Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Varya Ordo

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Varya Ordo, 2. September 2008.

  1. Varya Ordo

    Varya Ordo Gast

    Schnellübersicht:

    Vorname:

    ::Varya

    Nachname:

    ::Ordo

    Rasse:
    ::
    Mensch

    Geburtsplanet:
    ::
    Coruscant

    Alter:
    ::
    23 Standartjahre

    Größe:
    ::
    1,80 m

    Zugehörigkeit:
    ::Imperium

    Besonderheiten:
    ::trainierter Körper, aber sehr weiblich
    ::kalte Ausstrahlung
    ::erscheint sehr oft streng und etwas gebieterisch​

    Charakter:
    ::Varyas Charakter änderte sich im Laufe ihrer militärischen Laufbahn stark. Früher als sie noch bei ihren Eltern und ihrem Bruder gelebt hatte, war sie genau wie er, aufgeschlossen und kontaktfreudig. Aber die Zeit auf der Akademie lehrte sie ein Denken welches sich grundlegend vom vorherigen unterschied. Sie spürte das es hier nicht darum ging anderen zu vertrauen oder ihnen ehrlichen Respekt entgegen zu bringen. Hier ging es nur darum besser als der andere zu sein. Schneller einen höheren Rang zu erreichen um so dem anderen Befehle erteilen zu können. Sie hasste diese Art von Miteinander aber sie passte sich an. Sie wurde kalt und zeigte niemals ihre Gefühle. Gefühle waren hier eine Schwäche die dich mehr als nur den Rang kosten konnten. Nach außen wirkte sie immer kälter und rationaler. Ein Befehl, egal ob moralisch bedenkbar oder nicht, wurde von ihr ausgeführt. Sie ließ keine Emotionen entstehen die zwischen ihr und ihrem Erfolg stehen konnten. Allerdings forderte sie von ihren Untergeben das gleiche so das sie bei vielen als gebieterische und strenge Offizierin gilt.

    Lebenslauf:

    ::Varya wurde auf Coruscant als Tochter mandalorianischer Eltern geboren. Sie kam drei Jahre nach ihrem Bruder auf die Welt und konnte eine ruhige und zufriedene Kindheit aufweisen. Ihr Bruder und sie waren wirklich ein Herz und eine Seele: Wie bei allen Geschwistern gab es auch Streit doch sie fanden immer eine Lösung und vertrugen sich wieder. Oft sogar noch besser als zuvor. Seit ihrer Geburt hatten ihre Eltern Jobs um für Geld zu sorgen, doch Varya würde nie behaupten etwas vermisst zu haben. Was ihre Eltern nicht geben konnten gaben sich die Geschwister und so wuchs sie behütet und gesund auf. Seit jeher war ihr großer Bruder ein Vorbild für sie gewesen. Schon von Kindesbeinen an besaß er jenen mandalorianischen Körper der einen Krieger auszeichnete. Er war groß, stark und konnte sich durchsetzten. Auch seine Begabung im Kampf die sich während seiner Ausildung hervor tat faszinierte sie. Auch sie erhielt nachdem sie 3 geworden war unterricht von der Mutter, doch schaffte sie es nie ihrem Bruder auch nur annähern nachzueifern, auch wenn sie es wollte. Sie war das ganze Gegenteil von ihm. Es fiel ihr schwer, sich Kombinationen im Nahkampf einzuprägen und mit dem Blaster ein Ziel zu treffen. Natürlich schaffte sie irgendwann die gestellten Aufgaben und konnte am Ende ihrer Ausbildung akzeptabel schießen und kämpfen, doch fehlte ihr auch jegliches Interesse auf jenem Gebiet.

