Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Schiffe - 25000 Jahre vor Yavin

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Anakin, 13. Mai 2005.

  1. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied

    Thread sagt es ja schon, ich brauche alles mögliche an Infos über Schiffe, die man so vor 25000 Jahren geflogen hat ;) Großkampfschiffe, Flitzer, alles mögliche. Ist ja die Zeit zur Gründung der Republik und der Erfindung des Hyperraums.
    Wäre für jede Antwort dankbar :)
     
  2. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    25 Tausend Jahre vor Yavin? :eek:

    Über die Zeit sind gerade mal 3 Sätze bekannt:
    - Der Hyperraumantrieb wird erfunden.
    - Die 'alte' Republik wird gegründet
    - Die Jedi formieren ihren Orden.

    Aus dieser Steinzeit gibt es nix Genaues, schon garkeine Schiffsdaten.
    Die richtige Dokumentation fängt erst mit den Tales of the Jedi Comix bzw. dem Sourcebook dazu an, also 5.000 vSY.
     
  3. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Und Xim führte einen Krieg gegen die Hutts. Da ist auch ein Schiff bekannt, ein riesiger Raumer mit einem für damals unvorstellbar wertvollen Schatz und einer Armee von Kampfrobotern an Bord. Alles in Han Solos Abenteuern nachzulesen. Das Schiff hieß glaub ich Queen of Ranroon oder so. Die Roboter sind schwer, gepanzert, stark bewaffnet (für damalige Zeit), nicht ganz so autonom wie die Roboter der Handelsföderation in der PT, aber immerhin einigermaßen selbstständig. Wie stark das Schiff selbst ist, es aussieht und was die generell drauf hatten ist meines Wissens nach nicht bekannt.

    Aus diversen andren Werken kann man zumindest zum Teil schließen, dass die damals noch keine solchen Schutzschilde hatten. Ihre Waffen vielleicht auch noch keine Blaster waren. Obs Raumjäger gab, wie die aussahen, wie groß Kampfschiffe waren, etc. ist alles recht unbekannt. Im Grunde gibt es kein Werk das diese Zeit direkt beschreibt. Alles ist nur immer mal aus kurzen Erwähnungen in andren Büchern der späteren Zeiten zusammengetragen. Stell Dir einfach alles recht jungfräulich und voller neuer Entdeckungen vor. Eine Art Archaik der Raumfahrt vielleicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2005
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    "Riesig" heißt in dem Falle "für damalige Verhältnisse rieisig"... wird nicht größer als ein kleiner Flugzeugträger gewesen sein, wenn überhaupt. Erst kurz vor der Skywalker Ära entwickelten sich die Schiffe zu einer Länge von über 1.000 Metern herran.

    Um die Zeit, die hier zur Frage steht, waren 300 Meter schon gewaltig ;)
     
  5. Tiacan

    Tiacan Tscheschdin Krieger

    Da sind wir jetzt aber wieder bei der Frage, welches EU wir gelten lassen wollen.
    Im Han Solo and the Corporate Sector Sourcebook von West End Games gibts nämlich den Invincible Heavy Cruiser, der 2011 Meter lang ist. Gut, der kommt auch nicht aus der Zeit von 25000 BBY, aber immerhin 3000 BBY. Und er soll von den "titanischen Schlachtschiffen" der Xim der Despot und Alsakan Konflikt-Ära inspiriert sein.
    Kann natürlich sein, dass deine zeitlichen Maßstäbe von kurz (vor der Luke Ära)anders sind und du das meintest.
    Ich kann mich allerdings nicht mehr erinnern, ob er auch im Han Solos Abenteuer Roman vorkommt.
    Dies nur zur Ergänzung, denn mit dieser Info könnten die Schlachtschiffe von Xim vielleicht nicht über, aber schon um die tausend Meter lang sein und die Queen of Ranroon, quasi als Flaggschiff, noch größer.
    Muß ja nicht heißen, dass sie besonders toll gewesen sind. Könnten ja vielleicht trotz ihrer Größe von einem X-Wing aus der Yavin-Ära locker zerstört werden...
    Größe ist eben nicht alles.

