Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[SWG] Moocha Cheeska die Hutt PA

Dieses Thema im Forum "Spiele (Legends, bis 2014)" wurde erstellt von Matox, 8. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Matox

    Matox Zivilist

    Boota da nolya. Dolpee kikyuna! Ich habe die Ehre im Namen unseres gloreichen Wohltäters Jabba The Hutt die Organisation Moocha Cheeska vorzustellen.


    Die Moocha Cheeska, eine Hutt-PA mit Technikschwerpunkt, hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Technologiezentrum mit Werkstätten und Läden zum Verkauf von Gebrauchsgütern wie Droiden, Waffen, etc. aufzubauen; all das in einem leicht versteckten Gebiet auf Tatooine. Der Name dieses Technologiezentrums wird Oko Kiizci sein. Es wird ein Anlaufpunkt für Drogen-, Waffen-, und sonstige Schmuggelaktivitäten sein - zum Beispiel auch jedem Kopfgeldjäger all das bieten, was er für die Jagd braucht. Zusätzlich soll die Informationsgewinnung und -verarbeitung, sowie jegliche Schwarzmarktaktivität in den Hinterräumen von Oko Kiizci, ein natürlicher Bestandteil des alltäglichen Lebens sein. Im späteren Verlauf kann - wenn möglich - ein eigener Raumhafen für an- und abfliegende Schiffe errichtet werden.

    Oko Kiizci soll von Händlern und Arbeitern jeglicher Art bewohnt werden, wobei alles Augenmerk auf Technik und kriminelle Aktionen gelegt wird. Der legale und illegale Handel wird getrennt in Kasten verwaltet, und wird je ein Kastenoberhaupt wählen. Im späteren Verlauf - und durch den Wachstum der Kasten - werden die einzelnen Gebiete unterteilt und können sich somit zu einem gewissen Maß selbst verwalten, sowie weiterentwickeln. Die Kaste der legalen Berufe wird unter dem Namen Zoomer (Bocce = Handwerker) in die Gesamtstruktur eingegliedert. Die Rifflee Jestarx (Bocce = schneller Komet), die kriminelle Kaste von Moocha Cheeska, vereinigt alle Personen, die ihren Lebensunterhalt auf illegale Weise verdienen. Darunter befinden sich Schmuggler, Slicer, uvm. Die Slicer der Rifflee Jestarx werden ebenfalls die Informationsgewinnung für die PA übernehmen.

    Weiterhin ist innerhalb der Zoomer der Aufbau einer Versorgungseinheit von Medizinern und Mechanikern zur Instandhaltung des Technikzentrums und der Kampfgruppe geplant. All das wird in Zusammenarbeit mit den Hutts geschehen. Die Kampfgruppe, eine Ansammlung von Kämpfern, Söldnern, Kopfgeldjägern und Piraten, wird durch die finanzielle Förderung Oko Kiizci´s, sowie den Verdiensten der einzelnen Mitglieder, ausgebaut. Das Ziel ist eine Landeinheit, die für Hutts, die Moocha Cheeska selbst, und anderen Interessenten Aufträge erfüllen kann. Mit der Space-Expansion wird diese um eine Lufteinheit erweitert. Die Kampfgruppe der Moocha Cheeska versteht sich nicht als offener Kriegsgegner, sondern vielmehr als Untergrundeinheit, die schnelle, kurze Attacken für das Imperium und die Rebellen ausüben möchte, um so in kleinen Schritten zu mehr Macht und Reichtum zu gelangen. Diese Gruppierung wird unter dem Namen Fooma Reapon (Bocce = Feuer Waffe) in die Gesamstruktur eingegliedert.

    Wir sind ein Zusammenschluss von Personen aller Rassen mit illegalen Tätigkeiten in allen denkbaren Bereichen. Wir werden die Führung von Oko Kiizci, des dortigen Handels, der Söldner und auch Piraten bilden. Zusätzlich zu den drei oben genannten Kasten wird es noch die Stuur Corox (Bocce = Sternenankunft) geben, die Diplomatenkaste von Moocha Cheeska. In dieser Kaste befinden sich Kontaktpersonen anderer Städte oder anderer Planeten, sowie Diplomaten und Sprecher der Moocha Cheeska. Diese Kaste wird aber im Vergleich zu den anderen sehr klein und Handverlesen sein. Der Oberste Majordomus wird aus dieser Gruppe gestellt und ist gleichermaßen die Stimme der PA nach außen. Die Moocha Cheeska glauben an Credits, und somit an alles, das ihnen die Möglichkeit bietet, ihnen selbst möglichst viel davon zu bescheren.

