Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Weltraum (Neutral)

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von slain, 22. April 2003.

  1. slain

    slain junger Botschafter

    Weltraum
    ________________________________

    Neutral


    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. November 2013
  2. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Irgendwo in der weiten weiten Galaxis -

    Die beiden Bounty Hunter hatten mittlerweile das Schiff gewechselt. Das Raumschiff, mit dem sie die Kanzlerin entführt hatten, ließen die beiden das Schiff in einem kleinen Meteoridenfeldzwischen Wayland und Phindar zurück. Das sollte ihnen nocheinmal einen kleinen Vorteil und etwas mehr Zeit verschaffen. Auch wenn Ben sich fast sicher war, dass sie keine oder nur sehr schwer auffindbaren Spuren hinterlassen hatten. Es würde bestimmt einige Zeit dauern, bis überhaupt erste Schritte eingeleitet werden können. Immerhin stellt die Kanzlerin einen großen Verlust für die Republik da.

    Ben hatte sich die Kapuze seines Mantel weit ins Gesicht gezogen, so dass sie sein Gesicht fst vollkommen verbarg. Hier auf dem kleinen Marktplatz auf Nam Chorios herrschte zwar nicht viel Verkehr und es tummelten sich nur Wenige der Bewohner hier, aber Ben wollte dennnoch vorischtig sein. Sehr vorischig. Es erleichterte ihn kein Wenig, dass sie endlich den republikanischen Raum hinter sich gelassen hatten. Es stellten sich wieder neue Gefahren. Andere Bounties oder Verbrecherbanden würden bestimmt Wind von der Entführung bekommen und sich auf die Suche nach der Kanzlerin begeben. Es herrschten schon länger Gerüchte in der Unterwelt über eine Entführung eines Staatsmannes. Wen wusste man zum Glück nicht, aber selbst das würde wohl nicht mehr all zu lange verborgen bleiben.
    Doch die beiden Bounties hatten eine realistische Chance ihren Auftrag zu beenden und Ben würde dafür auch alles tun. Das hatte er schon immer getan und so würde es auch diesmal sein. Nur schwieriger eben. Ben war sich aber sicher, dass sie das gebacken bekommen würden. Sie waren nicht um sonst einer der Top Bounties der Galaxis.
    Mittlerweile hatte Ben wieder den Hangar der kleinen Stadt erreicht. Vorischthalber schaute er nocheinmal in seine vielen Einkaufstüten. Es schien alles da zu sein, was sie in nächster Zeit an Lebensmittel bräuchten. Ben schnaufte, als er die kleine Gangway der Crying Sun hinauflatschte. Er wusste schon, warum Nat nicht einkaufen gehen wollte, dieser Haufen an Lebensmitteln war sackschwer. Mit letzter Kraft hiefte Ben die Tüten und was sonst noch so dabei war auf den Tisch der Messe.


    "Puh..."

    Tief durchatmend wischte Ben mit Hilfe seines Armes sich die Schweißperlen von der Stirn. Dann sagte er zu Nat, die in unmittelbarer Nähe stand:

    "Ich war einkaufen, dann kannst du den Scheiß einräumen. Ich geh mich frischmachen."

    Ohne eine Antwort abzuwarten. Ging Ben unter die Dusche. Das kalte Wasser tat ihm wirklich gut und nachdem er sich abgetrocknet hatte, ging es ihm schon wieder viel besser.
    Bald würden sie von hier wieder verschwinden und dann endlich in Richtung Outer Rim fliegen. Zum Rande der Galaxie. Denn nur dort sammelten sich diese komischen Hutts, die Ben bis heute noch nicht verstanden hatte, denn irgendwie schienen die ganzen Aufträge, die Nat und er bis jetzt für die Hutts erledigt hatten, keinen Sinn zu ergeben. Aber es sollte ihn nicht kümmern, er führte nur Befehle aus. Der Rest war das Problem der Hutts.
    Ben ließ sich auf der Couch in dem Aufenthaltsraum nieder, legte seine Arme über die Lehnen und schaute, was denn gerade so in der reslichen Welt passierte und, was ihn brennend interessierte, ob sie denn schon eine Fährte aufegenommen hatten oder schon die Entführung der Kanzlerin publik gemacht hatten.
    Die Kanzlerin!
    Ben schaute neben sich auf die Couch. Dort lag sie und schlief immernoch. Wie es schien, war die Dosis des Beteubungsgases doch ein bisschen zu viel gewesen. Schaden würde sie aber besimmt nicht davon tragen. Er legte den Kopf etwas schief, um sich die schlafende Kanzlerin näher zu betarachten. Dann streifte er ihr noch eine Strehne aus dem Gesicht. Irgendwie sah diese Frau, für eine Demokratin ziemlich gut aus. Die Politiker, die Ben bis jetzt immer zu sehen bekommen hatte, waren eher abschreckend. Casis musste wohl eine Ausnahme darstellen.


