Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[Film] Imperium der Wölfe

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Sol, 18. August 2005.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    <div align='center'>L'empire des lups

    [​IMG]

    Frankreich 2005

    Besetzung
    Jean-Louis Schiffer Jean Reno
    Anna Heymes Arly Jover
    Paul Nerteaux Jocelyn Quivrin
    Mathilde Wilcrau Laura Morante
    Laurent Philippe Bas
    Ackerman David Kammenos
    Dr. Ackerman Didier Sauvegrain
    Charlier Patrick Floersheim
    Amien Etienne Chicot
    Albert Dray
    Kudseyi Vernon Dobtcheff
    Elodie Navarre
    Philippe Du Janerand

    Crew
    Regie Chris Nahon
    Kamera Michel Abramowicz
    Produktion Patrice Ledoux
    Buch Jean-Christophe Grangé

    Produktion
    Gaumont

    Verleih
    Tobis StudioCanal GmbH & Co. KG</div>

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kritik: Auch wenn der Filmtitel anderes vermuten lässt: In den gesamten 123 Minuten kommt (leider/zum Glück, je nachdem, wie mans sieht) kein einziger Werwolf vor.
    Im Mittelpunkt des Geschehens steht eine junge Frau, die urplötzlich an Amnesie leidet, immer größere Gedächtnislücken und schließlich immer gruseligere Wahnvorstellungen bekommt.
    Gleichzeitig untersucht ein junger Polizist zusammen mit dem vom Dienst suspendierten Schiffer (Jean Reno) einen grauseligen Mordfall, dem schon drei junge Frauen zum Opfer gefallen sind.

    => Erscheint die erste Hälfte des Films noch wie ein grausliger und brutaler Psychopathefilm àla "7" entpuppt sich die zweite Hälfte als reiner Action - Film, in dem jede Menge Kugeln verschossen, Messer geworfen und Sprengstoffe gezündet werden (und Blut fließt natürlich auch).

    Spätestens ab da gerät die (anfangs noch recht interessante) Story immer mehr in den Hintergrund und wird zunehmend konstruierter.
    Gegen Ende gleitet die Geschichte dann ziemlich ins Verworrene ab, sodass sich der Zuschauer nach dem Fall des Vorhanges erstmal ein wenig sammeln muss, um zu kapieren, was das ganze soll.

    => Was bleibt am Ende? Ein anfangs sehr interessant gemachter und gut inszenierter Film mit einer Menge harter Szenen und den üblichen coolen Sprüchen von Jean Reno. Die zweite Hälfte bietet zum Teil unfreiwillig komisches, hat inhaltlich aber nicht wirklich viel zu bieten.
    Das Ende ist schlecht und irgendwie total verwirrend...
    aber naja: Wenigstens tauchen ein paar gute Landschaftsaufnahmen auf!


    Fazit (in Abinoten): 7/15,

    also ne 3-

    Offiziell läuft der Film bei uns am 25.08.2005 an, wer Glück hat (wie ich) sieht ihn schon vorher in der Sneak Preview
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2005
  2. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Da du ihn schon gesehen hast, kannst du mir ja die Frage beantworten, ob der Film wirklich so türkenfeindlich eingestimmt ist, wie das unsere Fernsehzeitschrift behauptet. Würde mich nur mal aus reiner Neugierde interessieren.

    Kannst du vielleicht das Ende als Spoiler verpackt verraten.Bitte bitte. :)
     
  3. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ja, man könnte den Film wirklich schon als türkenfeindlich anssehen.



     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2005
  4. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Ohh man des ist ja mal eine Leistung, des hätte sogar ich besser gekonnt. :p
    Danke für das Spoilern des Schlusses. :)
     
  5. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

     
  6. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Also ich muss mal was erzählen: Ich bin in diesen Film durch ein großes Missverständnis reingekommen. Ich bin mit nen paar Freunden losgezogen, um im Kino einen Film zu schauen (ohne Planung). Als wir da waren, haben wir uns dann (weil ich mich durchgesetzt hatte) für "Imperium der Wölfe" entschieden, weil ich dachte, es würde ich um eine Fortsetzung des hervorragenden "Pakt der Wölfe" handeln. Als wir dann die ersten 30 Minuten im Film saßen und immer noch kein Vincent Cassel zu sehen war, geschweige denn es noch zu dieser Zeit spielte und auch kein Mutanten-Löwe bzw. diverse Wolfs-Rudel aufgetaucht waren, hab ich begriffen, dass es sich bei dem Film nicht um die Fortsetzung halten würde. Wir ahben trotzdem weiter geguckt.

    Bewertung: Ich fand den Film sehr schlecht und auch religiös sehr kritisch, wie Darth Sol schon erklärt hat. Jean Reno hat erstaunlich schlecht geschauspielert, der Rest war auch nicht so gut. Wenn der Film schon was mit Wölfen zu tun hat (sogar das Cover), dann sollten auch welche auftauchen. Aber selbst als Thriller war dieser Film sehr schwach.

