Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zeitrechnung?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Uliq Qel-Droma, 8. Mai 2003.

  1. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    Wie war eigentlich die Zeitrechnung vor der NSY: Nach Schlacht von Yavin und VSY(dasselbe mit vor) oder wie auch manchmal nach schlacht von Endor angegeben wird? War sie beim Imperium anders als bei der alten Republik und nach was ham sich diese gerichtet?
     
  2. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Die Zeitrechnung mit "vor" und "nach" Yavin ist natürlich keine Zeitreichungen aus dem SW-Universum :rolleyes: . Es ist eine Tabelle aus dem Real-life für Fans, um die Filme, Bücher, Comics, PC-Spiele etc. zeitlich einzuordnen....

    Und eine zeitliche Einteilung wie wir sie kennen (1000 nach Chr. oder simple 1982 von einem bestimmten Zeitpunkt aus) gibt es bei Star Wars meines Wissens nach nicht.
    Anstatt zu sagen "Weißt Du noch im Jahre 8" sagt man einfach "damals, vor 14 Jahren" ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2003
  3. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    Asoooooooooo, ja dann... Schade eigentlich, gibts sonst irgend ne angabe über Zeitrechnung im SW-Universum?
     
  4. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Die Konzentration auf die Schlacht von Yavin ist meines Wissens eine rein diesseitige Sache, sprich: die Leutchen in unserer Lieblingsgalaxis haben ganz anderen Nullpunkte in ihrer Zeitrechnung. Schließlich fing für sie die Galaxis nicht mit der Veröffentlichung von Episode IV an. ;)

    In der Galaxis selbst, gibt es allerdings buchstäblich Tausende von Kalendarien, allein die Galaktische Republik verwendete Dutzende gleichzeitig (siehe hier). Das Imperium hat dem scheinbar ein Ende gesetzt und die "imperiale Zeitrechnung" eingeführt, was auch immer die bedeuten mag. Viele Daten gibt es nicht, an denen man festmachen könnte, wo deren Nullpunkt ist, im Gegenteil, meines Wissens gibt es lediglich in "Die dunkle Seite der Macht" überhaupt einmal echte Daten:

    Und dann gibt es einen kleinen Eintrag, der eine ungefähre Umrechnung zuläßt:

    Mischen wir das mit der Information, daß dieses Projekt kurz vor Ausbruch der Klonkriege gestartet wurde und daß C'baoth in Cloak of Deception noch in der Galaxis ist, dann ist das Jahr 0 irgendwann zwischen 64 und 54 nach der Schlacht von Geonosis, also in etwa 40 oder 30 Jahre nach Yavin. Und diese Sinnlosigkeit beweist, daß das Imperium irgendwie die Jahre verkürzt haben muß (wenn man nicht einfach sagt, daß Zahn Mist gebaut hat ;)).
    Vor allem, weil es nur drei logische Jahre für ein imperiales Jahr 0 gibt, 1. das Jahr der Nabookrise (Palpatine wird Oberster Kanzler), 2. das Jahr der Geonosisschlacht (Palpatine erhält Sondervollmachten), 3. das Jahr von Palpatines Annahme des Kaisertitels (schätzungsweise 2 oder 3 Jahre nach Geonosis).
    Die beiden ersten Jahre passen überhaupt nicht (wenn -64 vor den Klonkriegen war, kann 0 nicht 10 Jahre davor oder danach sein), bleibt Datum 3. Allerdings wären dann immer noch mindestens 50 Jahre auf 2 oder 3 zusammengerafft worden. Oder ich habe mich irgendwo zwischen dem ersten PI und dem letzten Datum verhaspelt. :p
     
  5. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Da gäbe es ja noch den Gack mit dem Y4K Fehler aus dem PC Spiel X-Wing Alliance. Da das im gleichen Jahr wie die Schlacht von Endor spielt, wäre das dann das Jahr 3999. zu welchem Bezug wsteht aber nirgends ;)

    @Aaron könnten die sich imperialer Zeitrechung vielleicht auch noch auf die Geburt des Imperators bezogen haben? Des könnte vielleicht mit ein bissel Glück und Spucke noch passen, so eine Art Jesus Zeitrechnung, der große Erlöser des Universums Palpatine wurde da geboren. Immherin weiß keiner so richtig wie alt ein Sith wird.
     
  6. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Dann gibt es da noch die Zeitrechnung aus den HoloNetNews.
    Die habe ich zwar auch nicht richtig verstanden, aber es gibt einen Fixpunkt. 13.5.16 (JJ.MM.TT) ist zu Anfang Episode II. Das heißt, die große ReSynchronization, die das Jahr 0 definiert, war im Jahr 35 vSY.

