Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

CGI oder Puppen, Modelle und Schauspieler.

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Admiral DaalaX, 12. Oktober 2002.

  1. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    So in den einen Thread mit Jabba und als ich heute ROTJ sah kam mir wieder die Idee.

    Zum Beispiel die Gamoreaner ich finde sie sehen trotz ihrer Masken sehr lebendig aus, auch der Droide (EV-9D9), Sarlacious Crump, Yoda.

    Sahen alle sehr gut aus. Dann wenn ich an den CGI Jabba denke oder andere Leute. Ich finde das GL ein wenig das CGI runterschrauben sollte und mehr kompiniert arbeiten sollte mit realer Landschaft, Kostüme und Masken und dann den Rest mit CGI. Bei TESB haben sie ja auch alles bei Hoth realaufnahmen gemacht und in der Wüste in Tunesien Tatooine. Und in Episode 2 leider sehr viel Studio aufnahmen.

    Also mir gefiel das damals etwas besser wirkte ein wenig realer.
    Wie in Herr der Ringe jetzt gemischte Technik mit Masken und realer umgebung.

    Was findet ihr besser ?
     
  2. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    ich finde auch dass sie gut aussehn. aber wenn man den yoda in e1 :rolleyes: ansieht da ist einem der cgi yoda aus e2 doch lieber oder?

    mich stört der ganze cgi krams eigentlich net. die klontruppler sind ja auch cgi, sind aber nicht zu erkennen dass sie cgi sind(abgesehn von der letzten klontruppler szene aus e2).
     
  3. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    Die Gamoreaner gefallen mir nicht so gut, ich finde man kann das puppenhafte daran zu deutlich sehen. Auf mich haben sie früher wie heute einfach unecht gewirkt - haben nicht so reingepaßt. Der alte Puppenyoda hat mir allerdings viel,viel besser gefallen als der digitale Yoda. Der Puppepyoda, hatte etwas, was der Digi-Yoda nicht hatte. Die Macht ?;)

    Aber ich stimme DaalaX schon zu. GL sollte die CGI Einteile etwas
    runterschreiben und dafür auf Puppen und Modelle setzen.
    Obwohl die Computertechnik wircklich beeindruckende Darstellungen liefter, sind mir die "alten Methoden" in manchen Szenen lieber.

    Soweit ich die News richtig verfolgt habe, ist sogar im Gespräch ob man in EpisodeIII nicht wieder auf den Puppen-Yoda, umsteigt.
    Sehe ich das richtig ?
     
  4. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Also, bei den Raumschiffmodellen usw find ich die alten "Plastikteile" aus der OT immer noch realistischer als die CGI Modelle der PT. Das liegt wohl einfach daran, weil die Plastikmodelle eben aus echten , realen Bauteilen bestehen.
    Okay, bei den Gamoreanern sieht man wirklich dass es Puppen sind, aber solche Viehcher wie der Wampa oder Yoda in der OT sind durch kein CGI Modell zu ersetzen....nocht nicht.
     
  5. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Find auch dass mit den Computereffekten in Ep I und II übertrieben wurde!
    In vielen vielen Szenen könnte etwas gute alte Bastelarbeit weit mehr bringen als ein Rudel Grafiker am Rechner!
     
  6. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Warum soll er mit den CGI-Modellen langsamer machen? Dadurch wird das drehen doch eigentlich erleichtert. Und solange er nicht anfängt, Sachen reinzubringen, bei denen man direkt merkt, dass sie mit dem Computer gemacht sind, ist mir das egal.

    Die Tatooine-Szenen zu Ep.I und II wurden alle in der Wüste gedreht. Die Lars-Farm war sogar genau die gleiche wie in ANH!
     
  7. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    Eben das ist ja der Knackpunkt! Man merkt es einfach.... ;)
     
  8. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Wo???:confused: :confused:
    Das auf der Erde nicht überall Dewbacks rumlaufen, dürfte jedem klar sein... Meine Meinung ist: SW hat die besten Computereffekte aller Zeiten!
     
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Die Raumschiffmodelle von EP 1 und 2 sind in der Regel immer noch Modelle die mit Hand gebaut wurden. Die wenigsten Modelle davon sind am Computer entstanden. Die Raumschiff Modelle die Am Computer entstanden sind, sind die Modelle die sich bewegen die Raumschlachten mitmachen. Das Raumschiff mit dem Obi Wan und Qui Gon auf dem Schiff der Handelsföderation ankommen war ein reales Modell das auch real gesprengt wurde.