    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia -
     
  3. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben und Casia

    Casia stöhnte leise auf und faßte sich an den Kopf. Sie hatte einen absolut trockenen Mund und einen sehr merkwürdigen Geschmack im Mund. Sie schlug die Augen und sah einem Fremden in die Augen. Und wo war sie?
    Das war der schlechteste Traum seit langem. Sie schloß die Augen und öffnete sie wieder. Der Fremde war immer noch da. Und das war nicht das Senatsgebäude, sondern ein Raumschiff.
    Sie war doch als letztes noch in den Senatsgärten gewesen. Zusammen mit Rem. Und dann erinnerte sie sich an eine Explosion. Bevor es dunkel wurde. Sie atmete tief ein, setzte sich dann auf und blickte dem Fremden in die Augen.


    "Wo bin ich? Und vor allem was mache ich hier?"

    fragte sie leise. Die ganze Sache war sehr rätselhaft.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben und Casia
     
  4. Natascha Seriana

    Natascha Seriana Dienstbote

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben und Casi

    "Wo ihr seid ist wohl vorerst egal. Wichtig ist, dass ihr im Moment in Sicherheit seid - in gewisser Weise.", schallte es aus Richtung Tür. Nat betrat den Raum mit zwei Glas Wasser in der Hand.

    Sie lief die paar Meter zur Sitzgruppe und reichte der Kanzlerin ein Glas.
    "Lasst es euch schmecken, ich kenn dieses Zeug. Es raubt einem jegliche Flüssigkeit aus dem Rachen." Nat selber hatte es einmal verabreicht bekommen und wusste wie mies sie sich gefühlt hatte. Damals war es ihr Glück, dass Ben sie schnell wieder befreien konnte...

    Nat wandte sich zu Ben und reichte auch ihm ein Glas.
    "Nächstes mal kannst du das Zeug eben selbst wegpacken - die paar Handgriffe!"
    Das konnte sie sich nicht verkneifen - jedes Mal wenn sie in die Rolle der Frau gedrängt wurde machte sie sich sofort Sorgen. Bei Ben war sie sich eigentlich sicher, nur wusste sie, dass er es manchmal liebte sie einfach nur zu ärgern.

    Nat sah zur Kanzlerin hinüber, die ihr Glas inzwischen geleert hatte. Ohne zu fragen füllte sie das Glas auf un erhielt ein dankendes Lächeln. Nat setzte sich auf einen Sessel.
    "Ansonsten mit ihrer Gesundheit alles in Ordnung? Fühlen sie sich schlapp?"
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2003
  5. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben, Nat und Casia

    Casia nahm das ihr angebotenenes Glas.

    "Vielen Dank"

    Das Wasser war wirklich eine Wohltat für ihre Kehle. Sie beschränkte sich aufs Zuhören. Aber die Worte der Frau verwirrten sie noch mehr. Sie war hier in Sicherheit? Was sollte das denn heißen? Und welches Zeug?
    Ihr Blick wanderte von der Frau zu dem Mann. Und wieder zurück. Der Spaziergang in den Senatsgärten. Und eine Explosion. Und jetzt war sie hier. Da gab es ihrer Meinung doch einige Fragen, die der Antwort bedurften.


    "Es tut mir leid, aber ich verstehe sie nicht ganz. Ich soll hier in Sicherheit sein? Und wovor? Und wieso nur in gewisser Weise? Aber ich fühle mich wieder ganz gut"

    Sie schaute sich nochmal um. Und langsam beschlich sie ein Verdacht. Ein sehr unangenehmer Verdacht. Sie atmete tief ein.

    "Ich hätte gerne einige Erklärungen."

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben, Nat und Casia
     
  6. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia und Nat -

    Ben war auch etwas verwirrt. Sicherheit? Hatte Nat gerade etwas davon geredet, dass die Kanzlerin hier in Sicherheit sei? Eine sehr komische Ansicht hatte da seine Gefährtin musste er feststellen.

