Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ribanna Noida

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Ribanna Noida, 1. Januar 2014.

  1. Ribanna Noida

    Ribanna Noida Padawan von Kestrel, gespielt von Zoey Liviana

    Name: Ribanna Noida

    Spezies: Mensch

    Geschlecht: weiblich

    Alter: 19

    Herkunft: unbekannt

    Wohnort: Chalacta, Hauptstadt: Jordir

    Sprachen: Basic, chalactanisch

    Eltern: ist Vollwaise, Adoptivmutter: Hohepriesterin: Aaja Noida vom Tempel der vier Elemente

    Größe: 1,65m

    Statur: schlank, sportlich, dennoch weiblich

    Augenfarbe: braun

    Haarfarbe: dunkelbraun

    Haarlänge: lang

    Hautfarbe: hell bis hellbraun

    Kleidung: modisch, bei Zeremonien traditionell meist im roten Kleid

    Charakter: sehr religiös und spirituell, in der Regel sanft, zuweilen temperamentvoll, interessiert und neugierig, lebensfroh, freundlich, emphatisch, sportlich, tänzerisch begabt

    Schwächen: zu gutmütig

    Besondere Stärken: Spirituelle Magieansätze, d.h. einer eigenen Affinität zu einem der angebeteten vier Elemente und deren Gottheiten: zum Feuer und zur dazugehörigen Göttin Daja, was man außerhalb des Planeten als machtsensitiv bezeichnen würde. Jenes äußerte sich, dass sie zufällig einige Kerzen im Tempel entzünden oder ausmachen konnte mittels der Macht, welches ihr manchmal in Ritualen passierte.

    Besitztümer: keine

    Lebenslauf:

    Ribanna ist ein Findelkind. Man erzählt sich, dass eine Frau, die sich die Kapuze ihres Umhangs tief ins Gesicht gezogen hatte, am Raumhafen von Jordir ausstieg und ein Bündel im Arm trug und jenes vor den kleinen Tempel einer kleinen speziellen Glaubensrichtung, was man woanders als Sekte bezeichnen würde, gleich in der Nähe des Raumhafens, vor die Tür legte und sofort wieder verschwand. Als Aaja, die junge Hohepriesterin das eingewickelte kleine, erst Stunden alte, Baby fand, konnte diese Frau nicht mehr ausfindig gemacht werden. Das kleine Mädchen erhielt den Namen Ribanna und wuchs als Mensch unter den Chalactanern, humanoiden Ureinwohnern, auf. Sie wohnt bis heute in einem idyllischen, aber schlichten, Häuschen genau neben dem Tempel mit Aaja. Sie wurde liebevoll, aber streng und tief religiös von Aaja, die sie aufgenommen und adoptiert hatte, erzogen. In diesem Tempel, in dem ihre Adoptivmutter Hohepriesterin war, betete man die Götter der vier Elemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft an. Ribanna besuchte mit anderen Kindern die Tempelschule. Schon früh wurde sie im Tempel beschäftigt als Tempeldienerin bis zum heutigen Tag. Dies hieß Zeromonien vorzubereiten und durchzuführen, zu singen und zu tanzen, wobei Letzteres ihr mehr lag. Auf Grund ihrer besonderen Gabe, ihrer spirituellen Magie, Kerzen entzünden oder ausmachen zu können, wurde sie als Fremde anerkannt. Eigentlich entsprach es eher den Tatsachen, dass ihr dies einige wenige Male zufällig passiert war, aber mit Zuschauern. Ribanna sollte daher besonders der Göttin Daja, des Feuers, dienen. In den Tempeln machten des öfteren machtsensitive Chalactaner Karriere im Namen der Religion. Scheinbar wurde deshalb Ribanna kurz nach der Geburt genau dort ausgesetzt, um das Kind vor irgendwas oder irgendwen zu verstecken, auf einem Planeten mit friedfertigen Einwohnern. Ribannas Leben verlief in gewohnter Eintönig-und Frömmigkeit.


