Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

YV / Romanwunsch

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Vodo-Bel-Biirsk, 25. Juli 2003.

  1. Was mir an der NJO immer besonders gut gefallen hat, sind die YV. Irgendwie haben mich die von Anfang an fasziniert. Beim lesen der NJO hab ich geradezu immer darauf gewartet, mehr über die YV zu erfahren. War in einem Buch mal weniger über sie zu lesen war ich immer etwas enttäuscht:( ;)

    Wie diejenigen unter euch, die die NJO im Original lesen, sicherlich wissen, ist der YV-Anteil der Bücher seit TRAITOR immer mehr geschrumpft. Vielleicht mit ein Grund, warum mich die letzten Bände nicht wirklich begeistern konnten.

    Jetzt ist mir kürzlich eine Idee gekommen: Wie wir ja wissen, hat sich Vergere nach der Rettung Zonama Sekot's entschlossen, bei den YV zu bleiben.
    Was würdet ihr von einem Roman (oder besser noch, einer Reihe) halten, die genau hier ansetzt? Genau wie Vergere könnte der Leser die YV und ihre Kultur kennenlernen. Es gäbe ein Wedersehen mit unvergesslichen Charakteren wie Shedao Shai, Tsavong Lah, Elan, Mezhan Kwaad, Nom Anor und vielleicht sogar Vua Rapuung:)
    Die Vorbereitungen für die Invasion der GFFA könnten näher beleuchtet werden, ausserdem bin ich sicher, dass es viele interessante politische Intrigen innerhalb der einzelnen Kasten gäbe, über die man schreiben könnte.
    Als Autor(en) könnte ich mir Stackpole, Keyes oder Stover vorstellen.



    Greetz, Vodo
     
  2. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Hört sich nicht schlecht an... Hintergrundgeschichten sind immer gut, und als Perry Rhodan-Leser bin ich es auch gewöhnt.
     
  3. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Re: YV / Romanwunsch *NJO SPOILER*

    Ehrlich gesagt... momentan nicht viel. Ich will nicht sagen, dass 'Stories From Between The Worlds' mich nicht reizen würden - Vua Rapuungs Fall gäbe sicher eine interessante Geschichte ab -, aber...
    Frag mich Ende des Jahres nochmal. Dann wissen wir, ob und wo Platz für neue Geschichten ist. Sollten die YV tUF überleben, wäre ich für eine Vertiefung ihrer Kultur in den Post-NJO-Romanen (meinetwegen auch mit Flashbacks, à la Stackpoles 'Talion'), nicht in welchen, die davor spielen.

    Stover ist belegt, denn so sehr ich mir einen weiteren SW-Roman von ihm wünschen würde (MWS for Episode III :D!), erstmal soll er 'Caine Black Knife' und 'Dead Man's Heart' schreiben (und wer von diesem Autor nicht genug bekommen kann, dem kann ich in der Zwischenzeit nur wärmstens seine Fantasy-Romane empfehlen ;)). Stackpole schreibt gerade selbst eine Reihe, die noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird (Dragoncrown War). Keyes ebenso (Kingdom of habichvergessen and Bone). Soviel zur Wahrscheinlichkeit ;).
    Nicht, dass rein theoretisch etwas gegen deine Wahl sprechen würde; je nach Thema würde ich allerdings einen anderen Autor wählen (z.B. die Politik Luceno überlassen, das sehr persönliche Drama Stover, etc.).
     
  4. Re: Re: YV / Romanwunsch *NJO SPOILER*

    Die Auswahl der Autoren war natürlich rein theoretisch, ich hab ja keine Ahnung, was die neben SW noch so treiben;)
    Luceno? Naja, in der NJO konnte er ja bisher nicht so richtig überzeugen. Dann doch lieber W.J.Williams:D



    Greetz, Vodo
     
  5. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Nenene, ich mag die YV nicht und ich will auch nix über sie lesen. Vielleicht ist das mit einer der Gründe, warum mir die NJO immer besser gefällt und anderen Leuten hier nicht. :p

    Bombt die YV dahin zurück, wo sie hergekommen sind, die Galaxis gehört unseren Helden, laßt Wedge leben und von mir aus auch ruhig Boba Fett im Finale mitmischen. :D
     
  6. halcyon84

    halcyon84 Ich war, ich bin, ich werde sein.

