Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sin Märchen totall veraltet?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Syal, 19. Mai 2003.

  1. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Heute hab ich mein altes Märchenbuch ausgegraben, das mittlerweile totall zerfledert ist, (das liegt aber nicht nur an mir) damit mein kleiner Bruder auch mal ein bisschen etwas aus dieser Welt mitkriegt.

    Nun stellt sich mir aber nur eine Frage: Sind Märchen nicht totall veraltet? In ihrer Schreibweise und auch in ihrer Moral?

    Ich selber liebe Märchen, ich hab schon als Kind verdammt oft welche gelesen, das selbe gilt auch für Sagen und Fabeln, meine Lieblinge waren "Der gestiefelte Kater" (zu dem ich selber auch eine moderne Version geschrieben habe, die es in sich hat); Das Märchen vom Schlaraffenland; Die 12 Brüder; etc etc etc.... Praktisch alles von den Gebrüdern Grimm und von Hans Christian Andersen.

    Wie stehts mit euch? Lest ihr gerne mal in darin (wenn ja welche Titel und welche Autoren) oder mögt ihr die überhaupt nicht (wenn nicht, warum eigentlich?)?

    EDIT: wenn man eine Umfrage machen will sollte man vielleicht auch daran denken, das richtige Kästchen anzuklicken *g* Machen wirs halt ohne eine...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2003
  2. Sebbi

    Sebbi Senatswache

    Früher als kleines Kind mochte ich Märchen sehr. Vorallem wenn sie meine Omi mir vorgelesen hat.
    Heute halte ich sie für altmodisch. Wer liest seinen Kindern denn noch Märchen vor? Ich habe noch 2 jüngere Cousinen im Alter von 3 und 5 Jahren. Ihnen werden und wurden keine Märchen vorgelesen. Ich kann mir garnicht vorstellen sie mal gemocht zu haben. Das liegt zwar schon 15 Jahre zurück, aber trotzdem. Märchen passen einfach nicht mehr in unsere Zeit. Die Zeiten sind vorbei. Aber vielleicht sehen das andere ja anders. Bin mal gespannt.
     
  3. Gaya

    Gaya Powered by Tofu

    Märchen sind klasse. Ich hab ein Buch, das ist mindestens 327 Jahre alt, zumindest sieht es so aus. So richtig alt und zerfleddert halt. "Wie's wispert und wuspert im grünen Wald" von einem Ehepaar. Das is schön. Ist doch süß, wie man so dachte und schrieb. Leider fehlen mir in paar seiten. Aber die Geschichten sind toll.
    Und die ganzen Defa-Märchenfilme sind sowieso Kult. Für mich. Einfach herrlich. "könig Drosselbart" oder "die goldene gans" oder "das kalte herz" (mit dem holländer-michel ;) )oder "schneewittchen" ...
     
  4. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Ich halte es für sehr wichtig, dass man kleinen Kindern was vorliest, anstatt sie vor den Fernseher zu setzen.
    Es müssen nicht unbedingt Grimms Märchen sein, die im übrigen eine altgermanische Geschichtensammlung sind, die sich die Erwachsenen am Lagerfeuer erzählt haben und dementsprechend auch nicht unbedingt für Kinder geeignet sind. Aber es gibt schließlich auch genügend zeitgenössische Märchen und Kinderbücher, die sich dazu bestens eignen.
    Ich würde meinen Kindern auf alle Fälle jeden Abend eine Geschichte vorlesen.
     
  5. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    Meiner Meinung nach sind Märchen veraltet. Ok. Kommt auch darauf an, wie man Märchen definiert. Wenn ihr diese alten Geschichten von Hänsel und Gretel usw. meint, dann ja. Ok. Vielleicht gehören sie auch zum Standard. Dass man sie seinen Kindern mal erzählen muss. Heutzutage weiß jeder über die Geschichte von Hänsel und Gretel Bescheidt. Aber wer weiß, wie das mit unseren Kindern ist. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Geschichte meinen Kindern weitererzählen werde. Wahrscheinlich gibt es bis dahin neue Geschichten, die dann für diese Zeit Märchen sind...:rolleyes:
     
