Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Beunruhigt euch die Vogelpest?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Nomi, 3. Februar 2004.

?

Seit ihr beunruhigt?

  1. Ja

    3 Stimme(n)
    10,7%
  2. Nein

    14 Stimme(n)
    50,0%
  3. Etwas

    3 Stimme(n)
    10,7%
  4. Ich bin seit SARS in Panik

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Ich bin kein Vogel

    7 Stimme(n)
    25,0%
  6. Ist mir alles egal....

    1 Stimme(n)
    3,6%
  1. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Beunruhigt euch die Vogelgrippe?

    Also noch beunruhigt mich die Vogelgrippe nicht.
    Aber falls in nächster Zeit auch infizierte in Deutschland autauchen, würde mir das schon ziemlich Angst machen :(

    wie siehts bei euch aus?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2004
  2. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    So Sachen hats halt immer gegeben. Die letzte Grosse Grippewelle ist ja schon einige dutztend Jahre her und da nimmt man auch an, das es was mutiertes war.
    Man kann auch an gewöhnlicher Grippe (trotz Impfung) sterben wenns dumm läuft etc.
    Allerdings ist das schlimmste vielleicht schon vorbei. Denn offenbar wütet die Vogelgrippe in einigen Regionen schon über ein halbes Jahr. Wirklich Sorgen machen mir aber manchmal die Ärtze. Bei einigen von denen habe ich echt das Gefühl, die warten nur darauf,dass wieder mal was schlimmes lossbricht und ein wenig "Action" herrscht.
     
  3. van-Keo

    van-Keo DWMT

    Also etwas beunruhigt bin ich schon. Alleine schon wegen der Tatsache, dass innerhalb relativ kurzer Zeit 2 gefährlichen neue Virentypen aufgetaucht sind, SARS und jetzt dieser. Bleibt abzuwarten wie sich die Lage in Südost-Asien entwickelt.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Um mich habe ich keine Angst,da ich ein Top-Abwehrsystem habe.
    Würde sich die Vogelgrippe in Deutschland ausbreiten hätte ich Angst um meinen kleinen Sohn.
     
  5. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    also Angst hab ich keine davor. genauso bei SARS.

    hab auch nicht aufgehört Pommes zu essen, nur weil se auf einmal festgestellt haben, dass da Acrylamid drin ist. Rinderwahnsinn und Schweinepest lassen mich eh kalt, da ich kein Fleisch esse.... also was solls.

    Und bei der Vogelgrippe machen se jetzt alle wieder n riesn gschiss drum, nur weil einige Leute daran sterben. Und wieviele Leute sterben Jährlich an normaler Grippe?! viele viele mehr. und das stört kein Schwein -.-
     
  6. Yoda Topgun

    Yoda Topgun ist eins mit der Macht

    naja also wenn sich die Vofelgrippe mit der Menschlichen grippe verbindet dann ist SARS ein witz dagegen ! einer meiner Bekannten welcher Virologe ist sagte mit das 6 von 18 menschen die an der Krankheit erkranken sterben würden wenn nicht nochmahr ! das ist schon beunruhigend !
     
  7. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Nö, absolut nicht. Warum auch.

    An SARS und dieser Hühnerpest sind insgesamt vielleicht 15 000 Menschen gestorben - wenn überhaupt.
    AIDS rafft jedes Jahr 3 Millionen dahin... und davor hat niemand mehr Angst. Deswegen breitet sichs noch schneller aus - und vor allem auch wieder in Europa und Amerika.

    Das finde ich viel schlimmer, als ein paar Lungenentzündungsviren.

    Viele Grüße

    Walter

    PS: An der Hühnerpest mag ja 1/3 der Erkrankten sterben. An AIDS verreckt aber jeder, früher oder später.
     
  8. Yoda Topgun

    Yoda Topgun ist eins mit der Macht

    ähm tut mir ja leid aber die Hühnerpest ist erst im Anfangsstadium
     
  9. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ähm, tut mir ja leider, aber: So wie SARS vor ein paar Monaten?