    Meine Note: 5+
     
  7. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    @S-3PO
    Ich glaube der Film wurde mit Absicht so genannt, um etwas vom Erfolg von Pakt der Wölfe abzukriegen. Was dich betrifft ist ihre REchnung ja schonmal aufgegangen. ;)

    @Darth Sol
    Achso, naja hätte nicht so angeben sollen, da ich von der Situation keine Ahnung hatte. Sorry lieber Killer, war nicht deine Schuld. :p :D
     
  8. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Ein ähnliches Missverständnis war es bei mir. Ich hab mir den Film zwar nicht ausgesucht (war ja 'ne Sneak), aber anhand des Titels und des Plakats war ich echt der Überzeugung, dass der Film irgend etwas mit Werwölfen zu tun haben muss.
    Besonders am Anfang,
    dachte ich echt, der Film handelt von unnatürlichen Dingen. Als dann nach zwei Stunden immer noch kein Werwolf über die Leinwand spaziert ist wurde ich dann allmälich ziemlich ungeduldig...

    Aber naja, wie schon angedeutet: Der Anfang des Films hat mit dem Ende leider nicht wirklich viel zu tun... :konfus:
     
  9. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Hab den Film gestern ebenfalls in der Sneak gesehen und ich finde den Film sehr geil.
    Wer diesen Film schlecht findet, der müsste im Prinzip auch Die Purpurnen Flüsse schlecht finden, da die Verstrickungen und die ständig verblüffenden Wendungen in etwa genauso vorhanden sind.

    Naja, ich bin mir überdies auch ziemlich sicher, dass es genügend Leute gibt, die den Film ******** finden, weil man eben auch mal das Gehirn eingeschaltet lassen muss, um zu kapieren, um was es denn eigentlich geht. Und dann macht der Film auch Spass, weil man bis zum Schluss Überraschungen erlebt und erst dann wirklich weiss, was jetzt eigentlich los ist und was das Gespräch von Schiffer beispielsweise die ganze Zeit sollte.

    Von mir bekommt der Film eine klare 1.
    Und wer rumheult, dass die Türken so schlecht wegkommen, der soll in den Keller gehen und sich eingraben.
     
  10. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    1) finde ich "Die Purpurnen Flüsse" nicht schlecht und
    2) finde ich nicht, dass man die beiden Filme irgendwie miteinander vergleichen könnte

    Ich hoffe, du willst damit keinem von uns unterstellen, dass wir zu blöd wären, um den Film zu verstehen.
    Mir war schon klar, um was es um den Film geht, aber darum muss er mir doch nicht gleich gefallen, oder?

    Es sind ja nicht unbedingt die Verstrickungen, die imo den Film schlecht machen, sondern die teilweise arg konstruierte Story (Beispiel: Die Szene mit dem Pflanzenrest unter Annas Fingernagel!)
     
  11. Darth_Timdus

    Darth_Timdus loyale Senatswache

    Fand den Film auch nicht schlecht (bin auch Sneak-Gänger), aber kann die anderen mit ihren Kritiken gut verstehen.
    Wir haben uns alle die selbe Frage gestellt: Das alles wegen einer Tasche voll Drogen?
    Man hätte im Film hervorheben sollen, dass es da eher um das Prinzip des Vertrauensmissbauchs von der "Drogendealerin" ging als um die Drogen. Dann wär es realistischer gewesen.
    Ich stell mir zudem die Frage, warum Jean Reno mit der Drogendealerin ein Pakt eingeht um den Boss zu töten, wenn er danach sowieso die Armee hohlt....Das hätte die Armee glaub ich auch alleine gepackt.
    Mein Fazit: Gute unterhaltung, Story gecheckt...aber gegen Ende hin immer komischer und unlogischer!

    Abinote 9 von 15
     
  12. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Ich unterstelle hier keinem etwas, aber gestern konnte ich mir genügend blöde Kommentare während des Films anhören und genau bei den Leuten kann ich mri nur allzugut vorstellen, dass diese den Film nicht verstanden haben, da man gerade bei solchen Filmen eigentlich sehr aufmerksam seinsollte , um alles zu verstehen.

    Und was die deiner Meinung nach konstruierte Story angeht:
    Ich habe schon einmal bzgl einer Filmkritik erwähnt, dass JEDER Film konstruiert sein muss ( abgesehen von Verfilmungen realer Ereignisse ) , deswegen lass ich dies nicht als Argument für eine schlechte Kritik gelten. Wo kämen wir denn hin, wenn alles, aber auch alles in einem Film einer natürlichen Logik folgen sollte? Natürlich passiert alles immer genauso, dass die wichtigen Leute sterben und die bösen Buben nachher draufgehen, das is doch kein Aufhänger.

