Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Roan Fel

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Roan Fel, 16. November 2008.

  1. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Name: Roan Fel
    Alter: 21
    Heimat: Corellia
    Augenfarbe: Blau
    Haarfarbe: Blond
    Rasse:: Mensch
    Größe: 1,93m
    Besonderheiten: Muskulös
    Familienstand: ledig

    Beruf:: Kopfgeldjäger (ist sich noch nicht ganz bewusst wie er sein Leben weiter führt -- gerade erst von den Sturmtruppen desertiert)

    Inventar: E-11 Blaster
    Thermaldetonatoren
    DLT-20A Blastergewehr
    Sturmtruppenrüstung
    Vibro-Klinge
    Medi-Packs

    Budget: 0 Credits, Roan muss sich nach der FLucht anders über Wasser halten
    Raumschiff: Nicht vorhanden
    Droide(n): Suchdroide I-5Y

    Vater: Kian Fel
    Mutter: Unbekannt

    Beschreibung:
    Roan Fel, Sohn des Kian Fel, einem imperialen Flottenkommandeur, wurde auf Corellia im Jahre 3 NSY geboren. Früh zeigte sich seine Neigung zur Logistik, Rhetorik und Kommando. Unter der imperialen Erziehung seines Vaters und der Schulen begann er nach einem guten Abschluss eine Ausbildung auf den großen imperialen Akademien von Corellia, um das Vermächtnis seines Vaters fortzuführen und für das Imperium gegen die Neue Republik für den Frieden zu kämpfen.
    In der Ausbildung zeigte er seine Neigung zu Waffen, welche er weiter förderte.
    Er wurde wenige Wochen später daraufhin nach Bastion versetzt, um seinem neuen Squad unter Harkas Karr Folge zu leisten.
    Nun zeigt sich sein Siegeswille mehr denn je! Er will nun aufsteigen und seinen Captain stolz sehen. Doch das Schicksal spielte eine andere Rolle mit ihm, er erkannte das Böse im Imperium und folgte nun seinen eigenen Weg, den er als rechtschaffend ansieht.

    Ambitionen: Zielbestrebt
    Arrogant
    Hasst imperiale Politik hat erkannt wie schlecht diese ist.


    Merkmale: Hasst Gunganer-> komische Sprache und Ohren, sowie exzentrischer Gestank! Das ist ein Gunganer und genau so sieht sie Roan auch gerne: Tot
    hasst Demokraten sowie ihr zieloses Unterfangen, genannt: Demokratie

    Besondere Fähigkeiten: Nahkampfausbildung mit der Vibro-Klinge
    Momentaner Zustand: Desertiert auf Bastion

    Besuchte Planeten: Corellia, Coruscant, Bastion
    Ziele: Sein Leben in den Griff bekommen
    Position: Freier Mann , Deserteur, Verräter

    Freunde: Aeron Vos, beide absolvierten die Akademie auf Corellia und freundeten sich daraufhin miteinander an und sind zu guten Freunden geworden.
    Luis Diaz, nachdem diese junge Spürtruppe im Dienste des Imperiums nach Corellia von Carida, seiner Heimat, verlegt wurde freundeten diese sich beide über Aeron Vos an und alle drei wurden zu einer unzertrennlichen Gruppe.

    Sprachkenntnisse: Basic und Huttisch
    Dienstnummer: 3T63-V8TT-745-TK-504

    Kennnummer: TK-504
    Auszeichnungen: ---
    Politische Richtung: Monarchist

    Erfassungsdaten:
    -VERTRAULICH-
    Imperiales Erfassungsbüro
    Center
    Bastion

    Imperial Command Center
    Personal Staff
    Staffbuilding
    Abteilung IV / 4
    Büro 19
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009
  2. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Besondere Gegebenheiten:

