Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wurmloch in SW?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Dark Hunter, 26. Mai 2003.

  1. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    hab ich mal irgendwo gelesen, dass es das in SW auch geben soll. Weiß einer wo das mal vorkam und ob das genauso funzt wie die Dinger aus ST?
     
  2. Craven

    Craven junger Botschafter

    In der 'Jedi Prince'-Reihe (Glove of Darth Vader etc..) gab es ein Wurmloch im Endor-System, durch den Vaders Handschuh (ein Sith-Artefakt) bis nach Mon Calamari geschleudert wurde...

    In einer Ausgabe des SW Gamers gabs nen langen Artikel über Endor und dem Moddell-Sektor, da wurde dieses Wurmloch auch nochmal erwähnt.

    Ansonsten sind Wurmlöcher ja eigentlich eine gängige Theorie und nicht unbedingt ST-spezifisch. Es ist einfach die Verbindung zweier entfernter Punkte durch die Krümmung von Raum und Zeit (oder so ähnlich...).



    Craven
     
  3. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    ist das ein stabiles wurmloch oder nur eine temporäre erscheinung gewesen?

    naja sw ist ja in vielen dingen nicht "gängig" daher die frage obs nen normales ist. ich dacht, die meinten damit vielleicht das ding, was palpi in Dark Empire erzeugt hat.
     
  4. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Wobei die Jedi Prince Reihe - wie soll ich sagen - lächerlich und beschissen ist.

    Da steht viel drin - viel Müll.

    Wenn du irgendwas total schwachsinniges hörst - es ist aus der Jedi Prince Reihe - ziemlich sicher.

    Insofern kann man die nicht als "Beweis" für Wurmlöcher in SW nehmen.
     
  5. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich dachte immer, der Hyprraum selber sei ein künstlich hergestelltes Wurmloch, oder irre ich mich da? Er stellt ja auch eine Verbindung zwischen zwei Punkten her. Auch das Stargate, ist eigentlich ein Wurmloch Portal oder?
     
  6. Petey Pablo

    Petey Pablo Senatswache

    Erlich gesagt glaube ich nicht das der Hyperraum ein Künstliches wurmloch ist, denn dann wäre man im null komma nix überall, aber man braucht ja ein paar WTage von Coruscante zum Rand.
     
  7. Toby

    Toby junger Botschafter

    Jap, da hast du recht.

    Aber ich glaube nicht dass der Hyperraum eines ist. Kann schon sein dass er künstlich ist, aber ein Wurmloch? Das bezweifle ich.
     
  8. Craven

    Craven junger Botschafter

    Bei einem Wurmloch werden durch die Krümmung von Raum und Zeit zwei entfernte Punkte miteinander verbunden.

    Der Hyperraum ist kein Wurmloch, sondern ein unserem 'normalen' vierdimensionalen Raum übergeordnetes Kontinuum. Unser Universum ist in den Hyperraum eingebettet.

    (Man korrigiere mich, wenn ich das falsch beschrieben hab)


    Ich denke mal, daß es mehr oder weniger stabil ist. Genaue Details gibts zwar nicht, aber anscheinend gab es häufiger mal Zwischenfälle mit verschwundenen Schiffen etc.. Der gesamte Sektor ist ziemlich abgelegenen, nur schwer zugänglich und kaum erforscht. Also wird sich wohl kaum jemand weiter für dieses Phänomen interessiert haben.


    Craven
     
  9. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    Aha, in unser universum eingebettet, ich hab immer gedacht der Hyperraum is sowas wie ne andere Dimension, in der man halt wesentlich schneller fliegen kann, aber ich merk auch grad selber , das des nich ganz so stimmen kann, weil ja alles mit Sternen, Schwarzen Löchern, Meteoriten, usw. ja genauso is wie in der normalen Dimension.

    Aber ich weiss sicher dass der Hyperraum kein Wurmloch is!:D
     
  10. Brian

    Brian Mandalore

    Hi,


    Also das der Hyperraum ein Wurmloch ist, habe ich nicht gedacht. Ich denke, der Hyperraum ist nichts anderes, als eine vom Computereingegebene Strecke, die man manuel nicht steuern kann, da sie ja so schnell wie Lichtgeschwindigkeit ist (300.000 km/s)


    Und ich dachte immer Wurmlöcher sind das selbe wie schwarze Löcher. (wir haben ja da oben auch ein paar)
    Aber in NJO (ich glaube das heißt du, halt die Jedi Akadiemie von Anderson) gibt es ja eine Ballung davon. Die Worte die er ja gern benutzte waren ja "in die Singularität einzudringen" was soviel bedeutet, wie zerstört werden ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2003
  11. Craven

    Craven junger Botschafter

    Definitiv nein. Der Hyperraum ist ein übergeordnetes Kontinuum. Dort gelten andere Gesetzte als im normalen Einstein-Raum, deshalb können Strecken über die Abkürzung Hyperraum schneller zurückgelegt werden, als mit Lichtgeschwindigkeit im Normalraum.

    NJO = New Jedi Order = Das Erbe der Jedi Ritter, hat nichts mit KJAs Jedi Akademie-Trilogie zu tun.


