Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dreadnaughts Bilder

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Leo-Ian-Oni, 4. Februar 2003.

  1. Leo-Ian-Oni

    Leo-Ian-Oni Podiumsbesucher

    Hi Leute,
    ich bin momentan beim lesen der Thrawn Trilogie und da nun immer mehr die rede dieser Dreadnaughts ist und ich mir mehr oder weniger darunter nichts vorstellen kann wollte ich fragen ob jemand von euch ein paar bilder hat oder weiß wo's die gibt.Habe gegooglt und auch altavista usw benutzt bin aber nur bei der konkurenz (Star Trek) fündig geworden und das fand ich ja schon an sich komisch aber egal.

    Weiß jemand rat?



    Danke schonmal im vorraus

    MFG Leo
     
  2. Tetengo Noar

    Tetengo Noar Psychopathisch veranlagter Bombenleger und Killers

    Es gint bilder der alten Republikanischen Dreadnaughts im Essantial Guide to Vehicles and Vessels von Ballentine Books.
    Es gab hier letztens mal einen Thread im EU-Forum in dem eine URL zu sehen war auf der es Eingescannte Bilder von dort zu sehen gab.

    Sorry...mehr kann ich jetzt nicht helfen.
     
  3. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Bei Google einfach "Star Wars Dreadnaught" (ohne ") eingeben und schon bekommt man sowas:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  4. Leo-Ian-Oni

    Leo-Ian-Oni Podiumsbesucher

    Danke leude.
    Für die mühe wenigstens.Jetzt kann ich mich auch schon denken wieso die da alle so scharf drauf sind.....
     
  5. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Mal ne Zwischenfrage, da gabs doch in TIE FIghter und auch in XW vs TF einen Dreadnaught, der ein wenig anders aussah. Ist zu denen bekannt warum die so anders waren, obwohl die auch von Rendili kommen sollten?
     
  6. Wird wohl so sein, dass das Design damals nicht ganz so bekannt war, als man die Schiffe im Spiel programmierte. Im letzten Flight-Sim stimmt das Design wieder.
    Als Erklärung könnte man sagen, dass es andere Dreadnaughts sind, eben nicht aus der "Katana"-Reihe (und weitere aus dieser Baureihe) sondern eine eigene, weniger bekannte Baureihe der Rendili-Werften.
    Man könnte soweit gehen und "Dreadnaught" nicht als eigenständigen Typ ansehen, sondern eher als Schiffsklasse (wie z.B. Fregatten, Sternzerstörer)...schließlich sind Dreadnaughts, unabhängig vom Design, mittelgroße Kampfschiffe mit schweren Geschützen, großem Crewbedarf und starker Panzerung.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Februar 2003
  7. zekk

    zekk Abgesandter

    Dreadnaughts gehören immer noch zu meinen lieblingsschiffen,wahrscheinlich weil es sie in so großer stückzahl und in so großen variationen gibt/gab.
    aber sie sind wirklich eher ein schiffstyp und keine eigene klasse!!!
     
  8. Korrektur, es ist eine Schiffsklasse! Siehe auch starwars.com. Dort ist ein EIntrag über die Corporate-Sector-Authority (CSA) zu finden, in dem es OFFIZIELL heißt, dass die CSA-Streitkräfte mit überholten Victory-SDs und einer Anzahl alter Dreadnaughts der INVINCIBLE-Klasse ausgerüstet sind. So steht es auch in Brian Daleys "Star's End". Die Schiffe die wir kennen (und die oben abgebildet sind) gehören aller Wahrscheinlichkeit nach zur "Katana"-Klasse.

    Da es schon zwei Dreadnaught-Typen gibt, muss man hier von einer eigenen Schiffsklasse sprechen.
     
  9. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Hier auch ein Blueprint eines Dreadnaught. Leider die Zeichnung etwas größer, daher nur der Link und nicht das Bild! ;)
     
  10. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Gibt eigentlich mehrere Dreadnought-Typen (der Begriff beschreibt eigentlich ein super schweres Schlachtschiff und kam das erste Mal nach dem ersten Weltkrieg bei der britischen Marine auf). In SW haben wir:

    Die Invincible-Class-Dreadnoughts sind ein jahrtausendealter Schiffstyp und mehr als 2 Kilometer lang. Meines Wissens werden sie nicht mehr gebaut und wurden auch nicht von Rendili gebaut.

    Der ursprüngliche Rendili-Dreadnought:
    Mit 16.000 Mann Besatzung und 600/700 Metern Länge (Quellen widersprechen sich bei den Längen-Angaben) der größte Schiffstyp der Alten Republik in den OuterRim-Terrirorien. Auch als Schwerer Kreuzer bezeichnet. Abgelöst durch den Sternzerstörer der Sieges-Klasse und "Kreuzer" der Vindikator-Klasse.

    Verglichen mit den richtig schweren Schiffen der imperialen Flotte sind aber sowohl Dreadnought als auch Vindikator nur bessere Fregatten.

    Der "imperiale" Dreadnought:
    Die Version des Rendili-Dreadnought, die noch vom Imperium eingesetzt wird. Keine zentralisierten Computer-Systeme wie in der Katana-Flotte aber automatisiert genug, um von 5.000 Mann gesteuert zu werden.