    Roan ist nun mit seinem Freund, nach langer Planung desertiert und versucht gegen das Imperium vor zu gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009
  3. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Lebenslauf des Roan Fel
    Geboren auf Corellia im Jahre 3 NSY wuchs der junge Roan in einer wohlsituierten Familie, den Fels, auch genannt die Fel-Dynastie auf. Seit der Machtergreifung dient seine Familie und alle männlichen Nachkommen gleichen Blutes, dem Imperium. Roans Leben war dadurch geprägt, dass er schon im frühen und zarten Alter von 5 Jahren, politisch von seinem Vater Kian Fel, einem imperialen Flottenkommandeur, beeinflusst wurde. Sein Vater war Monarchist und unterstütze somit die imperiale Diktatur. Er brachte seinem Sohn die Verachtung jeglicher Demokraten bei und versicherte ihm, die Zeiten in denen die Alte Republik herrschte waren von Krieg und Leid geprägt, welcher er, Kian Fel, noch durchleben musste. Kian versicherte seinem Sohn Roan, dass ihre Familie niemals den heutigen Stand erreicht hätten, wenn nicht die Demokratie gestürtz worden wäre. Roans Vater sprach immer: "Und damals mein Sohn als die Republik und die Jedi in der Galaxis herrschten, konnte ich mir keinen anständigen Beruf mit meiner Einstellung suchen! Ich war damals nur einfacher Farmer! So sehen wir doch, wo uns die Demokratie hinführt! Diese Einstellung prägten Roans Leben fortan. Roan verbrachte die Jugend in imperialen Schulen und Lerninstitute. Auf Bitten seines Vaters hin, begann Roan mit einer Ausbildung als imperiale Sturmtruppe im Alter von 18 Jahren. Zahlreiche Überfälle der Rebellen, welche sich nun Neue Republik nennt, metzelten viele seiner Freunde und Verwandte nieder. Dies prägte seine Einstellung gegen über den Demokraten bis jetzt und er hielt selbst heute noch nichts davon. Roan musste schließlich schon als Junge sein Herz vor der Welt verschließen und die Ansichten seines Vaters, zu dessen Stolz er herangewachsen ist, vertritt er immer mehr.
    Im weiteren Verlauf seines bisher jungen Lebens ereignete sich nicht viel Neues. Die letzen Jahre im Alter von 19-21 verbrachte er mit dem Studium von Militärwissenschaften und Politik. Seine Ziele waren es schon immer und werden es auch immer bleiben, für das Imperium zu kämpfen, dies hat der Überfall in seiner Jugend bewiesen.
    In seiner Ausbildungzeit lernte Roan einen anderen Sturmtruppen-Rekrut kennen --- Aeron Vos. Jener junge Mann entstammt einer Familie düsterer Vergangenheit. Aeron verlor in jungen Jahren seine Eltern auf einer Pilgerreise, was ihn schließlich zu den Sturmtruppen führte. Von Aeron lernte er seine Huttischkenntnisse und die Fähigkeit des Nahkampfes, in welchem Roan zu einem wahren Meister herangewachsen ist.
    Nun wurde Roan vor Augen geführt, was das Imperium zu verantwoten hat und er desertierte mit seinem Freund Luis Diaz. Ihr Weg ist weiter im Unklaren
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009
  4. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Die Zeit der Akademie:
    Zeitlich einige Jahre nach dem Überfall begann er mit seiner Ausbildung im Alter von 18 Jahren. Geschult wurde Roan vorallem im Umgang mit Gewehren und Sprengsätze. Er erhielt zu dem eine Ausbildung als Sanitäter und Fahrzeugreparateur. Seine logistischen Fähigkeiten waren vielversprechend. Zeitweilen wurde er auch im Nahkampf mit der Vibro-Klinge ausgebildet, was ihn sehr wertvoll für seinen neuen Squad macht. Die Ausbildung Roans war stressig und sie sah die komplette Belehrung der Lehre der Neuen Order vor. Sie flößte ihm bedingungslosen Gehorsam gegenüber dem Imperator und den Offizieren ein. Ausführung der Befehle ohne Fragen, ohne Interesse an den Rechten des Gegenübers und ohne Gedanken an die eigene Sicherheit. Loyalität bis in den Tod. Der Verlust seiner Individualität war der Preis für diese Loyalität. In seiner weisen Rüstung und Helm wurde er dazu gedrillt keine Gnade oder Angst zu spüren, wenn er gegen den Feind vorgeht.
    Auch lernte er die Vorgehensweise der Truppen, wie folgt:
    Die Organisation innerhalb der Sturmtruppen folgte einem simplen Muster. Die größte Formation an Sturmtruppen bildete eine Legion. Neben den Legionen gab es noch Regimente, Bataillone, Platoons und Squads. Ein Bataillon an Sturmtruppen umfasste 820 Sturmtruppler. Doch auch schon ein einzelner Truppler diente der Organisation, da jeder Truppler einen speziellen Aufgabenbereich hatte. Die Befehle auf dem Schlachtfeld erhielten die Sturmtruppen von den Offizieren, welche an farbigen Schulterpaltrons oder an Rangabzeichen auf der Brust zu erkennen waren.