    Mir persönlich gehen die CGI's langsam auch auf die Nerven. Da sollte GL wirklich mal was ändern. Auf der anderen Seite muss ich einfach sagen das das Problem nicht die CGI's an sich sind sondern die schlechten CGI's. In Pearl Harbor gibt es eine Szene in der ein Turm umfällt. Den meisten Zuschauern wird der Turm gar nicht aufgefallen sein, ich hab ihn sofort als schlechtes CGI erkannt. Die Szene in der Anakin auf dem hässlichen Arschvieh reitet ist so schlecht gemacht das ich weinen möchte. Die anderen CGI's wie eben die Clonetrooper sind genial und sehen wirklich real aus.

    Meiner Meinugn fehlt es da eher an der Zeit als am Können der CGI Künstler. Ausserdem werden die CGI's jedes Jahr besser und 3 Jahre alte CGI's findet inzwischen jeder schlecht obwohl sie vor 3 Jahren noch die besten CGI's überhaupt waren.

    cu, Spaceball
     
  10. taagul

    taagul Mitth'raw'nuruodo Premium

    @Spaceball
    Mal so nebebei, du hast echt schöne Brüste! :D
     
  11. Searat71

    Searat71 Gast

    Ehrlich gesagt ist es mir Wurscht wie GL es macht. Alles was ich möchte ist ein Endprodukt bei dem ich wirklich glauben kann das Yoda wirklich durch die Gegend spaziert.

    Gruß
    Searat
     
  12. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    @maul

    wenn ich wirklich solche Brüste hätte, würde ich den ganzen Tag an mir rummachen.

    cu, Spaceball
     
  13. Meister Bondara

    Meister Bondara Senatsbesucher

    Lol!:D

    Zum THema, die CGIs von GL gehen mir echt schon auf die Nerven, man sieht ihnen ihre PC Herkunft noch viel zu sehr an...zB die Clonetrooper, da hätten mir für die Nahaufnahmen viel besser Typen in Kostümen gefallen, die hätten auch mehr was von den Stoormies gehabt, naja...im Herrn der Ringe ham sie die Mischung perfekt raus...da sieht alles GENIAL echt aus, weil sie dezent mischen, für große Kameraflüge und Hintergründe CGIs, für Nahaufnahmen Kostüme, usw.
     
  14. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Original von Meister Bondara:
    Auch wenn ich HdR ned sonderlich mag muss ich zugeben dass die Compi-Effekte dadrinnen Sahne sind!

    In den neuen Starwars Filmen fallen einfach zu viele Szenen ins Auge die eher generiert als organisch wirken, angefanen von der ganzen Jarjar Implementierung bis zum Kriegsszenario am Ende von Ep II. Besonders grauslig ist die von Spaceball erwähnte Reitszene!!! Pfui!

    Mir persönlich gefällt Starship Troopers recht gut, weil da die Mischung stimmt und dann kömmen da noch die Weltraumszenen aus Wing Commander (der Film war zwar billig, dafür aber die Raumkämpfe von optisch hoher Qualität).

    Man kann halt leider ned alles haben!
     
  15. AaronSpacerider

    AaronSpacerider junger Botschafter

    Ich weiß wirklich nicht, was ihr an den Effekten des Herrn der Ringe findet. Der seltsame Höhlentroll in Moria sah wirklich extrem künstlich aus, genau wie die Soldaten in der Schlacht gegen Sauron. Selbst Gollum, der von allen Seiten hochgelobt wurde, sieht meines Erachtens einfach viel zu digital aus.
    An AOTC und selbst TPM kommen diese Effekte einfach nicht heran. Sicher, dort sieht man von Zeit zu Zeit Dinge, die einfach zu digital sind (Anakin auf dem Shaak, Obi-Wans digitales Double am Seil unter der Plattform auf Kamino, Obi-Wan umarmt Dex, 3PO in der Droidenfabrik), aber vergleicht man diese wenige Ausnahmen mit der Gesamtzahl digitaler Einstellungen, so kommt Star Wars weit besser weg, als der Herr der Ringe. Ehrlichgesagt fand ich selbst die Gladiator-Effekte besser, als die aus LOTR.

    Zum Thema digital vs. analog: ich glaube, George Lucas hat sich völlig in die Idee verrannt, der Begriff "digital" sei die Antwort auf alle Probleme der Herstellung eines Films. Jedes zweite Wort in jedem Interview ist "digital", und der Audiokommentar der TPM-DVD war auch hauptsächlich auf die technische Seite des Filmemachens konzentriert. Nur was hilft einem die schönste digitale Szenerie, wenn die Figuren und die Geschichte dafür zu kurz kommen? Ich hätte problemlos auf die Hälfte der Klonkriegsszenen verzichten können, wenn die der Geschichte wirklich dienlichen Szenen dafür länger geworden wären. Irgendwie glaube ich, daß George Lucas vergessen hat, worum es wirklich geht. Und das ist sehr schade, denn ich halte ihn für einen der größten Filmemacher aller Zeiten.
     
