Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Böse? Vader hat sowieso ausgedient!

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von visyoneer, 29. Mai 2005.

  1. visyoneer

    visyoneer ...

    Habe mir Episode 3 noch einmal angeschaut, diesmal etwas kritischer und objektiver.

    Keine Sorge, soll kein Trollthread werden, aber wenn man die Figur Vader im Jahre 2005 mit etwas Abstand betrachtet, obwohl er DIE Figur meiner Kindheit war, stellt man fest dass es wirklich an der Zeit zu gehen war.

    Entgültig.

    Vader ist nun mal ein Relikt aus den 80er Jahren, mit all den designtechnischen Einflüssen von damals, die in diese Zeit einfach nicht mehr reinpassen.
    Natürlich kam die Frankenstein Szene an Schluss zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, der leicht verstaubte antiquierte Nachgeschmack ist aber schon nen Huster wert (Danke Grievous :) ).
    Und es geht soweit, dass er schon fast lächerlich rüberkommt, übrigens fast so belächelnswert wie Grievous...
    Nicht dass ich etwas gegen Retro oder Altertümer hätte, ich liebe die 80er, aber lass die Jahre wo sie sind, wenn ich es auch selber nicht wahrhaben will, aber vielleicht ist es gut so dass die "Party Star Wars" wirklich zu Ende ist.

    Vader ist sozusagen ein "technologisches Schreckgespenst" (ironie hm? :D ) , dass die naiven 70/ 80er Jahre dominiert hat, weil es sowieso allen gut ging.
    Nun hatten wir aber schon Filme wie Matrix, Event Horizon, etc. die besser vermitteln was wirklich "Böse" ist, wenn ihr versteht was ich meine...
    Vielleicht ist auch deswegen sein Atmen so sehr lauter geworden, um einfach noch bedrohlicher auf die Kids zu wirken, was aber sicherlich schon heute 8-Jährige höchstens mit nem Grinsen wegstecken. :cool:

    Davon unbetroffen ist die OT, GENIAL für die damalige Zeit, zumal ich auch noch ein Kind war. Hat jedenfalls gut in die Umgebung gepasst, stimmig das ganze.

    Ok, Vader wurde für die PT nicht zum Imponieren aus der Kiste geholt, sondern um Lücken zu schliessen, darum geht es mir aber nicht, es geht mir um die Figur als solches.
    Irgendwie ist es genauso.... mmm.. lächerlich wie eine bestimmte Richtung von Metal, die das Böse eigentlich nur und nicht mal ansatzweise beschreibt, mit all dem Look und Firlefanz und Möchtegerngetue. (FETTES SORRY an alle Fans dieses Genres ;) )
    Also wenn ich im Film Zusammenhang Event Horizon sagte, sage ich musikalisch Autechre. Auch wenn es sich Offtopic anhört. Ich habe einfach mal diesen Vergleich gewählt, um euch den Gedanken hinter dem Thread deutlich zu machen.

    Und falls ihr zu denjenigen gehört, die nicht loslassen können, und jetzt mit Ewokpfeilen schiesst, rufe ich :
    "Schutzschild ist noch aktiviert!" :D

    Rest in Peace DV
    Gruss
     
  2. Nasar Shadown

    Nasar Shadown loyale Senatswache

    Matrix stellt böses dar ? Also bei Matrix hatte ich nie ne Gänsehaute, es war nur ein Actionfilm welche mit jedem weiteren Teil immer schlechter wurde (Mann kann einen Film durch spezial effects auch versauen ). Und das Star Wars kein Horrorfilm ist sollte ja auch klar sein. Und ich muss agen das vader als böses genial ist. Klar hat sich unser Denken über das Böse gewandelt aber genauso hat sich Vader in Epi3 gewandelt, er bringt Kinder um ohne skrupel was ist böser als das ?

