Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Problemfall "Jan Ulrich"

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Wookie Trix, 22. April 2004.

  1. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Sportfreunde aufgepasst!

    Was ist bloss mit Jan Ulrich los

    Nach seinem schwachen Auftritt und dem Ausstieg beim Halb-Klassiker Fleche Wallonne redeten sich am runden Tisch T-Mobile-Teamchef Walter Godefroot, dessen Intimfeind und Ullrich-Betreuer Rudy Pevenage sowie Sportdirektor Mario Kummer die Köpfe heiß. Man fragt sich zurecht: "Kommt Jan Ullrich noch rechtzeitig zur Tour in Form? Denn beim ersten Härtetest der Saison bekam der 30-Jährige deutlich seine Grenzen aufgezeigt; nach 100 km war der Olympiasieger völlig ausgepumpt vom Sattel gestiegen. 73 Tage vor dem Start der Tour de France muss der deutsche Radsportstar gehörig nachsitzen, wenn der angekündigte Großangriff auf Lance Armstrong nicht zum Rohrkrepierer werden soll.

    Ist damit der Abgang der schillernsten Figur des deutschen Radsports besiegelt oder kann Beauty-Boy Ulrich den Lenker nochmals umreissen?


    Danke fürs Mitmachen...

    mfg

    Beatrice Furrer
     
  2. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Taktische Kriegsführung.;)
    Den Gegner täuschen und dann, wenn er nicht damit rechnet einfach zuschlagen.

    Ich glaube Jan Ulrich weiss schon was er macht.
     
  3. Darth CAS

    Darth CAS Fleischfressender Wookiee

    er muss jetz noch nich weltklasse drauf sein. wichtig ist das er möglichst viele kilometer fährt und bei der tour de france dann richtig zuschlägt. jedes andere rennen ist für ihn unwichtig...
     
  4. md1138

    md1138 Gast

    Seh ich auch so zur tour ist er fit und gibt sein bestes. Warum soll er sich jetzt auspauern. Wenn ihm an dem tag 100km gereicht haben ist doch ok. Der trainiert sich bestimmt die seele aus dem leib. Und dieses jahr wird er es schaffen.
     
  5. Dejon Dezeel

    Dejon Dezeel Senatswache

    Genau so sehe ich das auch. Als Armstrong vor ein paar Jahren auf ner Bergetappe den sterbenden Schwan markierte und dann alle deklasierte, hat der Jan einfach was von ihm gelernt. Und jetzt zieht er genau so eine Nummer, nur in etwas größerem Still, ab.

    Wenn man bedenkt, dass Ullrich 3 Monate früher, als in früheren Jahren, mit der Vorberreitung begonen hat und bei den ersten Saisonrennen in guter Verfassung war, ist dieses Formtief doch eher verdächtig. Auch die bisherige Karriere von Ullrich deutet auf Schauspielerei hin, so hat Ullrich 99, nach seiner verletzungs bedingten Tour absage, im September die Vuelta gewonnen, mit einem Monat Training. Und da soll er jetzt nicht in der Lage sein nach 5 Monaten Training beim Fleche Wallone ins Ziel zu kommen ?

    Und sollte es ihm gelingen Armstrong in Sicherheit zu wiegen, könnte der Schock wenn dieser Ullrich in Topform sieht, der entscheidende Vorteil in der diesjährigen Tour sein.
    Die Frage ist nur wann zeigt er seine eigentliche Form ? In der Tour de Suisse oder erst in Frankreich.
     
  6. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Als Ullrich letztes jahr so deutlich "Rund um Köln" gewann wollte er nach seiner Pause sich und der restlichen Radsport Welt zeigen das er es noch kann. Das hat er getan. Dieses Jahr hat er so etwas nicht nötig und trainiert somit auch in einem anderen Tempo und Stil. Zur Tour wird er dieses Jahr in Bestform sein.
    Er muss ja Angst haben das Amstrong abtritt ohne das er ihn einmal bei einer Tour geschlagen hat und das will Ullrich garantiert nicht. Dafür ist er zu ergeizig.
     

Diese Seite empfehlen