Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Grade durchgespielt - Kurzes Fazit

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von Spaceball, 23. Mai 2015.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich habe diesen Thread in einem anderen Forum gesehen und finde ihn richtig gut. Bei vielen Spielen möchte man doch erst mal ein Feedback haben, bevor man es kauft.

    Star Trek (2013)

    Die letzte Mission habe ich jetzt locker 1 Jahr vor mir hergeschoben. Dieses Spiel ist einfach ein richtig großer Haufen dampfender Lizenz-Mist. Es sieht ja nicht mal zeitgemäß aus aber immerhin kann man es in 3D kacke finden. Die Steuerung ist unpräzise und wenn man manche Dinge nicht auf den Pixel genau anzielt klappt gar nix und die NPCs sind dümmer als ne ungedüngte Topfpflanze. Dann ist das Spiel überhaupt nicht balanced. Der 0815 Phaser ist die beste Waffe im Spiel. Egal welche andere Waffe man findet, der Phaser ist immer noch am besten. Die haben das wohl fertig gerushed, damits rechtzeitig im Laden steht. Dabei hätte es ja ne tolle Story und auch tolle Level aber das bringt halt nix, wenn der Rest einfach nur Mist ist.

    Na immerhin gehöre mich jetzt wohl zu den drei Leuten, die das Spiel zu Ende gespielt haben...
     
  2. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    XCOM Enemy Within

    Das habe ich jetzt ebenfalls ein Jahr vor mir hergeschoben. Einfach weil ich Enemy Unknown schon durch hatte. Mit der Erfahrung, die ich durch Enemy Unknown gewonnen habe, wars relativ einfach, was nicht heisst das es keine Herausforderung war. Es ist mir nur leichter gefallen das Spiel zu gewinnen.
    Die Neuerungen im Enemy Within DLC geben dem Spiel so viel neues, das ist ein komplett anderes Spiel. Vorallem die ganzen neuen Maps. Bei Enemy Unknown wiederholen sich die Maps recht häufig. Laut Statistik habe ich 74 Kämpfe gehabt und ich kann mich vielleicht an 3 Maps errinnern, die sich wiederholt haben. Toll ist da vorallem auch das UFOs jetzt nicht mehr nur in der Pampa abstürzen sondern auch mal in der City oder sogar auf nem Hochhaus.
    Grandios sind auch die neuen Missionen, die eine Handlung besitzen. Besonders cool fand ich das Fischerdorf und den Staudamm. Lediglich der Angriff auf die Basis war sehr schmerzhaft. Die Schweine haben meinen Lieblingssniper überrannt.
    Das Meld ist gar nicht mal so wichtig. Die einzigen Soldaten, die ich gepimpt habe, waren meine Sniper. Drei davon haben bessere Augen und die Fähigkeit hoch zu springen bekommen. Dazu hatte ich drei MECs. Allerdings habe ich nur 2 Anzüge gebaut und diese komplett aufgerüstet. Im Grunde genommen habe ich aber nur Shaojie Zhang benützt, den ich kurzerhand zum coolsten MEC aller Zeiten gemacht habe, und wenn der auf der Krankenstation war, dann habe ich eben einen der anderen beiden ins Feld geschickt. Für die MECs habe ich auch am meisten Meld verbraten.
    Die neuen Aliens sind ziemlich cool. Vorallem der Mechtoid. Ich hatte nicht einen einzigen Mechtoid, der mir Probleme gemacht hat. Die meisten habe ich noch in der selben Runde erledigt, in der ich ihn entdeckt habe. Die einzigen neuen Aliens die mir Probleme bereitet haben waren die Seeker aber wenn man seine Soldaten in Grüppchen mit Overwatch warten lässt, sind die auch kein Problem. Na ja, so lange nicht noch andere Aliens in der Nähe sind, die einem nen Strich druch die Rechnung machen.

    Ich glaube jetzt ist es Zeit für The Bureau: XCOM Declassified. Das schiebe ich auch schon viel zu lange vor mir her.
     
