Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Erde an Katastrophe vorbei

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von LITTLE EWOK, 21. Juni 2002.

  1. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Hab ihr gewusst das letzte Woche beinahe ein Fussballgrosser Asteroid die Erde getroffen haette?
    Folge:schwere Lokale Verwuestungen
    Anstatt atomares und konventionelles Ruesten waere es doch mal sinnvoll wenn man gemeinsam etwas an den Himmel stellt, das solche Gefahren beseitigen kann.
     
  2. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Sorry das dieser Thread hier gelandet ist.
    bei mir hat der Explorer kurz gezickt.
    Also bitte verschieben
    S:rolleyes: rry
     
  3. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    einen Todesstern:D :D :D

    nein aber wenns passiert können wir es eh nicht mehr ändern- das is net so wie bei Armaggedon oder Deep Impact, dann wars das
     
  4. gone-inzane

    gone-inzane Leseratte

    Kann ich mir auch nicht vorstellen, daß jemand in der Lage wäre, etwas gegen so eine Bedrohung auszurichten. Was die Filme betrifft, sie sind beide nicht schlecht, aber die Aktion in Armageddon finde ich total an den Haaren herbei gezogen :D
     
  5. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    jooo Armag. fand ich eigentlich scheisse, typisch Bruckheimer-Bay- Deep Impact ahtte für mich ein wenig mehr Tiefgang und das war coller:D :D
     
  6. GM Kedner

    GM Kedner The Artist Formerly Known as Haariger Bettvorleger Premium

    Ich will euch keinen Schrecken einjagen, aber dieser Asteriod war Fussballfeld gross.

    Nachzulesen bei SSN
     
  7. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Re: Re: Erde an Katastrophe vorbei

    Und ich wunderte mich grad, wo die "schweren Verwüstungen" herkommen sollen....:rolleyes:

    Ein Fußball großer Asteroid ist ja ein Witz, der kann froh sein, wenn er heil in die Atmosphere kommt.
     
  8. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Stimmt! Der Asteroid war Fussballfeldgross. Allerdings finde ich, dass das noch relativ klein ist. (Wenn man bedenkt wie wenig davon hier unten ankäme.) Da sind in den letzten paar Mio Jahren schon größere Brocken auf die Erde gefallen.

    Das Problem mit einer wirksamen Asteroiden-Abwehr ist, dass man die Dinge im Weltraum nicht sehen kann. Dummerweise leuchten die nicht wie Sterne und haben auch keine Positionslichter irgendwo installiert. Das bisschen Sonnenlicht, das sie reflektieren muss zum detektieren ausreichen. Daher hat man den Asteroiden auch erst gefunden, nachdem er fast auf die Erde stürzte.
    Daher kann man auch nicht einfach SDI-mässig ein paar Raketen hochschicken, die solche Katastrophen verhindern sollen.

    mtfbwy,
    Yado
     
  9. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    also von so einem großen Asteroiden würden bestimmt viele ganze, und große Teile auf der Erde einschlagen, und selbst wenn ein Trümmerstück nur ein paar Meter groß wäre- die Verwüstungen daduch wären wirklich groß- good night earth,good night humans
     
  10. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Ups da ist mir ein kleiner Fehler unterlaufen.
    Das Ding hatte natuerlich FUSSBALLFELD Groesse.
    Der Fussball waere tatsaechlich verglueht.
     
  11. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    dir is schon klar wenn so ein brocken mit mehreren tausend kilometern pro SEKUNDE den weltraum durchkreuzt, der dann auch einen hübschen schweif hiner sich herzieht?
     
  12. @Heuli:

    Im Weltall gibt es keine Reibung! Nicht alles was da rumfliegt hat einen Schweif! Da kommt es auf die Konsistenz des Objekts an (Eis, irgendein Gestein oder sonstwas) und wie gerade Sonnenwinde auf das Teil treffen. Die allermeisten Objekte sind von der Erde aus deswegen nicht zu orten. Das was man sehen kann ist freilich alles kartographiert - von wegen Kometen und so, das andere was in der Gegend rumschwirt ...
    Es sind ja noch nichtmal alle Asteroiden in unserem Sonnensystem entdeckt worden - wie sollte man da etwas finden, was sich dazu noch rasend schnell durch das All bewegt?
     