    Keine Ahnung, inwieweit Schwarze Löcher und Wurmlöcher miteinander verwandt sind. Wurmlöcher sind jedenfalls Verbindungen zwischen zwei entfernten Punkten. Schwarze Löcher sind einfach stellare Objekte, die in sich zusammengefallen sind und deren Anziehungskraft so hoch ist, das selbst Licht ihnen (ab einer gewissen Grenze) nicht mehr entkommen kann. In manchen Sci-Fi-Serien werden diese auch manchmal als Transportsysteme benutzt, in SW jedoch nicht.


    Craven
     
  12. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Öh der Hyperraum ist nicht Computergeneriert, über dieses Phänomen gibts eine Menge wissenschaftlicher Abhandlungen, auch von S. Hawking (schreibt der sich so?). Das ist, falls es das wirklich gibt, schon so ähnlich vorstellbar wie oben Craven sagte.

    Auch hat ein Wurmloch nicht das Geringste mit einem Schwarzen Loch zu tun, denn letzteres ist ein supermassiver und extrem dichter Sternenrest (und besteht aus stinknormaler Materie wie unsere Sonne auch), welches den Raum dank seiner gigantischen Masse so stark krümmt, dass alles in seiner Nähe dahinein stürzt und "geschluckt" wird. Ein Wurmloch stellt eine Art Verbindung dar, man kann fast sagen eine Abkürzung, durch den gekrümmten Raum mittels einer direkten Geraden.

    Edit: Einer schneller he? ;)

    Nochn Edit: nen Schwarzes Loch krümmt den Raum so stark, dass manche vielleicht meinen, die Krümmung könnte 2 voneinander weit entfernte Orte somit etwas "näher bringen" und damit zur Entstehung eines Wurmloches beitragen (wie im Film Event Horizon).
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2003
  13. Brian

    Brian Mandalore


    Nun, das wusste ich nicht. Es gib also einen unterschied zwischen Hyperraum und Lichtgeschwindigkeit??


    Wie ist es, spekulierst du das, oder wurde das bewiesen? Soviel ich weiß sind die schwarzen Löcher ober uns noch immer unerforschte Phänomene, welche theoretisch eine Verbindung zu einem anderen Ort/Dimension sind könnte.
    Andererseits könnte es auch ein klaffendes Maul sein, welches alle verschlingt, was in dessen Gravitations Feld kommt.
     
  14. Craven

    Craven junger Botschafter

    Lichtgeschwindigkeit ist einfach die Geschwindigkeit des Lichts und die nach den gängigen Theorien höchste erreichbare Geschwindigkeit im normalen Raum. Der Hyperraum ist in SW eine übergeordnete Dimension, in die man mittels eines Hyperantriebs überwechseln kann.

    Klar, ist das alles Spekulation, da bisher alles im Bereich Schwarze Löcher / Wurmlöcher nur Theorien sind. In SW gibt es aber bislang keine Möglichkeit, Schwarze Löcher als Transportmöglichkeit zu nutzen.


    Craven
     
  15. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    den hyperraum erkläre ich mir seit ichs "universum in der nussschale" angelesen habe immer so:

    - der "normalraum" ist das universum, indem die unterlichtschnellen teilchen sich bewegen (die sogenannten tardyonen)
    - der "hyperraum" ist das universum, indem die überlichtschnellen teilchen sich bewegen (die sogenannten tachyonen)

    die grenze zwischen den beiden dimensionen ist die lichtgeschwindigkeit... denn wie sagt einstein? nichts kann so schnell sein wie das licht... aber langsamer oder schneller sehr wohl...

    in SW sieht das nun so aus, dass man seinen punkt im normalraum kennt, diesen in den hyperraum umrechnet, in den hyperraum springt (also die lichtmauer überspringt - wie? ja... science fiction halt :D), dort sich ne zeitlang bewegt, bis zu dem punkt wo man wieder zurückspringt (wie weiss ich auch hier nicht)...
     
  16. Petey Pablo

    Petey Pablo Senatswache

    Eine ebenso weit verbreiteter wie falscher irrglaube, es ist möglich schneller als das licht zu sein! Einsteins Theorie wurde zwar noch nicht grundlegend wiederlegt, aber es ist einem Forscher gelungen Licht mit der 300 Fachen lichtgeschwindigkeit durch ein 62cm langes glas rohr zu jagen
     
  17. Craven

    Craven junger Botschafter

    Deshalb hab ich ja geschrieben 'nach gängigen Theorien'. Das ist eben, was z. Z in allen Lehrbüchern steht etc...
    Wie wurde diese 300fache LS erreicht? Tunneleffekt?



    Craven
     
  18. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    lichtgeschwindigkeit ist die geschwindigkeit, die licht im vakuum hat. in anderen stoffen (wasser/glas) bewegt sich licht anders schnell... so kann es durchaus sein dass das 62-fache lichtgeschwindigkeit erreicht hat, wenngleich ich das auch für übertrieben halte...

    und man kann durchaus schneller sein als das licht... nur eben nicht genau so schnell... und das ist mittlerweile wissenschaftlich anerkannt :)
     
  19. Petey Pablo

    Petey Pablo Senatswache

    Hab mal einen Bericht darüber rausgesucht:

    Extreme Physik
    Was ist schneller als Licht? Licht!