    Musikalisch muss ich sagen hatt noch jeder angst wenn das Vadertheme kommt und eine Person auf einen zukommt im Outfit wie man sich einen bösen Menschen seid Generationen vorstellt. Der schwarze Mann, also rein psyvchologisch gesehen macht er jedem angst. Ältere verdrängen das nur und wenn man etwas kennt, kann man dies schneller und besser verdrängen als etwas unbekanntes. Und jeder kennt Darth Vader, wenn ich also etwas nicht kenne erscheind es mir gruselig ich habe Angst. Aber selbst Horrorfilme sind beim zweiten mal anschauen nichtmehr gruselig, höchstens noch ekelhaft wenn Menschen darin abgeschlachtet werden.
     
  3. Jonny

    Jonny Gast

    Können wir mal das Psychologische weglassen? Weil da könnte ich auch was einbringen......
    Klar ist Vader nimmer so gruselig, aber er ist immer noch eine Kultfigur
     
  4. Yoshi

    Yoshi Drunken Poet

    Keine Ahnung, ob mir das jetzt jemand glaubt, aber ich war 7, als ich ANH das erste Mal gesehen habe und ich hatte damals schon nicht wirklich angst vor Vader. Ich fand ihn einfach nur ziemlich cool, zumindest hätte ich dieses Wort benutzt, wenn ich es damals schon gekannt hätte :) Als er in dem Film seinen ersten Auftritt hatte, dachte ich nur, wow...wer ist denn das? Ich hätte sicher niemanden gemocht, vor dem ich angst gehabt hätte. Gruselig war da schon eher der Imperator, son kleiner unheimlicher und besonders unerechenbarer Giftzwerg.
    Und als er dann den Giftzwerg erledigt hatte, war ich richtig erleichtert, weil ich ja immer wusste, Vader ist gar nicht soooo böse, wie er tut :)
    Wo jetzt in Matrix das Böse steckt, würde mich allerdings auch interessieren!?
     
  5. Lord Hettor

    Lord Hettor OT,PT,EU,GL Verehrer! Jedi Knight verrückt oO lol

    Damit war [glaube ich xD] nur gemeint,dass die Kiddies von heute nicht soviel angst vor Vader haben wie damals,sondern das es andere Filme gibt,die das "richtige" Böse darstellen.Ob Matrix da jetzt der beste Vergleich ist,weiß ich nicht,aber den würden sich kinder eh nicht ansehen können/wollen.
    Matrix ist ab 16,und ich finde,dass dieser Film,oder die Filme, so richtig daneben gegangen sind.

    Obwohl ich glaube,dass ein 6 Jähriger schon angst vor Vader hatt :cool:
    Er ist ja auch der einzige richtige Bösewicht,der für Kinder diesen Alters zugänglich ist.Deshalb ist der Vergleich mit Matrix nicht grade der Beste,denn der is ab 16 ;)
     
  6. Despayrel

    Despayrel Sith aus der Konservendose

    Du betrachtest das Thema ziemlich gut und Objektiv @visyoneer. Ein Star Wars Fanatiker (Wie wir ja hier sind) sieht das ganze als Kult an. Darth Vader dient nicht durch sein Design aus, den er ist das Zeichen von Star Wars und jeder kennt sein Atmen.
    Ein außenstehender sieht das so wie du das siehst und ich muss auch sagen das Darth Vader nicht mehr so "rüberkommt" wie früher (Ein großer Kritikpunkt von mir aus ist die verdammte Synchro).
    Doch ich bin der Mensch der sich die Filme wegen der Thematik ansieht. Sehr wegen der Story.
    Ich liebe große, gut gemacht Weltraumschlachten. Ich liebe Spezialeffekte vom feinsten. Und ich mag die neuen Schauspieler die frischen Wind in die Saga gebracht haben. Doch ich seh mir auch noch sehr gern die alten Teile an. Yoda alias eine Puppe. Luke alias der Junge Idealist der 80er. Und Vader als Markenzeichen für das Böse der 80er.
     