  13. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Mir wär es so scheis Egal gewessen wenn der die Erde getrofffen hätte.

    Hätten eh nix machen können.

    Mfg KYp Durron
     
  14. Eraser

    Eraser Gast

    Asteroiden bestehen nicht aus Eis, so dass sie beim Eindringen in die inneren Planetenbahnen auch keinen Schweif haben, ganz im Gegensatz zu Kometen.
     
  15. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    is doch egal ob mit schweif oder ohne die Sache ist doch es hätte bumms gemacht wenn das Ding hier eingeschlagen wäre und dann wärs wohl oder übel vorbei:D :cool:
     
  16. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    So schlimm wäre es wohl nicht gekommen. Sicher so ein Meteorid hätte die Sprengkraft von einigen Atombomben gehabt und hätte das Klima ziemlich durcheinander gebracht, aber für ein "Armageddon" hätte es nicht gereicht. Ich möchte die Sache nicht schönfärben, es hätte wohl ein paar Millionen Tote geben können (je nach Einschlagsort), aber die Menschheit wäre mit Sicherheit nicht ausgelöscht worden.

    Yado
     
  17. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    dem kann ich mich nur anschliessen, ein fussballfeld hat 100x100 meter so in etwa, der meteor der damals die dinos weggebrezelt hat, der hatte so paar kilometer länge.
    klar die sache mit der reibung stimmt schon, aber ein paar haben eben schon schweife, streife, seife?

    ich finds viel cooler das die ein sonnensystem entdeckt haben, dass dem unseren gleicht. nur is das 41 lichtjahre entfernt, d.h. wir müssten ein schiff bauen das 300 000 km/sec schafft, dann wären wir in 41 jahren dort!
     
  18. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Hast Du da nähere Infos drüber? Ich denke, man kann nur feststellen, dass einige Sterne auf Grund der Gravitation der Planeten hin und her wabbeln. Ob es sich jetzt um x Planten handelt, wovon evtl. einer erdähnlich ist oder nur ein Gasriese der Marke Jupiter, kann man doch nicht feststellen, oder?
    Ich glaube kaum, dass man in 40 LJ Entfernung sehen kann, dass z.B. Venus und Erde auch gravitativ mit der Sonne wechselwirken. Der Einfluss vom Jupiter müsste dafür viel zu gross sein.

    Yado
     
  19. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Planeten in anderen Sonnensystemen erkennt man grundsätzlich in der Regel nur an ihrer Wechselwirkung mit ihrem Stern und anderen Planeten erkennen.

    Pluto hat man auch so gefunden, weil er die Bahn des Neptun so komiscg "eierte", gans anders als erwartet. irgendwann kam man dann darauf das dort noch ein Planet sein muss und später hat man dann den Pseudoplaneten Pluto und seinen Begleiter Charon entdeckt ...

    Es gibt Methoden, die ich aber gerade nicht im Kopf hab, die Beschaffenheit dieser Planeten festzustellen.
    Mit ner Spektralanylse geht das ja nicht oder? Die Planeten strahlen ja nicht selber ...

    Und was man da in diesem Sonnensystem entdeckt hat ist wahrcsheinlich "Endor" ;) , ein Planet der um einen riesigen (Gas???)riesen kreist.
    Anhand der Daten, zum beispiel der ungeheren gravitativen Wirkung des Riesen auf "Endor" oder dessem Atmosphäre konnte man ein mögliches Bild dortigen Lebens erstellen.
    So sollen das insektenähnliche Wesen mit soeziellen lungen und llem möglichen sein ....
     
  20. Rödelkröte

    Rödelkröte Calli's Katerle und 1. Gatte

    Den Schweif zieht der nur wenn er dem Sonnenwind ausgesetzt ist, und so gropß ist so ein Schweif auh net, das man den schon an der Jupiterbahn oder so sehe müsste ...
     

Diese Seite empfehlen