    Ribannas Leben änderte sich plötzlich an nur einem einzigen Tag. Als sie morgens aufstand, war noch alles in bester Ordnung und alle freuten sich auf das einmal jährlich stattfindende „Fest der Vier Elemente“. Das Fest war lange vorbereitet worden. An diesem Morgen gab es noch einen Sonderauftrag für die Tempeltänzerinnen. Sie sollten am Weltraumbahnhof eine Gruppe Jedi begrüßen und dies war für ihren Tanz gleich die Generalprobe. Zum ersten Mal traf Ribanna auf Jedi. Ein Teil der Gruppe, unter der Leitung der Rätin Sarid Horn, traf am Nachmittag kurz vorm Fest vorm Daja-Tempel ein und Ribanna hatte ihnen, besonders Nei Sunrider, einige Fragen zu beantworten. Es stellte sich heraus, dass die Jedi einen vermissten Botschafter suchten, der im Daja-Tempel ein und aus gegangen war und welcher häufig Kontakt zum Herrn Finanzrat pflegte. Nach der großen Zeremonie zu Ehren der vier Gottheiten Erde, Wasser, Luft und Feuer stellte sich heraus, dass der Herr Finanzrat ermordet worden war. Einen Mord auf dem Tempelgelände gab es zum ersten Mal überhaupt. Der Attentäter versuchte darauf auch die Hohepriesterin Aaja, ihre Mutter, zu töten. Das Attentat konnte vereitelt werden, der Attentäter verübte sofort Selbstmord mittels zerkauter Giftkapsel, als er gestellt wurde.Der Mörder war einer von ihnen. In der Zwischenzeit hatten Ribanna und die Rätin nach Hinweisen im Daja-Tempel und oben in der darüber liegenden Bibliothek gesucht, da der Tempel wohl als möglicher Treffpunkt und Versteck zu dienen schien. Man wurde fündig. Ein Geheimzimmer offenbarte sich und darin geheimnisvolle Datenträger. Was niemand zu dem Zeitpunkt wusste, war, dass es noch einen Mord mit Verbindung zum Tempel in der Stadt gab. Einen Ritualmord. Das Fest war durch eine Massenpanik bereits beim Auflösen. Dabei sollte es die gesamte Nacht andauern. Die Jedi wollten mit der Hohepriesterin reden und Ribanna brachte sie zum Haus der Mutter. Allerdings musste Ribanna ihre Mutter tot vorfinden. Selbstmord! Ein Brief an Ribanna offenbarte, dass sie in etwas Schlimmes verwickelt war. Und auch Ribannas Leben war in höchster Gefahr. Ribanna sollte auf Grund ihrer Affinität zum Feuer der Feuergöttin als Menschenopfer dargebracht werden und auf dem Scheiterhaufen brennen. Aaja konnte ihre Tochter nicht mehr beschützen und daher sollte Ribanna unverzüglich fliehen. Außerdem verriet ihr der Abschiedsbrief, dass ihre Behaftung/ Affinität nichts anderes als eine Machtsensibilität war, die sie von ihrer leiblichen Mutter, die eine Jedi oder Sith gewesen war, geerbt haben musste. Ribanna packte rasch und verließ unverzüglich still und leise, von den Jedi unbemerkt, das Haus und floh durch einen unterirdischen Gang zum Weltraumbahnhof und kaufte sich ein Ticket für den ersten Flug, der den Planeten verließ. An Bord stellte sie fest, dass das Schicksal sie nach Lianna brachte, dahin wo es die Jedi-Basis gab. Drei Wochen lang dachte Ribanna über ihren weiteren Lebensweg nach. Von ihrem strengen Glauben hatte sie sich verabschiedet. Wie konnte ihre Göttin ein so hohes Opfer verlangen. Sie beschloss eine Jedi zu werden und sich schulen zu lassen, ihre Machtsensibilität zu nutzen und wollte mit Personen zusammen sein, die machtsensibel wie sie selbst waren. Der Jedikodex entsprach ihren Idealen. Sie wollte für Frieden eintreten. Einen Tag lang herrschte kein Frieden mehr im Tempel und schon hatte sie bis zum Abend alles verloren gehabt, was ihr lieb und teuer gewesen war: ein Zuhause, eine Mutter und Freunde,einen Glauben und einen Beruf als Tempeldienerin.

    Sie meldete sich als Padawan-Anwärterin in der Jedi-Basis an. Bereits am nächsten Tag lernte sie im großen Trainingsraum einige Jedi kennen, unter Anderen auch Tara Li und Tochter Nevis und absolvierte ihr erstes Lichtschwerttraining unter den Augen von Brianna Kae. Ihre Trainingspartnerin war dabei Keeda. Noch am selben Tag half ihr Tara bei der Suche nach ihrer leiblichen Mutter in den Jediarchiven, aber leider vergeblich. Taras Meister Jedi-Rat Wes Janson erlaubte Ribanna bereits am nächsten Tag mit auf ihre erste Mission nach Coruscant an Bord der Serenity zu gehen. Tara sollte sich dabei um Ribanna kümmern. An Bord waren weitere Mitreisende: Alisah, Radan, Rick, Duska, Jedi-Rat Wes und Keeda. Auf Coruscant betrat sie inmitten der Gruppe als erste nach dem Friedensvertrag den Jedi-Tempel und nahmen ihn wieder in Besitz.
    Ribanna Noida wurde im Jedi-Tempel auf Coruscant die Padawan-Schülerin von Tara Li.
    Leider brach auf Coruscant eine mysteriöse wie auch tödliche Seuche durch einen unbekannten Virus aus! Ribanna half freiwillig auf der Medi-Station als Krankenschwester. Auch war sie auf Medikamentensuche unterwegs und genau im Schwerpunktlazarett, als es von Rasenden überrannt wurde. Ihr wurde eine Waffe in die Hand gedrückt. Sie musste scharf schießen. Dort lernte sie Arlen kennen. Sie brachte zwei Kinder in Sicherheit. Sie half auch dabei, als Alisah ihr Kind Kyran im Tempel zur Welt brachte. Beide waren mit C infiziert.

    Ihr erstes Trainingslichtschwert ist azurblau. Sie erhielt es von Jedirat Wes. Sie erlernte bei Tara Li die Grundlichtschwerttechnik 1, auch Shii-cho genannt.
    Tara brachte ihr außerdem bei, Präsenzen mit der Macht wahr zu nehmen. Kurz darauf, wenige Tage nachdem Ribanna ihre Schülerin geworden war, verschwand Tara, als beide nachts Apotheken abklapperten, um Medikamente zu besorgen, die nicht lieferbar waren. Traumatisiert blieb Ribanna zurück. Sie widmete sich noch mehr der Krankenpflege auf der Medi-Station. Ihr erster alleiniger Patient war Wonto Sluuk, mit C infiziert. Ihr half Okin eine Zeit lang dabei. Die Heiler Ian Dice, ein Ex-Sith, deren Namen sie niemals nennen darf, und seine Aufpasserin Eowyn heilten ihren Patienten. Sie erlernte das Wärmen eines Körperteiles oder einer Region mittels der Macht von Ian, der sich Liam Tyce nannte.
    Kestrel Skyfly übernahm die Suche ihrer Meisterin. Sie zeigte in der Zeit ihren Padawanen Sarissia und Q`Tahem den Tempel und beschäftigte sie. Siva schloss sich ihnen an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2016

Diese Seite empfehlen