    Minza gefällt das.
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    The Legend of Zelda - Oracle of Seasons (Virtual Console Version auf dem 3DS)

    Im Istrienurlaub hatte ich jetzt endlich mal die Zeit,die Oracle Duologie anzufangen... und das "erste" der beiden durch zu spielen.
    Sehr schöner Handheld Titel, der zuweilen etwas zuuu albern wird (blaue Bären mit Flügeln, die Frühlingsbananen verlangen?!), aber der mit seinen acht liebevollen Dungeons wieder beweist, was Zelda ist: ein riesiges Puzzel in einer tollen Welt!

    Hab per Passwort auch gleich das nächste Spiel gestartet und den tollen Übergang bewundert, der beide Spiele so verbindet und bin jetzt echt auf "Oracle of Ages" gespannt :)

    9 von 10 Piratenskeletten in der Wüste
     
    Lord Garan und Spaceball gefällt das.
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wolfenstein - Old Blood

    Ich hab lange vorgehabt, mir das Spiel erst mit der PS4 anzuschaffen, hab es mir jetzt aber doch ungeschnitten zugelegt. Als DLC isses ne feine Sache: 8 Level mit sehr schönen Leveln, die mitunter die geilste Stimmung, die ich in der letzten Zeit erleben durfte, intus hatten...

    Das brennende Wulfburg mit dem abstürzenden Zeppelin und den fackelnden Untoten, die aus den restlichen Luftschiffen fallen, neben dir aufschlagen und such dann brennend erheben, um dich anzugreifen... genial!

    Tolles Prequel, das super als Vorgeschichte funktioniert und sehr cthulhu'esk rüberkommt, endlich auch mehrere Level mit "altmodischen" Waffen und wieder mit tollen Voice Actors, die endlich wieder glaubhaft deutsch reden... geniale Dialoge, die man so am Rande mitbekommt.
    Zwar is die Story überaus flach, macht aber unbändig Spaß, wenn man sich durch Naziheere schlachtet und auch ein bissi traurig, wenn man B.J.s Schicksal im Kopf hat.

    Leider kommen keine so tollen Cut Scenes wue in New Order vor, aber wenigstens gehts dann am Ende nochmal kurz ins 3rd Person.

    Alles in allem hat es sich wirklich gelohnt... auch wenn es als stand-alone DLC natürlich ein eher kurzes Vergnügen war.

    8 von 10 Flundern in einem Alpendorf (wtf?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2015
    Lord Garan und Spaceball gefällt das.
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    The Bureau: XCOM Declassified

    Jetzt habe ich es endlich mal geschafft das Spiel zu Ende zu spielen. Das war gar nicht so einfach denn die PC-Version ist technisch eine Katastrophe. Die Ladezeiten sind erbrechend lang und jedes mal wenn das Spiel den Speicherstand speichert bleibt es kurz hängen. Okay, das gibts auch bei anderen Spielen aber so krass wie hier habe ich das schon länger nicht mehr erlebt. Optisch ist das Spiel dann noch recht mau und selbst mit aktueller Hardware läuft das Spiel überhaupt nicht rund. Wenn man die PhysX-Effekte aktiviert stürzt es ständig ab. Antialiasing lässt sich zwar aktivieren, bringt nur einfach nix. Die Auflösung lässt sich selbst in der Config-Datei nicht einstellen, weil das Spiel dann trotzdem wieder ne ganz andere Auflösung verwendet. Im Spiel werden manche Dinge dann mit ner deutlich niedrigeren Auflösung angezeigt, was sehr unschön aussieht und einfach so wirkt als hätte man das nicht mehr rechtzeitig fixen können. Manchmal startet es auch einfach nicht. Irgendwann hatte ich dann plötzlich das Problem das die Texturen nur noch langsam nachgeladen wurden.
    Das Balancing war auch ein wenig daneben. Man merkt einfach das das Team fertig werden musste, nachdem man ja ein fast fertiges Spiel eingestampft hat um aus einem First Person Shooter einen Third Person Shooter zu machen. Die ganzen Backpacks bringen fast gar keine Vorteile. Ich habe mich da recht früh für ein Backpack entschieden und dann hatte ich keinen Grund mehr dieses Backpack zu wechseln. Man findet trotzdem noch in fast jeder Mission noch ein Backpack. Es gibt wohl drei mal so viele Backpacks wie Waffen in dem Spiel und Waffen gibts schon ne ganz schöne Anzahl. Da hätte man mehr als die Hälfte raus nehmen können und es hätte gepasst. Dann muss man in der Basis ständig von A nach B laufen um irgendwelche Räume zu finden. Das hätte man alles wunderbar straffen können und dann wäre das Spiel in der Hinsicht auch viel besser gewesen.
    Das Design orientiert sich leider nur wenig an XCOM: Enemy Unknown/Within. Die Aliens sehen deutlich anders aus und die Rasse gegen die man am meisten kämpft kommt in XCOM: Enemy Unknown/Within gar nicht vor. Gut die könnten jetzt in XCOM 2 vorkommen aber irgendwie passt das jetzt imho trotzdem nicht zusammen.

