a ja, wollte nur sagen: ich bin neu hier, also entschuldigt, wenn ich irgendeinen mist schreiben! *g*
     
  9. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Re: [NJO] Nur Ketzerei? - SPOILER-Diskussion

    Hmm.Genau denselben Gedanken hatte ich auch schon,vor etwa nem Jahr.Aber irgendwie wurde ich da nicht ernstgenommen.:(

    Naja egal,auf jeden Fall finde ich dass eine derartige Enthüllung der NJO irgendwie die Magie entziehen würde.Da würden dann nur wieder altbekannte Bösewichte in etwas neuer Form aufgewertet.Obwohl,es wäre schon cool wenn Luke in irgendeinem Archiv Infos über die Sith-Kriege findet,und plötzlich Wesen sieht,die den YV ähnlich sehn.
     
  10. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Re: [NJO] Nur Ketzerei? - SPOILER-Diskussion

    Das, was mich da stört ist ihre fehlende Präsenz in der Macht. Aber wenn man von der Hypothese mal ausgeht, dass die YV tatsächlich Vorfahren aus GFFA haben, dann besteht auch grundsätzlich die Möglichkeit, dass die YV sind in der Macht so weit weiterentwickelt haben, dass unsere Jedi sind mit ihren gleich gebliebenen bzw. wenig weiterentwickelten Fähigkeiten einfach nicht mehr wahrnehmen können bzw. nur mit Hilfsmitteln. Das würde zwar noch immer nicht erklären, warum ihnen die Macht derart fremd ist und sie wie in Vektor Prime dargestellt ist erst genauer erforschen wollen...
     
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Da dies schon unter Spoiler läuft, kann ich mir den eigenen Spoiler wohl sparen:

    In "Traitor" lernt Jacen, daß die Yuuzhan Vong DOCH in der Macht existieren - nur eben in einem anderen Spektrum, als es die Jedi bisher warnehmen konnten.

    Was die Ähnlichkeit der originalen Sith mit den Yuuzhan Vong betrifft, nun auch bei den Sith waren Tätowierungen und Narben ein Zeichen von Status. Ähnlich hoch entwickelt war offenbar auch schon damals ihre Biotechnologie. Kriegsbestien und biologisch gezüchtete Roboter waren auch sehr beliebt. Soweit ich weiß wurden die ursprünglichen Sith (nachdem sich ihre Führer gegenseitig geschwächt hatten) von den Jedi bzw. der alte Republik ausgelöscht. Ob sich das nur auf die Sith als imperiale Macht oder als Rasse bezieht entzieht sich meiner Kenntnis.

    Was die Ähnlichkeit der Sprache der YV mit irgendwelchen "heimischen" Barbaren betrifft, so wird dieser Verdacht im ersten Teil der "Heros Trial"-Duologie widerlegt.

    Betreffend der Reisezeiten durch den intergalaktischen Raum widersprechen sich die Angaben ziemlich. Mal ist von einigen Generationen die Rede, dann wieder von nur einer und dann wieder von tausenden. Im Kontext von nur einer Generation bezieht sich das exakte Zitat allerdings auf: "Eine ganze Generation von Kriegern war nur für diese Aufgabe ausgebildet worden."

    Wenn die YV allerdings mehrere Generationen unterwegs waren, stellt sich natürlich die Frage, gegen wen Großpapa Czahlkong Lah seine Taktiken und Strategien entwickelt hat.:D
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Zeitangaben in "Generationen" sind (für mich) irgendwie zu wage.
    Wieviel Jahre sind denn eine Generation?
    Bei Menschen etwa 25 Jahre.
    Bei Wookies?
    Oder Gungangs?

