Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

An die wenigen Vegetarier/innen unter euch...

Dieses Thema im Forum "Community Bereich" wurde erstellt von Lizard Johnny, 1. Januar 2003.

  1. Lizard Johnny

    Lizard Johnny Wolfskind

    Mit welchem Alter und wieso seit ihr Vegetarier geworden??
    Ich war so 8 Jahre alt. Mir haben einfach die Viecher so leid getan, was man da so alles im TV gesehen hat...

    So, jetz bin ich um die 7 Jahre Vegetarier und bin nicht ganz unzufrieden damit. Allerdings: Wenn ich heute normaler Allesfresser wäre, würde ich glaub ich nicht mehr zum Vegetarier wechseln.

    Ein bissl a Panik hab ich nur was ich dann beim Bundesheer machen werde, denn bekanntlich gibt's dort keine "Extrawürstl" für Pitzelige. Tja, schätze da werd ich ein paar Ausnahmen machen müssen...:rolleyes: :D
     
  2. Toby

    Toby junger Botschafter

    Ich bin kein Vegetarier, hab aber schon oft überlegt einer zu werden...mal sehen, aber ich denke nicht, dass es dazu kommen wird...
     
  3. Anakin Solo 0

    Anakin Solo 0 Dienstbote

    ...als ich 14 war, wollte keine toten tiere mehr essen...
     
  4. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Also ich esse seit dem ich aus dem Kindergarten kommen also da war ich 5 Jahre kein Fleisch und fisch mehr.
     
  5. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi Premium

    Ist du die jetzt bei lebendigem Leib oder was? :rolleyes:


    Ich wollt nur mal sagen das ich das vegetarier sein total fürn Ar*** finde, ist meine persönliche meinung, und wer das gern so machen möchte bitte, soll mir egal sein...
    nur bin ich der meinung das nichts verwerfliches dabei ist tiere zu essen, müssen ja nicht gequältesten viecher aus dem letzten massentierhaltungsdrecksstall sein...

    wollt ich nur mal sagen...
     
  6. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Ich bin kein Vegie, kann aber durchaus ein paar Tage ohne Fleisch sehr gut leben ohne etwas zu vermissen.

    Das Tote-Tiere-Arrgument zählt in meinen Augen nicht wirklich, schliesslich sind die Pflanzen gekocht auch nicht mehr ganz lebendig. Um beim Essen muss man ja auch nicht gerade an Schweinchen Babe denken, bei Hummer Jim gibts weniger Gewissenskonflikte.

    mtfbwy,
    Yado
     
  7. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Ich bin kein Vegetarier- aber ich finde das gut. Ich selber esse nur Huhn, Truthan und Fisch, nicht nur weil mir anderes Fleisch nicht schmeckt.

    Allerdings kommt mir meinchmal eines in den Sinn: Was würde mit den Tieren, die die Menschen zur Fleischerzeugung nutzen, passieren, wenn alle Menschen kein Fleisch mehr essen würden? Das sind mittlerweile Millionen von Kühen, Hühnern und ähnlichem. Diese eigens gezüchteten Rassen können mittlerweile nichtmehr in freier Wildbahn überleben.

    Aber ich bin totall gegen eines: Wenn man wildlebende Tiere (wie Rehe und Hasen) erschießt, nur um sie zu essen, und dann teilweise noch ihre Köpfe ausgestopft an die Wand hängt. Ich würde (nicht nur deshalb) niemals Wildfleisch essen, und auch nie selber jagen. (eine Ausnahme machen dabei dann natürlich 2 Dinge: Naturvölker, die das wirklich brauchen, sowie wenn man Tiere schießt weil sie zu zahlreich gibt)

    Ich denke, das es zu vielen Fleischsorten Alternativen gibt, und habe deshalb schon oft überlegt, Vegetarier zu werden. Ich weiß dann nicht warum ichs nicht getan habe, wahrscheinlich, weil ich meine Mutter nicht noch zusätzlich belasten wollte. (mit der Kocherei und so) Ich kenne selber viele Vegetarier, und finde das gut.
     
  8. Anakin Solo 0

    Anakin Solo 0 Dienstbote

    ...ich finde es vor allem schlimm dass tiere nur leben um gegessen zu werden... dass dies der einzige sinn ihres lebens ist... naja, ich behaupte nicht dass mein leben oder sonst irgend eines einen sinn hat...