    "Entschuldigen sie die Unhöflichkeit. Mein Name ist Ben und das hier ist Nat."

    Er lächelte.

    "Und als wirklich sicher würde ich das hier auch nicht ansehen. In ihrem großen Senatsgebäude war er bestimmt einiges sicherer mit all den Wachen, Droiden und Kameras."

    Ben schaute zu Nat.

    "Sehen sie sich einfach ersteinmal als im Urlaub. Das macht die Sache für ale Beteiligten um Einiges einfacher."

    Ben schaute auf seine Uhr. Langsam aber sicher sollten sie aufbrechen. Sie waren schon in Verzug.

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia und Nat -
     
  7. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben, Nat und Casia

    Casia blickte Ben an.

    "Im Urlaub?"

    Ihre Stimme hat einen ungläubigen Unterton.

    "Ich glaube, ihnen ist nicht bewußt, was sie hier gerade tun. Das Wort Urlaub ist nahezu lächerlich. Das ist eine simple Entführung, nicht wahr?"

    Sie schüttelte den Kopf.

    "Ich bin schlicht und einfach ihre Gefangene."

    Sie senkte den Kopf. Was mochte nun im Senat vor sich gehen? Und wer steckte dahinter? Das Imperium? Die pro-imperialen Senatoren? Ein Feind, den sie sich gemacht hatte? Sie war nur froh, daß Bail Organa die Führung der Republik oblag und nicht irgendeinem anderen. Dennoch hatte sie die Aufgabe, die Republik zu führen. Und die Republik war momentan in einer schwierigen Lage. Und die Entführung kam zu einem Zeitpunkt, in der sie sehr gefährlich war. Oder nahm sie sich einfach zu wichtig.

    "Wie hoch soll das Lösegeld sein? Oder haben sie andere Pflichten außer mich zu entführen?"

    Erinnerungen stiegen in ihr auf. Mühsam unterdrückte sie die aufsteigenden Bilder.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben, Nat und Casia
     
  8. Natascha Seriana

    Natascha Seriana Dienstbote

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Ben und Casia

    Nat zuckte mit den Schultern.

    "Vorerst in Sicherheit - in gewisser Weise halt.", sprach sie mehr zu sich selbst als zu den anderen. Klar, der Kanzlerin würde in ihren Händen nichts geschehen, denn sie hatten sie abzuliefern. Bens Blick auf die Uhr führte ihr vor Augen, dass sie langsam mal losfliegen sollten.

    Nat erhob sich und ging ohne ein weiteres Wort zu Tür, wo sie sich noch mal kurz umdrehte.
    "Ben, es kann dann losgehen denke ich."

    Nat verließ den Raum und machte sich auf den Weg zum Cockpit. Sie nahm auf dem Pilotensitz platz und prüfte noch schnell alle Systeme. Keine Probleme und alle formalen Angelegenheiten waren auch erledigt - ihr Flug zu den Huts konnte also losgehen.
    Nat schloss einen Augenblick die Augen und atmete tief durch, wie sie es meist vor dem Fliegen tat, wenn es die Situation zuließ. Sie startete die Triebwerke und das Schiff hob langsam ab.
     
  9. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia -

    Nat machte sich bereit um zu starten. Ben wusste was er zu tun hatte, die Kanzlerin babysitten. Zumindest erschein ihm das so. Ein Problem hatte er aber damit nicht. Er mochte das Fliegen nicht besonders. Vorallem wenn Nat am Steuer saß, dass konnte ab und an in einer Achterbahnfahrt enden, wenn sie meinte, dass sie umbedingt wiedereinmal ihr können testen muss und durch ein Asteroidenfeld flog.
    Ben nahm den Gurt und schnallte Casia an. Dann setze er sich neben sie.


    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia -
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2003
  10. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben und Casia

    "Entschuldigen sie. Ich habe ganz vergessen mich vorzustellen. Ich bin Ben."

    Casia blickte Ben erstaunt an. Normalerweise hätte sie sich in dieser Situation köstlich amüsiert. Ihr Entführer hatte nicht vergessen, sich vorzustellen, er hatte vielmehr vergessen, daß er es bereits getan hatte. Sie nahm die dargebotene Hand.

    "Meinen Namen werden sie sicherlich kennen. Oder soll ich ihnen den besser nochmal sagen?"

