Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star wars macht mich glücklich aber auch traurig

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Heidi, 23. Juni 2005.

  1. Heidi

    Heidi Gast

    Hallo ich habe alle Star Wars Filme gesehen. Und da hat mich vieles traurig gemacht. Ich lese auch zusammenfassungen von Büchern im Internet wo ich mir später kaufen möchte.
    Ich schreibe hier Stück für Stück rein was ich für Star Wars empfinde ich hoffe das das in ordnung ist.

    1.Anakin
    Mich macht es traurig das Anakin böse wurde.
    Ich wüschte man könnte es rückgängig machen.
    Viele halten mich vielleicht für verrückt was ich jetzt schreibe aber das ist alles was ich fühle.

    Ich habe sehr viel Fantasy und stelle mir vor das es vielleicht so etwas wie das Wahre Star Wars gibt wo er nicht böse wird.

    Ich habe mir den 3 Teil schon ein paar mal im Kino angesehen das letzte mall gestern.
    Immer wenn ich ihn sehe wie er vor dem Imperator steht bevor der andere Jedi getötet wird (weis leider nicht mehr seinen Namen) sage ich in gedanken zu Anakin nein tu es nicht. Ich möchte ihn aufhalten. Und stelle mir auch vor das ich irgendwie in diese Welt wirklich existiert und das einer von den Jedi auftaucht und sagt das ich die einzige bin wo Anakin helfen. kann. Und das ich dann dort mit Anakin rede und ihn dazu bringe den Imperator zu töten. Und Anakin sagt ich glaube ich kann nicht zurück.
    Und da sagt Mace Windu doch du kannst zurück. Du bekommst noch eimal ein Training und musst lernen deinem Meister zu gehorchen.

    Edit: Und wir werden uns zusammensetzen und über alles reden. Und ab jetzt zeigtst du auch deine Gefühle und redest über sie damit du nichts mehr in dich hineinfressen musst. Und ich erkläre dir auch warum ich dir nicht vertraut habe. Tut mir leid was mir dir alles angetahn haben bitte verzeihe uns Anakin.

    Edit: Warum musste er gegen seinen Meister kämpfen, ich fand das nicht gut? Blos warum ging das so schnell? Erst rettet er Obi Wan. zum Beispiel am Anfang vom 3 teil wo er sagt ich fliege nicht ohne euch Meister, da ist er noch freundlich und macht sich sicher sorgen um seinen Meister.
    Er ist zwar manchmal hochmütig aber auch lustig und frech. Zum Beispiel wo er am Anfang vom 3 teil vergessen aha die Schilde zu deaktivieren und das mit dem Fahrstuhl.

    Da ist er noch lustig, frech und freundlich. Und im zweiten Teil lobt er sogar seinen Meister und sagt das er wie ein Vater für hn ist. Und dann nach ein paar Tagen oder wie lange es her ist wurde er auf einmal böse und greift Obi Wan an. Wie kann mann von freundlich, frech lustig und mit sorge um Obi Wan auf einmal böse, gefühlos und gemein werden?

    Ich überlege ob noch ein paar Jahre nachdem er zu Darth Vader wurde nicht gweint und gelitten hat. Und ich denke er ist nur so gefühllos geworden weil er niemand hatte der ihn mochte.

    Edit: Ich glaube wenn er und Obi Wan mehr miteinander geredet hätten, und Anakin über seine Gefühle gesprochen hätte stats sie in sich hinein zu fressen. Ich meine auch das mit Padme. Und wenn Obi Wan ihm alles gesagt hätte warum er ihn so behandelt hat und so weiter, Hätte der Imerator auch keine Chance gehabt ihn auf seiner Seite zu ziehen. Dann wäre Anakin sicher nicht böse geworden.
    Er hätte Anakin auch sagen sollen warum sie ihm nicht vertrauen. Man sollte immer über alles reden.

    Es ist mein gröster Wunsch alles rückgängig zu machen.

