Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

wieso und woher kommen die siths ??

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Darth Iridus, 12. Mai 2003.

  1. Darth Iridus

    Darth Iridus Dark Sith Lord

    hi

    eine frage intressiert mich eigentlich doch sehr. woher und wie genau kommen/entstanden die siths ? waren die schon immer da, oder haben die sich erst entwickelt aus den jedis ????
     
  2. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Dazu gibt es im altuellen SW-Magazin einen interessanten Artikel. Ich bin zwar der Meinung, daß die wichtigsten Sachen darin zu kurz kommen, aber zum Einstieg ist der schonmal ganz empfehlenswert.

    Den folgenden Text hab ich (*nachschaut*) am 12.05.2002 getippt, und da das jetzt (*so ein Zufall!!!* :D ) haargenau ein Jahr her ist, und er deine Frage komplett beantwortet, poste ich ihn mal für dich:

    "Irgendwann vor vielen Jahrtausenden gab es einen Krieg zwischen den Anhängern der hellen und der dunklen Seite der Macht im Jedi-Orden, die erste wirklich große Krise, der sich der Orden zu stellen hatte . Dieser Krieg dauerte ein Jahrhundert an, und endete damit, daß die Anhänger der dunklen Seite besiegt wurden. Einige Dunkle Jedi, denen die Flucht gelungen war, landeten jenseits der bekannten Regionen auf einem bewohnten Planeten mit dem Namen Korriban, ließen sie sich nieder und unterjochten das Volk, das diesen Planeten bewohnte - die Sith, eine primitive Kriegerrasse. Die Dunklen Jedi vermischten sich mit den Sith, und über die Jahrhunderte wurden ihre Machtfähigkeiten von Generation zu Generation weitergegeben. Einige wenige Familien-Monarchien regierten das einfache Sith-Volk, und die Oberhäupter dieser Dynastien trugen einen Titel, der später in der gesamten Galaxie Schrecken verbreiten sollte: Dunkler Lord der Sith. Aber so weit sind wir noch nicht, das kommt erst.
    Ungefähr 5000 Jahre vor der Schlacht von Yavin, als der Krieg zwischen heller und dunkler Seite schon lange in Vergessenheit geraten war, kam es zum ersten Kontakt zwischen Republik und Sith-Imperium. Das war eigentlich ein Unfall, weil beim Erforschen neuer Hyperraumrouten die Geschwister Gav und Jori Daragon durch einen Zufallssprung zu weit in die damals noch unbekannten Regionen verschlagen wurden, und auf das Sith-Imperium trafen. Sie wurden von den Sith in den Raum der Republik verfolgt und es folgte ein Krieg, der große Verluste auf beiden Seiten verursachte (der "Große Hyperraum-Krieg"). Die Sith und ihre Diener/Truppen, die Massassi, konnten schließlich besiegt werden. Nur einem Sith-Lord gelang die Flucht: Naga Sadow. Er landete mit dem letzten verbliebenen Sith-Raumschiff auf Yavin IV. Dort ließ er durch seine Massassi-Sklaven die berühmten Tempel erbauen, als Basis für einen erneuten Angriff auf die Republik, wenn seine Zeit gekommen war.
    Diese Zeit kam 600 Jahre später. Naga Sadow war inzischen gestorben, aber sein Geist hatte in den Tempeln überlebt. Ein ehrgeiziger Jedi namens Freedon Nadd suchte Yavin IV auf, und dort gelangte er unter den Einfluß von Sadows Geist. Danach begab sich Freedon Nadd nach Onderon, wo er die dunklen Lehren an das hiesige Könighaus weitergab. In den Katakomben von Onderons Haupstadt überdauerte wiederum Freedon Nadds Geist vierhundert Jahre, bis die Jedi auf diese dunkle Bedrohung aufmerksam wurden, und die Dunkle Seite auf Onderon scheinbar kurzeitig besiegten, aber auch hier wurden wieder Schriftstücke und Artfakte der Sith in Sicherheit gebracht, bevor sie zerstört werden konnten. Wie befinden uns jetzt in der Zeit ca. 4000 Jahre vor der Schlacht von Yavin.
    Was bisher jedem deutlich geworden sein dürfte: man kann kann vielleicht Personen besiegen, ganze Völker, aber Ideen bleiben im Verborgenen bestehen, bis ihre Zeit scheinbar wieder reif ist. So auch hier. Noch einmal wurden junge machtbegabte von den Dunklen Lehren der Sith in ihren Bann gezogen. Und wieder kam die größte Bedrohung dabei aus den eigenen Reihen der Jedi. Die beiden Anführer dieser neuen dunklen Bewegung waren Exar Kun und Ulic Qel-Droma. Qel-Droma war bei den Kämpfen auf Onderon dabeigewesen, und hatte mitansehen müssen, wie sein Meister durch die dunkle Seite (Freedon Nadds Geist) getötet wurde. Seine Wut führte ihn schließlich auf die Dunkle Seite. Es folgte ein weiterer großer Krieg (als der "Sith-Krieg" bekannt) der die Republik von neuem in ihren Grundfesten erschütterte. Doch auch hier ging sie siegreich hervor. Ulic-Qel-Droma verlor seine Machtfähigkeiten und bereute die Greueltaten, die er begangen hatte, und Exar Kun nahm den Platz von Naga Sadows Geist in den Tempeln auf Yavin IV ein. Hier wartete er 4.000 Jahre, bis er in Luke Skywalkers Jedi-Schülern neue Opfer für seine Lehren fand, und schließlich endgültig besiegt wurde. Mit ihm starb damit der letzte Sith-Lord der "zweiten Generation", welche mit der ursprünglichen Sithrasse aber schon nichts mehr zu tun hatte.
    Nach Ende des Sith-Krieges war erst einmal 2.000 Jahre lang Ruhe. Aber man kann diese zwei Jahrtausende die "Ruhe vor dem Sturm" nennen. Denn ein abtrünniger Jedi gründete einen neuen Sith-Orden (nennen wir ihn der Einfachheit halber die "dritte Generation"). Der Name dieses neuen ersten Sith-Lords ist nicht überliefert, aber über die nächsten tausend Jahre wuchs der Sith-Orden stark an, bis es schließlich 1.000 Jahr vor Yavin auf Ruusan zur entscheidenden Schlacht zwischen Jedi und Sith kam. Die Sith sahen sich einer Niederlage gegenüber, was in den Augen eines Sith-Lords auch darin begründet war, daß unter ihnen eine Uneinigkeit herrschte. Dieser Sith-Lord war Darth Bane. Er hatte einen teuflischen Plan: alle Sith-Lords sollten ihre Machtfähigkeiten dazu verwenden, eine "Gedanken-Bombe" zu kreieren, eine Störung in der Macht, die sämtliche Kämpfer auf dem Schlachtfeld in einer Sphäre einschließen sollte. Sein Plan funktionierte. Sowohl die Jedi als auch die Sith wurden in der Sphäre eingeschlossen (und übrigens 1.000 Jahre später von einem angehenden Jedi namens Kyle Katarn befreit), nur minimal wenige Jedi konnten entkommen, und von den Sith sogar gar keiner. Nur Darth Bane blieb übrig. Er nahm sich einen neuen Schüler, und stellte die Regel auf, daß es von nun an nur zwei Sith gleichzeitig geben dürfe, einen Meister und einen Schüler, bis die Gelegenheit gekommen sei, der Republik ihren entgültigen Todesstoß zu versetzen. Daran hielten sich die Sith für die nächsten eintausend Jahre, die Lehre wurde von genau einem Meister zu genau einem Schüler weitergegeben, und immer so weiter.... bis Darth Sidious der Meister war und die Zeit für den Untergang der Republik gekommen sah..."