    Roans ähigkeiten als erfahrene Sturmtruppe werden ihn sicherlich helfen, bei seinem neuen Weg als Kopfgeljäger und freier Mann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2009
  5. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Näheres zu Roans Ausrüstung:
    Der E-11 Standard-Blaster war nicht die einzige Waffe der Sturmtruppen. Viele Sturmtruppen verfügten über Thermaldetonatoren und einen Mehrzweckgürtel. Dieser Gürtel beinhaltet standardmäßig Energiemagazine, Notfallrationen und einen Werkzeugkasten. Zudem war es möglich Dinge wie Enterhaken, Komlink, Ferngläser oder Handschellen an der Rüstung anzubringen. Die erwähnten Energiemagazine, sowie ein hoch verdichtetes Gas im Rückenpanzer lassen die Sturmtruppen einige Zeit im Vakuum überleben. Sind sie allerdings längere Zeit im All stationiert, tragen sie ein erweitertes Lebenserhaltungssystem. Die Rüstung hält sowohl Projektilen, als auch Granatsplittern stand. Die Rüstungen entsprechen den hohen Erwartungen des Imperiums. Sie verfallen praktisch nie und werden sogar auf uralten Schlachtfeldern noch gefunden.

    Doch ein Sturmtruppler verfügt über mehr als das. Allein der Helm ist technisch ausgefeilt. Er verfügt über ein eingebautes Komlink und künstliche Luftzufuhr. An den Ohren befinden sich Comtech-Lautsprecher der Baureihe 4, die für klaren Empfang sorgen. Der Helm verfügt über mehrere Schichten. Außen befindet sich die weiße Plastoid-Komposit-Panzerung. Darunter befindet sich die Antilaserschicht, welche Blasterschüsse dämpfen kann, gefolgt von einer magnetischen Schutzschicht und den Polstern. Diese Vierlagenbauweise verhilft den Sturmtruppen zu einer hohen Sicherheit. Mit kleinen Energiezellen, die angefügt werden können, kann die Energie in Helm, Rückentornister oder den Kommunikationseinheiten erhöht werden. Auch das Auge ist gut geschützt. Es ist kein Schlitz im Helm damit der Sturmtruppler sehen kann, sondern eine verbesserte Optikausstattung erzeugt holografische Umgebungsbilder. Das schützt die Augen vor extremer Helligkeit und lässt die Sturmtruppen durch Rauch oder Feuer hindurch eine klare Sicht bewahren. Zudem sind die Helme klimatisiert, sodass die Atmosphäre gefiltert wird und die Sturmtruppen stets voll einsatzbereit sind.

    Neben dem E-11 Blaster benutzen die Sturmtruppen oft auch andere Waffen, Wie das Blastech DLT-20A Blastergewehr. Dieses ist sehr präzise, was die starke Feuerkraft des E-11 Blasters gut ergänzt. Durch ein elektronisches Zielfernrohr und einen langen Lauf kann der Sturmtruppler auch auf große Entfernung sein Ziel genau treffen.

    Ein Handkomlink ergänzt die Empfängereinheiten im Helm, verfügt über eine große Reichweite und ist abhörsicher. In der Nähe Imperialer Stützpunkte werden die Signale noch verstärkt. Doch die Tornisterausrüstung umfasst auch verstärkte Feldkommunikationsgeräte. Somit ist es den Sturmtruppen gut möglich in Kontakt zu bleiben und zu kommunizieren.

    Rüstung:
    Die weißen Plastoid-Rüstungen bestanden aus 18 Einzelteilen, die über einem schwarzen Overall, der eine Kontrolle der Temperatur gewährleistete, saßen und dem Sturmtruppler völlige Anonymität bot. Diese Anonymität wurde mit einem weißen Helm noch verstärkt, und sollte einschüchternd auf den Gegner wirken.

    Helm:
    Den weißen, gepanzerten Helm gab es in mehreren Ausführungen, die allesamt verschiedene integrierte Spezialkomponenten enthielten. Die Optikausstattung erzeugte holografische Umgebungsbilder und schützte die Augen des Trägers vor extremer Helligkeit und sorgte selbst in dichtestem Rauch, in großer Dunkelheit oder durch Feuer hindurch für klare Sicht. Die Ausstattung reichte von einfachen Augengläsern bis hin zu ausgefeilten visuellen Prozessoren. Die Helme waren klimatisiert und filterten die Atmosphäre, was die volle Einsatzbereitschaft des Trägers gewährleistete.