    2.Die toten Jedi
    Mir tut es auch weh das die fast alle Jedi getötet worden sind. Schade das es keiner gewusst hatt sonst hätte man diesen einen Befehl löschen können.

    3.Obi Wan - Owen und Beru
    Mir tut es leid das er nicht richtig bei Luke sein kann. Ich wüsste gerne warum Owen nicht zu lässt das Luke zu Obi Wan gehen kann. Ich finde er hätte ihn nicht zwingen dürfen auf der Farm zu arbeiten blos weil er kein Geld für Arbeiter hat. Ob Owen und Beru Luke überhaupt lieb gehabt haben?
    Hat Owen Ihn nur wehen der Farm festgehalten? Oder nur aus sorge ihm könnte etwas passieren.

    Und es heist ja das Obi Wan ein Freund von Owen und Beru ist. Wieso reden die dann so schlecht über ihn?
    Vieleicht hatten síe ja Angst das er dem Imperium zu nahem kommt und dann seinen Vater trifft? Wusste Owen und Beru das Anakin böse geworden ist? Und wusste Obi Wan das auch?

    Und ob sich Obi Wan wohl an die zwei Roboter noch erinnert? Er sagt zwar das er sich nicht erinnert aber eigentlich müsste er sich erinnern weil er den Robotern schon oft begegnet ist und mit ihnen zusammengearbeitet hat.
    Und ob er sich auch noch an seinen Auftrag von Yoda erinnert? Ich hoffe es jedenfalls. Und er soll ja auch mit Quai Gon reden können.

    Er hat sicher auch Jahre lang durchs eine Erinnerungen gelitten als er auf Tatoine war. Weil da ist es ja sehr ruhig wo er war. Und er hat sicher über alles nachgedacht.

    Und ich denke auch das Obi Wan sicher auch ein paar andere Sachen zu Darth Vader und vielem anderen gesagt hätte. Und zwar wenn die Episoden 1-3 vor 4-6 gewesen wären.

    Ich finde man sollte die Episoden 4-6 nochmal teilweise umschreiben wegen den Episoden 1-3 also die Texte und noch ein paar Szenen dazu machen.

    Blos warum lies Obi Wan Anakin nicht weiterkommen wie Anakin geasgt hat? Obi Wan hätte ihm alles erzählen sollen.

    4.Yoda
    Ob Yoda was anderes gesagt hätte als das Luke zu alt für die Ausbildung ist? Wenn die Episoden 1-3 schon vorher existiert hätten? Ich denke ja. Weil Yoda hatt ja geagt das sie sich so lange zurückziehen müssen bis die Zeit reif ist. Ich denke er meint damit Luke und Leia er hat sicher auf die gewartet.


    Ich werde später noch andere Sachen reinschrieben.
    Und immer wenn ich die Filme gesehen habe musste ich weinen.

    Und ich hoffe das ich mit meinen Gefühlen nicht ganz alleine bin.
     
  2. Jarban

    Jarban Time to come back

    Ich glaube jeder denkt ähnlich (in allen Facetten ) und anders stark
    aber natürlich muss es so sein wie es jetzt ist.
    Sonst gebe es ja Star Wars nicht.
    Und gerade was du sagt möchte GL anprangern.
    Das man miteinander reden muss....aber nicht nur das auch die ganze politische Seite wird wird verurteilt.

    Man darf aber nicht vergessen, dass es einen Film gibt.
    Auch ich hatte am ende von ROTS Tränen in den Augen.ABer nicht nur wegen der dramatischen Erlebnisse im Film sondern weil eine Ära zu Ende ist. Es gibt keinen Teil auf dem man sich freuen kann.
    Die Saga ist erzählt worden und es ist endgültig Schluss.
    Das macht mich sehr traurig!!!
     
  3. NaareYecc

    NaareYecc Spruun K'el - Hyyn D'Ling

    @Jarban: Naja, SW is ja noch nocht janz tot. Die fragwürdige Serie, Bücher, Comics, etc...
     