    Der Codebreaker DLC war bei meiner Retail-Kopie dabei. Das ist auch ne schöne Mission gewesen. Die DLC-Waffe habe ich hingegen nicht ein einziges mal verwendet. Das ist nur eine Pistole und da habe ich dann lieber größere Kaliber verwendet. Gut, die habe ich mit dem Verkauf von Karten bei Steam bezahlt aber trotzdem hätte ich mir hier nen sinnvolleren DLC gewünscht.
    Der Hangar 6 R&D DLC war zwar ordentlich lang aber inhaltlich imho ziemlich mau weil das im Grunde genommen immer nur die selbe Mission war um die man irgend ne abstruse Story gestrickt hat. Das fühlte sich ein wenig wie aufgeblasen an um den Preis zu rechtfertigen. Na wenigstens gabs da ne AK47, die ich gerne im Hauptspiel gehabt hätte.

    Die Story ist dafür wesentlich besser. Vorallem das Ende ist bezüglich XCOM: Enemy Unknown/Within sehr interessant. Ich kann da jetzt nicht so ganz verstehen warum The Bureau: XCOM Declassified so oft als Paralleluniversum gesehen wird. Die Handlung von beiden Spielen passt imho sehr gut zusammen und am Ende gibt es ja noch eine nicht ganz so subtile Anspielung. Interessant fand ich den Grund für die Alien Invasion, der dem Spieler am Ende präsentiert wird. Auch die ganzen Nebenhandlungen und Hauptmissionen fand ich recht gut. Wäre halt schön gewesen wenn das Spiel an sich einfach besser gewesen wäre.
     
  6. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    The Witcher 2

    Ich bin heute morgen mit The Witcher 2 fertig geworden. Ich hatte das schon vor Monaten angefangen aber dann eine Pause eingelegt. Das Spiel ist sowohl vom Design als auch von der Grafik her eine Augenweide. Besonders bei der Kleidung hebt sich das Spiel sehr schön vom üblichen westlichen Fantasy-Design ab. Die Handlung fand ich ebenfalls sehr gut. Da gabs ein paar schöne Wendungen. Nur schade das es deutlich kürzer ist als The Witcher. Ich habe nämlich nur halb so lang gebraucht wie beim ersten Teil. Laut HowLongToBeat ist das auch wirklich nur halb so lang wie sein Vorgänger.
    Jetzt könnte ich das glatt noch ein zweites mal durchspielen und sehen wie sich die Handlung verändert, wenn man sich bei Roche anders entscheidet. Der Unterschied soll so groß sein, das man fast ein komplett anderes Spiel spielt.
     
    Conquistador gefällt das.
  7. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Jup Kapitel 2 ist wirklich komplett anders wenn du mit Roche mitgeht, als mit den Elfenrebellen. In Kapitel 3 sind die Plots dann wieder ähnlich, aber auch dort hast Entscheidungen und Quests die am anderen Pfad gar nie siehst.
     
  8. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Da freue ich mich dann schonmal drauf, wenn ich das Spiel ein zweites mal durchspiele. Ich hab' nur mal gelesen das die Handlung dann komplett anders ist aber eben nicht in weit sich das auf das komplette Spiel auswirkt.
     