    • Wir sind ein Hutt Kajidics, ein Clan, eine Familie wo alle gemeinsam kämpfen und sterben wenn es keinen anderen Ausweg gibt.
    • Wir mögen die Hutts nicht, aber wir arbeiten für sie und bringen daher den notwendigen Respekt für sie auf.
    • Meldet sich ein Mitglied der Familie längere Zeit nicht, müssen wir davon ausgehen, dass er in imperiale Hände gefallen ist (oder schlimmeres) und wird deshalb von unserer 'Gehaltsliste' gestrichen.
    • Rücksichtslosigkeit, Hinterhältigkeit, Gier und Erbarmungslosigkeit sind für uns ehrbare Tugenden, aber wir sind gleichzeitig Geschäftsmänner, daher stehen wir zu den Verträgen die wir machen.
    • Boten von Hutts oder zu Hutts sind unantastbar, da es dem Profit schadet wenn diese sterben. Ein Bote, der von den Hutts empfangen werden will, muss ein traditionelles Geschenk mitbringen.
    • Wir wollen unseren Reichtum, Macht und Einfluss durch die Ausbeutung der anderen Lebewesen in der Galaxie vergrößern, wobei aber kein Hutt einen anderen bei seinen Geschäften stören soll.
    • Die Bindung des Kajidics ist sehr stark und jeder wird alles unternehmen, um einem Freund zu helfen oder ihn zu rächen. Verrat wird mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bestraft.
    • Wir leben in gefährlichen Zeiten, daher ist jedes Mitglied verpflichtet sich regelmässig zu melden, da wir uns sonst gegenseitig nicht schützen können. Wer diesen nicht nachkommt wird verbannt.
    • Wir dulden keine Doppel-Agenten in unseren Reihen, deshalb ist es nicht gestattet einer anderen PA anzugehören wenn man uns beitretten will. Sollte sich jemand nicht daran halten, wird er unseren Zorn spüren.
    • Wir sind eine hirarchisch aufgebaute Organisation. Die Befehlskette ist einzuhalten (insbesondere bei Krieg und Diplomatie) .
    • Um Credits zu machen braucht man Credits, daher werden wir geringe Abgaben sammeln um unsere Pläne zu finanzieren.
    • Eine Herausforderung zum Kampf ist eine Ehrensache und sollte daher immer angenommen werden.

    Wir sind eine PA (Player Asociation) die Wert auf RPG legt. Das kann man an unsere PA Geschichte die bereits jetzt viele Seiten lang ist und noch im Game immer weiter geschrieben wird sehen. Auf unsere HP findet ihr noch weitere Möglichkeiten euch als richtige Hutten zu fühlen. Wir haben ein Wörterbuch für Huttese, Bocce und Jawa, sowie ein Sabacc Game zum herunterladen. Weiterhin könnt euch noch in den PA FAQ genauer informieren. :)

    Du willst ein Technikfreak, krimineller oder "Kämpfer" werden?
    Du hast Spaß an RPG und gemeinsamen Aktionen?
    Das Leben als Huttanhänger ist eines deiner Ziele bzw. stört dich nicht?

    Dann bist du bei uns genau richtig wenn:

    • du mind. 16 Jahre alt bist
    • du in keiner anderen PA / Playerstadt bist
    • du aktiv im Forum und Chat bist
    • du Ideen in die PA einbringen möchtest
    • du am "PA-Leben" teilnehmen willst

    Die Trialzeit soll vor dem Gamerelease (bzw. 4.Beta) nicht zeitlich gebunden sein. Das heisst man bleibt solange Trial bis man dem High Council bewiesen hat das man es verdient Full Member zu werden. Vor dem Release kann das nur durch Chat bzw. Foren Aktivität erreicht werden. Die Entscheidung über die Annahme eines Bewerbers als Trial, wird nach der Bewerbung per Email, durch ein Gespräch mit einem der Leader gefällt. Der Trial ist verpflichtet sich, auch wenn er sich nicht aktiv am Forum/Chat leben beteiligen will, regelmässig zu melden. Dies sollte einmal im Monat geschehen. Der Trial kann sich auch für einen längeren Zeitraum als "inaktiv" melden, dies muss dann mit den Highcouncils abgesprochen werden. Trials können keine Posten innerhalb der PA übernehmen, aber durch freiwillige Hilfe bei Projekten ihre Aufnahme beschleunigen. Später im Game kann man dann auch durch Spielerische Leistungen als Full Member aufgenommen werden, aber wie dies genau aussehen wird muss sich dann erst herausstellen. Es ist erforderlich sich auf dem Message Board von www.swgalaxies.de zu registrieren, da wird dort unser Forum haben. Wir sind zusätzlich für alle Interessenten und Bewerber im Quakenet im Channel #moocha-cheeska zu finden.

    Coona tee-tocky malia? Mee jewz ku.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2002
  2. Kehron

    Kehron Zivilist

    Ich hoffe es besteht interesse an privaten SW Stories auf dem Board, daher hier mal das erste von bisher 3 Kapiteln der Moocha Cheeska PA Story (wird noch weiter geführt). An alle lesefaulen vorsicht das Ding is a bissl lang :D


    Mar`taak legte den Hebel des Hyperraumantriebs zurück und die Lichtstreifen vor seiner Pilotenkuppel verwandelten sich wieder in einzelne Sterne. Die Reise von Nal Hutta nach Tatooine war wirklich nicht das, was er sich für den ersten Flug, mit seinem neuen Schiff erhofft hatte. Langsam überkam ihm der Gedanke, das selbst die paar Credits die er bei dem Schrotthändler auf Nar Shadda für sein Schiff hingeblättert hatte, noch zuviel gewesen sein könnten. Es grenze an ein Wunder das er die Anreise heil überstanden hatte. Immerhin würde die Bezahlung für diesen Job gut ausfallen, so das es für die dringend nötige Überholung seines Schiffes reichen würde. Er trat in die Atmosphäre von Tatooine ein und begann mit dem Landeanflug. Normalerweise landeten alle Schiffe die nach Tatooine kamen in Mos Eisley, er jedoch landete direkt vor einem Palast mitten in der Wüste. Die Ladung, die er mit dem Frachter zu Jabba dem Hutten brachte, war ein weiterer Punkt der ihn Nervös machte. Ihm wurde nicht gesagt was er lieferte und es war Ihm nicht gestattet dies herauszufinden. Bei den Hutts stellte man besser keine Fragen oder man bekam nie wieder die Gelegenheit Fragen zu stellen.