    Allerdings entwickelte die Mutter recht schnell ein gutes Gespür für die Talente ihrer Tochter und merkte dadurch das Varya für mehr als den bloßen Kampf geschaffen war. So unterrichtete sie die jüngste Ordo neben den wichtigsten Dingen auch in taktischen Grundlagen, welche sie im Gegensatz zu den Kampftechniken erstaunlich schnell erlernte. Sie war 10 Jahre als ihr Bruder seine Prüfung ablegte und es bestand für sie nie ein Zweifel das er sie bestehen würde. Er war talentiert und stand seinem Vater in nichts nach. Sie im Gegensatz fürchtete sich vor ihrer Prüfung. Sie wusste um ihre Schwäche im Kampf und das war nun einmal das Spezialgebiet der Mandalorianer. Allerdings schöpfte sie aus aufmunternden Worten der Familie und auch von Revan Mut. Auch die Geschichten des Vaters über glorreiche Siegeszüge der mandalorianischen Flotte motivierte sie. Die Tage vergingen und auch sie musste die Prüfung, in der sie bewies erwachsen zu sein, ablegen. Auch wenn sie lang nicht so souverän wie ihr Bruder abschloss so schaffte sie es dennoch und war am Ende stolz auf ihre Leistung. Von nun an konnte sie sich mehr dem taktischem Aspekt des Kampfes widmen. Das Leben schien perfekt für die Familie und Revan fing an langsam richtiger Arbeit nachzugehen als ein Unglück alles zerstörte. Ihr Bruder war auswärts unterwegs als eine Explosion das Haus in dem die Ordos wohnten erschütterte und die ganze Familie unter einem riesigen Berg Schutt begrub. Wie durch ein Wunder wurde sie in einer Höhle eingeschlossen, welche dafür sorgte das sie überlebte. 2 Tage später fanden Rettungsteams die ausgelaugte Varya die in ihrer Höhle ausgeharrt hatte. Wenige Stunden später fand man auch die Eltern, welche beide tot waren.

    Varya war unterdessen längst in ein Krankenhaus eingewiesen wurde, wo man sie umgehend versorgte. Ihr Bruder hatte von dem Überleben der Schwester erfahren und holte sie nachdem die Wunden verheilt waren und nachdem er sie oft besucht hatte, aus dem Krankenhaus ab. Er hatte eine Wohnung besorgt und ging einer Arbeit nach um Geld zu verdienen. Auch sie versuchte sich nützlich zu machen, was mit ihren 13 Jahren allerdings nicht so einfach war. So beschränkte sie sic darauf die Wohnung in Ordnung zu halten und dafür zu sorgen das die Mahlzeiten regelmäßig waren. Nach drei Jahren, drei Jahre in denen sie beide sehr viel gereift waren und sie schon einen eigenen Job besaß, offenbarte er ihr das er von nun an seinen eigenen Weg gehen müsste. Er war Mandalorianer und suchte nach Ehre in der Galaxis. Sie die die gleiche Ausbildung erhalten hatte, verstand ihn voll und ganz und hinderte ihn nicht an seinem Weggang. Doch als er sie das letzte Mal umarmte und Lebwohl sagte war es nur ihr Stolz und ihr Selbstbeherrschung die Tränen verhinderten. Doch jene flossen in Strömen als er sich umdrehte und für immer fort ging. Sie liebte ihn. Sie hatte es schon immer getan und seit ihre Eltern gestorben waren, war er zu ihrem Fixpunkt geworden. Doch sie war stark und überwand den Schmerz, immer daran denken, dass er da draußen Ruhm finden würde. Sie beschloss ihm irgendwann zu folgen. Sie sparte sich genug Geld für eine Reise nach Bastion zusammen um die dortige Akademie zu besuchen. Sie wusste was sie wollte. Sie wollte in die Flotte des Imperiums und es der Republik heimzahlen. Auch sie hatte den selben Hass auf sie entwickelt wie ihr Bruder und wusste das sie in taktischen Schlachten mehr tun konnte als im offenen Kampf.

    Sie genoss die Zeit auf der Akademie. Endlich konnte sie das tun was ihr Spaß machte und das nahezu den ganzen Tag lang. Während andere sich plagten trieb sie ihr Ehrgeiz und ihre Herkunft zu immer größeren Leistungen. Sie liebte es mit Einheiten zu befehligen und vor allem die Jägerstaffeln hatten es ihr angetan. Es war faszinierend sie durch den Raum schweben zu sehen und ihr Interesse führte dazu das sie ein hohes Maß an Verständnis für das Kommandieren von Jägern aufwies. Sie wusste um ihre Eigenschaften und konnte so abschätzen was zumutbar war und was nicht. Diesmal hatte sie keine Angst vor der Prüfung und benötigte niemanden der ihr Mut machte. Es würde auch niemanden geben. Hier war jeder nur auf sich bedacht und ein Miteinander existierte nicht, ja es schien nicht mal eine Option zu sein. Doch hier lagen ihre Begabung und so schaffte sie Prüfung mit überwiegend sehr zufriedenstellenden Ergebnissen. Sofort nach ihrem Abschluss wurde sie auf die Accuser of Light versetzt, ein imperialer Sternzerstörer der von einer aufstrebenden, talentierten Kommandantin befehligt wurde. Eine Kommandantin von der sich Varya viel erhoffte
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Oktober 2008

Diese Seite empfehlen