    Wisst ihr eigentlich, wieviele neue Viren es jeden Monat gibt. Also ich ab mehr angst vor Grippe, als vor Hünerpest, an der 5 Menschen weltweit erkrankt sind *gg*

    Walter
     
  10. Nein, aber mir tun die Tiere leid, die deswegen getötet werden.
     
  11. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    Das Risiko von so einer Krankheit befallen zu werden, ist sehr gering... Zu gering würde ich fast sagen. Mir macht das nicht unbedingt Angst. Gott, was soll's, falls ich von so nem Virus befallen werden sollte, dann sollte es eben so sein. Kann ich auch nix dran ändern. Wenn ich nicht befallen werde, dann geht das Leben weiter. Die Vogelpest ist bei Weitem nicht die letzte Krankheit, die uns erwartet. Die Natur wird vermutlich erst angefangen haben, die Büchse der Pandorra zu durchstöbern. Wer weiß, was uns noch so erwartet... Ich empfinde das wieder als Panikmache. Was ist mit den AIDS-Toten täglich? Warum werden die nicht erwähnt? Ich sag euch warum: Weil's einfach nicht medienwirksam ist! So eine neue Krankheit ist doch den Medien nur Recht. Endlich haben die wieder was, worauf sie sich stürzen können und bis ins letzte Bisschen ausschlachten... Naja, was soll's...
     
  12. Darth CAS

    Darth CAS Fleischfressender Wookiee

    ich mach mir da eigentlich noch keine großen gedanken aber wenn man hört das da eine weltweite epidemie ausbrechen kann...
     
  13. Am meisten bange ich um den Verstand derer, die blind den Medien folgen und die Sache so aufbauschen. (Jaja, Verdacht in Deutschland, dabei hatte sie noch nciht mal Fieber...)
    Man muss isch auch mal fragen:Warum sterben so viele Menschen an Sars? Wieso muss man so viele Hühner töten? Warum gibt es Grund zur Befürchtung, das Virus könne mutieren?
    Wir reden hier von asiatischen Provinzen, zumindest hauptsächlich. Da leben die Bauern teilwiese mit den Tieren in einem Schuppen. Kein Wunder, wenn da a) das Virus sich gut vermehren kann und b) man annehmen kann, dass es bei der großen Spielwiese die ihm die Umstände bieten mutieren kann.
    Letztendlich ist es doch nur Evo-Live. Heute sind mal Hühner dran zu verrecken. Ein geringer Teil wird resistente Gene tragen und auch überleben. Ist doch in Ordnung. Rein Wissenschaftlcih kann man da nichts gegen sagen! Klar, dass man eine komplett andere Sichtweise erhält, wenn man die ethische Brille aufsetzt. Mir tut es auch um die Hühner leid aber sie wären andererseits füher oder später eh geschlachtet worden.

    Kurzfassung, bevor ich es zu sehr ausdehne:
    Nein, ich habe keine Angst vor so etwas!
     
  14. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Erster Verdachtsfall in Deutschland


    Tut mir leid dir das sagen zu müssen, aber heute ist in den Schweizer Nachrichten von einem ersten Verdachtsfall in Hamburg gesprochen worden.

    Zum Topic:

    Ja mich beunruhigt die Vogelgrippe... und ich habe davon schon einen ganz dicken Hals.

    Während in meinem Heimatland die Massentierhaltung verboten ist, akribisch genau auf die Einhaltung der Tierschutzbestimmungen geachtet wird, können sich die Asiaten in dieser Hinsicht immer noch alle Freiheiten herausnehmen. Mit der Hygiene happert es ganz gewaltig. Kein Wunder kriegen die ihre Seuchen nicht in den Griff und fängt das Elend immer wieder in diesen Breiten an.

    Leid tun mir aber auch die vielen Millionen Tiere, die seit Wochen vergast, bei lebendigem Leib verbrannt oder sonstwie vernichtet werden.