    Kurz nach seiner Landung wurde er von Bib Fortuna begrüßt, dem Twi´lek Majordonus von Jabba dem Hutten, der für die Entladung des Frachters durch einige Gamoreaner sorgte. Nachdem Mar`taak Bib Fortuna die Ladung für Jabba übergeben hatte, entließ er den jungen Twi´lek mit der Einladung den heutigen Abend im Palast zu verbringen, um etwas zu essen und zu trinken. Mar`taak hatte Geschichten über Fortuna gehört, wodurch er dem anderen Twi´lek nicht wirklich traute, aber nach der langen Reise wäre es mal eine angenehme Abwechslung.

    Am Abend kam Mar`taak wieder zum Palast um der Einlandung folge zu leisten. Als er durch die mächtigen Tore schritt würde er von zwei grimmig dreinschauenden Gamoreaner Wachen genauestes gemustert. Langsam schritt er die dunklen riesige Eingangshalle entlang, der Palast war von innen noch eindrucksvoller als er sich das aus Erzählungen vorgestellt hatte. Schließlich betrat er die Festhalle wo schon reges treiben herrschte. In der Mitte konnte er Bib Fortuna erkennen der sich mit einigen der Gäste angeregt unterhielt. Mar`taak wollte nicht unnötig auffallen deshalb schnappte er sich einen Teller mit exotischen Köstlichkeiten und setzte sich an einen Tisch von dem aus er das ganze Treiben gut überblicken konnte. Das Buffet war wirklich geschmückt mit Leckerbissen aus den entlegensten Orten des Universums, das alleine ließ schon den kriminellen Einfluss von Jabba Desilijic erahnen. Während Mar`taak die Köstlichkeiten auf seinem Teller genoss musterte er gewissenhaft die finsteren Gesellen die sich im Raum tummelten. Es waren Diebe, Schmuggler, Kopfgeldjäger kurzum verbrecherischer Abschaum aller Art. Plötzlich wurde Mar`taak von drei Fremden die an seinen Tisch traten aus den Gedanken gerissen. "Wox feeth ur nockneez" (Du sitzt auf meinem Platz) lies der Erste der Rodianer auf Bocce erklingen. Mar`taak war klar das es irgendeine Provokation gewesen sein musste, auch wenn er kein Bocce verstand, war der Tonfall eindeutig. Er wendete sich langsam zum Zweiten Rodianer und erwiderte auf Huttese: "Yo bana pee ho-tah, meende ya" (Ich hab das Gefühl, dein Freund ist ein Schwachkopf). Mar`taak wusste das er hier in dieser Gesellschaft kein Zeichen von Schwäche zeigen durfte, sonst könnte dies seinen Tod bedeuten. Es schien das es sich auszahlte das er sich paar Sätze Huttese angeeignet hatte, denn die Rodianer waren sichtlich überraschst durch seine kesse Antwort und bevor sie darauf in irgend einer Weise reagieren hätten können tauchte plötzlich Bib Fortuna hinter ihnen auf. "Ich will hier jetzt keinen Ärger, ihr drei Saufköpfe sucht euch einen anderen Tisch!" ertönte seine Stimme mit ernstem Unterton aus dem Hintergrund. Die drei Rodianer waren sichtlich verärgert und verließen unter dem Gelächter einiger anderer den Saal. Bib Fortuna warf Mar`taak noch einen ernsten Blick zu bevor er sich wieder abwendete um sich weiter seinen Geschäften zu widmen. Mar`taak war erleichtert, normal ging er solchen sinnlosen Auseinandersetzungen lieber aus dem Weg, er bevorzugte es Probleme lieber mit dem Verstand zu lösen als mit bloßer Gewalt. Als er sich Innerlich wieder etwas beruhigt hatte bemerkte er das Grinsen einiger Gesellen im Raum, die anscheinend sehr amüsiert über sein furchtloses Verhalten waren. Auch diese Art von Aufmerksamkeit hätte sich der Twi´lek gerne erspart, doch nun war er sich wenigstens sicher das er am heutigen Abend nicht mehr belästigt werden würde. Nachdem sich das Geschehen wieder verlagert hätte und ihm niemand mehr Beachtung zu schenken schien, nahm Mar`taak einen Schluck corelianischen Ale zu sich und ließ seine Blicke zu einigen Twi´lek Tänzerinnen schweifen die sich anscheinend grade für ihren Auftritt vorbereiteten. Plötzlich setze sich ein anderer Twi´lek neben ihn, und sagte mit freundlicher Stimme "Hi, ich bin Kosh´an". Mar`taak blickte Kosh´an mit ernster Miene an. "Ich beobachte dich schon eine ganze Weile, man sollte als Fremder hier wirklich nicht alleine rumsitzen" sprach Kosh´an weiter. "Ach, was du nicht sagst" erwiderte ihm