Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Quin Toreno

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Quin Toreno, 24. Dezember 2005.

  1. Quin Toreno

    Quin Toreno 1..Chara von Noodles; Kiffar

    Name Quinlan (Kurzform: Quin) Toreno
    Rasse Kiffar
    Geschlecht Männlich
    Alter 27 Jahre
    Geburtsort Nar Shaddaa
    Größe 1,86m
    Gewicht 80 kg
    Statur groß, leicht muskulös (kein Schrank aber auch nicht schwach)
    Haarfarbe schwarz

    Charakter misstrauisch, meistens nett, leicht egoistisch, schließt nicht so schnell Freundschaften da er eher ein Einzelgänger ist, wenn er aber Freundschaft geschlossen hat, lässt er seine Freunde nicht im Stich

    Kurzbiographie
    Quin wuchs auf den Straßen Nar Shaddaas auf und lernte daher früh sich durchzusetzen und zu überleben. Mit kleinen Jobs und gelegentlichen Diebstahlen hielt er sich am Leben. Seine Kindheit wurde von einer Begegnung mit einem Jedi geprägt. Er beobachtete ihn stundenlang wie er meditierte und immer wenn ein Betrüger ihm sein Lichtschwert stehlen wollte stieß er ihn mit der Macht weg, ohne auch nur seine Augen zu öffnen. Quin war davon so begeistert, dass fortan sein größter Wunsch war Jedi zu werden. Und nun 17 Jahre später, hat er genug Geld gespart, dass er endlich nach Corellia aufbrechen kann...

    Quins Aussehen
    [​IMG][​IMG]

    Lichtschwert
    Quin hat vor diese Lichtschwert, während seiner Ausbildung zum Jedi, zu bauen. Inspiriert wurde er von dem Lichtschwert des Jedis den er auf Nar Shaddaa getroffen hatte.
    [​IMG]

    Geschichte der Kiffar:
    Die Kiffar sind ein stolzes Volk aus dem Inneren Rand. Man nimmt an, dass sie sich vor vielen Jahrtausenden vom Rest der Menschheit isolierten, was auch die große genetische Verwandtschaft zwischen beiden Völkern erklären würde. Allerdings besitzen die Kiffar ein paar Merkmale welche sie deutlich von anderen Menschen unterscheiden. So haben alle Kiffar schwarze, verfilzte Haare und die Gabe der Psychometrie, auch wenn diese bei den meisten kaum merklich ausgebildet ist. Die Gesellschaft der Kiffar wird von einem familiären Clansystem dominiert. Der herrschende Clan stellt den Sheyf, welcher wiederum über die Wächter gebietet. Die Gruppierung der Wächter besitzt absolute Autorität. Sie überwachen die Gefängnisse auf Kiffex und sorgen für die Einhaltung der Gesetze auf Kiffu. Die Wächter tragen traditionelle schwarze Rüstungen und ihr Zeichen ist ein goldener Stern, der von einen Kreis umgeben ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2006
  2. Quin Toreno

    Quin Toreno 1..Chara von Noodles; Kiffar

    Teil I

    Biographie
    Der Sohn des Sheyf verliebte sich in eine Frau des verhassten Clans Ka. Mit diesen Satz ist es wohl am besten Quinlans Biographie zu beginnen. Schließlich war das letzten Endes, der Auslöser für den Tod seiner Eltern. Der Sheyf, der Herrscher von Kiffu, war nicht vom Clan Ka. Grund genug für ihn seinen Sohn und seine nun schwangere Freundin, zu verbannen. Sollte sich so ein Vater verhalten? Gewiss nicht. Aber auf Kiffu herrscht nun mal nur ein starker Sheyf und er wäre nicht stark wenn er Kiffu und die Traditionen über seine Liebe zu seinem Sohn stellen würde. Also gab es keinen anderen Ausweg.
    Das verbannte Paar setzte sich also nach Corellia ab, sie sahen es wohl als beste Möglichkeit an, ein neues Leben zu beginnen. Quinlans Vater jobbte als Taxifahrer während seine schwangere Frau in einer Firma am Fließband arbeitete. So hielten sie sich über Wasser und lebten, eigentlich froh, in einer kleinen Wohnung in ihrer neuen Heimat.
    Doch das Glück sollte nicht lange anhalten. Schließlich schliefen die Clans auf Kiffu auch nicht. Vor allem Karta, Oberhaupt des Clan Ka, suchte nach seiner verschollenen Tochter. Er wusste nichts von ihrer Liebe, ihrer Flucht oder ihrem Mann. Aber als er durch einen seiner Kontakmänner erfuhr, dass der Sheyf sie, mit gutem Grund, verbannt hatte, wuchs sein Zorn. Nicht auf den Sheyf, zumindest nicht hauptsächlich, sondern auf seine Tochter. Gedemütigt durch ihre Schandtat schickte er 2 seiner Wachen auf sie. 2 seiner besten. Mit dem Auftrag sie, und ihren Mann zu töten. Dami konnte Karta seine Ehre und die Ehre des Clans retten. Die Attentäter fingen also an zu suchen. Weder wussten sie wo die Tochter Kartas war noch ob sie noch lebte. Ohne bestimmten Grund begannen sie, auf Corellia zu suchen. Erfolglos wollten sie nach einer Woche intensiver Suche, den Planeten wieder verlassen als sie in das Taxi von Quins Vater stiegen ...
    Nach ihrer Bluttat suchten sie nach seiner Frau, was sich nicht als schwer erwies, da Quinlans Vater alle Papiere dabei hatte.
    Nur 2 Stunden später standen sie in der Wohnung von Quins Eltern. Ohne größere Probleme töteten sie die Frau. Was sie allerdings nicht wussten war, das ein ehemals loyaler Anhänger des Sheyfs mit Quins Vater und seiner Frau gekommen war, als sie Kiffu verließen. Dieser war nun mit dem jungen Quin, erst wenige Monate alt, unten in dem Hochhaus und kaufte das Abendessen.
    Als er wieder in die Wohnung kam waren die Attentäter wieder verschwunden.
    Geschockt und traurig verließ Rakrar, so der Name des Kiffars, Corellia und tauchte mit Quinlan in Nar Shaddaa unter. Ihm war klar das dieser Mond keineswegs das beste Pflaster für ein Kind war, doch war es das beste Pflaster um unterzutauchen ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2006

Diese Seite empfehlen