  6. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Nun, ich bin der Meinung, dass Märchen zum Allgemeinwissen dazu gehören. Zumindest die Standard-Märchen wie Hänsel & Gretel, Rotkäppchen, Dornröschen etc.. Und ich finde auch nicht, dass diese Geschichten veraltet sind. Warum denn? Die Moral, die teilweise in den Märchen versteckt ist, ändert sich nicht, auch nicht in neuen Zeiten und das, was vermittelt werden soll, hat immer Geltung. Außerdem, wie Batou schon sagte, ist es wesentlich besser, Kindern was vorzulesen, anstatt sie andauernd vor den Fernseher zu setzen. Dass das auf die Dauer nicht gut ist, sehen wohl hoffentlich alle ein. Es gibt eh schon zuviele Kinder, die nicht mehr richtig spielen können, weil sie zu oft vor der Playstation etc zu Hause sitzen. Studien beweisen das doch, dass Kinder heutzutage zB gestörte oder zumindest wenig gut ausgeprägte Gleichgewichtssinne haben, weil sie nicht mehr - wie wir damals :D - auf Mauern und Baumstämmen balancieren, sondern nur noch vor der Glotze hängen.
    Naja...hmm, das ist jetzt wohl ein anderes Thema *GG*.

    Jedenfalls finde ich es ziemlich traurig, wenn heute jemand nicht die Geschichte von Rapunzel kennt :eek:

    BTW mein Lieblingsmärchen ist Aschenputtel.


    dfg
    *ches*
     
  7. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    Rapunzel? Aschenputtel? Was n das? Kann man das essen?
    :D ;)

    ne quatsch. Aber was man dazu auch noch sagen muss, ist, dass die Kinder von heute in einer Computer Generation aufwachsen. Ich z.B. wüsste nicht, was ich machen sollte, wenn ich nicht meinen Computer hätte. Ich hab nichts anderes in meinem Zimmer. Mein Leben ist eigentlich komplett auf PC ausgerichtet. (Na gut: Fast. Da liegt auch noch ein Basketball irgendwo)
    Aber trotzdem. Märchen sind für mich veraltet. Egal ob die Moral von der Geschicht gleich bleibt oder sonst was...;)
     
  8. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Ja, aber ist das nicht irgendwie traurig? Findest du es nicht schade, dass du scheinbar so wenig Fantasie zu haben scheinst (kein Angriff), dass du, wenn du nichts vorgegeben hast, nicht wüsstest, was du tun sollst? Meine Sista und ich haben früher immer Fantasiespiele gespielt (sowas wie Vater, Mutter, Kind, nur waren wir halt immer Schwestern). Wir haben nicht mal mit Brettspielen oder so gespielt, weil uns das zu doof war. Für uns war es immer am schönsten, auf Bäume zu klettern, im Wald Buden zu bauen etc etc etc und dabei unsere Fantasie einzusetzen. Ich finde es schrecklich, dass sowas heute nicht mehr möglich ist. Meine Kinder werden nicht so Computer-bezogen erzogen!

    Und BTW, ja, Rapunzel kann man essen :p - denn wie in dem Märchen erzählt wird, wurde Rapunzel nach einer Salatsorte benannt, den ihr Vater aus dem Garten der bösen Hexe stahl ;)


    dfg
    *ches*
     
  9. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    Mhm! Lecker!

    Naja. Zu dem anderen: Zu wenig Fantasie hab ich meiner Meinung nach nicht. Eher zuuuuuuuuuuuuuuu viel. Ich kann meine Fantasie mit den Mitteln in meiner Umgebung nicht ausleben. Das ist bei mir nur so mit nem Hilfsmittel wie dem PC möglich. Und ich denke ich kreire und designe auch mehr Sachen. Ich glaub ich hab mehr für Spiele gemappt anstatt sie zu spielen.
    Also an Fantasie fehlt es mir nicht.

    Aber wir schweifen vom Thema ab. Wir waren bei Märchen. :D
     
  10. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Zu meiner Kindheit gehörten Märchen dazu und stellenweise betrachte ich auch Star Wars als Märchen.
    Mein Schwesterchen bekommt jeden Abend eine oder zwei Geschichten vorgelesen, manchmal sind das Märchen, manchmal Kinderbücher. Und im Kindergarten lernen sie auch die Handlung der wichtigsten Märchen kennen.
    Von der Handlung her mögen sie vielleicht altmodisch sein, aber der Inhalt ist noch aktuell. Nicht unbedingt in unserer Gesellschaft, aber sehr wohl in andern Teilen der Erde. Und da jede Kultur ihre Märchen, Sagen und Geschichten hat, kommt da ein Riesenschatz an Fantasie zusammen. Die sollten den Kindern nicht vorenthalten werden. *sich fest vornimmt heute die Kleine ins Bett zu bringen und mal wieder Schneewittchen zu lesen*
     