Mar`taak. Daraufhin konnten sich beide ein Grinsen nicht verkneifen. "Mein Name ist Mar`taak, ich bin heute mit meinem Frachter hier angekommen, und was treibt dich hier her?" "Ach, ich bin ein kleiner Waffenhändler unten in Mos Espa, normalerweise bin ich kein Freund von solchen Festen aber es wäre schlecht für mich wenn ich ihnen fern bleiben würde. Schließlich sind einige meiner besten Kunden heute hier" antwortete Kosh´an mit einem Lächeln. Auf einmal wurde ihr Gespräch von den Worten Bib Foruntas unterbrochen "O grandio lust, Jabba du Hutt" (Seine Erhabenheit, unser glorreicher Gastgeber, Jabba der Hutt). Daraufhin öffnete sich eine große Tür und Jabba kam auf seinen Repulsoren - Schlitten unter dröhnendem Applaus der Menge herein. Ihm nach folgten eine ganze Reihe von Dienern, Wachen und Droiden. Mar`taak konnte nun zu erstenmal Jabba über den er schon so viele Geschichten gehört hatte aus der Nähe betrachten. Die Größe des Hutten war wirklich beeindruckend, das war auch der Grund warum sich Jabba bevorzugt mit seinem Repulsoren - Schlitten fortbewegte. Nachdem Jabba den für ihn vorbereitet Platz eingenommen hatte, schien das Fest nun richtig in die Gänge zu kommen. Die Max Reebo Band begann nun in voller Besetzung aufzuspielen und Twi´lek Tänzerinnen böten ihre Künste auf der Tanzfläche dar. Die Zeit verging wie im Flug, Mar`taak und Kosh´an tauschten Geschichten über ihre Heimat aus und die Band stimmte ein Lied nach dem anderen an. Alles schien also auf einen geruhsamen und friedlichen Abend hinzudeuten, als plötzlich eine dunkle Gestalt den Eingang der Festhalle betrat. Sofort hörte die Band auf zu spielen und die Tänzerinnen huschen von der Tanzflächen. Die gesamte Gemeinschaft blickte nun wie gebannt auf die dunkle Gestalt. Als sie langsam ins Licht trat konnte man sofort die grün - blaue mandalorische Rüstung erkennen. "Ah Chowbaso Boba" hallte Jabbas Stimme durch den Raum. Als die Gestalt ohne ein Wort zu sagen weiter auf Jabba zu ging lies sie auch den Anderen doch sehr überrascht scheinenden, keinen Zweifel mehr über Ihre Identität. Es war Boba Fett der hinter sich hinter sich einen Gefangenen herein schleppte. Es war ein doch recht dürr wirkender Mensch mit leicht schütteren Haar. Schließlich würde der doch recht schwach wirkende Mann von Boba vor Jabba auf den Boden gestoßen. Jabba begann nun herzhaft zu lachen bevor er in Huttese zu dem Menschen sprach während einer seiner Droiden alles in Basic übersetzte. "So hast du wirklich geglaubt du konntest mich bestehlen, mich den großen Jabba!" "Es tut mir leid, das war alles nur eine großes Missverständnis, ich werde dir alles tausendfach zurückzahlen ich verspreche es", erwiderte der Mensch mit ängstlicher und schwacher Stimme. Doch alles was diese Antwort auslöste war ein mittlerer Lachanfall bei Jabba und seinen Gefolgsleuten. "Dafür ist es jetzt zu spät du schwachsinniger Narr!" mit diesen Worten betätigte Jabba einen Kopf der auf der Stelle eine Falltür unter den Füßen des Gefangenen öffnete. Unter dem tosenden Grölen der Gäste im Saal stürzte der Mann in die Tiefe. Sofort strömten einige der besonders begeisterten zu der Falltür um eine bessere Sicht auf das weitere Geschehen erhaschen zu können. Unter ohrenbetäubenden Lärm der anfeuernden Zuseher erhob sich dann eine mächtige Zugtüre hinter der ein Furcht erregender Rancor zum Vorschein kam. Der Mann war gegen so eine Bestie ohne Chance und nach wenigen Augenblicken war alles vorbei, er hätte sein trauriges Ende im Magen des Rancors gefunden. Kosh´an und Mar`taak, die beide auf ihren Plätzen sitzen geblieben waren fehlten die Worte, mit so einer Vorstellung hatten sie heute bestimmt nicht mehr gerechnet. Doch sie müssten sich beide eingestehen das der Humor der Hutts nicht so ganz das ihre war. Nachdem sich der Tumult wieder etwas gelegt hatte konnten sie beide noch erkennen wie Bib Fortuna und Boba fett gemeinsam durch eine kleine Tür in einen der Hinterraume verschwanden. Anscheinend hatten sie neben der Entlohnung Fetts noch andere geschäftliche Dinge zu besprechen.
     