    Gruß

    Tiacan
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Wie kurz definierst Du kurz? Die obig genannten Invincible Dreadnoughts sind 2000 m lang und da sie wie erwähnt aus den Schiffen der Ära jener Vorzeit inspiriert worden sein sollen, nun ja, irgendwie liegt da manche Vermutung nahe. Zumal riesig nicht gleich ungmein stark heißen mag. Die Invincible Klasse war trotz des Namens nicht wirklich toll. Ein Drittel allein nur der Antrieb und doch eine langsame Kiste. Gigantische Reaktoren, vehältnismäßig kleine Bewaffnung. Zu ihrer Zeit sicher nett, aber später sicher nicht mehr. Da hätte jede Korvette dem Ding das Wasser reichen können. Ist doch nicht anders als bei uns. Als erstmal die Entwicklung in Gang kam wurden Schlachtschiffe gigantisch. Aber keines der 1. WWK und 2. WWK Giganten kann mit einer heutigen modernen und oft nur halb oder eindrittel so großen Fregatte mithalten. Ebenso waren die ersten Panzerschiffe im 19. Jahrhundert mit ihren Dampfmaschinen recht groß und selbst im Vergleich zu kleinen Schnellbooten des 2. Weltkriegs dann völlig veraltet und in jeder Hinsicht unterlegen. Zu ihrer Zeit ja nett, aber als die Technik weiter kam und man es auch kleiner hinkriegte einfach veraltet.
    Möglich dass auch bei Xim die Dinger einfach riesig sein mussten, um überhaupt große Strecken fliegen zu können und der Antrieb noch größer sein musste, als jene der Invincible Klasse einige Jahrzehntausende später. Mich würde es ehrlich gesagt wundern, wenn die Dinger damals so klein gewesen wären und dann solch große Strecken zurücklegten. Eher denk ich mir da gigantische Ursaurier der Technik. Riesiger Verbrauch an Ressorucen, schlechte Ausrüstung, ungmein große Verschwendung, bis eben mal die Dinge kleiner und miniaturisiert werden konnten.
    Ähnlich sieht es mit einem Vergleich der Schiffe aus der Zeit um Naga Sadow mit dem Millenium Falken aus. Der ist wahrscheinlich schneller, und besser bewaffnet, trotz seiner kleinen Größe, als jedes Schiff das den Sith oder der Republik damals zur Verfügung stand, und doch sind die über hundert Meter groß. Die mussten es einfach sein, denn ihre Reaktoren waren nicht so klein und leistungsstark, ihre Triebwerke hatten nicht die Schubkraft und Waffen mussten größer sein, um genug Feuerkraft zu haben, als es zur Zeit von Han der Fall ist.
    Das die vor Lukes Ära wieder die Richtung ins riesige einschlugen liegt dann eher daran, dass die mit den Dingern wirklich Eindruck schinden und Furcht einflößen wollten. Oder eben diese Größe anderweitig genutzt wird, eben als gigantische Frachter und Passagierraumer. Man hatte ja nun selbst in den großen Schiffen platz, weil die Anlagen der Triebwerke, Reaktoren, Computer und dergleichen nicht mehr so viel platz brauchten. Man stelle sich nur mal unsere ersten Computer vor die Zimmergroß waren und dann vom ersten Microchip abgelöst wurden. Möglicherweise hatten die bei einer so komplexen Sache wie Hyperraumnavigation und ähnlichem ein ebensolches Größenproblem um leistungsstarke Rechnersysteme zu bauen, unsere Supercomputer sind ja heute noch riesig. Die werden zwar vielleicht weiter sein, aber ein Flug durch den Hyperraum ist eben auch zu Xims Zeit neu und sicher nicht leicht zu berechnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2005
  7. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Hier liegt allerdings ein Denkfehler vor:

    Wenn kleinere (modernere) Schiffe aufgrund technischer Fortschritte größere (veraltete) Schiffe bekämpfen können, dann ist das zwar schön und nett, aber wer hindert die Schiffsbauer daran, diese moderne Technik in die großen Schiffe einzubauen (oder komplett neue zu bauen) und damit wieder einen Vorteil über die kleineren Schiffe zu bekommen?

    Die Antwort dürfte also nicht in der Technik, sondern in der Politik zu suchen sein. Wenn für Jahrhunderte Frieden herrscht, dann benötigt man keine Schlachtflotte, aber Schiffe, die Polizei-Aufgaben erfüllen können.
     
  8. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    das genau wurde ja dann auch in den Sternzerstörern und den anderen riesigen schlachtschiffen der GCW-Zeit gemacht.
     
  9. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Dagegen habe ich auch nichts gesagt. Lediglich anhand des Invincible Dreadnoughts (was is richtig au oder ou?) und der geringen Leistungen jener großen Schiffe aus alter Zeit die Vermutung geäußert, dass die Größe damals einfach notwendig war, weil einfach die vergleichbare Technik viel mehr Platz einnahm. Das man dann später, wie ja beim Imperium wieder ein Riesenpott mit all der damals besten Technik gebaut hat, zeigt ja der Sternzerstörer. Der grund ist auch klar, man brauchte die zum Furchteinflößen, die Politik hat sich geändert. Worums in meinem Post aber geht ist einfach nur das ältere Dinge anscheinend wie beim Invincible Dreadnoght gigantische Triebwerke brauchten, um schnell zu sein, riesige Generatoren/Reaktoren, um die mit Energie zu versorgen, etc. Ich sagte nichts dagegen, was die in der Zeit um die PT und das Imperium taten. Darum gehts in dem Thema hier ja nicht. Sondern lediglich um die Schiffe 25.000 Jahre vor dem Imperium und wie die vielleicht gewesen sein könnten. Mir diente der Vergleich des Falken lediglich mal zur Verdeutlichung, dass die alten Dingelchen anscheinend einfach nicht miniaturisiert genug waren. Sowas ähnliches wie bei Aasimovs Kreuzern des Imperiums, die riesig sind, aber mit dem technisch fortgeschrittenen kleinen Schiffen der Foundation kaum mithalten konnten, ähnlich deren Schildtechnik, Reaktoren etc. Die dann eben später immer kleiner, besser und dergleichen wurden. Ob die dann in ferner Zukunft mal wieder Riesenschiffe mit unmengen moderner Waffen bauen, damit die dann den kleinen ihrer eigenen Zeit überlegen sind (sprich Vergleich ISZ zu Falken) ist gar nicht das worums mir geht. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2005
  10. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    schau mal in deine PMs dark :D
     

Diese Seite empfehlen