    Die Frage stellt sich erst recht bei den YV, denn wie alt können sie werden, wann können sie Kinder zeugen bzw. wie lange dauert die Schwangerschaft? :p ;)

    Ich denke, daß die YV eine nicht-GFFA-Rasse sind. Das erklärt auch ihr ungewöhnliches "Machtspektrum", wie FTeik es aus "Traitor" heraus angedeutet hat (habe leider heute erst mit "Dark Journey" angefangen, dauert also noch etwas, bis ich bei "Traitor" bin).

    Eine weitere alternative Möglichkeit zur Herkunft der YV und evtl. Ähnlichkeiten mit den Sith:
    Es gelang einigen Sith damals in eine andere Galaxie zu fliehen. Dort trafen sie auf eine zu der Zeit noch unterentwickelte Rasse, die sich später die YV nennen sollte. Beide Kulturen vermischten sich, wobei die YV mit der Zeit dominierender wurde und die Sith endgültig auslöschten..... Die Sith selber waren meines wissens nach ja nicht Benutzer der Macht, was das unwissen der YV diesbezüglich angeht. Vielleicht aber hatten die Sith die Macht oder Vergleichbares als Religion, was die Abneigung der YV verstehen läßt. Evtl. kam es zwischen beiden Völkern zu einem Religionskrieg?
     
  13. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Ganz ehrlich: Ist zwar ein interessanter Gedanke, aber habt Ihr in letzter Zeit mal wieder in die alten Jedi Chroniken reingeschaut? Dort sieht man Nachfahren der Sith und die haben meines Erachtens keine Ähnlichkeit mit den YV.
    Nun könnte man natürlich anführen, dass die Rasse sich mit der Zeit weiterentwickelt hat, aber dennoch sollte man dann Ansätze erkennen, dies habe ich aber nicht erkennen können...
    *Besserwissermodus wieder abschalt*:D
     
  14. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Die Sith waren sehr wohl Nutzer der Macht.Wenn ich nicht irre war Naga Shadow ein Sith.
     
  15. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich bin gerade erst dabei, mich in die "prähistorischen" ;) Berichte des SW-Universums einzulesen (d.h. die Comics ;) ) einige tausend Jährchen vor der Schlacht von Yavin.
    Darum weiß ich es nicht mit Sicherheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2002
  16. moses

    moses Botschafter

    @ Gil Galad + Horatio d'Val
    ich glaub ihr redet etwas aneinander vorbei ;)

    die rasse der sith wahr nicht machtbegabter als andere rassen,
    die herren der sith (lord's of sith) sehrwohl, diese gehörten aber ursprünglich nicht der sith-rasse an, erst später vermischte sich das.
     
  17. bouncer

    bouncer Meister der Macht

    Wohl wahr!Ausserdem haben die Sith wie sie in den Comics dargestellt werden nun gar keine Ähnlichkeit mit den YV.
     
  18. Gillinator

    Gillinator Ape of God

    Machs wie ich,lies die Chronik.
    Okay,ich war so blöd und hab mir nach der Thrawn Trio die Chronik gekauft.Mein Fehler.Ich steh dazu.;)
     
  19. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nun, soweit ich mich erinnere war die Oberschicht der alten Sith, die sich aus Priestern und Schamanen zusammensetzte sehr wohl Machtbegabt. Die dunklen Jedi, die von ihren Artgenossen verbannt vor 25.000 Jahren auf die Sith stießen erlernten die Künste der dunklen Seite von diesen ursprünglichen Sith und vermischten sich auch mit ihnen.

    Um nochmal auf die Generationen der Yuuzhan Vong zurückzukommen, in "Heros Trial" wird festgestellt, daß die ersten Kundschafter der Vong vor zwei Generationen in die Galaxis eindrangen und dabei "Proben" des ansässigen Lebens in ihren Besitz brachten - darunter auch eine gewisse Fosh namens Vergere. Eine YV-Generation hätte demzufolge 25-30 Jahre.
     
  20. Astryn

    Astryn Mistryl-Kriegerin, freie Leibwächterin von Fhedro

    Genau das habe ich in meinem Post gesagt! :)
     

Diese Seite empfehlen