  3. Kehron

    Kehron Zivilist

    Langsam aber sicher löste sich die Gemeinschaft im Saal immer mehr auf. Jabba war bereits nach einem deftigen Mahl eingeschlafen und viele seiner Gäste taten es ihm gleich oder waren schon auf dem Heimweg. So entschlossen sich auch die zwei Twi´leks die Feier zu verlassen. Als sie den Palast Jabbas dann endlich in einem recht angetrunkenen Zustand, mitten in der Nacht verließen musste Mar`taak zu seinem Entsetzten feststellen das sein Schiff nicht mehr an seinem Platz war. "Das waren bestimmt diese verdammten Rodianer" sagte Mar`taak voll Zorn. "Coo ya maya stupa" verfluchte er sich selbst in Huttisch das er früher keine Credits für ein vernünftiges Sicherheitssystem gehabt hatte. Seine Credits die er für seinen Auftrag bekommen hatte waren auch auf dem nun gestohlenen Schiff gewesen, was die Sache natürlich auch nicht leichter machte. In seiner Aufregung wollte Mar`taak schon wieder in den Palast zurücklaufen um einige Leute zu wecken, doch er würde von Kosh´an zurückgehalten der ihn daran erinnerte wo er sich eigentlich befand und was diese missgünstige Situation für ihn bedeuten hatte können. Jabba würde sich sicherlich über einen neuen Mitarbeiter den er als seinen Privatbesitz sehen könnte freuen. So musste er die drei Rodianer erst mal ungestraft davon kommen lassen, sollten sie ihm nicht direkt über den Weg laufen. "Komm mit mir du kannst heute bei mir übernachten" sagte Kosh´an während er Mar`taak an die Schulter fasste. Der nahm die Einladung dankend an da sich ihm in diesem Augenblick wirklich nicht viele andere Möglichkeiten boten. So stiegen sie beide auf Kosh´ans Swoop-Bike und fuhren wie der Blitz durch den Wüstensand nach Mos Espa wo Kosh´an eine kleine aber feine Bleibe hatte.

    In den darauffolgenden Tagen stellten sie ziemlich schnell fest das sich ihre Eigenschaften gut ergänzten, daher beschlossen sie, das es zu ihren beider Vorteil wäre, wenn sie sich zusammen tun würden. Nach kurzer Zeit wurden aus den beiden Geschäftspartnern auch sehr gute Freunde die sich gemeinsam durch den nicht immer einfachen Alltag im Schmelzofen Tatooine kämpften. So erfuhr Mar`taak auch das Kosh´an durch einen Auseinandersetzung mit einem Sklavenhändler auf diesem trostlosen Planeten gelandet war, und sich seit dem als kleiner Waffenhändler durchgeschlagen hatte. Beide waren nicht gerade die Waffenexperten, aber durch den ständigen Gebrauch lernten sie schnell, wodurch sie ihren Kunden immer gute Qualität bieten konnten. Durch die steigende Qualität der Waffen, stieg der Gewinn für beide Twi´leks in respektable Höhen. Selbst einige Kopfgeldjäger bezogen inzwischen einige Teile ihrer Ausrüstung bei ihnen. Doch der Bekanntheitsgrad den sie in der kurzen Zeit in Mos Espa erreichten barg auch Gefahren. Sie entkamen in manchen Situationen nur knapp den Imperialen Sturmtruppen und mussten sich oftmals ganze Tage in kleinen Seitengassen verstecken, um nicht bei ihren Geschäften erwischt zu werden. Obwohl der Wüstenplanet so weit vom imperialen Zentrum entfernt war, wurden diese Art von Geschäften hier ebenso wenig von den Imperialen akzeptiert, wie auf Coruscant. Nach einer dieser Verfolgungsjagden durch die Straßen von Mos Espa, konnten beide Twi´leks, wie so oft durch eine Seitenstrasse entkommen und in der großen Masse auf den Hauptstrassen untertauchen. Gerade als sich beide wieder in einer gewissen Art von Sicherheit wiegten spürte Mar`taak plötzlich die Mündung eines Blasters in seinem Rücken. Er und Kosh´an wurden, von der Person die den Blaster in den Händen hielt, tiefer in die nächste Seitengasse gedrängt. "Ihr habt wirklich ganz schöne Schwierigkeiten" ertönte eine künstlich veränderte Stimme durch die dunkle Kapuze hinter der das Gesicht der Person im verborgenem blieb. "Kommt darauf an wie viel Credits wir dabei haben oder?" konterte Mar`taak recht ruhig. "Ich glaube kaum das man für zwei kleine Schwarzmarkthändler ein üppiges Kopfgeld bekommt" ergänze Kosh´an.