    ...nein, ich esse keine tiere mehr...

    ...woher kannst du wissen dass es nicht diese viecher sind welche du isst?...

    ...das war kein argument...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2003
  9. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Seit Mai 2002 verzichte ich auf Fleisch und Fisch, aus gesundheitlichen Gründen. Bisher hatte ich damit keine Probleme, weder was Mangelernährung betrifft noch irgendwelche Rückfälle. Mein Umfeld hat sich inzwischen daran gewöhnt und obwohl ich nicht mehr darauf verzichten müsste, werde ich die vegetarische Ernährung bis auf Weiteres beibehalten.
    Ob es aus Tierschutzgründen Sinn hat, Vegetarier zu werden oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Tatsache ist, dass für das Fleisch auf dem Burger neben den Tieren auch z.B. der Regenwald draufgeht, und dass in der EU aus Subventionsgründen sogar Erzeugnisse aus der Landwirtschaft (Butter, Käse, und auch Tiere) vernichtet werden müssen, weil ein Überangebot besteht, sollte man auch mal gehört haben.
    In die Angelegenheit Sinn reinzubringen, ist also nicht ganz einfach. Man kann es nicht jedem in Bezug auf die eigene Ernährung Recht machen.
    So Dinge wie Hasenbraten oder Schnecken in Weinsoße bzw. Fleisch von Tieren, die hierzulande als Heimtiere gehalten werden, hab ich noch nie gemocht bzw. gegessen. Der arme Wuffi!
     
  10. AnakinSolo

    AnakinSolo Jedi Premium

    normaler weise wird angegeben wo die tiere herkommen, schlimm ist's nur wenn irgendwelche typen irgendeinen scheiss hinschreiben wozu sie nicht berechtigt sind, aber ich denke das ist er selten die regel.
     
  11. Leia Solo

    Leia Solo Jedi-Ritterin

    Ich bin strenge Vegetarierin und würde auch um meiner Gesundheit willen nicht wieder damit anfangen, ermordete Tiere (sorry, ich gebrauche niemals die Wörter "Fleisch" oder "Fisch", weil das in meinen Augen eine Verschönigung dessen ist, was es ist Wahrheit ist) zu essen, so wie es eine Bekannte von mir getan hat.
    Auch wenn verschiedene Ärzte mir gesagt haben, wie ungesund das doch ist, geht es mir besser als früher und ich hab auch kein schlechtes Gewissen mehr, wie früher immer.
    Und früher habe ich ziemlich viel von diesem Zeugs gegessen, bei dem mir heute schon schlecht wird, wenn ich es nur noch rieche. Dann hab ich von einem auf dem nächsten Tag beschlossen, nichts davon mehr zu essen. In der Schule hat unser Erdkundelehrer uns nämlich bis ins kleinste Detail erzählt, wie die kleinen Kälber leben, bis sie ermordet werden. Dann sagte ich nur zu der Freundin, die neben mir saß: "Ich esse hab heute nichts mehr davon." Und sie hat es mir nicht geglaubt, ebenso wie jeder andere, dem ich das gesagt hatte. Dafür hatte ich nach deren Meinung früher viel zu viel davon gegessen, um es einfach so aufgeben zu können. Heute, nach zweieinhalb Jahren, werden sie begriffen haben, dass es mir ernst war, oder? ;)
     
  12. schoggo

    schoggo Ritter der Kiwifrucht

    ich bin kein Vegetarier, deswegen sag ich noch lange nicht, dass die Tierschlachtung gut ist.

    Aber eigentlich esse ich das meiste fleischige, was man so kennt, das höchste der Gefühle war mal Taubensuppe ( Taube schmeckt gut ! ) ..
    "eigentlich" war der Mensch nie dazu gedacht, etwas anderes als Fleisch zu essen, und so falsch kann es eigentlich nicht sein. Schade nur, dass die Tiere heute etwas andere "Inhaltsstoffe" haben, sodass Gemüse und Obst gar lebensnotwendig ist.

    Ich esse eigentlich das meiste ganz gern, ob Fleisch Fisch Gemüse oder Obst, ist mir eigentlich gleich
     
  13. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Das stimmt so nicht ganz. Der Mensch hat ein sog. "Allesfressergebiss". Unsere Kauleiste ist sowohl für pflanzliche als auch für tierische Nahrung geeignet. Soweit ich weiss sind die anderen heute lebenden Primaten Vegetarier, allerdings waren die direkten Vorfahren des homo sapiens zweifelsfrei Fleischfresser. Und das war wohl auch gut so, sonst hätten wir uns nicht entwickeln können.

