Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Szene mit der Höhle auf Dagobah in TESB

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Guest, 18. April 2001.

  1. Guest

    Guest Gast

    Ich frage mich schon seit ich die Filme das erste Mal sah (is verdammt lange her...) frage ich mich, wie ich die Szene mit Luke und seinem Erlebnis in der Höhle auf Dagobah interpretieren soll (Vader erscheint ihm, Luke tötet ihn und sieht dann sich selbst in Vaders Maske, aber das muss ich euch ja wohl nicht erzählen...).
    Ich bin mir immer noch nicht schlüssig, wie sie zu verstehn ist. Was sind eure Interpretationen?
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Tja ich würde sagen GL meint damit das wenn Luke Vader tötet er den sprung zur Dunklen Seite der Macht gemacht hat. Denn Zorn ist die Dunkle Seite der Macht. Luke würde dann den Platz von Vader einnehmen!
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Zur Zeit der "Höhlen-Szene" ist Luke eher noch der infantile, kindliche Farmersjunge, dessen Meinung von Gut und Böse klar definiert sind. Für ihn bedeutet Vader das personifizierte Böse ,etwas, dass er niemals sein könnte ,doch als er erkennt, wessen Gesicht sich hinter der Maske verbirgt, beginnt ihm klarzuwerden, dass die Grenzen nicht so einfach zu ziehen sind, dass auch er nicht ohne inneren Kampf einfach so sein ganzes Leben auf der lichten Seite des Lebens verbringen kann, dass auch er der dunklen Seite verfallen kann.
    Is´ nur ne persöhnliche Vermutung..<g>

    SyndicM
    red-eyed imp
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Das ist eine Prüfung für Luke. Yoda sagt ja auch, bevor er die Höhle betritt:

    "Deine Waffen - nicht brauchen wirst Du sie."

    Und, auf Lukes Frage, was er in der Höhle vorfinden wird:

    "Nur, was Du mit hineinnimmst."

    Luke sollte damit aufgezeigt werden, daß er selbst auch über eine dunkle Seite in sich selbst verfügt, daß er erst noch lernen muß, die Macht - und sich selbst - wirklich zu beherrschen (durch sein Versagen wurde ja deutlich, daß er eben noch kein Jedi ist), und das die helle Seite eben der schwierigere Weg ist, das es Versuchungen gibt, denen er erfolgreich widerstehen muß, um sich wirklich als Jedi bezeichnen zu dürfen.

    MTFBWY, Jeane
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Ja, es ist ein Test Yodas, herauszufinden, wie gefestigt Luke ist. Da er mit Zorn und Gewalt auf die Erscheinung Vaders reagiert und ihm den kopf abschlägt, wird ihm seine Zukunft präsentiert. So würde er enden, wenn er diesen weg einschlägt.

    Amidalus
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Zu einem grossen Teil hat diese Prüfung seine Augen gegenüber der Wahrheit geöffnet. Wie wir alle wissen ist ja alles gut ausgegangen, Luk ist der guten Seite der Macht treu geblieben und hat seinen Vater gerettet. Mich würde nur eins interessieren. Nachdem der Imperator gestorben und Vadar bekehrt wurde, gibt es doch keinen Sith mehr, der ihre Lehre weitergeben könnte, oder?
     
  7. Guest

    Guest Gast

    Das weiß man nie...

    Amidalus
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Da es immer nur 2 gibt, ist kein Sith mehr da, höchstens noch dunkle Jedi.
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Ist das mit den zweien nicht eher nur eine Regel? Und davon gibts ja meistens Ausnahmen.

    A.
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Tja wer weiss was sich GL oder ein anderer Author noch einfallen lässt was das angeht.
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Also ich würde ja sagen, daß diese Szene zeigen soll, daß gut und böse nicht zwei verschiedene Sachen, sondern miteinander verbunden sind. Luke hat Böses in sich, beziehungsweise könnte dem Bösen verfallen. Was Luke sieht, ist nachher vermutlich eher, daß Vader Gutes in sich hatte, was ihn dazu führt, seinen Vater später erlösen zu wollen.
    Außerdem zeigt diese Szene, daß das Böse, das Luke bisher auf Vader projeziert hat, als den Mörder seines Vaters, in ihm ist. Das soll ihm klar werden. Du mußt nicht gegen Vader kämpfen, sondern gegen Dich selbst. Du mußt das Böse in Dir besiegen, bevor Du das Böse in anderen besiegen kannst. Das ist der Schritt, den Luke später geht, als er Vader nicht tötet.
    Interessant ist nur, wie Anakin diese Lektion erfahren wird. Auch eine Vision? Hmm... Nur noch 400 Tage...
     