    Als die Junge Zabrak ihre Kapuze abgenommen hatte und mit ihrer echten Stimme sprach, fühlte sich der bisher recht nervöse Kosh´an um einiges sicherer. "Also eigentlich bezog ich der Ärger nicht wirklich auf mich, sondern auf die ganzen Sturmtruppen die hier im Moment herum spazieren. Aber eure Credits interessiert mich wirklich." sprach die junge Zabrak nun mit einer jugendlichen aber gefühlskalten Stimme die eindeutig ihre eigene war. "Ich habe zufällig schon mehrfach mitbekommen das ihr beiden nicht gut mit den Sturmtruppen auskommt, wenn ich es so ausdrücken kann." sagte sie etwas leiser während sie noch mal die Straße sondierte. "Nachdem in letzter Zeit immer mehr von diesen Kerlen hier sind dachte ich, ihr seid an einem sicheren Unterschlupf interessiert." Da Mos Espa für die beiden Twi´leks inzwischen zu einem heißen Pflaster geworden war und der Handel mehr und mehr unter den Verfolgungsjagden litt war das Angebot einer neuen Behausung in gewisser Sicherheit für beide recht verlockend. "Wie sollen wir dort unseren Geschäften nachgehen und was im Namen Jabbas dreckiger Warzen bringt dich dazu uns helfen zu wollen?" warf Mar`taak ein, der noch nicht vollkommen überzeugt klang. "Wie wollt ihr mit den ganzen Sturmtruppen, die inzwischen hier sind, euren Geschäften nachgehen?" konterte Khirka während sie vor allem die Worte "Sturmtruppen" und "hier" so stark betonte das jedes weiteren Kommentar zu diesem Thema unnötig werden lies. "Und was meinen Dienst euch gegenüber betrifft, denke ich das wir uns sicher auf einen Betrag einigen können." sprach sie leiser weiter. "Wie sollen wir dann etwas für unseren Unterhalt tun, wenn wir in irgend einem dreckigen Loch sitzen?" versuchte Kosh´an weiterhin mehr über das Angebot zu erfahren. "Nun ja von einem Loch kann man bei meinem Angebot sicherlich nicht sprechen. Ein Geschäftspartner von mir sucht im Moment gerade 2 Techniker für seine Werkstatt, dort würdet ihr, wenn ich ihn überzeuge, wohnen können und natürlich auch arbeiten." Da die Frau immer noch keinen Preis genannt hatte waren beide immer noch nicht überzeugt ob sie Ihr trauen konnten. Allerdings schienen ihre anderen Möglichkeiten mit einen noch höheren Risiko behaftet zu sein.

    "Ich hoffe die beiden Droiden funktionieren nun endlich wieder fehlerfrei, wenn der idiotische Major wieder kommt und die beiden immer noch nicht fertig sind wird er sicherlich wieder ungemütlich." rief Jarek quer durch die Halle seiner Werkstatt seinem Kollegen Taff zu. "Ich hoffe das wir Khirka nicht umsonst bezahlt haben und sie wirklich diese beiden Twi´lek hierher schleppt. Momentan können wir wirklich ein paar Typen gut gebrauchen die uns zur Hand gehen." antwortete Taff. Als die junge Zabrak, die bisher eine gute Kundin war, an die beiden herangetreten war für eine Handvoll Credits zu den Twi´leks Kontakt herzustellen, hatten sie neue Hoffnung geschöpft den Laden weiterhin in gewohntem Maße am laufen zu halten. Seit dem Wegfall der letzten beiden Techniker die nach einer kleinen Auseinandersetzung in der Mos Eisley Cantina nicht mehr eigenmächtig den Laden verlassen hatten, waren Taff und Jarek nun schon lange auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Diese beiden Twi´lek würden, wenn Sie Khirka´s Angebot annahmen sicherlich eine Bereicherung darstellen. Die Werkstatt die etwas abseits von Mos Eisley lag war vor einiger Zeit noch eine beliebte Anlaufstelle für viele jüngere Leute gewesen die Ihre Sandspeeder und Swoop-Bikes bei Jarek und Taff tunen ließen. Auch die Droiden der vielen Feuchtfarmer waren fast alle schon einmal bei den beiden Männern in der Werkstatt gewesen. Doch mit dem immer größer werdenden aufkommen des Bürgerkriegs wurden die Existenzen der nicht kriminellen auf Tatooine immer weniger und somit änderte sich auch schnell die Notwendigkeit von Mechanikern und Technikern auf dem Wüstenplaneten. Inzwischen waren die wichtigsten Technischen Kenntnisse um ein paar Credits machen zu können das tunen und umbauen von Blastern und weiteren Mordwerkzeugen der vielen Kopfgeldjäger und Söldner. Jarek und Taff waren zwar auch in diesen Bereichen versiert, jedoch merkte man das Jarek vor allem für Droiden und Taff für Fahrzeugmotoren ihre Vorlieben hatten. Hier könnten diese beiden Twi´lek in gewissem Maße das nötige Gegengewicht bilden um die inzwischen sehr viel weiter reichenden Arbeiten im kriminellen Sektor zu erfüllen.
     