  11. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Hm also Märchen lese/gucke ich immernoch gerne....es gibt die klassischen von den Grimms (lest da mal die JUgendfreien Versionen, dann wißt ihr, wieso was wirklich geschah ;) )
    Aber auch Filme "Drei Nüsse für Aschenbrödel" ...ich liebe Märchen einfach sie lassen Zeit und Raum zu träumen und zum Ausspannen in unserer hektischen Welt.
    Wenn ich einmal Kinder habe, werde ich ihnen auch immer vorlesen...das gehört ei mir einfach dazu :)
     
  12. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    *lol* da fällt mir ein wie ich klein war hab ich mir stundenlnag schallplatten mit grimm-märchen angehört....
     
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Hehehehe, Du wirst also auch alt und vergeßlich!!! :D ;)

    Aber zum Thema:
    Märchen an sich sind nicht veraltet. Sicher passen sie nicht mehr so in den Zeitgeist wie früger, aber das ist nicht ihr Fehler. Vielmehr werden Kinder doch eigentlich gar nicht mehr damit beschäftigt oder hören immer nur von Erwachsenen, wie doof Märchen sind.
    Ich habe mal eine kurze Zeit in einem Kindergarten gearbeitet und dort gab es ein Kind, welches noch nie ein Märchen gehört hatte. Also habe ich mich mit ihr in eine Ecke gesetzt und ihr eines vorgelesen. "Beigeisterung" wäre untertrieben.
    Na ja, am Ende meiner Zeit im Kindergarten gehörte "Horatios Märchenstunde" ;) zu den beliebsten Sachen dort.....

    Unglaublich, aber der böse Horatio mit dem losen und sarkastischem Mundwerk hat ein Herz für Kinder und ist sogar recht lieb zu ihnen!!! :p
     
  14. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich liebe Märchen auch. Vor allem die von den Gebrüder Grimm. Die sind eigentlich noch recht witzig wenn auch manchmal Brutal (Hexenverbrennung usw.)
     
  15. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    In meiner Kindheit hab ich nur Märchen gelesen, wir haben mind. 10 Bücher zu Hause. Weil ich ja so früh lesen konnte hab ich mich gleich auf Märchen gestürzt, also anstatt dass mir jemand abends vorgelesen hat hab ich das lieber selber gemacht ;)
    Für mich war das eine ganz tolle Welt. Diese Fantasiegeschichten von den Rittern und Prinzessinnen haben mich total fasziniert, und wenn heute noch ein schöner Märchenfilm im Fernsehn läuft (z.b. auf KiKa) dann schau ich mir den auch an sofern Zeit vorhanden ist.
    Ich kann mir echt nich vorstellen, ohne Märchen zu leben, immerhin stammt da meine ganze Fantasie raus. in der Grundschule hatte ich immer einser in Aufsätzen, und das lag wohl an meiner Märchenvergangenheit... ;)
     
  16. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Du sagst es, Märchen schulen die Fantasie. Ich hab vor Ewigkeiten mal ein Crossover-Märchen geschrieben, in dem so gut wie alle Märchenfiguren am Ende sterben *g* Kann ich dir ja mal zeigen.
    Kika-Sonntagsmärchen ist bei uns Standardprogramm, und auch wenn da die Qualität der Filme sehr unterschiedlich ist, macht es doch immer wieder Spaß. Ob Rübezahl oder Dornröschen, ein bisschen heile Welt tut gut.
     
  17. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Re: Re: Sin Märchen totall veraltet?

    *Ihn mal ne Donnert das er sich wie in nem Märchen vorkommt*

    Das mit der Märchenstunde ist aber lieb. sowas traut man dir gar nicht zu
     
  18. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Re: Re: Re: Sin Märchen totall veraltet?

    *Rappelt sich wieder auf und donnert Syal nach dem Prinzip "Gleiches unter Gleichen" eine zurück :p ;) ;) *

    Aber mal Spaß beiseite....ich stecke voller Überraschungen.
    Es waren damals einige Leute sehr überrascht.
     
  19. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    *lol* kann ich mir gut vorstellen
     

Diese Seite empfehlen