    Die Reise zu fernen Galaxien ist nur mit Überlichtgeschwindigkeit möglich. Bisher schien das reine Utopie zu sein ? doch neueste Versuche zeigen: Es gibt Bewegung jenseits der Lichtgeschwindigkeit.


    Raymond Chiao traute seinen Augen nicht. Chiao, einer der Pioniere der Überlichtforschung an der Universität von Kalifornien in Berkeley, war gerade dabei, ein einfaches Experiment mit ganz gewöhnlichen Radiowellen und ganz normalen Verstärkern durchzuführen. Und dann dies: Auf dem Oszilloskop, das die Wellen sichtbar macht, war der Ausgang, also die verstärkte Welle, vor dem Eingang, also der Ursprungswelle, sichtbar! Das bedeutete eine Umkehrung des wichtigsten wissenschaftlichen Prinzips: des Kausalitäts-prinzips. Es besagt, dass eine Ursache immer vor der Wirkung kommt ? und nicht umgekehrt, wie in diesem Fall.
    Nicht nur, dass es Chiao anscheinend gelungen war, elekt-romagnetische Wellen ? dazu gehören Radiowellen ebenso wie Licht ? auf Überlichtgeschwindigkeit zu beschleunigen; mehr noch, er konnte offenbar sogar die Zeit umkehren und die Wirkung vor die Ursache stellen.
    Ist so etwas wirklich möglich? Sollte ein Verstärker, den jeder nachbauen kann, die Physik ? und damit auch die uns so gewohnte Realität ? auf den Kopf stellen? Zuerst aber darüber, was die Wissenschaft bisher herausgefunden hat ? zum Thema:

    Schneller als Licht
    Es gibt einen schon lange bekannten Fall, wo Elementarteilchen tatsächlich schneller als Licht sind. Das Phänomen ist folgendes: Wenn ein Flugzeug schneller als der Schall fliegt, gibt es charakteristische Erscheinungen. So bildet sich beim Durchbrechen der Schallmauer ein Schallkegel, der, wenn er die Erde trifft, als Knall wahrgenommen wird. Genau die gleiche Erscheinung kann man beobachten, wenn Teilchen schneller als Licht werden: Es bildet sich eine Art Überlichtkegel, der als geheimnisvolles blaues Leuchten im Kühlwasser von Kernbrennstäben beobachtet wird. Der russische Physiker Pavel Tscherenkov hat diese Strahlung als Ers-ter beschrieben (wofür er 1958 einen Nobelpreis erhielt), da-rum ist sie nach ihm benannt. Wie das geht? Ganz einfach: Licht breitet sich im Wasser nur mit rund 2/3 der üblichen Lichtgeschwindigkeit c aus. (Die beträgt rund 300000 km/sec; sie wird auch als Vakuum-Lichtgeschwindigkeit bezeichnet.) Beim Zerfall der Atome werden Elektronen
    jedoch auf annähernd c beschleunigt, womit sie die Lichtgeschwindigkeit im Wasser deutlich übertreffen. So bildet sich eine Art Lichtkegel, der sich als intensives Leuchten bemerkbar macht. Das alles ist nicht sonderlich geheimnisvoll ? außer, dass es noch keine
    gültige Lehrmeinung darüber gibt, wie es Licht schafft (z. B. im Kühlwasser des Reaktors), langsamer als Licht zu wer-den. Denn das ist eigentlich unmöglich!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2003
  20. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Wie Craven sagte ist das alles Theorie. Ich mein in meinem Keller hab ich leider kein Schwarzes Loch versteckt ;)

    Aber was ein SL ist, das steht fest, es ist nun mal extrem verdichtete Materie, also im grunde ein superschwerer und supermassiver Stern, mit Durchmessern von ca. 12 bis 40 Kilometern (schätzt man laut Beobachtungen). Dass man da irgendwie hindurchfliegen könnte ist also sehr unwahrscheinlich. Was manche SciFi Autoren nur gern nutzen ist, dass große Massen den Raum krümmen, das steht zur Zeit ziemlich fest, dass es so ist. Also nehmen die an, man nimmt ein SL, dass krümmt den Raum dann stark genug, um zwei Orte näher zu bringen, die sonst weit weg wären. Stell Dir vor, die biegen den Raum einfach wie ein Blatt Papier zusammen, dann sind beide Enden näher als zuvor. Obs klappt? Keine Ahnung, wenn wirs könnten säße ich jetzt im Urlaub auf Terminus. :D

    Sie wurde eigentlich auch nie ansatzweise widerlegt, denn die Allgemeine Relativitätstheorie war nie vollständig. Man erweitert sie nur gerade ständig ein bischen. Der Grundgedanke stimmt bisher noch immer. Keine Schwerkraft, nur Massen die den Raum krümmen und sich mit Geschwindigkeit x im Raum gerade bewegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2003

Diese Seite empfehlen