  4. Kehron

    Kehron Zivilist

    Mar`taak und Kosh´an waren mehr als beeindruckt von der Frau, die beide Männer vor kurzem noch für einen Agenten der Sturmtruppen gehalten hatten. Ihre sehr helle Haut mit den strahlend blauen Tätowierungen sorgte wirklich für großes aufsehen. Um den Sturmtruppen zu entkommen die inzwischen sehr stark auf ganz Tatooine vertreten waren kamen die drei nach einer längeren Verhandlung über Khirkas Entlohnung zu dem Entschluss das die junge Zabrak den kleinen Trupp Imperialer ablenkte, während die beiden mit Khirkas Landspeeder durch das Westtor von Mos Eisley flohen. Nachdem Khirka den beiden Twi´leks ein kleines Datapad mit dem Weg zur Werkstatt gegeben hatte und ihnen versicherte das sie dort schon erwartet würden, machte sie sich schnurstracks daran die Ablenkung einzuleiten. Kosh´an warf noch einen Blick auf das Ablenkungsmanöver von Khirka und sah wie die junge Zabrak gerade einen Trandoshan der Ihr auf die Pelle rücken wollte direkt in die Arme der Sturmtruppen lockte und dort durch den Tumult den sie veranstaltete sich mit einem Swoop davon stehlen konnte. Mar`taak ließ den Landspeeder in diesem Moment in Richtung des Tors flitzen und durch den schnellen Flug wurden Kosh´an weitere Blicke von der Aufruhr nicht mehr gegönnt. Sie würden Khirka in der Werkstatt wieder sehen da sie circa eine Standardstunde nach den beiden Twi´lek dort ankommen wollte. Kosh´an machte sich ein wenig Sorgen ob die Zabrak allein mit Ihrem anscheinend gestohlenen Swoop die Reise durch das Gebiet der Tuskenräuber überstehen würde, ließ sich diese Sorge aber nicht anmerken. Nach dem kurzen Flug durch das Ödland fanden sie, genau wie auf dem Pad verzeichnet, die kleine etwas abgelegene Werkstatt. Zu Ihrer Verwunderung stand Khirka bereits davor und schien auf sie zu warten. Neben Ihr konnte man einen Menschen und einen Rodianer erkennen, welche beide in Mechanikermontur gekleidet waren und an dem Swoop zu Werke zu gingen. Als Mar`taak den Landspeeder neben der Werkstatt Halle abstellte und die beiden Twi´lek ausstiegen ging der Rodianer ohne den beiden Neuankömmlingen eine Beachtung zu schenken zurück in die Halle, während Khirka mit dem Menschen auf sie zu kam. "Willkommen bei Corona Inc." sagte der eine Mensch mit einem gewissem Maß an Stolz in der Stimme, "Ich hoffe wir werden gut zusammenarbeiten, wenn Ihr wollt zeige ich euch gerne die gesamte Werkstatt, sowie eure Quartiere. Mein Name ist Jarek und mein Kollege Taff, den ihr eben in die Halle habt marschieren sehn, bereitet gerade den Aufenthaltsraum ein wenig vor so das wir uns nach der Besichtigung erst mal kennen lernen können und vielleicht ein wenig Fachsimpeln." Mar`taak konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen, hier schienen wirklich Mitarbeiter benötigt zu werden sonst würde man sie nicht so herzlich empfangen. "Bevor wir uns hier häuslich nieder lassen möchte ich erst mal mehr über die Werkstatt, deren Besitzer sowie Mitarbeiter und was von uns verlangt wird erfahren, wenn es nicht zu viele Umstände macht" hörte Mar`taak auf einmal Kosh´an mit einem für Ihn außergewöhnlich kaltem Unterton sagen. Durch die Lekku signalisierte Kosh´an das er nicht sofort den Anschein erwecken wollte das sie diejenigen waren, die froh darüber sein mussten, hier zu sein. Die Kommunikation mit den Lekku zwischen den beiden hatte ihnen bereits in vielen Verhandlungen einen Vorteil verschafft.

    "Jarek, mein Swoop das vor eurer Tür steht wird in kurzer Zeit sicherlich durch den ganzen Wüstensand gar nicht mehr vorwärts kommen, es bräuchte dringend eine Inspektion. Könntes du dich sofort darum kümmern, da ich gleich noch einen anderen Auftrag erledigen muss." Erklang nun Khirkas Stimme die um einiges freundlicher klang als noch vor knapp einer Stunde in Mos Espa, auch wenn man immer noch den gefühlskalten Unterton darin bemerken konnte. "O.k. dann werde ich mich gleich daran machen, wenn du so freundlich wärst die beiden nach drinnen zu bringen, damit Taff ihre Fragen beantworten kann." antwortet er. Es gefiel ihr nicht noch mehr zu helfen, aber sie nicke um brachte die beiden ins innere zu Taff. Nach einer kurzen Besichtigung der Werkstatt saßen Mar`taak, Kosh´an, Taff und Khirka nun an einem kleinen Tisch während Taff versuchte die Fragen der beiden Twi´lek zu beantworten. "Wie konntest du eigentlich vor uns hier sein und dann sagen das der Swoop fast auseinander gefallen währe?" wollte Kosh´an von Khirka wissen der sich mit Fragen über die Werkstatt und deren beiden Besitzer bisher zurück gehalten hatte. "Das sind einige der Dinge die man unter Berufsgeheimnis führt und nicht verrät." Konterte Khirka hierauf vollkommen sachlich, die ungeduldig wirkte da Jarek immer noch nicht fertig war. Kosh´an gab sich nur schwer mit dieser Antwort zufrieden aber wollte nicht zu aufdringlich wirken und schluckte seine nächste Frage sofort wieder runter.