    EDIT
    oh, da fällt mir was auf.
    Die Tage und Monate beziehen sich wohl auf unseren Erdenkalender, denn der 16.05. war der Tag an dem Episode II in die Kinos kam. Somit wäre die ReSynchronization eine Übernahme des irdischen Kalenders in die GFFA. Nun stellt sich mir die Frage, was passierte am 01.01.1989? ;)
    /EDIT
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2003
  7. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Diese "Zeitrechnung der HNNs" bezieht sich auf die "Große Eichung", 13 Jahre vorher. Es scheint, als hätte Valorum (oder wer auch immer, aber V. war Kanzler) versucht, das Wirrwarr zu beenden, was aber nicht geklappt hat. *schulterzuck*
    Wenn ich das allerdings anmerken darf: daß gerade im Jahr 13 der Klonkrieg ausbricht, ist imho ein Beweis dafür, daß die Macher der HNNs eine Art künstliches "Schicksalsjahr der Galaxis" schaffen wollten, und welche Zahl steht mehr für düstere Ahnungen und ähnliches, als die 13?!

    @ Dark Hunter: Wenn sich die Zeitrechnung auf Palpatines Geburt bezieht, dürfte ein Datum kurz vor dem Klonkrieg aber nicht "präimperial" sein, oder? ;)
    Ich wüßte ja zu gern, worauf Zahn damit aus war. Vielleicht auf die Auflösung des Senats in ANH als Nullpunkt? Dann hätten die Klonkriege 60 Jahre vor ANH spielen sollen... ist aber auch etwas seltsam. Es sei denn natürlich, Zahn ging davon aus, daß Obi-Wan während der Klonkriege ungefähr 20 war, dann hätte Alec Guinness einen 80jährigen Obi-Wan verkörpert. Und Anakin wäre dann in ROTJ vielleicht Mitte 70 gewesen. Paßt schon irgendwie. :) Palpatine wäre dann 110. Das paßt erst recht. :p
     
  8. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nur um Zahn Gerechtigkeit widerfahren zu lassen:

    Zu dem Zeitpunkt, als er seine Thrawn-Trilogie schrieb konnte man noch davon ausgehen, daß zwischen Klon-Kriegen und ANH mindestens vierzig oder fünfzig Jahre Geschichte lagen - und nicht nur die 20 Jahre seit Palpatines Selbstproklamation zum Imperator und der Auflösung des Senats.

    George Lucas selbst hat zu diesem Zeitpunkt noch behauptet, Darth Vader wäre zur Zeit von ROTJ um die 70.

    Desweiteren deutete alles im bis dahin veröffentlichten Material auf einen wesentlich älteren Obi-Wan, einen wesentlich älteren Anakin Skywalker und ein wesentlich älteres Imperium hin.

    "Ich war einmal ein Jedi-Ritter, genau wie dein Vater." Jedi-Ritter, kein halbgrünes Jüngelchen.

    "Damals als ich ihm begegnet bin war dein Vater schon ein großer Pilot." Wer mit seinen fünf Sinnen beieinander hätte da an einen zehnjährigen Jungen gedacht?

    usw.

    LFL hat das mittlerweile dahingehend korrigiert, als das man einfach 20 oder 30 Jahre rausstreichen soll.

    Das offizielle Jahr in der SW-Galaxis (orientiert an Coruscant) hat übrigens 10 Monate mit je sieben Wochen zu fünf Tagen, drei Feier- oder Religiöse Wochen und drei extra Feiertage was ein Gesamtjahr mit 368 Tagen ergibt.

    Der offizielle Kalender der Neuen Republik beginnt (glaub ich) ein paar Monate nach der Schlacht von Endor - mit dieser schrecklich schwülstigen Ausrufung der Neuen Republik.
     
  9. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Nur ist Zahns Sichtweise in sich widersprüchlich:

    • Die Klonkriege spielen mehr als 60 Jahre vor ANH
    • Luke und Leia sind zur Zeit von ANH in etwa 20
    • Das heißt, Anakin war 20 Jahre vorher (na ja, eher 21 Jahre vorher) noch nicht Vader.
    • Das heißt, entweder hat der Krieg 40 Jahre lang gewütet (was in Anbetracht der 4-5 Jahre Bürgerkrieg schon etwas heftig ist), oder Anakin ist erst 40 Jahre nach dem Aufstieg Palpatines zur dunklen Seite übergegangen