    Ich wünschte mir, die Menschen täten endlich einsehen, dass diese Katastrophe die Antwort auf den Raubbau an der Natur und eines, aus reiner Profitgier getriebenen, falschen Umgangs mit der Gattung TIER ist.

    mfg

    Bea
     
  15. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Re: Erster Verdachtsfall in Deutschland

    Meines Wissens hat sich der Verdacht nicht bestätigt. Und auch wenn, dann würde ich immer noch nicht davon reden, dass sich die Krankheit in Deutschland "ausgebreitet" hat :rolleyes:
     
  16. Dieser Verdachtfall wurde gestern Morgen bereits wiederrufen!
    Darauf bezog ich mich ja auch, von wegen kein Fieber...
     
  17. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Ich bin schon etwas beunruhigt, aber eher nicht wegen der Vogelgrippe...
    1. Das es denn Medien möglich ist, soviele Leute so sinnlos aufzupuschen, obwohl die Gefahr so minimal ist, und das man ihnen das auch so durchgehenlässt.
    2. Das der Raum Asien sich wirklich in eine Art Hexenkessel für Krankheiten etc. verwandelt hat, und das die Hygienevorschriften trotzdem nicht eingehalten/verändert werden... Mir ist durchaus klar, dass das nicht soeinfach zum einhalten ist (vor allem für die Kleinbauern), aber irgendwo muss eine Zwischenlösung gefunden werden.
    3. Das diese ganzen Krankheiten Aids in den Schatten stellen zu scheinen, obwohl genau der Virus noch immer viel gefährlicher ist. Doch durch die Berichterstattung der Medien über die Vogelgripe, SARS und so wird auf die übe Aids anscheinend vergessen, und das sollte nicht gehen- weil die Leute anscheinend wirklich drauf vergessen. Ich hab erst heute gelesen, das die Zahl der Personen die sich dieses Jahr an Aids infizieren werden wahrscheinlich höher liegt als die letztes Jahr, und das vorallem im Urlaub auf Kondome vergessen wird. Das ermöglicht dann natürlich auch anderen Krankheiten den Vormarsch...
     
  18. Mandalore

    Mandalore Sarlacc-Futter

    Die Gefahr im Bad auszurutschen und mir das Genick zu brechen schätze ich wesentlich höher ein.
     
  19. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Lage nicht unterschätzen

    Also, was mich ein wenig überrascht ist, dass hier niemand die Massengeflügelhaltung in Frage stellt, die zu einem grossen Teil für die Vogelgrippe verantwortlich ist.

    Es ist doch mehr als paradox, dass diese Art der Massenfleisch-Produktion hierzulande verboten ist, aber in Asien seelenruhig praktiziert werden darf.

    Wenn man den volkswirtsschaftlichen Schaden hochrechnet, der durch die neue Welle der Vogelgrippe entsteht, so plädiere ich dafür, dass man den asiatischen Geflügelproduzenten vermehrt mit Sanktionen Einhalt bietet. Es geht nicht an, dass diese Länder aus den Versäumnissen der Vergangenheit so gar keine Lehren ziehen. Derweil sollte nicht vergessen werden, dass es da nicht - wie fälschlich behauptet - um ein paar selbstversorgende Kleinbauern geht, sondern um unsere Lieferanten von Geflügelprodukten aller Art. Das betrifft den Supermarkt um die Ecke gleichsam wie Mc Donald's.

    Ein Umdenken der Konsumenten tut dringend Not!!

    Es wäre schön, wenn wir alle beim Kauf eines Brathänchens oder bei einer Packung Chicken Nuggets mehr auf die Deklaration des Herkunftslandes achten würden und aus Rücksicht auf eine tiergerechte Fleischproduktion mal einen Euro (oder CH-Franken) mehr aus dem Geldbeutel kramen.


    mfg

    Bea

    Übrigens: Heute abend ist aus Ho-chi Ming-Stadt (früheres Saigon) der 16. Todesfall gemeldet worden, was schon mal Morrighan Zen's Behauptung widerlegt, die Seuche betreffe lediglich ein paar unbedeutende asiatische Provinzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2004
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Bea
    In einem gebe ich Dir Recht,wenn Du sagst,man solle beim Kauf von Eiern und Geflügel darauf achten,daß die Ware von freiaufenden Tieren kommt.
    Aber, diese Produkte sind einiges teuerer als andere, und mancher muß auf jeden Cent achten.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.