  7. DSidious

    DSidious Dienstbote

    Meinst du mit "Event Horizon" diesen armseeligen Splatterfilm? Wo ist da bitte was böses? Ich sehe da nur Schwachsinn und kubikmeterweise Kunstblut. Der Film gehört in die Kategorie, die Peter Jackson vor HdR am laufenden Band produzierte.
     
  8. visyoneer

    visyoneer ...

    So armselig war der nicht wenn man mal die Ursache des "Splatterns" genauer betrachtet. Splatter ist ja wohl ein wenig übertrieben, mich hat die seltsame Aura im Film immer begeistert, von den multidimensionalen Ideen mal ganz zu schweigen....wenn wir schonmmal im Einsteinjahr sind :p
     
  9. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Naja Darth Vader als das Böse zu bezeichnen ist ohnehin etwas falsch finde ich. Er verkörpert für mich eher Macht. Er ist souverän und konsequent. Sein erscheinungsbild soll vielleicht gruseln, aber das hat wie schon erwähnt mehr mit Psychologie zu tun. Inuniverse bleibt er immer noch jemand den man fürchtet... aber ihn wie gesagt als das Böse zu sehen ist schlichtweg falsch.

    Mit diesem Vorurteil räumt bereits Episode VI auf und die PT tut es erst recht imo.
     
  10. DSidious

    DSidious Dienstbote

    ... welcher sich im Grabe umdrehen würde. ;)

    Übrigens bin ich auch der Meinung, dass Vader nie eine Gestalt war, vor der sich Kinder fürchten. Die meisten Kinder, die Star Wars gesehen haben/sehen waren/sind eher Vader-Fans. Vader ist der typische Märchen-Bösewicht wie aus einem Marvel-Comic. Eine typische Figur einer Schwarz-weiß gemalten welt.
     
  11. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Darth Vader ist doch gar keine Figur, vor der man Angst haben soll.
    Ich fand Vader in meiner Kindheit immer extrem cool. Ich habe mich immer gefreut, wenn Vader zu sehen war, der hat mich einfach mehr angesprochen als das Rebellenpack.
    Ich denke, dass Vader immer ein eher zugänglicher Bösewicht war.
    Auch war er ja nun niemals das absolute Böse der Gffa: In ANH war das Tarkin (den ich um vieles erschreckender finde, als Vader), und in TESB und ROTJ war es der Imperator.

    Angeblich gibt es heutzutage Filme, die besser vermitteln, was wirklich böse ist. Die Beispiele hierzu sind nicht sehr glücklich gewählt, aber selbst wenn man bessere Beispiele hätte, ändert das nichts daran, dass es auch in den 70ern und 80ern Filme gab, die Böses weit erschreckender dargestellt haben. Sicherlich hat ein Alien mehr erschreckt als Vader. Sicherlich hat man sich vor dem Bösen in den Omen - Filmen um einiges mehr gefürchtet und sicherlich war ein Dr. Hans Reinhardt um vieles verabscheuungswürdiger als Vader.

    Vader ist klar eine Figur, der vom Zuschauer eine gewisse Sympathie entgegengebracht werden soll. Man hätte Vader in der OT auch als wahllos tötenden Psychophaten darstellen können, hat dies aber unterlassen. Diese Entscheidung trug sicherlich sehr zum Erfolg von Star Wars bei.
    Vader war nicht erschreckend sondern hatte einfach viel Charisma, weswegen die Zuschauer ihn mochten.

    Das einzigste ist das Outfit. Das ist designtechnisch natürlich offensichtlich aus den 70/80ern. Man kann es ja nun nicht einfach ändern und cool ist es immer noch (allein wegen den Kult um die alten Filme).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2005
  12. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    man blickt jetzt einfach noch tiefer hinter die makse, und erkennt die tragische gestallt dahinter... das märchen ist erwachsen geworden ;)
     
  13. visyoneer

    visyoneer ...