    Lord Garan gefällt das.
  9. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    GTA V

    Gestern bin ich noch mit GTA V fertig geworden. The Witcher 2 hatte ich nur mal kurz dazwischen geschoben. Wie auch schon GTA IV ist GTA V grossartig. Die Welt ist einfach so schön detailreich und auch die Satire ist ganz grossartig. Die Neuerungen sind teilweise richtig gut. Das Planen der Heists und dann das Ausführen der Heists macht einen riesen Spaß. Da gabs nicht eine Mission, die mir nicht gefallen hat.
    Die Karte alleine ist großartig. Ich hatte nicht eine Minute das Gefühl, dass ich mich auf einer Insel befinde. Jeder Abschnitt von San Andreas fühlt sich auch noch einzigartig an. Wenn man sich die Karte anschaut mag das vielleicht ein wenig merkwürdig wirken. Vorallem da sich die wüste in der Mitte und auch noch neben einem See befindet. Im Spiel ist das aber alles völlig stimmig und wirkt wie ein Bundestaat der USA. Die unbewohnten Teile der Karte sind allerdings eher uninteressant und so fühlte sich die Karte manchmal an als wäre sie nicht größer als die Karte von GTA IV und das obwohl die ist ja nicht mal 1/4 so groß ist. Man kann die Karte allerdings tagelang ausgiebig durchsuchen und findet immer wieder Dinge, die bewusst dort versteckt wurden. Ich werde jedenfalls noch einige Zeit in San Andreas verbringen obwohl ich die Story längst durch habe. GTA besteht ja immer aus einem Story- und einem Erforschungsteil. Ich bin noch gar nicht dazu gekommen die ganzen Freizeitaktivitäten zu probieren.

    Ein paar negative Punkte gabs für mich auch aber das ist jammern auf hohem Niveau. Die Story an sich ist imho nicht so gut wie Nicos Story in GTA IV. Das liegt einfach an der Tatsache das die Story aus der sicht von drei Protagonisten erzählt wird. Das fand ich bereits bei der Ankündigung nicht so bombig und letztendlich war es das auch nicht. Vorallem da man im Spiel mehrmals aufgefordert wurde den Protagonisten zu wechseln, was irgendwie wie erzwungen wirkt. Franklin "Yo Homie" Clinton fand ich schon ziemlich farblos. Trevor fand ich am besten wenn man ihn nicht gespielt hat. Ich hätte es am besten gefunden wenn man das komplette Spiel aus der Sicht von Michael erzählt hätte. Der hatte nämlich auch die beste Story im Spiel.
    Was mich dann auch noch ein wenige gestört hat ist der Schwierigkeitsgrad. Der wurde ja krass runtergeschraubt. In GTA IV habe ich mir an ein paar Missionen die Zähne ausgebissen und durch GTA V bin ich fast schon durch wie durch Butter.

    Mein Finale:
    Am Ende habe ich mich dazu entschieden Trevor zu entsorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2015
    Admiral X gefällt das.
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Shadow of Mordor

    An sich ein geniales Spiel... gerade wegen der dynamischen Warchief-Sache, die ständig irgendwelche Uruks gegeneinander schickt und du ab einem gewissen Zeitpunkt kräftig in dem Machtgefüge mitmischst. Auch, weil ich den Kampf als sehr flüssig und zufriedenstellend empfunden habe. Auf der anderen Seite waren andere Dinge aber eher störend: das Fehlen kleiner Orkstämme hat mich persönlich etwas verdrossen und am Ende ist man einfach um dermaßen viel zu mächtig, dass die letzten Spielstunden ein Witz sind. Da marschiert man einfach nur noch durch, wenn man im Rest des Spiels nicht geschlafen hat.
    Die Story ist manchmal konfus, an sich aber schön erzählt, auch wenn sie halt Tolkiens Canon dermaßen schleift und sogar PJs Canon links liegen läßt, aber das macht imo auch wieder nen gewissen Charm aus. Nur schade, dass die DLCs da nicht am Erfolgsrezept dieses Spiels ansetzen und an sich sehr einfaches Gameplay haben sollen, da hätte ich mir wieder was mit dem Machtgefüge des Hauptspieles gewünscht.


    Ich hatte meinen Spaß, habe etwas über 30 Stunden in das Spiel investiert und werde hie und da auch weiter in Mordor Uruk-Gangs terrorisieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2015
    Spaceball und Lord Garan gefällt das.
  11. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Wings! Remastered

    Bei Wings handelt es sich um einen Amiga-Klassiker von Cinemaware und Wings! Remastered ist eine grafisch aufgepeppte Version davon. Das Spiel spielt sich wie der Amiga-Klassiker, sieht aber relativ modern aus. Man spielt einen Piloten des Royal Flying Corps am Anfang des ersten Weltkriegs und erlebt die Geschichte einer Squadron bis zum Ende des ersten Weltkriegs. Zwischen den Missionen wird immer eine Tagebuchseite eingeblendet, die ein wenig über die Piloten, Offiziere und Mannschaften dieser Squadron erzählt.
    Als Pilot fliegt man nun drei Typen von Missionen: Luftkampf, Strafing und Bombing Runs. Diese drei Typen sind immer gleich und dementsprechend monoton. Das Spiel hat mir trotzdem viel Spaß gemacht. Übrigends ist das Spiel nicht vorbei, wenn man stirbt und das kann recht schnell passieren. In manchen Luftkämpfen ist das Verhältnis 1:4 und da brauchts dann nicht viel bis man abgeschossen wird. Das macht aber nichts, denn wenn man abgeschossen wurde, spielt man das Spiel einfach mit einem neuen Piloten weiter. Das ist auch historisch nicht ganz verkehrt. Die durchschnittliche Überlebensrate von Piloten des Royal Flying Corps wurde in wenigen Wochen gemessen.
    Die Gegner sind in der Regel auch immer die selben, nämlich deutsche Fokker. Während das Spiel am Anfang noch relativ realistisch ist, man kämpft nur gegen Fokker Eindecker, kommt noch ein Fokker Doppeldecker und später der berühmte Dreidecker dazu. Der Dreidecker ist natürlich immer rot - das ist ja inzwischen ein Naturgesetz! Selbst 1918 darf man noch munter Eindecker abschiessen und ab der Einführung des Dreideckers hat man auch immer mit denen zu tun. Natürlich völliger Käse. Der Eindecker war nach 1916 nur noch Schulflugzeug und der Dreidecker war ne Fehlkonstruktion und wurde in geringen Stückzahlen gebaut. Bei einem solchen Spiel ist das imho dann doch ganz okay.
    Die Missionen machen, obwohl man über 200 davon fliegen muss um das Spiel zu beenden, Spaß und mit der Geschichte, die zwischen den Missionen erzählt wird, ist das ganze recht rund. Ich habe mir bei dem Spiel auch Zeit gelassen weil ich hin und wieder mal ein Missionen geflogen bin und dann wird das Spiel auch nicht langweillig.
     
  12. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Portal Stories: Mel
    Stand Alone Mod für Portal 2.

    Ein Prequel zu Portal, das sich nicht vor den ersten beiden verstecken braucht. Der Schwierigkeitsgrad ist aber eine gewaltige Hausnummer. Ich bin zum Teil nur mit Hilfe eines Walkthroughs weiter gekommen.
    Die Story ist in meinen Augen echt gelungen und der Soundtrack ebenso. Top Qualität, für die man in meinen Augen auch durchaus Geld hätte verlangen können.

    Ich wurde 8 Stunden hervorragend unterhalten. Wer Portal (und Portal 2 sein eigen nennt) gerne mag, sollte sich Portal Stories: Mel auf jeden Fall anschauen.
     
  13. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Shadowrun Returns

    Das habe ich mir geholt weil es vom Taktik-Teil ähnlich ist wie XCom und weil mir das Shadowrun-Setting sehr gut gefällt. Im Gegensatz zu XCom hat man hier allerdings nicht zwei Aktionsphasen, wo die zweite Phase auch gleichzeitig die Feuerphase ist sondern man hat drei Phasen in denen jeweils Bewegung oder Feuern möglich ist. Daher ist das Spiel in der Hinsicht viel flüssiger.
    Die Kampagne hat ein paar sehr interessante Wendungen und macht durchgehend Spaß. Vorallem wegen den Charaktären, auf die man im Spiel trifft. Das einzige was mich ein wenig stört ist die Tatsache das die Geschichte über recht lange Dialoge erzählt wird. Da hätte es mich nicht gestört, wenn diese Dialoge ein wenig kürzer gewesen wären.
    Die Grafik und der Zeichenstil sind imho recht schön. Ich finde vorallem die Hintergründe sehr schön. Da wurde ja oft kritisiert, dass das Spiel sehr lieblos und steril aussehen würde. Dem kann ich nicht zustimmen. Für mich ist das ganze recht stimmig.
    Die Musik klingt ein wenig eigenwillig, ist aber durchaus nicht schlecht.
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Red Dead Redemption

    Nachdem ich vor Jahren schonmal übelst gespoilert wurde (Missionen mit dem mysteriösen Gentlemen und Ende), habe ich diese Perle ne Zeit lang pausieren lassen. Seit einem Monat beschäftige ich mich wieder mit dem Spiel und habe es gerade durchgespielt.
    Was soll ich sagen? Tolles Spiel, tolles Gameplay, tolle Präsentation und tolles Ende. Einfach stimmig und das Rockstar Team weiß, wie man sowas hochzieht, ohne dass der Spieler den Faden oder die Lust verliert.
    Ein großer, genialer Spielplatz für Western-Fans mit einem bittersüßem Abschluß, der mir leider einfach zu früh verraten wurde.

    ...mal schauen, ob ich irgendwann mal "Undead Nightmare" reinlegen werde, jetzt ist aber erstmal "GTA IV" drann ^^
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    The Legend of Zelda - Majora's Mask

    Ja, ich gebs zu: ich hab Majora bis dato nie durchgespielt! Zu stressig, zu verstörend, zu viel Maskenhändler *schauder*
    Aber nun, in unserem Gemeinsam mit Freunden die wichtigen Zeldatitel genüsslich durchzocken (TM) Projekt isses nun endlich geschehen und wir sind durch. Die letzten nötigen Masken für die Oni-Maske waren ein ziemlicher Krampf und der Endkampf wirklicher Horror (wer denkt sich solche Geräusche, Formen und Bewegungen aus?! ), dafür ist mein N64 wenigstens erst im Abspann weggerotzt...

    Verstörendes aber durchaus interessantes Spiel mit vielen vielen geilen Szenen und Charakteren. Aber grad am N64 mittlerweile echt schwer zum zocken. Mal schauen wie ichs dann am 3DS spiele o_O

    Next: Wind Waker HD
     
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Chroma Squad

    Das ist die coole Mischung aus rundenbasierter Taktik und einem Management-Teil. Bei Chroma Squad spielt man ein Team von Schauspielern, die bei einer Sentai Serie mitspielen und sich entscheiden ihr eigenes Studio zu gründen, um eine eigene Sentai Serie zu drehen. Der Spieler muss im Laufe der Kampagne nun fünf Staffeln drehen, die in jeweils 8 Episoden eingeteilt sind. Die Episoden sind der Taktik-Teil und zwischen den Episoden spielt man den Management-Teil bei dem man neue Kostüme und Props für die Darsteller kauft oder selbst bastelt. Im Verlauf der Kampagne werden die Kostüme immer ausgefeilter und mächtiger. Am Anfang haben die nämlich nur nen Jogginganzug an und nen Plastikeimer auf. Am Ende tragen sie kinoreife Kostüme. Man bekommt nach einer Episode immer eMails, die entweder Fanmail oder Plotdevices darstellen. Durch manche Entscheidungen in den eMails wählt man am Ende eines der drei Enden.
    Der Taktik-Teil ist recht einfach. Er besteht aus draufhauen, die Waffen und Fähigkeiten der Figur nutzen, mit zwei oder mehreren Mitgliedern einen Teamangriff zu machen und beim Bossfight am Ende die Teamfähigkeit einsetzen, denn man muss ja schließlich Quote machen. Am Anfang des Kampfes werden dem Spieler auch zwei Regieanweisungen gegeben die der Spieler nutzen sollte, da sie die Quote nach oben treiben und das ist wichtig für die Serie.
    Am Ende von vielen Episoden gibts dann noch nen dicken Mecha-Bossfight.

    Chroma Squad ist ein eher einfacher Vertreter der rundenbasierten Taktikspiele. Es macht aber trotzdem ne Menge Spaß weil es recht kurzweilig ist. Die Kampagne dauert rund 10h. Es macht Spaß sein Team Staffel für Staffel zu verbessern und die Story zu verfolgen, während man Fieslinge verdrischt. Der Management-Teil ist ebenso kurzweilig. Da hätte ein wenig mehr Abwechslung gar nicht gestört.
     
  17. Mas Nerlo

    Mas Nerlo Ritter des Ordens der Jedi Premium

    Far Cry 4

    Mir als Fan vom 3. Teil hat das gesamte Konzept wieder einmal 20+ schöne Spielstunden bereitet :) Man merk zwar an ejder Ecke, dass es eigentlich ein Far Cry 3.5 ist, aber das macht mir persönlich nichts und stört mich auch bei anderen Spielereihen nicht. Persönliches Highlight für mich ist (Gameplay Spoiler!!) Das reiten auf den Elefanten gewesen :D

    Wer dieses Setting im Himalaya mag, Eine mittelmäßige aber gut eingebaute Story über Rebellen dabei haben will und einfach auf den Bogen und die Takedowns steht, der sollte sich das demnächst holen (Hab es mir für 20 Euro geholt, ist aber bald noch n ganzes Stück billiger).

    Wenn man Innovation sucht, dann ist man allerding shier fehl am Platz. Far Cry 4 macht nahezu alles ähnlich wie im Vorgänger, was auch in der Story und ihrem Verlauf deutlich wird. Ja es gibt kleine Unterschiede, aber sie stechen nicht so sehr wie die Gleichheiten heraus. Die Natur und das Setting macht für mich da aber auch einiges Wett, da ich die meiste Zeit sowieso mit dem Wingsuit unterwegs war und Außenposten befreit habe *g

    Das gute an Far Cry ist für michd abei auch, dass man zwar alles Stealth-mäßig spielen kann, aber auch einfach mal mit der Panzerfaust durch die gegend rennen kann. Das war für mich schon immer eine Art alleinstellungs-Merkmal, wie es sonst nur wenig Spiele besitzten. (Ja es gibt Hybrid-Spiele, aber soweit ich weiß sind diese dann meist nicht so freigebig)

    Für mich insgesamt aber dennoch eine 8.5/10 Und selbst für Leute, die das ganze vielleicht nicht so mögen, sind in einem Summersale oder etwas ähnlichem 10 Euro für mich gut angelegt :D


    Nächstes Spiel: Tropico 5 :D Ist momentan 75% runtergesetzt auf Steam und macht mir bis jetzt richtig Laune, obwohl ich noch kein guter El Presidente bin :P
     
    Spaceball und Lord Garan gefällt das.
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das Beste an dem Spiel ist, wenn man sich mit nem schallgedämpften Gewehr an ein feindliches Lager heran pirscht und dem Elefanten eine drauf brennt. Der räumt dann das Lager auf, während man sich zurücklehnt und zuschaut.

    Ich habe Tropico 1,2,3 & 4. Bei Tropico 5 hört man nur gutes wenn jemand mit dem fünften Teil in die Serie einsteigt und nur schlechtes wenn jemand davor schon Tropico gespielt hat. So lange das nicht als GOTY für nen Fünfer kommt, bleibe ich bei Tropico 4.
     
  19. Mas Nerlo

    Mas Nerlo Ritter des Ordens der Jedi Premium

    Ja, wobei ich Nur aus versehen Elefanten getötet habe :) Ich habe im Laufe des Spiels den Bogen und die Wurfmesser immer lieber gewonnen!

    Also ich glaube ich habe vor ewigen Zeiten mal Tropico 3 gespielt, wenn es das Spiel ist, wo man auf einer Pirateninsel ist :D Aber ich muss sagen, ,ir macht der 5. Teil wirklich Spaß und man hat doch verschiedene Möglichkeiten seine Inselrepublik zu gestalten, also wird das Spiel für mich sicher auch noch einige Unterhaltsame Stunden bereit halten :)

    Über den direkten Vorgänger kann ich allerdings wenig sagen...
     
  20. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Nope. Das war Teil 2 :)

    Kann das nur bestätigen. Habe alle Tropico Teile gespielt und es hat nach 3 irgendwie kontinuierlich nachgelassen. Die Spiele mögen zwar toll sein, aber haben nicht mehr den Charme eines Tropico 1. Selbst Teil 2 der ja komplett anders ist, konnte mich mehr fesseln als 4 und 5.
    Ich bleibe dabei das Teil 1, 2 und 3 für mich die besten sind. :)
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.