  12. Guest

    Guest Gast

    vielen Dank für Eure Kommentare!
     
  13. Guest

    Guest Gast

    erklärt mir mal wer was der unterschied zwischen einem sith und einem dunklen jedi ist?
    ist ein dunkler jedi ein jedi der der dunklen seite verfallen ist und ein sith einer der von anfang an zu einem ausgebildet wurde?
     
  14. Guest

    Guest Gast

    Die Dunklen Jedi waren ürsprünglich ganz normale Jedi die jedoch die dunkle Seite der Macht studierten daraufhin wurden sie vom Jedirat verstoßen und wanderten umher bis sie schließlich auf den Planeten Sith trafen und sich dort niederließen nach einiger Zeit wurden sie dan als die Sith bekannt.

    ergo:D unkle Jedis und Siths sind ein und das selbe.
     
  15. Guest

    Guest Gast

    Ich weiß, das Thema ist schon fast abgehagt, aber jetzt muss ich noch meine Senf dazugeben.
    In den ersten Büchern von Zahn geht Luke wieder in die Höhle, und hat doch eine weitere Vision.
    5
    4
    3
    2
    1
    Tatooine: als R2 im beim Sarlacc sein Lichtschwert zuwirft fängt Mara es mit der Macht auf, und er fällt in das Loch.
    1
    2
    3
    4
    5
    In den Büchern sagt/denkt er, dass er in dieser Höhle Visionen von einer möglichen Vergangenheit/Zukunft sehen kann, ob er will oder nicht.
     
  16. Guest

    Guest Gast

    Ich denke, man sollte mit dem Expanded Universe vorsichtig sein, gerade wenn man damit begründen will. Lucas jedenfalls hat es nicht autorisiert.

    Amidalus
     
  17. Guest

    Guest Gast

    Autorisiert hat er es schon, er kann es aber alles wieder ändern wenn er will.
     
  18. Guest

    Guest Gast

    @ Hellcraft: Dunkle Jedi sind nicht gleich Sith. Ein dunkler Jedi ist bereit, auch die dunkle Seite der Macht anzuwenden, was widerum nicht mit den Philosophien des Jedi-Ordens zusammengeht. Für den Sith gibt es nichts anderes. Das ist ein Unterschied. Die Sith haben auch einen Orden, die dunklen Jedi nicht.

    Weiterhin bleibt zu sagen, daß die Sith von Korriban kamen (lt. den Comics!) und sich nach den Bewohnern des Planeten, den Sith halt, benannten. Für nähere Details müßte sich hier mal ein Comic-Experte äußern, inwieweit das relevant ist in Bezug zu den Filmen, müssen wir mal abwarten :-)

    MTFBWY, Jeane
     
  19. Guest

    Guest Gast

    Tja so kommt es halt zu Ungereimtheiten aufgrund des Expanded Universe und den Comics. Man muß fairer weise sagen das als GL die Story um Star Wars schrieb nicht an sowas gedacht hat. Ich poste mal einfach einen Text wo meine Aussage wiederholt wird jedoch wen man diesen anders interpretiert auch wiederlegt werden kann.


    Sith sind Jünger der dunklen Seite, mit purem Zorn und Hass als ihre Züge und vollkommener
    Aggression als ihre Essenz. Im Gegensatz zu den guten und friedlichen Jedi, die ein langes
    Gesetzbuch voll von strikten Protokollen führen, sind die dunklen Jedi frei von Gesetz und
    Regeln, ungebunden das zu tun was sie wollen... was auch immer zu tun um ihre dunklen
    Wünsche zu erfüllen, für sich selbst und für ihre Meister. Dunkle Jedi erlangen ihre Kraft aus Furcht, Zorn und Hass, sich den dunklen Lehren der Sith Mystik hingebend. Dies ist es was
    sie stärkt. Dennoch haben dunkle Jedi ihren eigenen Kodex.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.