Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode I Sith-Kodex

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Rain, 9. April 2014.

  1. Rain

    Rain fluktuiert zwischen Hell und Dunkel

    Leute,

    ich weiss nicht, ob hier richtig bin, oder ob es eher zu EU gehört.

    Ich hätte eine Frage zum Sith-Kodex, dieser lautet (so ungefähr...ich habe mir auch erlaubt, die Zeile zwecks bessere Überichtlichkeit und nähere Analyse zu nummerieren):

    1. Friede ist eine Lüge.
    2. Es existiert nur Leidenschaft.
    3. Durch Leidenschaft erlange ich Stärke.
    4. Durch Stärke erlange ich Macht.
    5. Durch Macht erlange ich den Sieg.
    6. Durch den Sieg zerbersten meine Ketten.
    7. Die Macht wird mich befreien.

    Weiss jemand, wann dieser Begriff und der Inhalt zuerst aufgetaucht ist?

    Wurder der Inhalt irgendwo näher gedeutet? Ist er überhaupt psychologisch schlüssig?

    Das fängt schon mit 1. an. Was ist überhaupt mit Frieden gemeint? Völlige innere Gelassenheit eines Individuums? Oder bezieht sich der Begriff auf soziales Gebilde und Kooperation der Mitglieder?

    2. Warum wird ausschliessliche Leidenschaft postuliert? Also der Zustand übergreifender, unkontrollierbar Emotionen? Ein solches Wesen ist zu keiner Planung fähig.

    Und daher: Das Individuum wäre schwach, und kaum zu durchgreifendem, zielgerichtetem Handeln fähig, was ich als stark bezeichen würde (3.).


    Hmm, wie seht ihr das?
     
  2. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    In der Bane Trilogie ist "Frieden" ein Zustand von Stagnation. Ob jetzt als Emotion oder als Situation.

    Mit Leidenschaft wird wohl auch ein Gefühl von Unersättlichkeit impliziert. Die Sith sehen die Kontrolle aller Emotionen als Scheinheiligkeit der Jedi an, da auch ein Frieden zuerst durch einen Konflikt geschmiedet wird. Also warum sich selbst anlügen wenn die Antwort klar vor dir steht.

    Diese Unersättlichkeit durch Leidenschaft verlangt auch nach dem Streben nach mehr Macht. Alles andere sind Werkzeuge um an mehr Macht zu kommen damit die Ketten gesprengt werden.
     
  3. Gilad Palleon

    Gilad Palleon Sergeant

    Ich bin kein Sith-Lord sondern nur ein einfacher Soldat ;).
    Trotzdem bin ich mal so frech und erlaube mir eine Meinung:

    Frieden ist in dem Sinn eine Lüge, da der Frieden kein Frieden ist. Krieg ist die Bestimmung des Menschen und wird es immer geben. (auch die Geschichte der Menschen in der realität ist nur vom Krieg geprägt) Auf diese Weise wollen die Sith sagen, dass es nie einen utopischen Frieden geben wird und da muss ich ihnen auch leider zustimmen. Es wird immer Unglückliche geben und man kann die Leute nicht zu ihrem Glück zwingen. (oder doch ?:confused:)

    Zu deiner Zweiten Frage zur Leidenschaft würde ich sagen, dass sie die Ureinstellung des Menschen ist. Sie ist das urtümliche und dem Menschen bekannteste. Sie ist es die im Gegensatz zur Ordnung der Jedi steht. Doch Leidenschaft muss nicht willkürlich und chaotisch sein, wie am Beispiel Sidious zu erkennen ist. Sie ist es die den Sith ihre Macht gibt. :cool:

    Wie gesagt nur meine Meinung und ich freue mich über Leute die es besser wissen :kaw:
     

Diese Seite empfehlen