Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

star wars universum geplant ?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Lord_Malakai, 6. Dezember 2003.

  1. Lord_Malakai

    Lord_Malakai Sith Lord und Sith Kämpfer

    hi

    war das ganze star wars universum von GL eigentlich geplant ? ich denk mal kein anderer film hat so ein universum mitsichgebracht ( auser mal star trek ) das so stark auf der welt verbreitet ist.mittlerweile gibts ja alles mögliche von star wars. ob GL das jemals geplant hatte ? oder war es reiner zufall.....

    mittlerweile verdient er ja mehr am verkauf und merchandising als an einem film und das obwohl EP1 900 millionen dollar einspielte.

    mfg

    Lord M
     
  2. MrBlue

    MrBlue Zivilist

    das war auf keinen fall von anfang an geplant. star wars hätte ja auch ein flop werden können. ich halte von dem ganzen zusatz zeug auch nicht all zu viel. alles nur kommerz, von irgentwelchen deppen erfunden die sich (für viel geld) einen "jawohl-stempel" von GL gekauft haben... na ja, das ist meine meinung. bin halt ein old school star wars fan und mit meiner OT voll und ganz zufrieden :)
     
  3. Craven

    Craven junger Botschafter

    Genauestens geplant war es natürlich nicht von Anfang an. Aber George Lucas hat den Grundstock gelegt und die Richtung beeinflußt, den das Expanded Universe genommen hat.

    Er hat damals die Leute ausgesucht, die den Filmroman (und später die weiteren Bücher) publiziert haben, nämlich die Del Reys. Er hat eng mit Alan Dean Foster zusammengearbeitet, der Splinter of the Mind's Eye schrieb, das als Low-Budget-Fortsetzung hätte dienen können, falls EP4 gefloppt wäre.
    Außerdem hat er die Leute von Marvel ausgesucht, welche die Comic-Adaptionen zu EP4 schrieben, und später zusammen mit ihnen zusammengesessen und besprochen, welche Richtung die Stories nach EP4 nehmen sollten.

    Er hat es also nicht von Anfang an geplant, aber damals großen Einfluß. In der Folgezeit ging das ganze dann auf seine Leute und LFL über, die den weiteren Verlauf der Geschichten überwachten. Er selber hat (soweit wir wissen) keinen größeren Einfluß darauf genommen, sondern sich auf seine Filme konzentriert. Er erzählt "seine" Story in den Filmen. Was drumherum geschieht überläßt er den fähigen Händen seiner Untergebenen bei LFL und den vielen Autoren. Bei größeren Entscheidungen (Tod von Hauptdarstellern etc..) ist natürlich immer erst sein Okay notwendig.



    Craven
     
  4. Darth CAS

    Darth CAS Fleischfressender Wookiee

    ich kann mich nur meinen vorrednern anschließen. GL hatte nur diese vision von ANH. Wäre der Film gefloppt, gäbs nich ma TESB und ROTJ...
     
  5. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    GL hat es insoweit geplant, als daß er einfach die Kontrolle über seine Schöpfung behalten wollte.

    Seine Zeilsetzung war, daß er selbst entscheidet, was mit dem Begriff SW in Verbindung gebracht werden würde und was nicht. Deshalb hat er auf eine höhere Regie-Gage von 20th Century Fox verzichtet, um im Gegenzug die Merchandising- und Fortsetzungsrechte zu behalten. GL wollte einfach dei Qualität überwachen, und nicht mitansehen müssen, wie seine Schöpfung für irgendwelchen Billig-Schund verramscht wird (und egal, was man inzwischen über die Merschandising-Welle denkt, es ist immer eine Qualität da). Wie wichtig das ist, wurde Anfang der 80er deutlich, als sich einige Kinder an billig produziertem, offiziellem Spielzeug zu "Kampfstern Galactica" verletzten. Da war eben keiner im Hintergrund, der sich um die Qualität scherte.
    Aus heutiger Sicht ist natürlich klar, daß Fox durch die Zustimmung zu diesem Deal 'ne Menge Geld verloren hat. Aber damals war keinem (nicht mal Gl selbst) klar, daß das so ein Welterfolg werden würde. GL rechnete mit 16 Mio. Dollar Einspielergebnis, wie ein durchschnittlicher Disney-Film zu der Zeit. Und mit Merchandising konnte man damals nicht viel verdienen, das war eher wertlos. Also dachte sich Fox, daß es eine wirtschaftlich gute Entscheidung ist, wenn sie am Gehalt von GL etwas sparen könnte, im Tausch zu den wertlosen Lizenzrechten.

    Daß das ganze dann solche Ausmaße annehmen würde, was für alle überraschend. Und schon damals wurde die SW-Welt außerhalb der Filme vergrößert. Die Radio-Dramas, die Marvel-Comics, die Romane ("Splinters of the Minds Eye", Han Solo-Trilogie und Lando Calrissian-Trilogie) waren schon damals dazu gedacht, den Fans mehr von der SW-Welt zu zeigen.

    Ok, das ganze war also mehr oder weniger ein gut organisierter Zufall von GLs Seite aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2003
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wenn man bedenkt,daß sich GL am ersten Wochenende, an dem dewr erste SW anlief,auf Hawaii versteckt hatte, denke ich kaum,daß er ein SW Universum geplant hatte.
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @Polonius

    Du hast da einen kleinen Fehler in deiner Ausführung zu der Qualität. Die Jungs von Kenner haben an einer Boba Fett Figur gearbeitet die die Rakete im Rucksack abschiessen konnte. Der Grund warum die Figur nicht mit diesem Abschussmechanismuss auf den Markt kam war einzig und alleine der Grund das eben ein Abschussmechanismuss bei einem Kampfstern Galactica Spielzeug zum Tod eines Kindes geführt hat. Bei der Entscheidung gings nicht im geringsten um Qualität sondern Kenner fürchtete einen Imageverlust und Schadensesatz in Millionenhöhe sollte dies auch mit einer Boba Fett Figur passieren. Währe der Fall mit dem Kampfstern Galactica Spielzeug nie passiert hätte Kenner die Boba Fett Figur auf jeden Fall mit dem Abschussmechanismuss auf den Markt gebracht!

    http://www.toysrgus.com/images-unpro/rocketfett-lslot.html

    cu, Spaceball
     
  8. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Ob es wirklich geplant war, kann man nicht sagen, aber wenn man bedenkt, dass GL auf viel Geld für die "wertlosen" Lizenzrechte verzichtet hat und dass SW sozusagen das heutige Merchandising erfunden hat und nach 20 Jahren immer noch treibende Kraft in diesem Sektor ist, sollte man nicht von blosem Zufall ausgehen.
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    George Lucas hatte den richtigen Riecher und die Sache ging nicht nach hinten los.

    Wenn das Studio die Rechte behalten hätte, dann hätte SW möglicherweise einen ähnlichen Niedergang erlebt wie StarTrek.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.