    Der "Katana"-Dreadnought:
    Version des Rendili-Dreadnought mit zentralisierten Computer-Systemen und einem resultierenden Crew-Bedarf von 2.000 Mann im Vergleich zu ursprünglich 16.000.
    Nur 200 Stück wurden gebaut. 6 wurden von Garm Bel Iblis erworben, 179 fielen den imperialen Streitkräften Großadmiral Thrawns in die Hände. Ob die verbleibenden 15 nach der Schlacht um die Katana-Flotte der Neuen Republik oder doch noch dem Imperium in die Hände fielen, ist ungewiß.

    Angriffsfregatten (man beachte den Begriff Fregatte) der Rebellion und der Neuen Republik basieren auf ausgeschlachtenen und modifizierten Schiffshüllen von Dreadnoughts.

    Das AOTC-ICS erwähnt außerdem Sternen-Dreadnoughts der Mandator-Klasse bei denen es sich um übergroße Sternzerstörer handeln dürfte.
     
  11. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Vor dem ersten Weltkrieg! :p ;)
    Genauer gesagt 1906, wie man hier lesen kann. Es revolutionierte die Bauweise der damaligen Kriegsschiffe.
     
  12. Auf die Sache mit dem britischen Dreadnought (HMS Dreadnought) wollte ich schließlich hinaus...es ist eben eine ganze Klasse von Schiffstypen. Dummerweise entspricht in der GFFA die Nomenklatur der Typen nicht den tatsächlichen (bei uns üblichen) Klassen. So ist ein SternZERSTÖRER eben kein Zerstörer, sondern ein Schlachtschiff. Und die Angriffsfregatte entspricht auch eher einem schweren Kreuzer als einer Fregatte...aber das ist eben so bei SW...
     
  13. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Dem muß ich widersprechen.

    Im Vergleich zum Dreadnought ist die Rebellen-Angriffs-Fregatte gewaltig abgespeckt.

    Was die Klassifikation eines Schiffstyps anbelangt dürfte in der GFFA nicht die Länge, sondern eine Kombination von Feuerkraft, Schnelligkeit und eventuell Panzerung ausschlaggebend sein. Jedenfalls wäre das eine mögliche Erklärung.

    Aus dem Rebelsourcebook, Kapitel 8:
    Classification of Capital Ships
    Though capital ships can vary tremendously, certain weapons and engine and shield configurations have time and again proven themselves to be the most effective In battle. Many ships share similar characteristics, even though they may vary greatly in outward appearance.
    Following are the standard Imperial classificatlons of capital ships; with some variations, these are also used by the Alliance and by many other spacefaring species. It should be noted however, that the distinction between vessel types is often muddy, and individual corporations or navies may give their ships wholly inappropriate classifications.

    "Individual corporations and navies may give their ships wholly inappropriate classifications." ist hier der Zaubersatz, auf Deutsch ungefähr soviel wie: "Individuelle Unternehmen und Flotten geben ihren Schiffen völlig unangebrachte/unzutreffende Bezeichnungen."

    Nach den Maßstäben von SienarFleetSystems mag ein 600 Meter langes Schiff also ein Schwerer Kreuzer sein, nach denen von KuatDriveYards (deren größter Schiffs-Typ mehr als 16 Kilometer lang ist) nur eine bessere Fregatte.

    Es mag zutreffen, daß ein ISD in einer Sektor-Flotte die Rolle eines schweren Schlachtschiffs spielt, was aber nichts daran ändert, daß es ein simpler Zerstörer ist. Der ISD erfüllt diese Rolle in TESB und ROTJ und dank DarkEmpire and den Marvel-Comics haben wir genug andere Schiffe, die als leichte, mittlere, schwere Kreuzer, Schlachtkreuzer und Schlachtschiffe dienen und die Lücke zwischen den ISDs und Schiffen wie der Exekutor and der Eclipse überbrücken.
     
  14. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Da habe ich noch ein Bild mit oben einer kleinen Erklärung wie groß die sind, aus den besten KArtenspiel was es jemals gab, ich trauere den SW CCG heute noch nach....

    Na ja bei einer EM war ich wenigstens.... Und einen Vize-Staatsmeistertitel(Österreich) kann ich verzeichnen.

    Hier das Bild:

    [​IMG]
     
  15. Also ich habe nochmal im Essential Guide to Vehicle and Vessels nachgeschaut und folgendes gefunden:

    Das ursprüngliche Dreadnaught war mit 10 Turbolaser (TL) Kanonen, 20 TL-Vierlingskanonen und 10 TL-Batterien ausgestattet.

    Die von der Allianz modifizierten und zu Angriffs-Fregatten umgebauten Schiffe hatten folgende Bewaffnung:
    15 Laserkanonen, 20 Laser-Vierlingskanonen und 15 TL-Batterien.

    Streng genommen hat die Angriffsfregatte somit weniger Feuerkraft, ist imho aber besser ausgestattet, da die Bewaffnung vielseitiger und ausgeglichener ist (mit TL ist Sternjägerbekämpfung sehr schwierig). Auch die Manövrierfähigkeit und die Leistung der Triebwerke wurde erhöht. Da die Schutzschilde des ursprünglichen Dreadnaught eher schwach waren, denke ich, dass auch diese von der Allianz verbessert worden sind.

    Insgesamt würde ich bahaupten, dass eine Angriffsfregatte einem Dreadnaught im Zweikampf überlegen ist (wenn auch knapp). Die Waffenauswahl "deklassiert" das Schiff deutlich zur Fregatte (sehr ähnlich in der Bewaffnung wie die Nebulon-B Fregatte), aber es ist dennoch ein leistungsstarkes Schiff, dass mindestens in der "Oberklasse" der Fregatten gehört.
     

Diese Seite empfehlen