Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

ROTJ mit Kersher besser

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von WedgeBL, 27. August 2002.

  1. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Ich halte TESB, wie ziemlich viele hier, für den besten SW Film in der Geschichte der Saga sowohl von der Story den Locations aber vorallem wegen der genialen Atmosphäre im Film!
    Ich kenn kein anderen Film mit einer solchen herrlichen hoffnungslosen, traurigen, düsteren aber wiederrum doch hoffnungsvollen Stimmung! Das klingt vielleicht ein wenig seltsam und ich schreib hier vielleicht auch wirres Zeug aber ich muss es einfach mal loswerden!

    Irvin Kersher spreche ich ein riesen Lob aus für seine Leistung der Umsetzung von TESB! Danke ;)

    Um auf die Betreff Zeile zurück zu kommen; ich versteh's nicht!
    Der Mann hat geniale Arbeit geleistet und darf nicht bei ROTJ Regie führen?? :confused:

    Man hat ihn erst gar nicht gefragt! Er sagte er hätte es durchaus getan und meinte dazu das er ROTJ noch hätte besser machen können bzw. wollen da ihm der Teil nicht so sehr gefiel!
    Aber nein, man nahm Richard Marquand.
    Dies soll keine Kritik an dem Mann sein aber ich bin einfach der Auffassung das Irvin Kersher den Film zum absoluten Meisterstück inzeniert hätte!
    Mir gefällt ROTJ aber ich sehe trotzdem Verbesserungmöglichkeiten wie man die Atmosphäre hätte noch besser rüberbringen können! Damit mein ich nicht die Thronsaalszenen, die waren zweifellos genial und legendär aber vieles anderes im Film hätte in der Umsetzung mit Kersher besser werden können, so wie er es selbst sagt.

    Mir will es auch nicht in den Kopf warum man die Regie austauschte? :confused:

    Aber vielleicht denkt ihr ja ähnlich wie ich und versteht mich ein wenig, ich bin halt nur der Auffassung das man ROTJ, der ohne weiteres ein geiler SW Film ist, hätte noch besser machen können mit eben diesen Kersher!

    Ich labber aber auch , verzeiht mir aber mir war einfach danach dies zu Äußern:eek:

    cu Wedge
     
  2. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    TESB ist zweifellos einer der besten Teile der ganzen Filme.
    Ob es nun wircklich der beste Teil ist steht hier mal außer Frage.... ;)

    Zum Thema Atmosphäre bei TESB:
    Da kann ich WedgeBL nur zu stimmen! TESB ist von der Inszenierung sehr viel atmosphärischer als ANH oder ROTJ. Ich habe mir letztens nochmal die OT angeschaut und bei TESB war ich besonders emtional. Diese atmosphärische und emotionale hat mir bei ROTJ gefehlt. Er hätte echt besser werden können, blickt man auf TESB zurück. ROTJ ist keinesfalls ein Rückschritt, zweifellos guter Film, aber WedgeBL hat das meiste ja bereits schon erläutert.
    Außerdem sind in TESB einige Charaktere aufgetaucht, die sich mittlerweile ins EU eingebrandt worden. Denken wir doch mal an unserem Sabacc-Helden Lando. ;) *da-fliegt-der-falke*
    Oder Wedge ist auch wieder mit aufgetaucht, mit TESB das zweite Mal! Was ich damit sagen will ist, haben sich die Produzenten damit einen "running-gag" ausgetaucht ? Ein Charakter taucht in allen 3 Filmen, ab und an mal auf ?
    Ich denke mal die diese Präsenz in allen 3 Filmen hat Wedge beliebt gemacht und ihm ein festen Platz im EU gesichert. Ich hoffe ihr versteht, worauf ich hinaus will.
     
  3. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    OK , ich bin totmüde , aber was solls ...

    Ich bin ebenfalls ein Kershner-Fan , halte TESB für den besten Film der Saga . Er wußte die Charaktere richtig in Szene zu setzen (Vader , anyone ?) und konnte gut mit den Darstellern umgehen , wie diese immer wieder bestätigten . Sein Einsatz von Licht/Schatten erzeugte eine besondere Atmosphäre , weckte Emotionen in den Zuschauern . Sehr gute Beispiele dafür sind 1) die Szene mit Luke in der Höhle auf Dagobah , 2) Han und Leia im Cockpit der Falcon , 3) Han's Einfrierszene und 4) der Kampf zwischen Luke und Vader auf Bespin .
    Genug des Lobes ;)

    Lucas bat Kershner , auch ROTJ zu drehen , aber dieser lehnte ab . Er wollte nach TESB nicht noch einmal die gleiche langwierige Arbeit in ROTJ investieren , das hätte ihn weitere Jahre gekostet , er hatte andere Projekte im Sinn . Sicherlich , es gab Spannungen am Set zwischen den beiden , weil Kershner sich nicht immer hundertprozentig ans Drehbuch hielt und den Film zu gut machen wollte . Das Problem war nur , es kostete Lucas' Geld und vor allem Zeit . Der Film mußte fertig werden , es lastete ein ungeheurer Druck auf Lucas , dessen gesamtes Vermögen , welches er mit ANH verdient hatte , in TESB steckte . Hinterher aber war die Sache bereinigt , die beiden verblieben in Freundschaft , und jeder ging seiner Wege .
    Soweit meine Infos .
    Woher hast du denn das Statement , wo hat Kershner gesagt , daß er auch Jedi drehen wollte ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2002
  4. Meister Bondara

    Meister Bondara Senatsbesucher

    TESB is wirklich atmosphärischer als ROTJ, aber das nur in wenigen Szenen, wenn irgendeine Szene hätte besser sein können, dann der Kampf um Jabbas Schiff, grauenvoll, wirklich...
     