    Ich hoffe, die Antwort reicht. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2003
  3. Darth Iridus

    Darth Iridus Dark Sith Lord

    ok.... puh.. fertig...

    naja, etwas schwer zu kapieren, aber verstanden. soviele jahre und soviele kriege, nur um jetzt endlich mal die herrschaft an sich zu reisen... krass.... dabei waren die sith ja eigentlich immer besiegt worden... :D

    naja, aber gut.. unsere zeit ist gekommen....:clone
     
  4. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Eben, genau das ist der Punkt, der mir am Artikel im SW-Magazin nicht gefällt. Da wird das nämlich nicht betont.

    Aber genau dieser Fakt macht für mich die Moral der Sith-Geschichte aus: Egal, ob man die Völker ausrottet, egal, ob man die einzelnen Individuen bis auf den letzten Mann ausmerzt... was überlebt, sind immer die Ideologien und Ideen, die hinter einer solchen Bewegung stecken. Was überlebt, sind die Artefakte, die Schriften, die Lehren und Riten, die immer wieder aus der Versenkung zurückkehren, und von neuen Gruppierungen aufgegriffen werden. Die Sith wurden dreimal vernichtet, und dreimal hat es trotzdem nichts bewirkt...

    Oder, um es auf ein Beispiel aus unsere Welt zu übertragen: Hitler ist tot, aber Bücher wie "Mein Kampf" bleiben trotzdem gefährlich...

    P.S.: Wenn du diese Ereignisse ausführlich geschildert haben willst, dann lies folgende Comics:

    Tales of the Jedi: The Golden Age of the Sith
    Tales of the Jedi: The Fall of the Sith Empire
    Tales of the Jedi: Knights of the Old Republic
    Tales of the Jedi: The Freedon Nadd Uprising
    Tales of the Jedi: Dark Lords of the Sith
    Tales of the Jedi: The Sith War
    Tales of the Jedi: Redemption
    Jedi vs. Sith

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2003
  5. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Hmmm, man sollte dazu anfügen, daß die Sith sich oft auf dem Höhepunkt oder kurz vor dem endgültigen Sieg gegeneinander wandten und es damit ihren Gegnern erlaubten sie zu besiegen.

    Wäre dies nicht der Fall gewesen, hätten sie nämlich gewonnen.

    Naga Sadow wurde von Ludo Kresh verraten und auf dem Territorium des Sith-Imperiums angegriffen, während er gegen die Republik Krieg führte.

    Ulic-Quel-Droma wandte sich gegen Exar Kun, nachdem er seinen Bruder getötet hatte.

    Die Sith aus denen Banes Orden hervorging kämpften untereinander um die Macht, was von den schon geschlagenen Jedi ausgenutzt wurde (TPM-Roman).

    Palpatine wurde bei Endor von Darth Vader getötet und später (DarkEmpire) von Carnor Jax vergiftet.
     

Diese Seite empfehlen