  4. Jarban

    Jarban Time to come back

    @Arvel.Gedeean
    Ich finde das aber nur eineklägliche Fortsetzung (Comic Serie) von der wirklichen Saga.
    Es gibt nur DIE!!!
    Das was jetzt kommt, kann auch schnell zu einem Dauerkaugummi werden.
    Ja klar gibt es auch die Bücher..Aber die erzählen ja die Geschichte vor Epi 1 bzw nach epi 6.Es ist aber auch nicht das richtige.Es ist eine endlose
    Fortsetzung.SW, die Saga, soll einzigartig bleiben.Damit wird es auch irgendwie zertsört
    Es ist zwar traurig aber es ist schon richtig das es beendet ist.
    Man hat etwas was man immer wieder sehen kann.Der Geschichtskreis ist geschlossen.Es ist einfach SW.

    Ausserdem stehe ich nicht so auf Comic` :D s
     
  5. Boba Fett

    Boba Fett Bounty Hunter

    Vornweg:
    Ein sehr mitreißender Post, Heidi! Hut.. äh Helm ab :)

    Doch bedenke dabei eins: Zwar ist für Dich das was Du geschrieben hast das größte. Es gibt aber auch noch welche die sind zufrieden damit, dass Anakin dann doch zu Darth Vader geworden ist. Alle Medallien haben 2 Seiten, um es mit einem Sprichwort auszudrücken. Angenommen es wäre anders gekommen und nicht so viele Jedi sondern so viele vom Imperium wären draufgegangen. Dann wärst Du froh aber ich nicht. ;) [Mal so als kleines Gegenargument]


    Ansonsten freut es mich aber durch lesen Deines Postes zu sehen, dass es doch noch viele Leute gibt die Star Wars nicht nur als Film sehen oder "nur" Fans dieses Films sind sondern es sogar wirklich "Erleben" und vielleicht sogar aktuelle Situationen immer mit irgendwelchen Erzählungen bei Star Wars assoziieren. In vielen Punkten stimme ich Dir ebenfalls zu, um es kurz zu machen: Schade, dass die Saga erzählt ist.


    Gruß
    ein sich zur dunklen Seite bekennender
    CBACK

    ;)
     
  6. Dark Glory

    Dark Glory Pantherle - Ex-furthest External User

    Hm, mich macht das ende immer Traurig...

    Als Sith war er ja ganz anders. Man sah den Unterschied deutlich... Als Sith war er wie ein anderer Mann: Unbamherzig, etc.

    Auch denke ich nicht, dass man Anakin hätte so schnell von der Dunkelen Seite abbringen könnte. Es fing ja ganz früh an, mit der Furcht, seine Mutter zu verlieren. Als dies geschah, ist er erheblich ins Schwanken gekommen. Dann kam die Angst Padmé zu verlieren.
    Auch musst du bedenken, dass er den Kanzler als einen sehr guten Freund angesehn hat. Er hat ihm total vertraut. Daher konnte der Kanzler ihn auch so sehr beschwatzen, dass Anakin ihn sogar gegen Mace verteidigte...

    Panterle
     
  7. Hollbal

    Hollbal loyaler Abgesandter

    Naja also dieses Reden über Gefühle, ist ja wohl eine typische Frauensache. Männer wollen sowas halt nicht. Das ist so ziemlich der "worst case" ;) :D
     
  8. Boba Fett

    Boba Fett Bounty Hunter

    Sein Schicksal war eigentlich bei Episode II bei seiner ersten "Massenschlachtung" absolut klar. Ich sehe diesen Punkt als "Point with no return" in seinem Wechsel zur dunklen Seite. Die Vollendung konnte dann in Episode III schnell gemacht werden.

    Die dunkle Seite ist halt stark. ;)
     
  9. zero

    zero children of bodom

    dort fängt ja eigentlich der dunkle weg anakins an, wenn er den imp getötet hätte wär er jetzt auf der guten seite oder e.v sein eigener meister geworden :rolleyes:
     
  10. Miron Lora

    Miron Lora ● verschollen zwischen den Sternen ●

    Zuerst einmal muss ich sagen das ich den Thread auch sehr schön finde. Die Sache mit dem reden über Gefühle ist natürlich klar, das hilft immer, aber wie schon gesgt wurde das kann nicht jeder, bzw. es war keiner von den Meistern sensitiv genug ihn zu ergründen.