    BOAR!!!
    Was für eine Aussage!
    gone for president... :D ;)


    EDIT: Nett wäre es doch, wenn der ergraute Fett in The Unifying Force noch einen kleinen Klon mit sich herumschleppt...... *grins*:alien
     
  7. Do-ro'ik vong pratte!






























    :D
    Kommt schon, Leute, bin ich denn wirklich der einzige hier, der die YV ein klein wenig mag?



    Greetz, Vodo
     
  8. Chewie

    Chewie Knight of the New Republic

    @Vodo

    Ich bin auch für so ein Buch !!!
    Ich habe gerade "Rebel Dream" zu Ende gelesen und fand die Vong-teile die einzigen nicht langweiligen :) Na , gut ein paar andere stellen auch aber Raumschlachten find ich immer langweilig :(
    Aber die Vong Stellen lese ich auch immer gerne !!!

    P.S.
    der 100ste Post von mir *freu* :)
     
  9. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Nein. Aber wir leben halt in einer bigotten, vorurteilszerfressenen, alienfeindlichen Welt... diese Idioten haben es doch gar nicht anders verdient und sollten froh sein, dass die Yuuzhan Vong es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Galaxis zu säubern ;)...

    Aber Scherz beiseite: Ich kann mich den Rufen nach Genozid überhaupt nicht anschließen. Nicht nur aus Prinzip; ich habe die Vong lieben gelernt. Einige von denen sind ja nun auch sympathisch; Uunu, Riina, Vua Rapuung, sogar Onimi. Ach was, liebenswert, Nom Anor ist ein Arschloch, trotzdem muss man den doch einfach mögen :D...
    Mir würde was fehlen, wenn diese Rasse von potentiell gutmütigen, noch verblendeten Wahnsinnigen auf einmal nicht mehr da wäre.
     
  10. micah

    micah EU-Fossil

    Keine schlechte Idee. Interessant wäre sicher auch noch die Geschichte von Tsavong Lahs Vater, Czulkang Lah, aus der EL-Duologie, in der ja bereits angedeutet wurde, dass er gegen die Invasion war. Ich fand es wirklich sehr schade, dass er getötet wurde, ohne dass man mehr über ihn erfahren hat. Auch die Erfahrungen von Spionen, die Pionierarbeit in der GFFA leisten (z.B. wie der, dessen Leiche in DT gefunden wurde) könnten gute (Kurz?)Geschichten hergeben. Wichtig wäre bei allem aber, dass nicht nur die Krieger-Seite behandelt wird, da das ziemlich schnell eindimensional und langweilig werden könnte (und auf Dauer zu blutrünstig).

    Dass es gleich für eine ganze Reihe (wie viele Bücher würdest Du Dir da vorstellen?) reichen würde, glaube ich eher nicht. Vielleicht wäre eine lose verknüpfte Trilogie geeignet, wobei der erste Band die Umstände des Aufbruches beschreibt und die beiden anderen die Reisephase und die unmittelbaren Vorbereitungen der Invasion (inkl. Zonama Sekot und Vergere).

    Irgendwie habe ich aber gewaltige Zweifel, dass so etwas umgesetzt wird. Davon ließe sich einfach nicht genug verkaufen. Das Interesse an den Yuuzhan Vong ist abgesehen davon, wie man sie schnellstmöglich aus der GFFA herauswerfen kann, in der Fanbasis offenbar nicht sehr groß. Und die Namen und Konterfeis der Big Three könnten auch mit den krampfartigsten Verrenkungen nicht im Klappentext und auf dem Cover plaziert werden. :p

    Naja, gute Post-NJO-YV-Stories können auch was haben. :)


    :eek: Also wenn Boba Fett in der NJO auftauchen sollte, krieg ich 'nen Schreikrampf, ganz egal was sonst noch passiert. ;) Ich habe nichts gegen ihn, und von mir aus können tausende Comics und Bücher über ihn speziell veröffentlicht werden, aber er muss doch nun wirklich nicht überall mitmischen!

    Micah
     
  11. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Was ich mir vorstellen könnte wäre Vergeres Leben etwas zu beleuchten. Ich meine, sie spiele eine so wichtige Rolle in der NJO und hat auch einen überaus interessanten Charakter. Warum nicht erzählen, wie sie zu dem geworden ist als was sie in der NJO ist? Als maßgeblicher Meilenstein ihrer Entwicklung würde natürlich Zonama Sekot und damit auch die Vong auftauchen.

    Aber dass das jemals realisiert wird würde mich stark bezweifeln. ;)
     

Diese Seite empfehlen