    Casia Miene war ernst. Nachdem sie Ben zum wiederholten Male die Hand geschüttelt hatte, wollte sie eigentlich aufstehen und paar Schritte gehen, aber Ben hatte sie angeschnallt. Das fand sie wiederum absolut unnötig. Schließlich befanden sie sich nicht in einem Raumgefecht.

    "In Ordnung. Ich bin wohl oder übel ihrer Geisel. Wann werde ich freikommen? Wie hoch ist die Lösegeldforderung?"

    Dieser Gurt machte sie unruhig. Sie war momentan alles andere als gewillt, stillzusitzen.

    "Wieso muß ich mich an Bord eines einfachen Frachters anschnallen? Solange sie kein Raumgefecht fliegen, ist das doch absolut unnötig."

    Sie machte Anstalten den Gurt zu öffnen.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum - Ben und Casia
     
  11. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia -

    Konnte denn diese Frau nicht einmal ihren Mnd halten? Am laufenden Band plapperte sie Ben zu. Echt schlimm.

    "Wenn sie nicht bald still sind, dann werde ich sie zum Schweigen bringen."

    Und das meinte Ben auch todernst, was man wahrscheinlich auch an seinem leicht zorningen Blick erkannte. Während er sich auch anschnallte fügte er noch hinzu:

    "Glauben sie mir, dass ist sicherer."

    Kaum hatte Ben sich angeschnallte, ertönten auch schon die Repulsortriebwerke, die sie sicher in den Orbit brachten. Bis jetzt flog Nat immernoch normal, aber wenn sie ersteinmal freie Bahn hatte, gab sie voll Stoff. Nur all zu gern hätte Ben eine Sperre oder kleinere Triebwerke eingebaut, aber das war leider nicht drin, denn immerhin sollten sie auch mit dem Schiff Verfolgungsjagten berstehen können.
    Ein Ruck fuhr durch das Raumschiff. Wie erwartet hatte Nat ohne Rücksicht auf Verluste, den Gashebel auf Anschlag. Die Kanzlerin und Ben wurden von den G-Kräften in die Sitze gepresst. Ben schuaute aus dem nahegelegnen Fenster. Man sah die Wolken vorbeihuschen und kurz darauf die tiefe Schwärze des Alls. Was Nat aber nicht davon abhielt noch mehr Stoff zu geben. Sie zündete die Zusatzantriebe. Wollte sie denn so nach Kumbindi fliegen?
    Nein, anscheinend doch nicht, denn es ertönte die Bordcopmuterstimme und zählte schon den Countdown zum Sprung.
    5...4...3...2...1...0 und peng, durch die Cyring Sun fuhr ein Ruck und Ben wurde beinahe trotz der Gurte aus dem Sitz geschleudert. Was war passiert? Im Hyperraum waren sie nicht. Sie schwebeten immernoch ganz langsam. Nat kam zur Türe rein.


    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Casia und Nat -
     
  12. Natascha Seriana

    Natascha Seriana Dienstbote

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Ben und C

    "Wenn ich eins hasse, dann sind es Rückschläge in den unpassensten Situationen!"

    Sie wank Ben aus dem Raum, denn die Kanzlerin brauchte nicht alles mitbekommen. Im Nebenraum unterrichtete sie Ben, dass der Sprung durch die Lichtmauer aufgrund einem Ausfall nicht möglich sein würde - nicht ohne Reperatur. Nat konnte den Schaden nicht einschätzen, aber es sah nicht gut aus.

    Fluchend machte sie sich auf ins Cockpit und checkte ihre Position.


    "Was jetzt? Sollen wir wenn es geht die Reperatur im All durchführen? Ich weiß nicht, die geschickteste Methode ist es nicht. Den Werten des Computers zufolge sitzen wir eh fest!"

    Sie sah zu Ben, der auch nicht grad optimistischer dreinschaute.
     
  13. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -

    Ohne zu anworten holte Ben ein Datenpad aus seiner Tasche und studierte es. Nach einer Weile antwortete er:

    "Hm, das sieht nicht sonderlich gut aus. Wir werden ersteinmal besser landen. Die Repusloren und anderen Antriebe sind noch zu 62% in Takt. Aber der Hyperraum-Antrieb scheint ziemlich im Eimer zu sein. Ich muss ihm mir ersteinmal in Ruhe ansehen."