    Da hast Du Recht, da wurde der erste Schritt getan und man hat seine grösste Furcht aufgezeigt bekommen.

    Was ich zu dieser Sache allerdings mal anmerken möchte ist, was mir und meinem Freund das erste Mal bei Episode 1 sofort aufgefallen ist.

    Qui - Gon sagt: " Ich bin nicht hergekommen um Sklaven zu befreien" Sicherlich hat er Recht damit das er sich dort auf Tatooine nicht über die Regeln hinwegsetzen kann und er hat ja auch versucht Wattoo zu überreden. Aber ich muss in diesem Fall Qui - Gonn einen Vorwurf machen, das er den Jungen seiner Mutter weggenommen hat und sie dagelassen hat. Sowas macht man einfach nicht. Ich gebe zu das die Frage berechtigt ist " Was hätte er sonst machen sollen?" , weiß ich auch nicht.
    Aber wir haben schließlich Yoda's Kommentar bei der Prüfung mitbekommen.
    " Angst deine Mutter zu verlieren Du hast ". Furcht führt zu... führt zu unsäglichem Leid. Man hätte dafür Sorgen sollen das ANakin weiss das es seiner Mutter gutgeht, nicht umsonst hat man unter normalen Umständen die Kinder ganz früh aus ihren Familien genommen, damit sich keine großen emotionalen Beziehungen bilden.
    Mace zu Ani:
    Das ist die dumme Situation in Teil 3, Windu hat Anakin nicht vertraut. Als Anakin sagt: " ihr dürft ihn nicht töten ", hätte Mace da auch nur ein bisschen vertrauen gehabt, bzw hätte er auf Anakin gehört. Hätte er nicht gesagt: " Er ist zu mächtig um am Leben bleiben zu dürfen" , sondern: " Du musst mir helfen, ich kann ihn alleine nicht festsetzen, dafür ist er zu mächtig".
    Die Frage ist ob Mace's andere Reaktion dafür gesorgt hätte, das Anakin doch daran glaubt, das die Jedi noch dem Codex folgen, so wie Mace in echt reagiert hat, konnte er es nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2005
  11. debiler

    debiler Zivilist

    Interessant. WENN Anakin den Imperator getötet hätte, als er die Möglichkeit dazu gehabt hat, glaubst du wirklich, das wäre genug für ihn gewesen? Einen der mächtigsten Sith aller Zeiten zu töten und dann wieder ein keusches, tugendhaftes Jedi-Leben zu führen, steht doch irgendwie im krassen Gegensatz zueinander. Zumal das Streben nach Höherem und nach größerer Macht in Anakins Wesen ja schon verankert ist. Ich denke, wenn er gleich nach Palpatine's "Outing" diesen getötet hätte, hätten wir schon etwas früher die Geburt Darth Vaders erleben dürfen.
     
  12. Boba Fett

    Boba Fett Bounty Hunter

    Hehe dann würd er gleich den Imperatorplatz einnehmen :D
     
  13. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Er würde aber ohne Maske herumlaufen, und so einen stylischen Namen wie Vader hätte er sich bestimmt auch net ausgedacht... :D
     
  14. Boba Fett

    Boba Fett Bounty Hunter

    Darth Ani z.B ;)

    Und @Maske: Man weiß ja nicht ob er sich doch noch ein Duell mit Obi Wan dann aufgeladen hätte auf Mustafar?!
     
  15. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    @Heidi: Ich weis gar nicht was du hast. Gerade dieses Spielen mit den Gefühlen, die tragischen Schicksale, die darauf beruhen dass etwas falsch gelaufen ist und eine Dramatische Hintergrundgeschichte sind die Themen, die mich an einem Film oder Buch besonders interessieren. Ich will um die Charaktere trauern und ich will mit ihnen mitfühlen. Bei einem Film traurig und mitgerissen zu sein ist also nicht immer schlimm, sondern vielleicht sogar das beste an einem Film (ausgenommen man ist wegen der schlechten Story und miesen Effekten traurig :D) Friede-Freude-Eierkuchen-Geschichten sind dagegen meist uninteressant, langweilig und monoton.
     