  16. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ob nun CCG oder Puppen, Masken und Modelle: Beides hat Vorteile, beides kann echt aussehen.

    Toby Philpott (Chef Puppenspieler von Jabba) sagte, er würde Puppen den Vorzug geben. Sie wirken echter, und zwar weil sie echt sind. Und damit hat er zumindest zum Teil auch recht. Jabba aus ROTJ ist bis heute ein Meisterwerk (wer es noch nicht wußte: Die Puppe existiert leider nicht mehr, da sich das Material in all den Jahren aufgelöst hat, was unvermeidbar war). Der animierte Jabba in der ANH Special Edition sieht in den ersten Szenen wirklich echt aus, aber nicht in den Nahaufnahmen. In TPM gab es einen sehr gut animierten Jabba, aber schaut Euch mal das Publikum beim Podrace an. In einer Szene kann man einen Komparsen in der Maske eines Ithorian (Hammerhead) sehen, der total künstlich aussieht. Großartige Animationen waren hingegen Sebulba und Watto.

    Die Gamorreans wirken auch heute noch lebendig, ebenso wie die meisten anderen. Man kann von den Ewoks halten was man will, aber die Kostüme sind ein Traum. Jedes individuell von Profis gefertigt, jedes sieht anders aus und sie wirken echt. Oder Chewbacca. Dieses Kostüm ist so gut, daß man gar keinen CGI-Chewie brauchen würde.
    Die Cantinaszene ist auch heute noch hübsch, aber was nicht besonders gut aussieht, ist der Wolfman. In der Special Edition wurde er durch ein animiertes Alien ersetzt, was aber auch nicht soooo gut aussah. Hier überzeugen weder Maske noch CGI.

    Oder mal ein ganz aktuelles Beispiel aus AOTC: Die Clonetrooper sehen bis auf einige wenige Szenen perfekt aus, auch wenn nicht nur ich bezweifle, daß wirklich alle animiert waren. Im Gegenzug spricht Bail Organa in einer Szene mit dem dreiäugigen Senator, dessen Name mir gerade nicht einfällt. Und da kann man doch recht deutlich sehen, daß es sich um ein animatronic handelt. Vor allem die Mundbewegungen sind spärlich ausgefallen. Und als schlechtes CGI kann ich nur das Beispiel von Spaceball wiederholen: Anakin auf dem Shaak. Das Viech an sich sah gar nicht so schlecht aus, aber Anakin stand nicht auf seinem Rücken, er wirkte wie angeklebt.

    Wie gesagt, beides hat Vor- und Nachteile. Aber mit Animationen kann man eben komfortabler arbeiten. Klappt eine Szene mit einer Puppe oder einem Schauspieler im Kostüm nicht, muß es neu gefilmt werden. Das dauert lange und kostet. Mit einer Animation kann man das mit weniger Aufwand erledigen. Aber leider kann man es niemanden recht machen, weder mit Animationen noch mit der klassischen Methode. Als TPM kam, beklagten sich viele, Yoda würde nicht echt genug aussehen, man hätte die Puppe durch ein CGI ersetzen sollen. Nach AOTC beklagten sich einige, die Puppe wäre besser gewesen.

    Mir ist es letztendlich egal, wie die FX realisiert werden. Hauptsache, es sieht gut aus.

    Tatsählich? Ich fand die FX in den Spielen besser als die im Film.
     
  17. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Zu den Effekten von HDR:

    Bei der Kamerafahrt am Anfang des Films über die Orc Armee, habt ihr mal gesehen wie "verschmiert" da alles ist? Der Vorteil bei den Special Effekts von HDR ist, dass grösstenteils alles "dunkel" ist und man daher trixen kann. Das wurde schon früher so gemacht und wird auch so bleiben. Bei Star Wars hingegen ist alles hell, bunt, leuchtet in 1000 Farben. Daher sieht man allein schon aus dem Grund, ob etwas künstlich is oder ned
     