    Na komm, Einstein ist zwar mehr Makro als Mikro, so unrealistisch ist die Story aus wissenschaftlicher Sicht aber nicht. Sehr zu empfehlen: Was Einstein Noch Nicht Wusste - Das Rätsel Des Universums - BBC Dreiteiler, zu finden im Fernsehen (hoffe es wird wiederholt) oder in den altbekannten virtuellen Orten :D , auch wenns jetzt etwas ins Offtopic abdriftet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2005
  14. Darth Saber

    Darth Saber Der Tabasco unter den Sith

    Mein Reden! Vader war für mich auch nicht wirklich furchteinflößend. Sich seiner Fähigkeiten durchaus bewusst und cool wie ´n Eisregen. Ich sehe noch heute immer wieder gern diese Szene: "Ich finde ihren Mangel an Glauben beklagenswert." WOW! :cool:
    Aber der Vader aus Episode III hätte wohl besser nur "Yes, Master!" gesagt, sonst sein Maul gehalten und nur finster vor sich hin geröchelt :rolleyes:
     
  15. Michael Zimmel

    Michael Zimmel Dienstbote

    Satzstellung im Englischen scon gehört?
    Lord dingsdibums, erm... das heißt nich "The saga is now complete", sondern "Now the saga is complete", oder "The saga is complete now"!!!
     
  16. Lord Hettor

    Lord Hettor OT,PT,EU,GL Verehrer! Jedi Knight verrückt oO lol

    lol :rolleyes: das hättest du mir auch mit ner pn sagen können!
    Aber ich entschuldige mich hiermit offiziell für meine Unwissenheit ;)
    Und bitte keinen weiteren spam!
     
  17. alx3400

    alx3400 Zivilist

     
  18. visyoneer

    visyoneer ...

    Weiss nicht wer jetzt gemeint war, deshalb nochmal kompakt:

    Uhm, also ich kann dir sagen das ich jeden der Filme, auf jeden Fall der OT mindestens 500 mal gesehen habe. Das mit Matrix mag weit hergeholt klingen, letzendlich ist es auch eine Technologie, die darauf abzielt dem Zuschauer ein dickes WOW zu entlocken. Ob man es jetzt böse findet oder nicht ist Interpretationssache. Was ich nur meinte ist, dass ich als ich noch ein Kind war Respekt vor Vader hatte. Auch alle Medien dieser Zeit sprachen vom furchteinflößenden Lord. Und nun über 20 Jahre später hat sich alles verändert, und die Geschichte von Vader hat menschliche Züge bekommen. Er ist eben nicht mehr der der er in der OT war, vielmehr wurde das große Mysterium aufgedeckt, was Vader immer umgab, und somit hat er sich für die Zukunft selbst disqualifiziert. Was natürlich keinen Einfluss auf die OT als solches hat. Nur als Figur ist er für mich langsam abgeschrieben. Die miese Umsetzung der Szenen in EP III hat mir dann noch den Rest gegeben.
    Das wollte ich damit ausdrücken.
     
  19. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Richtig! Genau das Wort, mit dem ich Vader beschreiben würde. Angst hat er mir auch nie eingejagt, aber als Zuschauer bekam ich einen gewissen Respekt vor ihm. Welches Kind hat heutzutage noch Respekt? Wozu auch? Mit Respektlosigkeit erreicht man da doch leider viel mehr.

    PS:
    Als im Kino Vader angefangen hat zu atmen, fingen einige an zu lachen :rolleyes:
     
  20. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Ich fand das mit dem Atmen Klasse,da war man endgültig wieder beim SW-feeling.
    mit ner kleinen Gänsehaut " Da isser der fiese Möp":D

    bei und im Kino hat zum Glück keiner gelacht*pöseguck;):D

    Und Respekt hatte man vor ihm, gab dem Satz "Wer hat Angst vor dem schwarzen Mann"
    eine andere Bedeutung,was bildhaftes. *gg

    mfg
     

Diese Seite empfehlen