Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Haustiere

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth sug, 2. August 2005.

  1. Darth sug

    Darth sug Gast

    Ich hab irgendwie Bock auf ein kleines Haustier, welches nicht viel Dreck macht, leicht zu pflegen ist und auch mal einen Tag über allein sein kann. Gibt es sowas, welches wirklich leicht zu handhaben ist und nicht eingeht, weil ich den ganzen Tag über nicht da bin? Hat einer von Euch eine Idee?
     
  2. Ein Goldfisch...?

    Evt. vielleicht auch mehrere, natürlich brauchen die ein Aquarium, Futter und das ganze Zubehör. Machen allerdings nicht so viel Dreck wie Meerschweinchen oder Hunde...
     
  3. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Also erstmal gibt es einen Haustierthread..

    und zweitens.. mal ehrlich, wozu willst du dir ein haustier anschaffen, wenn du dich kaum drum kümmern magst und auch kannst?

    Nagetiere, Vögel und Katzen/Hunde, sind pflegebedürftig. Der Käfig muss regelmäßig gereinigt werden, das Futter gewechselt..Katze möchte auch mal gekrault werden und rächt sich durchaus, wenn du sie alleine lässt, ein Hund muss Gassi geführt werden und ist sehr anhänglich, weil Rudeltier. vernachlässigung, weil du nicht da bist übern tag, tut dem gar nicht gut

    Das einzige "Haustier" in dem Sinne, was kaum bis gar nicht pflege bedarf, außer Wasser erneuern und den Boden befeuchten, sind Reptilien und Spinnen. Sie wollen nicht gestreichelt werden, sind eher beglückt, wenn du sie in Ruhe lässt und fressen nur alle Woche bis 9 Tage was.

    Aber denk echt nochmal drüber nach. Ein Tier zu halten, brignt Verantwortung mit sich. Und wenn du kaum da bist, weiß ich nicht, obe s das Richtige für dich ist ;)


    @Luce:

    Auch Fische bedürfen Pflege.. nene Aquarium ist nicht so leicht zu halten, wie man immer denkt ;) Da sind Katze und Hund pflegeleichter :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2005
  4. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ich hatte mal eine zeit eine kornnatter. bis auf eine kleine maus für 5-10 ? alle 1-2 wochen musst du dich net viel um die kümmern.
    is halt geschmackssache^^
     
  5. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Nach dieser Aussage kann ich dir nur raten, dir kein Haustier anzuschaffen!
    Wie Calli schon sagte sind Haustiere Lebewesen, die pflege und zuneigung brauchen und keine Puppen.
    Kauf dir lieber nen Tamakotchi. Den kannste abschalten wenn du keine Zeit hast.

    mfg
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Mein Niesfisch,
    ich muß Euch wiedersprechen. ;)

    Ich bin seit über 10 Jahren Aquarianer.
    Und ein Aquarium ist leichter zu halten als ein Hund oder eine Katze,wenn man es richtig macht.

    Allerdings würde ich in diesem Thread eher Cespenar Recht geben.
    Wenn man sich Tiere,also lebende und fühlende Wesen, anschafft,dann übernimmt man auch eine Verantwortung.
    So wie Darth sug sich hier ausdrückt,sollte er es lieber lassen.
     
  7. Darth_Timdus

    Darth_Timdus loyale Senatswache

    Also mein Cousin wollt auch immer Haustiere. Der Hase ist bei seiner Oma gelandet und die Fische und Schildkröte (Schildkröten kann ich nicht mehr sagen, nachdem sein Vater beim Freilauf aus versehen eine zertreten hat ;-( ) lässt er nur noch seiner Mutter füttern.... Überleg dir das gut, weil Arbeit machen die Dinger schon, so schön sie sind. Was würdest du sagen wenn du mal nen Tag nix zu "fressen" bekommst^^
     
  8. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Jedihammer:

    Hm vielleicht stell ich es falsch an. Aber ich hatte dauernd Krankheiten drin oder meine Fische haben bauchlinks oben getrieben o_O und am schlimmsten war es, wenn das Ding umgekippt is..also das Wasser. Sprich irgendwas da drin war, was es fast "vergiftet" hat ^^

    Also ich find meine beiden Unholde heute viel leichter :D Aber vielleicht sprechen wir da von aktiven Fischhalter zu Katzenhalterin und wissen einfach zu wenig über das andere ebscheid :D
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Bei diesen von Dir beschriebenen Dingen kommt es häufig auf das richtige Material und den richtigen Gebrauch an.
    Ein anständiger und anständig gefüllter Filter,der für die Wassermenge ausgelegt ist,ist sehr wichtig.Auch darf das Becken nicht überbelegt sein,man darf nicht überfüttern.Beim Wasserwechsel ein gutes Aufbereitungsmittel hinzufügen.
    Und vor allem ist es wichtig,bei einem neuen Aquarium,den Filter richtig "einzufahren".Um die Bakterienkulturen ranzuzüchten sollte man entweder den Filter ca. 6 Wochen laufen lassen,bevor man Fische aussetzt,oder man kauft sich solche Kulturen,und setzt sie im Wasser aus.
     