    "Wisst ihr beide eigentlich von unseren Problemen mit den Sturmtruppen" Mar`taak stellte diese Frage Taff um einiges leiser als er es eigentlich vor hatte. "Nun um genau zu sein, wissen wir das Ihr Probleme in der Stadt hattet, und da wir eure Tätigkeit kennen bin ich mir sicher das es sich um Zoff mit dem Imperium handelt. Auf diesen Planeten lernt man schnell eins und eins zusammen zu zählen." antwortete Taff ebenfalls recht leise. "Was die Möglichkeit beinhaltet das ihr beide uns auch leicht ans Imperium ausliefern könntet" konterte Kosh´an nun plötzlich wieder um einiges besorgter als vorher. "Leute, Leute was redet ihr da für einen Scheiß, man bevor ich Jarek kennen lernte hab ich selbst jede Menge krumme Dinger gedreht und das sicher nicht mit der Unterstützung des Imperiums. Ehrlich gesagt können diese Säcke mich mal, also macht euch verdammt noch mal nicht in die Hosen."
    "Taff!" ermahnte ihn plötzlich Jarek der grade den Raum betreten hatte. Taff der bei seinen letzten Satz schön recht laut geworden war und sicher noch ein paar ungestüme Bemerkungen hinzugefügt hätte schluckte diese nach der Ermahnung sofort wieder hinunter. "Ihr müsst Taff entschuldigen er ist eben ein waschechter Rodianer" sprach Jarek weiter während er Taff mit einem leichten Grinsen einen Blick zuwarf. "Was er sagen wollte ist das wir euch sicherlich nicht verraten werden, denn wenn man sich hier genauer umsieht merkt man, das wir uns eher zu den Leuten hier auf Tatooine auf geschäftliche Art hingezogen fühlen. Das Imperium ist uns genauso ein Dorn im Auge wie den meisten anderen hier auch." "Nun gut, dann können wir nur hoffen, das wir uns darauf verlassen können, sonst würde es hier sehr schnell zu Problemen kommen" entgegnete Mar`taak der nun und versuchte dabei seine Stimme kalt klingen zu lassen. "Jarek, mein Bike?" unterbrach Khirka auf einmal das Gespräch der beiden. "Oh natürlich Khirka, es hat länger gedauert aber nun läuft das Swoop wieder, ich werde es dir auf die Rechnung setzen". Mit einer Handbewegung zum Abschied verließ Khirka den Raum und wenige Augenblicke später sauste sie auch schon auf ihrem Swoop dem Horizont entgegen.



    So an alle die das 1. Kapitel geschafft haben erstmal danke für die Mühe. Ich hoffe es hat euch gefallen. Die anderen beiden Kapitel die es bisher gibt könnt ihr natürlich auf unserer HP Moocha Cheeska nachlesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2002
  5. BadMisterFrosty

    BadMisterFrosty ÐARKSTALKER

    Re: Moocha Cheeska die Hutt PA

    hört hört.
    Seien sie ehrlich. Langweilt Sie das nicht auch? Sie haben es wohlmöglich nicht komplett durchgelesen, daher möchte Ich ihnen die nötige Information über diese Organisation zukommen lassen.

    Technikschwerpunkt ist sehr euphemistisch für einen alten Sandcrawler voller Schrottteile, das 'schwere Gerät' der Kriminellen. Wenn Sie sich diese überlegene Technologie anschaffen wollen, achten sie auf die originalen Verschleissspuren, die beweisen, daß sich das Objekt ihrer begierde in Millionen von "Tests" als zuverlässig erwiesen hat. Nur dann kann von original MC Gebrauchtgut gesprochen werden.

    Oko Kiizci ist der Name des imperialen Straflagers, unser Augenmerk liegt in der Tat auf Technik. Die Gefangenen müssen Kabel der länge nach für den Einbau in AT-AT und andere Technologie sortieren. Wir geben zu, daß es wie im Text erwähnt, auch zu "kriminellen Aktionen" kommt, an denen meistens ein Stück Seife beteiligt ist. Wir arbeiten an dem Problem.

    Das grenzt an Perversität (denkt an die Seife), sich damit noch zu bereichern ist Verdammungswürdig!
     
  6. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    WAS :eek:

    gut das ich net angefangen hab.

    @BadMisterFrosty

    geiler Comment voll aufschlus reich :D *rofl*
     
  7. Rorret

    Rorret Gast

    Sir, aufgrund ihrer Inspektion können wir voller Stolz verkünden das Problem der übergriffe gelöst zu haben.

    Die Ausgabe von Seife an die Gefangenen wurde gestoppt und die Duschen sind versiegelt. Das Wachpersonal wurde mit Geruchsfiltern ausgestattet.
     
  8. Jan Sparks

    Jan Sparks Avatar of Lotus

    :D

    Es ist doch schön mal öfters alte bekannte wieder zu treffen oder?
    naja, ihr macht hier wohl das gleiche wie ich!
    Weiterhin viel Spass Mc's!
    Wir sind ja doch besser!:D
    Und ich seh auch BadMisterFrosty!
    Da kan ich nur sagen HI!;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen