Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

PC Gaming PC zusammenstellen

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Mr. Kevora, 28. Oktober 2012.

  1. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Hallo zusammen!
    Ich versuche momentan, mir eine Übersicht über gute Gaming PCs zu verschaffen.
    Meinen jetzigen (fertiger Acer PC) habe ich mir vor etwa 3 Jahren beim örtlichen Saturn gekauft und ich muss schon sagen, dass er sich diese 3 Jahre gut gehalten hat (es gab nie einen Defekt oder Ähnliches und mit den neusten Spielen auf den höchsten Einstellungen konnte er auch die meiste Zeit mithalten).
    Allerdings sieht man ihm mittlerweile deutlich sein Alter an..
    Nun wollte ich mir einen Neuen anschaffen, im örtlichen Saturn jedoch gab es lediglich eine Handvoll Fertig-PCs von irgendwelchen chinesischen Firmen, die keiner kennt.
    Logischerweise wirkte das (trotz teilweise guter Hardware) ein wenig merkwürdig und (nach meiner anschließenden Recherche) etwas überteuert.

    Warum habe ich erneut nach einem Fertig-PC gesucht?
    Ganz einfach: Zwar habe ich in etwa eine Ahnung "was ganz gut sein könnte", bin im Großen und Ganzen aber einfach ein Hardware-Noob..:konfus:
    Jedenfalls habe ich auf diversen Foren immer wieder gelesen wieviel günstiger und "besser" es sei, sich einfach einen zusammenstellen zu lassen.
    In einem Nachbarort gibt es ein entsprechendes Geschäft, in dem ich mich nochmal erkundigen wollte und eine weitere Alternative wäre hardwareversand.de.

    Nun wollte ich fragen, ob sich hier eventuell jemand gut (!!) mit entsprechenden Hardwarezusammenstellungen auskennt und mir daher weiterhelfen kann.
    Und zwar suche ich einen relativ leistungsstarken Spiele-PC bis etwa 1000€ (vielleicht ein wenig drüber).
    Natürlich könnte ich bei der Zusammenstellung einfach die besten Preisklassen nehmen, bis ich mein Preislimit erreiche, aber die Teile müssten schon irgendwie miteinander kompatibel sein ;)

    Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.

    Gruß, Kevora
     
  2. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Grundsätzlich musst du wissen, was du eigentlich haben willst.

    In 1000 Euro kann man nämlich ganz viel Murks reininvestieren, den du unter Umständen gar nicht brauchst.

    Die grundsätzlichen Dinge, die du wissen solltest, bevor du zu einem Händler gehst:

    Wieviel Arbeitsspeicher? (4 oder gar schon 8 GB?)
    Was für ein Prozessor mit wieviel Kernen? (AMD vs. Intel)
    Was für eine Grafikkarte? (Radeon vs. Geforce)

    Diese drei Punkte sollten zueinander passen und ausgewogen sein, damit nicht eine Komponente die anderen ausbremst. Überlasse die korrekte Zusammenstellung am besten dem Fachhändler.

    Und dann musst du noch wissen, wie du Daten rein und raus aus deinem Rechner bekommst. D.h. du solltest wissen, was für ein Laufwerk du willst (DVD vs. Bluray // Laufwerk vs. Brenner), wie du ans Internet kommst (LAN vs. WLAN), welche Audio-Ein- und Ausgänge du brauchst und ob USB 3.0 für dich wichtig ist.

    Auch musst du dir Gedanken über die Festplatte machen, sprich Größe und Art des Speichermediums (schnell vs. sicher).
     
  3. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Danke schonmal für deine Antwort!

    Also unschlüssig bin ich mir noch bei der Karte.
    Momentan besitze ich eine Radeon, habe in der Vergangenheit aber auch schon eine Geforce benutzt.
    Habe mit beiden eigentlich kaum Probleme gehabt (außer mit der Rauchdarstellung, das scheint wohl allgemein eine Schwäche zu sein).

    Also ich denke es wird entweder eine GTX 660 oder eine HD7870, die scheinen ganz gut zu sein (nach dem was ich so gelesen habe).
    War für mich leider etwas kompliziert mich in das Können aktueller Grafikkarten einzulesen, da ich die letzte Zeit viel mit meiner PS3 gezockt und mich etwas vom PC zurückgezogen hatte.. ;)
     
  4. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    1000€ können verdammt schnell weg sein :D

    1.) RAM ist mittlerweile egal. Nimm 8GB, auf die 10€ kommt es nicht an.
    2.) Vergiss als Spieler AMD. Mir ist die Firma zwar wesentlich sympathischer, aber Leistung und Stromverbrauch sind ein Unding. Kauf zum Spielen einen aktuellen i5/i7.
    3.) Spar niemals am Netzteil ! Ich kenne schon einige Leute denen der Rechner deswegen verreckt ist. Kauf ein Markengerät (Corsair, Enermax, BeQuiet!....), das zahlt sich aus ;)
    4.) SSD. Glaub mit du willst nie wieder eine Festplatte für das Betriebssystem.
    5.) Kauf ein günstiges Motherboard...alles andere ist für OC-Freaks.
    6.) Kauf ein schlichtes Gehäuse. Ich kenne min. 3 Leute die ein "supergeiles" Gaming-Case gekauft haben und jetzt alle auf meinen ALU-Tower neidisch sind. Irgendwann hat man des Auffällige satt.

    Zu den Grakas : Ich habe im PC meines Bruders gerade eine GTX660 verbaut, bin aber im Vergleich zu meiner GTX460 etwas enttäuscht. Der Leistungsschub ist irgendwie bescheiden.
    Die HD7870 ist auf jeden Fall die bessere Entscheidung.

    Fertig PCs in dieser Preisklasse sind so eine Sache, da zahlt man ordentlich drauf.
    Wenn du es dir zutraust die Teile selbst zu verbauen (wirklich kein Hexenwerk) würde ich dir mal die Hilfen von PCGH empfehlen. Mit der 900€ Klasse und der 7870 statt der dort verwendeten 670 als Grafikkarte landest du sogar deutlich unter 1000€.
    Nach oben geht natülich mehr.
    Sinnvoll wäre z.b. ein BluRay-Brenner und eventuell Win7 (Falls nicht vorhanden).
     
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich persönlich würde mich für eine Nvidia-Karte entscheiden. Alleine schon wegen PhysX, was bei der Nutzung AMD-Karten leider deaktiviert ist.

    Dem kann ich absolut zustimmen. SSDs kosten zwar recht viel aber da man da eh nur das Betriebssystem und die wichtigsten Programme installiert reicht auch ne kleine SSD und für den Geschwindigkeitsvorteil lohnt sich das eindeutig.

    Für was braucht man denn heute noch nen Brenner, geschweige denn nen Blu-ray-Brenner??? Ich habe seit Jahren nichts mehr gebrannt und auch meine USB-Sticks liegen inzwischen ungenutzt rum.
     
  6. BrainChecker

    BrainChecker Cineast

    Wirklich teuer sind die ja nicht mehr. Meine 90GB hat Ende 2011 noch 120€ gekostet.
    Inzwischen gibt es 128GB für 80€....

    Klar wird ein Brenner nahezu nie genutzt. Die Frage ist aber ob das einen Preisunterschied von 20€ rechtfertigt. Man weiß nie was kommt ;)
    Allerdings hat Spaceball prinzipiell recht, ein Laufwerk reicht vollkommen.
    Und warum benutzt du keine USB-Sticks ? Ich brauche die Teile am laufenden Band... :confused:

    Bei den Grafikkarten ist das meines Erachtens relativ irrelevant. Allerdings hat Spaceball mit der Physics ein ordentliches Argument präsentiert. Dennoch finde ich Nvidia im Moment etwas überteuert...bin aber auch eher ein leidenschaftlicher Nvidia-Käufer ;)
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ja, aber bei normalen Festplatten kostet das GB nicht fast nen Euro. ;) Ich habe für meine 120GB SSD 120,-€ gezahlt.

    Ich benutze nur noch einen USB-Stick weil da mein Browser und ein paar portable Programm drauf sind. Wenn ich Daten von der Arbeit mit nach Hause nehmen will oder wenn ich Freunden Daten übermitteln will dann nutze ich inzwischen Dropbox und meine Datensicherung für wichtige Daten mache ich mit Wuala.

    MKVs, DVDs und Code-A Blu-rays spiele ich am PC ab. Die Grafikkarte ist per HDMI am Fernseher angeschlossen und die Soundkarte ist per S/PDIF an der Surround-Anlage angeschlossen. Daher brauche ich auch keinen USB-Stick mehr um mir auf meinem Fernseher MKVs anzuschauen.

    Im Grunde genommen ist es zwar egal weil sich die Grafikkarten nicht viel geben, wenn sie genügend Schmackes haben. Ich beneide aber schon die Nvidia-Nutzer, die da noch ein Quentchen mehr an Athmosphäre geniessen dürfen wenn das Spiel PhysX benutzt. Das sind zwar nur ein paar Titel aber schade ists trotzdem.
     
  8. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Nochmal danke für eure Hilfe! :)
    Habe mich nun nach langer Überlegung jedoch für einen X51 von Alienware entschieden (mit einer GTX660, 8 gb RAM und i7 Prozessor).
    Das Ding scheint für meine Bedürfnisse mehr als ausreichend zu sein und passt auch in den preislichen Rahmen, den ich mir vorgestellt hatte. ;)
     
  9. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    wenn du bei sowieso bei dell kaufst, würde ich dir empfehlen, mal bei studio XPS zu gucken,
    der war (war jedenfalls bei mir so) etwas billiger als ein alienware und hatte ungefähr das selbe drinnen wie den alienware den ich mir damals angeguckt hab!
     
  10. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Danke für den Tipp, werde ich mir mal ansehn! ;)
    Werde sowieso voraussichtlich erst am Freitag bestellen.
    Weißt du wie die Lieferzeiten bei Dell so sind?
    Habe gemischte Erfahrungen im Internet gelesen und kenne persönlich leider niemanden, der bei denen Kunde ist..
     
  11. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    puhh das ist jetzt auch schon wieder 2 jahre her, hab zwar vorher noch nie selbst einen pc selbst bestellt, hat aber glaub ich nicht länger als erwartet gedauert!
    ging glaub ich sogar recht fix! 5 tage oder sowas...
     
  12. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    5 Tage gehen ja sogar absolut klar!
    Da kann man sich ja eigentlich nicht beschweren.. ;)
     

Diese Seite empfehlen