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -
     
  14. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum Ben, Nat und Casia

    Casia hörte ihren beiden Entführern scheinbar uninteressiert zu. Aber die Nachrichten waren hervorragend. Im Weltraum hätte keine Möglichkeit auf Flucht bestanden. Aber wenn sie landen mußten, konnte sich eine Möglichkeit ergeben. Sie ärgerte sich augenblicklich darüber, daß sie ihr Training in der letzten Zeit vernachlässigt hatte. Sie machte sich auch gar keine Illusionen. Sie waren den beiden Bountyhuntern auf jeden Fall unterlegen. Aber wenn sie einen günstigen Moment abwartete, konnte es klappen. Aber wo in der Galaxis waren sie bloß? Sie beschloß nun den Gesprächen der Bountyhunter aufmerksam zu zuhören. Sie mußte nur die nächste Botschaft erreichen. Vorausgesetzt es gab eine solche hier. Sie hoffte nur, daß es kein imperialer Planet war, auf dem sie landen mußten. Denn dann käme sie vom Regen in die Traufe.
    Sie öffnete den Gurt und legte den Kopf auf die Lehne. Sie schloß die Augen und wartete einfach nur ab.


    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum Ben, Nat und Casia
     
  15. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -

    Millterweile hatte Nat das Schiff wieder auf dem Planeten gelandet, doch Ben war sich nicht sicher, ob sie hier auch die Ersatzteile bekommen würden, die sie brauchen. Einfach würde das sicher nicht werden.
    Ben zog sich wieder den Kapuzenmantel an, zog aber diesmal riss er sich die langen Ärmel ab, so dass das Oberteil ärmellos war.


    "Ich werde mal sehen, ob ich irgend einen Landen finde. Du passt auf die Kanzlerin auf. ok?"

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -
     
  16. Natascha Seriana

    Natascha Seriana Dienstbote

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Ben und Casia

    "Kein Problem, aber machs schnell."

    Nat schlenderte gelassen im Aufenthaltsraum auf und ab. Was sollte man machen? Nervös zu sein brachte auch nicht, daher hatte sie für sich beschlossen, gelassen an die Sache ranzugehen.
    Ben war unterwegs und würde hoffentlich fündig werden.

    Nat sah zur Kanzlerin hinüber. Sie hatte die Augen geschlossen und sich zurückgelehnt. Nat sicherte ihre Waffe, warf sich auf eine Couch und legte die Füße hoch. "Gut das der Job nicht immer so ruhig ist", dachte sie, "sonst würde mir noch ernsthaft langweilig werden!"


    "Mit ihnen alles in Ordnung, Kanzlerin?"

    Die Kanzlerin schreckte auf, wich Nats blick jedoch nicht aus.
     
  17. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -

    Ben gab Nat noch ein "Ich versuche es." von sich, bevor er schließlich die Crying Sun verließ.

    Sie waren diesmal auf einem andern Teil des Planetens gelandet und wenn man nach der Sternenkarte ging, dann war dies hier die Hauptstadt des Planetens. Zugegeben. Der letzte Halt war in einem weit aus abgelegeren Teil geswesen. Hier bestanden die Straßen nicht nur aus Staub und Dreck, sondern waren gepflastert. Immerhin ein Fortschritt. Es waren auch kaum Marktstände am Rande der Straße. Die Läden waren im Inneren von Gebäuden. Leider waren aber keine wirklichen Hinweise an den Hauswenden, um was für Läden es sich handelte. Das würde wohl ein langer Tag werden.


    - Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - mit Nat -

    [op]Sry, aber irgendwie war das nich mein bester post *rolleyes*[/op]
     
  18. Natascha Seriana

    Natascha Seriana Dienstbote

    Weltraum - Outer Rim - Cyring Sun - Aufenthaltsraum mit Ben und Casia

    Nat ließ ihren Kopf auf die Steuerkonsole falle. Also hangen sie hier nun immer noch fest... Sie hoffte nur, dass sie durch diese Verzögerung keine Schwierigkeiten bekommen würden. Am besten wäre wenn sie bei diesem Auftrag nun auch mal das Glück auf ihrer Seite hätten und ihn ohne weiteres Blutvergießen beenden könnten. Nicht das Nat Probleme damit hätte, ihre Waffe wieder aus dem Halfter zu ziehen - doch war sie momentan nicht in Stimmung zu einem Kampf.

