Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie funktioniert der Hyperantrieb?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Guest, 21. Oktober 2000.

  1. Guest

    Guest Gast

    Vielleicht weiß ja einer von euch, wie ein Hyperantrieb im SW-Universum funktinoniert.

    Greg Dongar (a.schenk@computer-schenk.de)
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Hhmm, gute Frage! Ich glaube nicht, daß das irgendwo in einer offiziellen Quelle beschrieben wird.

    Ist wohl eher ein Star Trek-Thema, wo jedes kleine Fitzelchen Technik genauestens beschrieben wird (das kann man natürlich auch schon mit heutigem Wissensstand 8o ) von der Repulsorspule bis zu der Frage: Was passiert wenn ich einen umgekehrten Tachyonenimpuls durch die Emitterspule sende (technogebabbel hoch 3). Im Star Wars-Universum sind die Sachen eben da und man benutzt sie, ohne aber genau zu wissen, wie sie funktionieren (ist eh nicht so wichtig). Genau wie die meisten Leute heute Auto fahren ohne genau zu wissen, wie der Motor eigentlich funktioniert.


    Craven
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Hoi,

    ich weiß zwar nicht, als wie offiziell man diese Quelle ansehen kann, aber hier mal die Erklärung zum HY-Raum laut StarWars-Das Rollenspiel von WestEndGames:

    Die meistem modernen Raumschiffe sind mit drei unterschiedlichen Antrieben ausgestattet:
    1. Sublicht- oder Realraumantrieb - treibt ein Schiff mit Sublichtgeschwindigkeit an. Die meisten Raumschiffe besitzen einen Hoersch-Kessel-Ionenantrieb, ein antikes Antriebsprinzip, das vor Tausenden von Jahren von Aliens eingeführt wurde, die als Händler unterwegs waren. Er kann modifiziert werden, um mit ganz unterschiedlichen Energiequellen zu arbeiten.
    2. Repulsoraggregate - dienen für die Feinsteuerung eines Schiffes und werden oft verwendet, wenn es darum geht, ein Schiff nach dem Anflug eines Planeten an eine Raumstation anzudocken.
    3. Hyperantrieb - Theoretisch sind die Auswirkungen des HY-Raumes relativ einfach zu verstehen, doch die verwickelte Komplexität des HY-Raumes selbst ist so überwältigend, das sogar die auf diesem Forschungsgebiet fortgeschrittensten Theoretiker nicht exakt erklären können, was der HY-Raum eigentlich ist.
    Es ist bekannt, das diese alternative Dimension Reisen mit Geschwindigkeiten erlaubt, die über Lichtgeschw. liegen. Es ist auch bekannt, daß sich HY-Raum und Realraum decken: Wenn man im HY-Raum eine bestimmte Richtung einschlägt, so ist man auch im Realraum in dieser Richtung unterwegs. Reale Objekte im Realraum haben einen "Schatten" im HY-Raum: d.h. ein Stern wäre beispielsweise in beiden Dimensionen an der selben Stelle vorhanden. Ein Kontakt mit einem HY-Schatten hat die sofortige Vernichtung des Schiffes zur Folge, genau wie die Kollision des Schiffes mit einem Planeten im Realraum.
    Aus diesem Grund müssen Astrogatoren sichere Routen planen, von denen sie wissen, daß sich dort kein interstellarer Schrott befindet. Dabei werden sie von den Astrogationscomputern, kurz "Navcom" unterstützt, in denen Millionen möglicher Reiserouten und Gefahrenstellen eingespeichert sind.
    Raumschiffe sind zudem mit Masseschattensensoren ausgestattet, die es ermöglichen, Masseschatten aufzuspüren und den HY-Antrieb auszuschalten, um eine Kollision -manchmal- zu verhindern. (Interdictorschiffe setzen übrigens genau hier an, indem sie künstlich Masseschattenkegel aussenden)

    Sorry, über den Antrieb selber steht sonst auch nicht im Grundregelwerk. Ich hoffe es hilft wenigsten ein bisschen weiter.
     
  4. Guest

    Guest Gast

    ich bin beeindruckt, aber laut den Büchern wird ein Schiff immer aus dem Hyperraum gezogen wenn es in den einflussbereichs eines Masseschattens kommt, das problem ist dann einfach wenn man aus dem HY fällt und zu nah an einem Stern oder sogar einer Nova ist hat man leider total verschießen, da hier der Einfluss der Gravitation sehr stark ist. Das mit den Indiktorschiffen stimmt (schon ne wirklich klasse erfindung, Hut ab vor den Ingenieuren der Imps)
     
  5. Guest

    Guest Gast

    Ich finde alle diese Erklärungen ganz toll, aber sie geben nicht wirklich Aufschluß darüber wie ein Hyperdrive funktioniert.

    Ich hab mal mit ein paar Freunden herumphilosophiert die begeisterte ST Anhänger sind, aber selbst die können keine plausible Erklärung für einen Hyperdrive abgeben.

    Vielleicht funkioniert es ähnlich wie in ST.

    Sobald man den Hyperdrive anwirft erzeugt er einen anderen Raum bzw. eine Hyperraumblase (tunnel) um das betrefende Schiff.

    Wer weiß, vielleicht erleben wir die Erfindung des Hyperdrive noch
     

Diese Seite empfehlen