Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Akira Kurosawa

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Spaceball, 4. Juni 2010.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Akira Kurosawa ist wohl der bekannteste japanische Regisseur. Ich habe inzwischen paar seiner seiner Filme gesehen und bin begeistert. Dieser Mann hat einfach sehr spannende Filme gedreht.

    Ich habe bisher gesehen:

    Die Sieben Samurai
    Die verborgene Festung
    Yojimbo
    Sanjuro
    Ran

    Demnächst steht bei mir Rashomon, Das Schloss im Spinnwebwald und Kagemusha an. Vorallem auf Kagemusha bin ich gespannt. Der ist, laut Kurosawa selbst, nur die Übung für Ran gewesen.

    Was habt ihr von Kurosawa gesehen?
     
  2. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Ich habe bisher nur drei von Kurosawas Filmen gesehen (Ran, Die Sieben Samurai, Das Schloss im Spinnwebwald), bin aber auch dem Mann begeistert.

    Bei Ran und Das Schloss im Spinnwebwald, gefällt mir besonderst, dass er dort westliche Inhalte (Shakespear) in das feudale Japan transportiert.

    Die Sieben Samurai hingegen ist einfach zeitlos, selbst heutzutage könnte man noch so einen Film drehen und er würde gut ankommen. Außerdem einer der wenigen Schwarz-Weiß-Filme der auf mich nicht gekünstelt wirkt.

    Hoffe das Yojimbo bald mal im TV läuft, der soll ja die Inspiration für Für eine handvoll Dollar gewesen sein. Auch sehr interssant.
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Großartiger Regisseur, war seiner Zeit in vielem voraus. Bislang gesehen:

    - Die sieben Samurai
    - Nachtasyl*
    - Die verborgene Festung
    - Yojimbo – Der Leibwächter
    - Zwischen Himmel und Hölle*
    - Kagemusha – Der Schatten des Kriegers
    - Rhapsodie im August

    * Lange her, Erinnerung ziemlich verblasst

    Rashomon könnte ich mal gesehen haben, da bin ich mir nicht mehr ganz sicher.

    Die sieben Samurai/Yojimbo/Die verborgene Festung finde ich am besten (in etwa in dieser Reihenfolge). Kagemusha fand ich damals träge und ziemlich langweilig, vielleicht war ich aber auch nur in der falschen Stimmung.
     
  4. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Kurosawa hat sich stark von ausländischen Filmen inspirieren lassen. In seiner Liste der 100 besten Filme befinden sich auch sehr viele deutsche Filme. Bei Yojimbo verwendete er sehr viele typische Einstellungen die man eher aus Western-Filmen kennt.

    "Für eine Handvoll Dollar" ist das Remake von "Yojimbo". Durch den Rechtsstreit, wegen des Remakes, wurde die Veröffentlichung in den USA um 3 Jahre verzögert. Der Rechtsstreit ist übrigends darauf hinaus gelaufen das die Rechteinhaber von "Für eine Handvoll Dollar" an die Rechteinhaber von "Yojimbo" Lizenzgebühren bezahlen müssen.
     
  5. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Von Akira Kurosawa habe ich nur wenig gesehen, genauer gesagt drei Filme: Die Sieben Samurai, Die verborgene Festung und Kagemusha - Der Schatten des Kriegers (bei letzterem ist es schon ziemlich lange her). Mir haben die Filme sehr gut gefallen, vor allem Die Sieben Samurai.
     
  6. Tessek

    Tessek Gast

    Die sieben Samurai
    Die verborgene Festung
    Yojimbo – Der Leibwächter
    Das Schloss im Spinnwebwald

    Sanjuro habe ich noch nicht gesehen, aber ebenfalls auf DVD.
    Habe mir bei amazon die Samurai Edition (5 Disc Set) geholt mit eben diesen Filmen.

    Hatten alle ihre Höhepunkte. Aber ich würd auch sagen die verborgene Festung gewinnt bei mir.
    Das Schloss im Spinnwebwald war schön mystisch, mit Göttern und Schicksal usw..
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mich hat an Kumonosu-jō (Das Schloß im Spinnwebwald) immer beeindruckt, daß es eben eine vereinfachte Adaption von Macbeth ist... hier hat Kurosawa mal Anleihen bei anderen genommen; die große Ausnahme ;)

    Die sieben Samurai
    Yojimbo
    Das Schloß im Spinnwebwald
    Ran
     
  8. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Engel der Verlorenen
    Rashomon
    Der Idiot
    Ikiru - Einmal wirklich leben
    Die sieben Samurai
    Bilanz eines Lebens
    Das Schloss im Spinnwebwald
    Nachtasyl
    Die verborgene Festung
    Yojimbo - Der Leibwächter
    Sanjuro
    Dodeskaden - Menschen im Abseits
    Uzala, der Kirgise
    Kagemusha – Der Schatten des Kriegers
    Ran
    Akira Kurosawas Träume
    Rhapsodie im August
    Madadayo


    Kagemusha ist wirklich empfehlenswert und steht mit Ran qualitativ absolut auf gleicher Stufe.
    Außerdem war die "Kostümprobe" sowieso das wesentlich erfolgreichere Werk von beiden, wofür meines Erachtens in erster Linie der wesentlich detaillierter ausgearbeitete historische Kontext des Films verantwortlich sein dürfte.
    Zwar sind die Kernhandlungen beider Filme fiktiv, aber während sich Ran zeitlich recht unbestimmt irgendwann in der Sengoku jidai einordnen lässt, behandelt Kagemusha viele auf Tatsachen beruhende Ereignisse an der Schwelle der Sengoku jidai zur Azuchi Momoyama jidai.
    Dementsprechend ist Kagemusha, soweit mir bekannt, auch der historischste Jidai-geki, den Kurosawa überhaupt gedreht hat.

    Das Schloss im Spinnwebwald mag zwar eine bewusste Variation von Macbeth sein, aber Ran hatte keinen Shakespeare-Stoff als unmittelbare Grundlage.
    Laut Aussage von Kurosawa wurden ihm die Parallelen zu König Lear nämlich erst im Nachhinein bewusst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2010

Diese Seite empfehlen