    Nat erhob sich und besorgte sich ein erfrischendes Getränk. Mit diesem ließ sie sich im Cockpit nieder und legte die Füße hoch. "Eigentlich", dachte sie, "Eigentlich sollte ich mich jetzt entspannen können."
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2003
  19. Ben Pharell

    Ben Pharell Bounty Hunter

    - Outer Rim - Irgendein Planet mitten im weiten, weiten Universum -

    Ben hätte schon beinahe aufgegeben und wäre mit dem Repulsorantrieb zurück nach Wayland geflogen, was bestimmt einie Wochen gedauert hätte, aber einer der letzten Anhalte stellen, die ihm von mehreren Bewohnern für Raumschiffersatzteile genannt wurden, hatte schließlich die Ersatzteile. Dass heißt aber nicht, dass sie es auch auf Lager hätten. Der Besitzer des "Space Inn" hatte lediglich Kontakt zu einem Großhändler, der einige Planeten hier in der Umgebung mit allen möglichen Teilen versorgt. Sei es eine neue Küche oder ein Motor für einen Speeder, der Händer schien alles zu haben.
    Ben tat sich dann auch nicht schwer und nannte dem Besitzer die Teile und noch ein paar andere Sachen, die er vielleicht gebrauchen konnte. Geld hatte Nat und er schließlich genügend. Vorallem, durch den Auftrag, den sie ja immernoch nicht beendet hatten. Leider, musste sich Ben eingestehen. Die Ware war wirklich ziemlich heiß und das lag größtenteils nicht am Aussehen, sondern eher an ihrem Posten. Ben würeden einige Steine vom Herzen fallen, wenn er diese Frau los hatte.
    Aber bis dahin war es noch eine Weile, denn der Händer sollte erst in ein paar Tagen wieder vorbeischauen. Deshalb beschloss Ben jeden Tag bei dem Laden vorbeizuschauen, um zu sehen, ob die Teile gekommen waren.

    Also trottete der mittlerweile erschöpfte Bounty Hunter zurück zum Schiff. Sie würden hier wohl noch mindestens eine Woche festsitzen, denn so einen Hyperraumantrieb ein und auszubauen, war kein Kinderspiel...


    - Outer Rim - Irgendein Planet mitten im weiten, weiten Universum - Nähe der Crying Sun -
     
  20. Casia de Lieven

    Casia de Lieven Kanzlerin der Republik a.D.

    Outer Rim- Unbekannter Planet- Crying Sun- Messe

    Die Frau, die sich als Nat vorgestellt hatte, hatte Casia gefragt, ob ihr nichts fehle. Aber Casia hatte sich schlafend gestellt. Vielleicht ergab sich ein Möglichkeit zur Flucht. Schließlich hörte sie wie Nat die Messe verließ. Casia schlug die Augen auf und schaute sich um.

    "Okay, denk nach. Du hast während deiner Militärausbildung einiges gelernt. Es wird sicher einen Weg geben aus dieser Mißlage zu entkommen."

    Sie redete sich selbst zu. Streitenden Senatoren zu beschwichtigen war wirklich einfach. Leise stand sie auf und schaute sich um. Erstmal nach einer Waffe, aber stellte sich als unsinnig heraus.

    "Na so dumm sind sie auch nicht, Casia. Immerhin cleverer als die Senatswachen"

    Sie schüttelte den Kopf. Jetzt führte sie auch schon Selbstgespräche. Und vor allem lief ihr die Zeit davon. Auf einem Sessel lag ein Umhang, den sie sich griff.

    "Dieses Schiff wird jedes andere Schiff auch hoofentlich Schächte für Droiden haben"

    Sie verließ leise die Messe. Sie mußte sich am Cockpit vorbeischleichen. Aber sie hatte Glück und wurde nicht bemerkt. Kurz zog sie in Erwägung durch die Hauptluke zu gehen, aber diese würde sicher gesichert sein. Sie wandte sich ab und eilte leise weiter zu den Schächten. Sie hatte Glück. Ein Droide, der für Repaeraturen zuständig war, war im Schacht. Sie aktivierte ihn, schlang den Umhang um sich und stieg in den Schacht. Sie rutschte ziemlich schnell hinunter, allerdings kam sie unsanft auf.


    "Autsch, verdammt nochmal."

    Casia rappelte sich rasch vom Boden auf und blickte sich um. Und weit vor sich konnte sie eine Gestalt erkennen. Ben.
    Sie drehte sich auf dem Absatz um und lief los.
    Zu gerne hätte sie gewußt, auf welchen Planeten sie war. Aber das würde sie noch früh genug herausfinden.


    Outer Rim- Unbekannter Planet- Fluchtweg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2003

Diese Seite empfehlen