Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Thanos

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Thanos, 8. Oktober 2015.

  1. Thanos

    Thanos Legendary Creature

    Name: Thanos

    Organisation: Sith Orden

    Spezies: Sith

    Geschlecht: männlich

    Alter: 22 Standardjahre

    Größe: 169 cm

    Statur: normal, schlank

    Hautfarbe: rot

    Haarfarbe: schwarz

    Augenfarbe: gelb

    Sprache(n): Basic, …

    Besitz: Drei Bücher über die Sith (Geschenke)

    Schmales Büchlein

    Erscheinung: Thanos äußere Erscheinung ist in allen Belangen schlicht. Er achtet darauf, dass sein Haupt stets kahl geschoren bleibt. Obwohl er zweifellos von den ursprünglichen Sith abstammt, zieren sein Gesicht keine markanten Auswüchse an Stirn und Kinn wie es noch bei seinen Urahnen der Fall gewesen ist. Lediglich die rote Haut und gelben Augen lassen von seinem Äußeren auf seine Abstammung schließen. Seinen Körper hüllt er in einfache, in dunklen Tönen gehaltene Roben wie es für die meisten Jünger üblich ist. Darunter verbirgt sich kein sonderlich muskulöser Körper, weswegen er in seine Robe gehüllt eher schmächtig wirkt und die meiste Zeit unscheinbar bleibt.

    Charakter: Thanos ist ein verhältnismäßig ruhiger und zurückhaltender Charakter verglichen mit anderen Sith Jüngern, die häufig prahlen oder versuchen andere zu übertrumpfen. Seine Arbeit in der Bibliothek hat ihn zu einem stillen Beobachter werden lassen, der nicht nur aus Büchern, sondern auch aus seinem Umfeld jeden Tropfen Wissen herauspressen will. Trotz seiner ruhigen Ausstrahlung ist er innerlich geplagt von der Unwissenheit und Unfähigkeit eine konstante Verbindung zur Macht aufzubauen. Sein ganzes Leben lang hatte er gespürt, dass da noch etwas war, was ihn stets begleitete, zu dem er aber keinen Zugang hatte oder das ihm den Zugang verwehrte. In seiner Kindheit dachte er, dass es eine Krankheit oder ein Fluch sei und erst mit dem Älterwerden entwickelte er ein Selbstbewusstsein für seine Andersartigkeit, die sich nicht nur auf Äußerlichkeiten beschränkte. Nach seiner Ankunft bei den Sith und der Selbsterkenntnis, dass er von der ursprünglichen Spezies der Sith abstammte, wusste er, dass ihn vermutlich sein ganzes Leben die Macht begleitet hatte, ohne dass er es begriffen hatte. Dies beflügelte seine Wissbegierde, doch erhielt er erst einmal einen Dämpfer, als ihm Bibliotheksarbeiten zugewiesen wurden.

    Vorgeschichte: Thanos wurde von Händlern, die zu einer kleinen Gilde gehörten, in einem Schiffswrack gefunden, als er noch ein Baby war. Es gab keine anderen Überlebenden, weswegen sie beschlossen das rothäutige Kind aufzunehmen und großzuziehen. Er lernte von kleinauf, was es bedeutete seinen Lebensunterhalt durch Handel zu bestreiten. Mit 17 Jahren bekam er ein kleines Büchlein überreicht, welches auch in dem Wrack gefunden worden war. Die Seiten waren komplett leer und eines Abends wollte Thanos einige seiner Gedanken niederschreiben. Als er den Stift ansetzte, durchzog ihn aber plötzlich ein Schock. Ein mulmiges Gefühl machte sich in seinem ganzen Körper breit und zitternd ließ er den Stift fallen. Er taumelte noch zu seinem Bett und nachdem die Leiden allmählich abebbten, schlief er ein. In dieser Nacht träumte er von vielen verschiedenen Welten und Wesen, aber als roter Faden zog sich ein Bild durch jeden Traum: Das Bild einer gigantischen Pyramide. Sein ganzes Leben lang begleiteten ihn schon von Zeit zu Zeit wirre Träume, die ihm manchmal auf unerklärliche Weise realer oder surrealer erschienen, aber bei diesem Traum war er sich ganz sicher, dass es etwas zu bedeuten hatte. Am nächsten Tag erhielt er eine katastrophale Nachricht. Seine Eltern und fast die komplette Gilde waren von Piraten aufgemischt und vernichtet worden. Nach diesem Schock begann er zu recherchieren, was es mit der Pyramide in seinem Traum auf sich hatte und es dauerte in der Tat nicht lang bis er fündig wurde. Dabei handelte es sich ohne Zweifel um den Sith Tempel auf Bastion, der Hauptwelt des Imperiums. Da sein altes Leben in Trümmern lag, zögerte der junge Sith keine Sekunde und machte sich auf den Weg nach Bastion. Dort wurde er im Tempel zwar aufgenommen, aber er erhielt wider Erwarten keine Ausbildung in der Macht. Stattdessen wurde er einem alten Sith Lord zugeteilt, dessen Steckenpferd die Bibliothek war. An diesem Tag begann seine Ausbildung zum Bibliothekar, die sich insgesamt über vier Jahre erstreckte, bevor er von seinen Diensten für den Sith Lord freigestellt wurde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015

Diese Seite empfehlen