Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Handy Ortung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von ARC Trooper, 9. Mai 2006.

  1. ARC Trooper

    ARC Trooper loyale Senatswache

    Ich weiß das gehört eigentlich in den offiziellen Pc Thread, ich finde den aber nicht.Wurde der gelöscht:confused:
    Als meine frage:Unser Lehrer hat uns gesagt das wir ihm für die Klassenfahrt, alle unsere Handynummern geben solle, da es eine Internet Seite giebt die wenn man die Handynummer eingiebt, dass Handy bis auf dioe Strasse genau ortet.Weiss einervon euch wie diese Seite heist?
     
  2. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    o_O ich glaub ned dass so ne seite existiert *lool* man kann handys orten, aber sicher nicht öffentlich ...
     
  3. ARC Trooper

    ARC Trooper loyale Senatswache

    Unser Lehrer meinte das die Polizei ihm die Seite genannt hat als er mal überfallen wurde, und sein Handy gestohlen wurde.Die seite soll auch eher genutzt werden um vermisste handys zu finden.




    DAS IST MEIN 111 Beitrag
     
  4. Sinaan

    Sinaan x.X

    Unglaubwürdig...
    Auch die Polizei darf Handys nur in Bereichen im Umkreis eines Mobilfunksektors orten. Für mehr ist der Geheimdiesnt zuständig, da Datenshutz und Privatsvere...
     
  5. ARC Trooper

    ARC Trooper loyale Senatswache

    DAnn stellt sich die Frage:wieso lügt mein Lehrer
     
  6. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    um euch Angst zu machen? :D
     
  7. snooze

    snooze Sith Anhängerin mit Katzen Anhang und hang zum dös

    rennt euer lehrer auf klassenfahrt die ganze zeit mit nem wireless lan laptop umeinander oder wie stellt sich der knabe das vor??

    ps.: erstens frag deinen lehrer doch mal warum er lügt, zweitens ja um euch angst zu machen
     
  8. rein technisch gesehen kann man Handys orten, ja.

    Das es aber so eine Seite gibt, wo man nur die Nummer eingeben muß, daß bezweifel ich mal sehr stark ;)
     
  9. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Okay, technisch machbar ist das durchaus. Aber sicher nicht auf den Meter genau, denn dazu muß schon ein Peilwagen her, der die Richtung von Funksignalen bestimmen kann. Ein normaler Funkmast kann das nicht. Die genaueste Ortsbestimmung endet also bei der Position des Sendemastes.

    Darüber hinaus wäre eine solche Internetseite in datenschutzrechtlicher Hinsicht äußerst fragwürdig. Man braucht nicht mal besonders kreativ sein, um sich Missbrauch vorzustellen:
    Handynummer, Exfreundin, ihr neuer Freund, Ortungssystem per Internet.

    Begeisterungsstürme würde so etwas mit Sicherheit nicht auslösen.

    Ich habe auch schon einige andere Horrorstorys über Mobiltelefone gehört (ging z.B. in die Richtung "weißer Minibus mit Terroristen vor dem Kasernentor, die Handys zu Abhöranlagen umprogrammieren, die auch dann noch funktionieren, wenn das Handy abgeschaltet ist" :rolleyes: Und so etwas erzählte ein Feldwebel), aber das ist wirklich gut.
     
  10. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Handies zu orten ist kein Problem. Dabei arbeiten die Ermittlungsbehörden bei Bedarf mit den Mobilfunkanbietern zusammen. Die Ortung eines Handies ermöglicht die Definition der Funkzelle (welche nicht dem Aktionsradius eines Sendemastes entspricht, sondern deutlich kleiner ist), in welcher das Handy betrieben wird. Die Größe der Funkzellen ist unterschiedlich - je nach geografischer Lage und Gegebenheit.
    Eine öffentliche Webseite, wo man Handies orten kann, ist aus datenschutzrechtlichen Belangen nicht zulässig.
     
  11. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Die Positionsbestimmung ist nichts desto Trotz vom Mast abhängig. Pauschale Aussagen über die Genauigkeit einer Ortung kann man nicht treffen, da ein Handy sich beim stärksten Signalgeber zurückmeldet. Die Signalstärke hat nur bedingt etwas mit der Entfernung zu tun. Und je weniger Masten, desto weniger genau ist das Ganze(wenn der Empfang bescheiden ist, verbrauchen Handys übrigens mehr Strom, weil die Sendeleistung automatisch hochgefahren wird). Also zurück zum Peilwagen.

    Und wer nicht gefunden werden will, macht das Handy aus, oder begibt sich in einen Funkschatten (so etwas soll es ja geben ;) ).
     
  12. Sir Killalot

    Sir Killalot Offizier der Senatswache

    Also es gibt schon solche Dienste, wie z.b. friendsnextome. Das mit dem Datenschutz/Privatspähre ist richtig. Deswegen bekommt der zu Ortende bei diesem Dienst eine "Einladungs SMS" wo der zu Ortende zustimmen muss, das er geortet werden darf. Tut er das nicht, ist es Essig mit der Ortung. :D
     
  13. Also ich glaub dein Lehrer will deiner Klasse ehe suggerieren "Ich weiß immer ganz genau wo ihr seid", auch wenn's Schwachsinn ist. So eine Ortung würde doch gegen ein halbes Dutzend Gesetze verstoßen.
     
  14. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Wir hatten erst vor kurzem in der Berufsschule das Thema GPRS, UMTS und die verschiedenen Netze, von A bis D Netz. Also wie schon gepostet wurde ist die Ortung von Handys kein Problem mehr, aber aus Datenschutztechnichen Gründen nichtmal für die Polizei machbar.
    Und selbst dann gibt es 100% keine Seite auf der man sich das anschauen kann.

    Das ist zum Teil richtig, das Netz ist in Zellen aufgeteilt und man kann nur bestimmen in welcher Zelle ein Handy sich befindet, aber nicht den genauen Standort. Dazu müsste das Handy schon Satelitenfähig sein.
     
  15. Bly

    Bly Senatsbesucher

    Vielleicht ruft er euch ja an und fragt wo ihr seid:D
     
  16. zero

    zero children of bodom

    Der ist gut :D

    wäre die simpelste und einleuchtenste Lösung!
     
  17. Hollbal

    Hollbal loyaler Abgesandter

    Das wäre dann die Voice-Over-UMTS-Ortung :D
     
  18. lain

    lain Goddess of the Wired

    Wie erwähnt können rein technisch die Mobilfunkbetreiber (allerdings abhängig von der Abdeckung durch die Mobilfunkzellen) ein Handy recht genau lokalisieren.

    Und die Polizei benutzt das inzwischen recht fleissig: http://www.heise.de/newsticker/meldung/35915

    Euer Lehrer wird das aber nicht können, und die Seiten die (mit einer EinladungsSMS) so einen Service auch für Privatpersonen anbieten sind zum Glück (noch) in Deutschland nicht verfügbar.
     
  19. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    Von mir würde der Dienstbetreiber auch sofort eine Unterlassungserklärung erhalten. So, wie unerwünschte Telefonanrufe illegal sind, kann man das auch auf SMS anwenden, die ich ja auch bearbeiten muß. Und wenns nur löschen ist...
     
  20. Hoot

    Hoot Gast

    naja das verfassen einer unterlassungserklaerung dauert aber laenger, als die loeschung einer sms ;)

    ansonsten ist zum topic nix mehr hinzuzufuegen, da bereits alles gesagt wurde..
     

Diese Seite empfehlen