    Oder Palpatine ist nicht durch die Klonkriege an die Macht gekommen, aber bei Zahn heißt es, daß der Krieg zwischen Republik und Imperium tobte. Und daß die Jedi-Ritter auf der Seite der Republik gestanden haben müssen, ist ja wohl klar (na ja, es gäbe da Möglichkeiten, Palpatine sagt, er müsse die Republik durch einen Angriff reinigen, die Jedi glauben und folgen ihm, machen für ihn die Drecksarbeit und beseitigen die Republik, und dann haben sie den Salat, aber gerade glaubhaft ist das schon deshalb nicht, weil es in ANH noch den imperialen Senat als letztes Überbleibsel der Republik gibt, sprich: die Republik und das Imperium sind eins [wie auch im Prolog von ANH deutlich zu lesen ist]).
    Jedenfalls bedeutet das, daß das Imperium die Jedi im Krieg besiegt haben muß, und dann ergibt es einfach keinen Sinn, daß Obi-Wan und Anakin trotzdem noch 40 Jahre unter imperialer Herrschaft gelebt haben. Richtig? ;)
     
  10. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wo schreibt Zahn, daß Republik und Imperium miteinander Krieg geführt haben?

    In "Erben des Imperiums" heißt es, daß die imperiale Flotte (frühere Republik-Flotte) gegen Klone gekämpft hat und diese ersten Klone gewaltig instabil waren.

    Man hat also geglaubt, daß das Imperium/die Republik von Klonen angegriffen wurde. Zu diesem Zeitpunkt standen Imperator und Jedi also noch auf derselben Seite. Dies wird durch einige Aussagen aus dem SW-Technical Journal gestützt.

    Außerdem wird auch von Klon-Kriegen, also keinem einzigen Krieg gesprochen.

    Mal angenommen der erste Klon-Krieg hätte 60 Jahre vor ANH begonnen und Palpatine hätte sich in dieser Zeit zum Imperator /oder wäre Präsident geworden. Zu dem Zeitpunkt ist noch jeder mit ihm als starken Mann zufrieden.

    40 Jahre vor ANH bricht der zweite Klonkrieg aus und Obi-Wan und Anakin Skywalker treffen sich irgendwo in der Mitte (sagen wir 35 Jahre vor ANH) und Obi-Wan beginnt Skywalkers Training.

    30 Jahre vor ANH ist dieser Zweite Klonkrieg zuende.

    25 Jahre vor ANH (also nach zehn Jahren) ist Anakin kein Trainee mehr, sonder voll-ausgebildeter Jedi-Knight und hat noch fünf Jahre um als Jedi-Ritter "ein guter Freund zu sein" und endlich eine Familie zu gründen.

    21-20 Jahre vor ANH schließlich lockt Palpatine, der die Jedi loswerden möchte Skywalker auf die dunkle Seite und ... voila.
     
  11. Sepp

    Sepp Senatsbesucher

    ...

    Ich glaube mal gehört zu haben (das, oder es ist nur meiner Fantasie entsprungen), dass angeblich eine "imperiale Zeitrechnung" mit dem Bau... nein, der Fertigstellung des Todessterns eingeführt wurde, so irgendwie. Was ja dann auch Schlacht von Yavin als Jahr 0 bedeuten würde, was auch irgendwo Sinn machen würde, aber... is' ja auch egal.

    Was wirklich richtig eindeutig offizielles scheint's nicht zu geben, sonst würden sich die Verlage nicht mehr die Mühe mit "vor und nach Yavin" machen.

    Edit: Diese HoloNet News ist... amüsant. Wenigstens haben die selbst auch keinen Plan, wann sie leben.
     
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Wenn man bedenkt, daß Tarkin in ANH selbst sagt, daß "die letzen Überreste der Alten Republik sind damit beseitigt." dann könnte das durchaus zutreffen.

    Das Jahr von ANH als Jahr 0 Imperialer Zeitrechnung...

    Da stellt sich natürlich die Frage, wie stark Palpatines Griff in den zwei Jahrzehnten davor tatsächlich war und wie tyrannisch das Imperium wirklich in dieser Zeit regierte.

    Wie sagt doch Biggs im Roman zu ANH: "Das Imperium mag einmal groß und wunderbar gewesen, aber jetzt ... ."
     
  13. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Sehr verwirrend, das mit den Zeitrechnungen...

    Wo steht denn, wie lange ein "Coruscant-Jahr" dauert?
    Ich habe in den Romanen, die ichg bisher gelesen habe immer nur "ein Standard-Monat", "Standard-Stunde" usw. gelesen, aber leider nie, wie "lange" so ein "Standard-irgendwas" ist...

    Die Zahn- Zeitrechnung ("Prä-imperiale Zeit" habe ich auch nie ganz einordnen können. Allerdings kann man dem mann wirklich keinen Vorwurf machen, da er ja nicht wissen konnte, dass George Lucas mal neue SW- Filme drehen würde, die u.a. die Klonkriege beinhalten...
     
  14. Ischas

    Ischas Jedi-Yeti

    Oh doch! George Lucas hatte Star Wars als eine Saga mit 9 Teilen konzipiert und diese später dann auf 6 reduziert. Dass dabei die Geschichte um die Klonkriege erzählt wird, war auch klar!
     