  16. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Anakins Gefühle sind ja das Problem

    Schöner Thread. Ich habe es auch immer so gesehen, dass man SW erleben muss. Aber ich möchte folgendes mal zu bedenken geben. Was meint Anakin wohl mit "nicht weiterkommen". Betrachten wir mal Anakins starkes Gefühlsleben. Das was Jedi machen würde er als bedingungslose Liebe bezeichen. Yodas erste Lektion war jedoch:"Deine Gefühle verraten Dich"; Anakin:"Was hat das denn damit zu tun?"; Yoda:"Einfach alles!". So gesehen hat Anakin die erste und wichtigste Lektion einfach nicht gelernt und verstanden. Es war immer ein Wagnis Anakin zum Jedi werden zu lassen. Jedi leben ihre Gefühle nicht aus, sie verbergen sie. Anakin wäre wohl nur dann ein Jedi geblieben wenn er seine Gefühle unter Kontrolle gebracht/abgeschafft hätte. Dieser Verlust hätte Anakin zerstört, da wird er lieber zum Sith, obwohl er diese auch hasst.
     
  17. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    Ja, mich macht Star Wars auch froh und traurig. Froh - wenn ich die OT sehe.
    Traurig, wütend, enttäuscht bin ich, wenn ich die Prequels sehe.

    Kotzen könnte ich , wenn ich Sachen aus dem EU lese. Han wird Vater, Imperator wird geklont, Chewie stirbt... NEEEE, IST KLAR!!!!!!!!!!!!!! Mann-Mann-Mann!!!
     
  18. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Die Sache mit dem Klon vom Imperator kann ich ja vielleicht noch verstehen. Auch dass jemand seine heißgeliebten Charaktere nicht sterben sehen will, obwohl ich es für absoluten Schwachsin halte diese als unsterbliche Götter zu betrachten, die niemals sterben können. Aber was im Gottes Namen ist so schlimm daran, dass Han Vater wird??? Denkst du etwa der wär nen Kinderhasser, impotent, zeugungsunfähig oder schwul? Diese Charakterentwicklung ist doch logisch. Genau so logisch, dass jemand irgendwann mal stirbt (es sei denn er transferiert seinen Körper in einen Klon, wogegen du aber auch etwas hast) Eine Welt in der sich die Charaktere nicht weiterentwickeln und alles in vollkommener Stagnation endet ist doch vollkomen öde. Da braucht man auch keine Bücher lesen, weil da eh immer das Gleiche steht. Von sowas bekomm ICH das Kotzen!
     
  19. Darth Haze

    Darth Haze Lord der Hasen

    Hallo :)

    also ich muss sagen, dass ich mich auch manchma so in den Film reindenke. Allerdings ins genaue Gegenteil. Ich stelle mir eher so Szenarien vor wie, dass ich gleichalt wie der Auserwählte und gleichzeitig sein bester Freund bin und mit ihm zusammen den Imp töte und danach sein Schüler werde :D
     
  20. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    Star Wars beginnt wie ein Märchen "Es war einmal..." und ich lasse es für mich auch wie ein Märchen enden. Eben nach dem Motto "und wenn sie nicht gestorben, dann leben sie noch heute". Mich interessiert nicht, was mit Han, Luke, etc. nach "ROTJ" passiert. Ihre Geschichte ist erzählt und findet auf Endor ein schönes Ende.

    Ich lasse mir nicht von 2. klassigen Autoren erzählen, was mit den Figuren (an denen ich natürlich hänge) in der Zukunft passiert. Aus diesem Grund mag ich das EU nicht. Ich finde es unnötig. Nach ROTJ ist Feierabend.
     

Diese Seite empfehlen