    Ich meine, dass es jedem selbst überlassen werden sollte was man isst. Wer meint mit Obst und Gemüse alleine glücklicher zu leben, solls ruhig tun. Allerdings ist es auch unbestritten, dass der rein pflanzlichen nahrung einige Aminosäuren fehlt, die der Mensch braucht und nicht selbst produzieren kann.

    mtfbwy,
    Yado
     
  14. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Yado
    Mit deinen Ausführungen hast Du recht.
    Allerdings möchte ich sie noch um einen weiteren Punkt ergänzen:
    Das menschliche Gebiss.

    Dieses ist nämlich nicht dafür ausgelegt, ausschließlich pflanzliche, d.h. in der Regel "weichere" Nahrung zu "bearbeiten".
    Würde ein Mensch also theoretisch sein ganzes Leben damit verbingen, nur Salate zu essen, würde dies über kurz oder lange das Gebiss beschädigen und ruinieren.
     
  15. Darth Arthious

    Darth Arthious deprimiert

    Interessant ist auch die Tatsache dass unser Verdauungsystem zwar in der Lage ist rohes Fleisch zu verdauen, nicht aber rohe Kartoffeln.
     
  16. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Ich möchte noch folgendes ergänzen:

    Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass zu dem Zeitpunkt als der Mensch anfing Gemüse zu essen die Anzahl an Kariesfälle angestiegen ist, da die Fähigkeit der natürlichen Reinigung verloren gegangen ist. (Quelle: Galileo 2003-01-06)

    mtfbwy,
    Yado
     
  17. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Noch ein Grund, kein Gemüse zu essen!!! :D ;)

    @Darth Arthious
    Das wußte ich ja noch gar nicht!
    Kein Wunder, daß niemand den Kartoffelsalat der Bekannten meiner Mutter essen wollte, den sie mit rohen Kartoffeln angerichtet hat.... :rolleyes:
     
  18. flavaflav

    flavaflav :::::::::: fläiwa fläiv ::::::::::: Mod in Rente

    Wenn man zu faul ist sich die Zähne zu putzen...ok:rolleyes
    Außerdem würde ich nicht sagen das es wissenschaftlich erwiesen ist, nur weil es in Galileo war....

    PS: Ich bin auch Vegetarier.
     
  19. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Es ist aber logisch. Wenn ich einen wissenschaftlichen Artikel (auf Englisch natürlich) angebe, würden - glaube ich - nicht sehr viele hier etwas damit anfangen können (inklusive mir - Biologie ist nicht meine Stärke).

    mtfbwy,
    Yado
     
  20. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Der Grund warum ich kein Fleisch esse, ist folgender:

    Versetzt ihr euch als Mensch mal in die Lage eines Tieres, das geschlachtet werden soll. Zuerst müsst ihr viele Stunden in einem Anhänger verbringen, der so eng mit anderen ist, dass ihr euch noch nicht mal umdrehen könnt. Dann werdet ihr abgeliefert. Hhmm, riecht ihr nicht auch schon das getötete Fleisch eurer Kumpanen? Nun werdet ihr von den anderen getrennt und mit Gewalt in einen Raum gebracht. Überall hört ihr die verzweifelten Schreie derer, die gerade getötet werden. Im Raum angekommen, liegt überall Blut. Eure panische Angst steigt, nun wisst ihr, dass ihr gleich sterben werdet. Ihr bekommt eine Gabel um den Hals und euer Körper wird von innen durch Elektro-Schocks verbrannt, während euch das Blut aus allen Öffnungen eures Körpers fließt. Nun hängen die Schlachter euch an euren Beinen auf und reißen euch mit einem Haken den ganzen Bauch auf, damit auch schön alle Gedärme rausfallen. Danach kommt der Kopf abgehackt und eurer Körper wird mit einer Kettensäge in schöne Teile geschnitten.

    So, hab nun keine Lust mehr zu reden.

    Ich hoffe ihr denkt darüber mal nach!

    ALLE WESEN DIESER WELT SOLLTEN GLEICH BEHANDELT WERDEN!
     

Diese Seite empfehlen