    Jedenfalls fand ich diese Zusammenführung 2er zu Beginn absolut unterschiedlichen Handlungsstränge ( die ja von Anfang an dennoch was miteinander zu tun hatten ) einfach genial. Für einen Frakkofilm war das imo ein klasse Film
    :D
     
  13. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Das stimmt nicht: DPF hatte nicht nur eine gute Story, sondern auch einen hervorragenden Schauspieler (Vincent Cassel). Im Gegensatz zu seinem Nachfolger.
     
  14. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    @ Heuli:

    Mir ist schon klar, dass jeder Film und jedes Buch ein Konstrukt ist (jede Geschichte ist konstruiert).
    Aber es gehört imo zu den Eigenschaften eines guten Filmes, die Geschichte so wenig konstruiert wie möglich erscheinen zu lassen.
    Und das ist bei L'empire des lous eben nicht der Fall.



    Von daher kann man also sehr wohl konstruierte Stories kritisieren!
     
  15. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    @Darth Sol

    Okay, die Sache mit der Diagnose des Biologen lass ich mal durchgehen, da hast du Recht.
    Aber dieses Element mit dem Buch über Gesichtschirurgie empfand ich nicht als konstruiert oder unlogisch platziert, sondern es hatte eher was...naja, spannendes eben, die Szene passte so geil, dass ihr die Theorie mit der Gesichts-OP kommt und dann fällt ihr Auge auf das Buch.
    Hier von einer Konstruktion zu sprechen, halte ich für falsch, denn wenn du das als konstruiert bezeichnest, dann nenn mir bitte nen Film, der nicht konstruiert wirkt und dennoch Spannend ist , sich aber in die Sparte Thriller einordnen lässt.

    Zumal man meiner Meinung nach von vornherein keinen Film geniessen oder gar als gut empfinden kann, wenn man sich über solche Kleinigkeiten aufregt. Irgendwie muss ja im Film auch was passieren.

    Oder wie Michael Mittermeier es ausdrückte: "Der Film heisst ja auch Auf der Flucht und nicht gekriegt in FÜNF MINUTEN!"
     
  16. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Mir kam der Zufall halt ein bisschen seltsam vor, dass sie gleich bei der Psychologin genau das Buch findet, was ihre Theorie unterstützt (ist die Psychologin in der Freizeit etwa plastische Chirurgin, oder was? :braue ).
    Lieber wär's mir gewesen, man hätte für die Szene einen "Gang in die Uni-Bibliothek" eingebaut (ein "Stilmittel", dass ja häufig in Filmen eingebaut wird :D), wo Anna nach langer Suche das Buch findet, was sie sucht.
    Ich weiß, das hätte den Film um einiges länger gemacht - aber schon einige Filme haben gezeigt, dass gerade düstere Bibliotheken unheimlich zur Athmosphäre des Films beitragen können.
     
  17. Naboo

    Naboo Heimatwelt des Guten (Padmé) und Bösen (Palpatine)

    Also mich hat der Titel gleich an die "grauen Wölfe" erinnert. Das ist eine extrem rechtsnationalistische türkische Bewegung, die quasi alle Turkvölker unter einem Staat vereinigen will. Und wenn der Film darauf anspielt (weiß ich allerdings nicht, da ich den Film nicht gesehen habe) ist es auch okay, wenn der Titel so heißt. Allerdings finde ich es gerade heutzutage sehr bedenklich einen türkenfeindlichen Film herauszubringen, wo sich die Fronten zwischen den Religionen und Kulturen sowieso verhärten. Auch wenn man das Ganze natürlich nicht ernst nehmen muss, Handlung ist bei solchen Filmen ja nebensächlich. Man braucht halt immer ein Feindbild..
     
  18. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Naja, in jedem US-amerikanischen Film, der vor 1989 gedreht wurde sind die Russen die Feindbilder. Da schreit ja heute auch keiner mehr danach.

    Und wenn man gegen eine deutsche rechte Bewegung feindlich eingestellt sein darf, wieso sollte man dies auch ned gegen eine türkische sein dürfen?
     
  19. Darth Saber

    Darth Saber Der Tabasco unter den Sith

    Ich finde den Film "Die purpurnen Flüsse" nicht wegen der Verstrickungen schlecht, sondern wegen der unglaublich mauen Umsetzung durch den damaligen Regisseur. Der hat auch zuletzt "Gothika" mit Halle Berry schwer vergeigt.
    Die Buchvorlage finde ich hingegen super. Ich hoffe, dass Chris Nahon ("Kiss of the Dragon") auch bei "Imperium..." einen guten Job gemacht hat. Aber vorsichtshalber warte ich lieber auf die DVD.
     
  20. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Eigentlich ist das ja Schwachsinn, weil eine DVD doch immer mindestens genauso teuer ist wie ein Kinobesuch, selbst, wenn du sie dir aus der Videothek ausleihst.
     

Diese Seite empfehlen