  15. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Eben. Zahn wußte schon, daß die Klonkriege in den Prequels kommen, nur nicht, wann genau sie liegen würden. Insofern kann man ihm also keinen Vorwurf machen. Obwohl er bei genauerer Betrachtung natürlich einfach auf sämtliche Anspielungen dieser Art hätte verzichten können, aber auf so einen simplen Gedanken kommt ein Gott wie Zahn natürlich nicht... :rolleyes: :p
     
  16. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Ich habe mir noch mal die Zahnschen Zeitangaben genauer angesehen.
    Und mir ist dabei aufgefallen, daß Zahn die PT fast genau zu dem Zeitpunkt angesetzt hat, in der sie jetzt spielt. Aber leider auch, daß man seine Angaben nicht Wortwörtlich nehmen kann.

    1. Die Entstehung der Höhle:

    Die Thrawn Trilogie spielt 9 Jahre nach ANH.
    Leia sagt in Thrawn1, daß während der Klonkriege ein dunkler Jedi bis nach Dagobah gekommen ist und das war vor ungefähr 30 bis 35 Jahren.
    Das würde bedeuten: Jahr -21 bis -26.

    Die Hand des Thrawn Trilogie spielt 19 Jahre nach ANH.
    Karrde erzählt in HdT2 über Car'das, daß dessen Karriere vor etwa 60 Jahren anfing (also -41), während der Klonkriege dick im Geschäft war und dann 15 Jahre nach Karrierebeginn von einem dunklen Jedi nach Dagobah entführt wurde.
    Car'das bestätigt Karrdes Angaben indem er sagt, daß der Kampf auf Dagobah vor 45 Jahren stattfand.

    Zahn hat also die Entstehung der Höhle und damit die Klonkriege ins Jahr -26 gelegt. Was von dem jetzigen Jahr -21 für die Klonkriege nichtmal so weit weg ist. Aber dann bringt er die Timeline so richtig durcheinander:

    2. Die Noghri

    Leia findet heraus, daß die Welt der Noghri vor 44 Jahre vor Thrawn1 verwüstet wurde und zwar während der Klonkriege. Somit im Jahr -35.

    Also haben die Klonkriege mindestens 11 Jahre lang gedauert. Das läßt nur zwei Schlüsse zu: Zahn hat wirklich mit einem so langen Krieg gerechnet oder er nennt die Ereignisse um die PT nur die "Klonkriege" was aber dann nicht unbedingt auch etwas mit Kämpfen zu tun hat...

    Jetzt noch zu einem weiteren Punkt in seiner Zeitrechnung:
    Das Outbound-Flight-Project

    Admiral Voss Parck berichtet in HdT3, daß vor mehr als einem halben Jahrhundert und kurz vor Ausbruch der Klonkriege das OFP vorbereitet wurde. Demnach vor dem Jahr -31

    In Thrawn2 steht, daß das OFP am 7.7.65 Prä-Imperialer-Zeitrechnung initiiert und 1.4.64 PI gestartet wurde.
    Angenommen die letzte Zahl ist ein Standardjahr gemeint und das Jahr 0 währe ANH, dann hätte Zahn sich entweder mit dem halben Jahrhundert vertan oder seine Klonkriege hätten mindestens 38 Jahre lang gedauert. Was nun wirklich nicht zu glauben ist. Und das verdichtet die Annahme, daß Zahn mit dem Klonkriegen nur die Ereignisse um die PT gemeint hat und keinen wirklichen Krieg.

    Aber da wir ja jetzt auf aktualisierte Daten zurückgreifen können gibt uns dieser Lebenslauf weitere Rätsel auf:

    Nimmt man die ultimative Chronologie hinzu, dann wurde das OFP unmittelbar vor "Planet der Verräter" eingestuft und das spielt bekanntlich im Jahr -29 (ich persönlich habe es unmittelbar nach dem Buch angesetzt, da es sich viel besser anhört, wenn das OFP aufgrund der Gerüchte um die Far Outsider gegründet wurde, aber egal, die Zusammenhänge werden wir hoffentlich bald noch erfahren). Somit wurde ein Fixpunkt gesetzt. Wenn die letzte Zahl in den Zeitangaben wirklich ein Standardjahr ist, dann ist das Jahr 0 eigentlich das Jahr 35 nANH. Somit wäre diese Zeitrechnung nun auf ein weit voraus liegendes Ereignis ausgelegt. Aber allein schon die Aussage, daß der Monat 8 im Jahre 88 mindestens 33 Tage hat läßt mich daran zweifeln ob hier überhaupt jemals ein Standardjahr von Zahn gemeint war...
     

Diese Seite empfehlen