  5. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Das größte Problem für George Lucas bei der Arbeit an TESB war das Budget. Er bezahlte den Film aus eigener Tasche mit seinem persönlichen Gewinnen aus ANH. Wärend der Preproduktion war man von einem Budget von 15 Mio. US-Dollar ausgegangen. Aber schon vor Drehbeginn stieg diese Zahl auf 18,5 Mio. Dann begannen die Außen-Dreharbeiten in Norwegen, und als die abgeschlossen waren und man ins Studio ging, war das benötigte Budget schon bei 22 Mio. GL bekam langsam graue Haare, weil Irwin Kershner mehr auf künstlerische Details achtete, als sich um das Geld zu kümmern. Als der Film fertig war, hatte er 33 Mio. US-Dollar gekostet. Und alles aus GL persönlichem Sparstrumpf und aus Bank-Krediten, für die GL persönlich haftete.
    Ok, GL war im Nachhinein mit dem Ergebnis von Kershners Arbeit sehr zufrieden, und der Film wurde ein finanzieller Erfolg. Beide Punkte retteten wohl auch die Freundschaft zwichen Lucas und Kershner. Aber GL wollte sich bei RotJ nicht noch einmal diesem Stress aussetzen, und engagierte deshalb einen Regisseur, der mehr nach seiner Pfeife tanzte, und bei dem die Gefahr nicht so groß war, daß er mehr Geld ausgab als eigentlich da war. Und das war Richard Marquand.
     
  6. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Was habt ihr denn gegen die Stimmung in RotJ? Beim LS-Duell auf dem Todesstern steigt doch die Stimmung voll. Mir gefällt RotJ so, wie er ist!
    zum Regiseur: Warum führte Lucas eigentlich nicht selbst Regie? Dann hätte er doch machen können, was er wollte.

    Meinst du mit "running-gag" ein sog. Easter-Egg (Oster-Ei)? Wenn ja, warum? Wedge ist, neben Luke, einer der besten Piloten der Renegaten-Staffel.
    Boba taucht ja auch zwischendurch immer mal auf und hat keine viel größere Rolle als Wedge.
     
  7. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Man wollte Kershner auch mit ROtJ betrauen, aber dann hat man gesehen, was er bei "Sag niemals nie" verbrochen hat und hat sich schnell nach einem Ersatz umgesehen ... :D

    Ist natürlich erfunden, aber ich möchte damit nur verdeutlichen, dass TESB zwar genial ist, es aber nicht unbedingt allein am Regisseur hängt. Noch ein Werk vom großen Meister Kershner: Robocop 2 ...
     
  8. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Ich hab schon auf SWU geguckt ob ich da ne alte News finde aber ich weiß auch nicht mehr ob ich das da oder irgendwo im TV oder sonstwo gelesen habe!
    Moment!

    Habs gefunden im Offiziellen Magzin zum 20 Geburstag von tESB
    Zitiert:

    Sie sagten einmal, Ihnen sei auch die Regie von ROTJ angeboten worden, aber sie hätten abgelehnt.

    -(IK) Ich weiß nicht mal mehr wer mich gefragt hat. Ich wurde gefragt, ob ich auch die nächste Folge machen wollte und ich steckte gerade mitten in einem Film und sagte: "ICh glaube nicht, dass ich interessiert wäre."
    Es war so schwierig und ich wollte nicht in eine Schublade gesteckt werden. Da gab es noch andere Filme, die machen wollte, z.B den, an dem ich jetzt arbeite. Aber ich wünschte ich hätte es getan, weil ich das Gefühl habe, dass ich daraus etwas Wundbares machen hätte können. ER ist nicht so gut geworden, wie ich mir gewünscht hätte, aber er war erfolgreich, also was soll's.
    Aber ja, ich bedauere es. Wenn er es ernst gemeint hätte, hätte ich es nämlich gemacht. Wenn GL micht wirklich gewollt hätte, hätte ich es vermutlich gemacht

    Das ist nun offiziel genug denke ich, original zititert und vorallem die letzten Sätze haben mich auf die Aussage gebracht!
    Hätte man ihn wirklich gewollt hätte er es gemacht!
    Den Grund dafür lieferte ja schon SWPolonius
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2002
  9. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Daß Richard Marquand ein Lucas-Lakaie war , habe ich schon gewußt , aber diese Töne von Kershner sind mir neu . Im Nachhinein ist das schon sehr schade , aber ich kann mir auch kaum vorstellen , daß Kershner mit Teddybären gearbeitet hätte :D
     
  10. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Naja was im Drehbuch steht kann die Regie wohl kaum beeinflussen. Er hätte die Ewoks vielleicht anders dastellen können aber GL wollte sie wohl so haben wie sie nun mal sind da hätte auch Kersher nichts dran ändern können
     

Diese Seite empfehlen