    Das Äußere des Helmes bestach durch die schwarzen Visiere für die Augen und Luftschlitze, welche wie ein Mund angeordnet waren. Außerdem waren an den Seiten noch künstliche Luftzufuhren eingearbeitet. Über den Visieren saß ein schwarzer Streifen, was eine getarnte Breitband-Kommunikationsantenne war. Dort wo die Ohren des Trägers waren, saßen Audio-Empfänger.

    Das Innere des Helmes enthielt eine Stimmfiltereinheit und ein Komlink-Mikrofon, um die gedämpften Stimmen klar und deutlich wiederzugeben und um somit die Anweisungen des Sturmtrupplers verstehen konnte. Das Innere der Audio-Empfänger waren Comtech-Lautsprecher der Baureihe 4, die für einen klaren Empfang einen Dreiphasenschallfilter verwendet wurden. Links und Rechts des Komlink-Mikrofon saß jeweils ein Luftabzug, der den Atem des Trupplers absaugte und durch eine – von einer Energiezelle angetriebenen – Luftumwandlungseinheit wieder in frische Luft umwandelte und durch eine künstliche Luftzufuhr wieder ausgegeben wurde. Der Helm bestach durch eine Vierlagenbauweise bestehend aus einer äußeren Plastoid-Komposit-Panzerung, gefolgt von einer Antilaserschicht, auf die eine magnetische Schutzschicht gezogen wurde. Abgeschlossen wurde das Ganze von einer inneren Isolationsschicht. Auf die innere Isolationsschicht wurden Polster aufgetragen, die ein angenehmes Tragen gewährleisteten.
     
  6. Roan Fel

    Roan Fel Kopfgeldjäger und krimineller Flüchtling

    Sekundäre Gegenstände:
    Vibroklinge:
    Vibro-Waffen waren für den Nahkampf entwickelte Waffen und waren daher meist Schwerter oder Äxte. Aufgrund eines Vibro-Generators wurde die Klinge in solch heftige und schnelle Vibrationen versetzt, dass die Schneide deutlich besser schnitt als ohne diese Vibrationen. Da die Vibro-Waffen über eine Cortosislegierung verfügte, konnte man auch gegen Lichtschwerter kämpfen oder Blasterschüsse damit abwehren. Ein weiterer Vorteil dieser Waffen war, dass sie sich durch spezielle Gegenstände aufwerten ließen. Das heißt man konnte sogenannte Upgrades in die Waffen einarbeiten und sie so gegen bestimmte Feinde effektiver machen. Es ließen sich Griff, Klinge und Energiezelle aufwerten. So konnte man durch eine Ionisierungsenergiezelle die Waffe im Kampf gegen Droiden verbessern. Die Vibro-Waffen hatten so eine große Beliebtheit, dass manche Spezies, wie die Zabrak ihre eigenen, speziell verbesserten Waffen herstellten. Im Zeitalter der Alten Republik, in der es viele Sith und Jedi gab, gehörte es zur Standardausrüstung eines jeden Republikanischen Soldaten oder Sith-Soldaten eine solche Waffe bei sich zu führen.
    Zu dem gibts es Vibro-Klingen, welche Roan ermöglichen, sie als Bajonett zu führen.

    Suchdroiden:
    Der Einsatz von Suchdroiden ist variabel. Als Antrieb stehen von konventionellen Sublicht- bis hin zu Überlichtantrieben verschiedene Transportkapseln zur Verfügung. Meist werden diese innerhalb eines Sternensystems von einem Sternzerstörer zu Dutzenden oder Hunderten ausgesetzt, und infiltrieren dann das gesamte System.

    Am Ort der Mission landet der Suchdroide mittels Bremsraketen. Der Einschlag der Transporthülle ist leicht mit einem Meteor zu verwechseln, weswegen die Landung von Suchdroiden auch relativ unauffällig passiert.
    Schematische ÜbersichtNach der Landung öffnet sich die Transportkapsel und der Suchdroide schwebt heraus und öffnet unter sich eine Reihe von Greifarmen, an welchen sich verschiedene empfindliche Sensoren und Greifwerkzeuge befinden. Sie registrieren akustische, elektromagnetische, seismische, kinetische und olfaktorische Indizien. Sie sind mit Holokameras, Zoom- und Magnetsonden, Infrarotdetektoren, Radar, Sonar und Strahlungsmessern ausgerüstet.
    Suchdroiden sind auf extreme Neugier programmiert, so dass ihrer Untersuchung kaum etwas entgeht. Ausgerüstet mit einem einfachen Blaster versuchen die Suchdroiden Konflikte zu vermeiden. Im Falle einer Entdeckung zerstört sich der Droide mittels einer Detonationsautomatik selbst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2008

Diese Seite empfehlen