  18. figurehead

    figurehead Auferstanden von den Toten

    Ich würde eine Mischung aus CGI und realen Sets bevorzugen . Alles , was tatsächlich hergestellt werden kann , sollte von Hand gefertigt werden und Aliens wie Lama Su weiterhin aus dem Computer kommen .
    GL hat diesbezüglich eindeutig eine andere Meinung , ihm ist der Look von Palpatines? Büro real genug , ebenso Dexters? Diner . Es ist erstens komfortabler , alles an Blue Screen Sets zu drehen und gibt ihm zweitens Freiheiten , die er zu Zeiten der OT nicht hatte . Lucas ist jetzt in der Lage , alles zu editieren , sogar die Positionen der Schauspieler im Pc zu verändern oder sie gleich ganz zu entfernen . Er kann die CGI-Sets Wochen vor dem Kinostart nochmals ändern oder erweitern , mit allerlei Kreaturen vollstopfen , wenn ihm danach ist .
    Meine Meinung ist die , daß totale Kontrolle und Freiheit zwar der Traum eines jeden Filmmachers sein dürfte , aber nicht zwangsläufig zu bestmöglichen Resultaten führen muß . Wenn man mit der Einstellung , alles Notwendige hinterher in der Postproduction zu fixen , an?s Set geht , können die Ergebnisse garnicht besser werden als beispielweise bei Empire , nicht mal ebenbürtig . McGregor stand falsch und wirkte abwesend , als er seinen Text herunterrasselte ? Nathalie war nicht richtig im Bild ? Eine ihrer Brüste rutschte heraus ? Egal , das regeln wir später am Pc , no problem . Mr. Lee fühlt sich heute zu schwach , um seine Nahaufnahmen für die Kampfszenen abzudrehen ? Nimm? ein Stuntdouble , wir kleben hinterher Lee?s Konterfei über das des Stuntmen .
    Etwas , was mich besonders stört , sind diese kleinen CGI-Kreaturen , die anscheinend überall , in jeder Szene , die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen wollen und damit vom eigentlichen Geschehen ablenken . Nehmen wir Coruscant . Ich liebe diesen Planeten und seine Strukturen . Lucas will den Eindruck vermitteln , daß er eine belebte Metropole ala New York verkörpert , also packt er den Hintergrund mit allerlei Action und Gimmicks voll .
    Wenn ein Regiesseur zeigen möchte , daß New York eine belebte Stadt ist , läßt er im Hintergrund jede Menge Fußgänger umherlaufen , viele Autos (Taxis) auf den Straßen fahren , ect . Er würde während der Dialogszenen keinen im Hintergrund ablaufenden Banküberfall zeigen , oder einen Autounfall , oder eine Massenschlägerei . Es sei denn , es wäre eine Komödie wie z.B. Die nackte Kanone . Und das ist es , woran mich viele Shots der PT und OT:SE erinnern .
    Mit Landschaften ist es ähnlich . Wenn ich einen auf der Erde spielenden Film drehen würde und wollte eine Handlung auf einem Schiff , weit draußen auf dem Ozean , zeigen , dann würde ich keine (computergenerierte) Gruppe von Walen einfügen , die majestätisch aus dem Wasser springt , gefolgt von einem Hai und drei Delphinen , die dazu Pirouetten drehen .
    Ich bin dankbar , daß TESB vor über 20 Jahren entstand , mit den limitierten Fähigkeiten von ILM . Dagobah würde heutzutage vermutlich aus dem Computer kommen , mit jeder Menge kleiner , herumwieselnder Fiecher , so extravagant , penetrant in Szene gesetzt , daß sie mich vollkommen aus dem Film reißen würden .
    Dazu ein umherwirbelder , animierter , singender Yoda , der mit ihnen zusammen eine kleine Musical-Nummer abziehen würde , um Luke willkommen zu heißen . Und ein George Lucas , der die Szene auf der DVD ausführlich kommentiert , erzählt , wie stolz er auf ILM sei , daß sie Yoda?s Gewand physikalisch korrekt im Wind flattern ließen und daß so etwas früher nicht möglich gewesen wäre . Es lebe der Fortschritt .
     
  19. Tentos LaForce

    Tentos LaForce Droide - auf EP 3 wartend

    Ich muss gestehen, dass ich CGI liebe. Natürlich waren für mich manche Szenen wirklich schlecht in EP II (meine Güte, sah der Blick aus Palpatines Fenster künstlich aus, und dann erst Dexter...), die CGI von der Klonschlacht am Ende dagegen fand ich irgendwie noch... künstlich, aber das wenigstens ästhetisch korrekt.
    Es liegt wohl daran, dass ich auch ein wenig mit Computergrafik experimentiere.

    Doch halt, wir leben in einer Demokratie, und die Meinung der Mehrheit muss respektiert werden. Wenn also die Mehrheit der Leute für ein besseres CGI-Modelle-Verhältnis ist, muss ich mich dem beugen (und tue es auch freiwillig). Raumschiffmodelle sehen für mich übrigens auch besser aus als CGI-Modelle.

    Aber, wie ich erwähnt habe, ist das alles hier meine Meinung.
     
  20. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Wow figurehead, kein schlechter Beitrag.
    Aber jetz mal ohne Scheiss, dass Dagobah Set und das Ewok Dorf, das sieht ( obwohl im Hintergrund bei Ewok Dorf nur Matte Paintings hingestellt wurden ) irgendwie 1000 mal realistischer aus als diese gekünstelten CGI sets
     

Diese Seite empfehlen