  10. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Jedihammer:

    Mit den 6 Wochen wußte ich z.B. nicht. Ich hab das Wasser auch nicht oft gewechselt, weil ich es lieber hatte, das das Aquarium wie ne kleine Ökokultur funktionietr, die sich selbst reinigt. Es zwar schlamm und entengrütze dann drinnen, aber normaler weise hält es sich im gleichgewicht. bei nem Kumpel klappt es auch..die Tiere leben.. nur bei mir is dann immer iregdnwas gekommen, was das ganze zerstört hatte -.- und nach dem 2. Vorfall hab ich es sein gelassen
     
  11. In Utero Goddess

    In Utero Goddess Disco Fetus Ball

    erstma ist das ein "anderes" thread.
    lass ihn/sie doch...ist doch net dein problem lol

    also "einfache" tiere sind katzen...die sind nich so anhänglich etc wie hunde aber hoher kostenfaktor...
    meerschweinchen vllt? die muss man 1mal die woche säubern und ab und zu ma rennen lassen und brauchen anders wie hasen mal zuneigung... :confused:
     
  12. imion

    imion Podiumsbesucher

    leicht zu pflegen is recht subjektiv. wenn der lebensraum passt is eigentlich alles leicht zu pflegen.
    reptilien und amphibien brauchen in den meisten fällen nich täglich zu fressen. je nach art kommen se 2-3 tage oder länger ohne futter aus.
    dafür sin die anschaffungskosten recht hoch und die laufenden kosten auch.. so stromrechnung, lebendfutter etc.
    wobei man da halt echt auf die haltungsbedingungen achten muss un die öfter überprüfen. genauso darf man lebendfutter nich einfach längere zeit im terrarium lassen, wenns nich gefressen wird entfernen sonst kanns passiern dass sich das futter das haustier annagt.
    un täglicher wasserwechsel is trotzdem n muss.

    ja. ansonsten fische. is halt au ne große vorbereitung, aber wenn der standort passt un der kreislauf ziemlich läuft passiert eigentlich relativ selten was.. man muss halt des wasser regelmäßig wechseln un au regelmäßig füttern.
    y0a.

    solche tiere brauchen auch keine liebe und zuneigung in dem sinn von streicheleinheiten un gutes zureden sondern eher 'sich mit liebe drum kümmern un die anfallenden arbeiten erledigen' ...

    aber wenn ich solche formulierungen hör wie 'ich ma bock auf n haustier..' rat ich eher generell von jedem tier ab. die viecher ham gefühle, auch wenn mans ihnen nich immer ansieht un sie nich in der lage sin sich mitzuteiln.

    bei ebay kann man recht günstig tamagotchis ersteigern. gibt mittlerweile sehr viele interessante arten davon. ab un zu findet man solche exoten wie das forestgotchi oder das ocean welche nur in asien und amerika aufm markt warn.. oder gar das devilgotchi welches es nur in japan gab un teilweise einen wert über 150? hat.
    ...
     
  13. Freak der Sterne

    Freak der Sterne former 'starvvars-fre@k'

    ich würde dir eine topfpflanze empfehlen. ein lebender organismus und du kannst ihn auch mal einen tag allein lassen. eventuell sogar länger ;)

    nein also haustiere sind prinzipiell lebewesen für die du verantwortung übernimmst. ich selbst habe seit langer zeit nur aquarien da ich andere haustiere nicht halten kann/will und kann nur sagen das die genausoviel pflege wie nager oder reptilien oder katzen etc benötigen. und das gerücht goldfische kann man in einer 10l glaskugel halten ohne irgendwas und nur ein döschen fischfutter ist reinste tierquälerei. bei hunden ist ein faktor das gassi gehn der viel zeit beansprucht und vor allem regelmässig.

    also wenn du dir keine zeit und aufmerksamkeit für ein tier nehmen willst, lass es lieber.
     
  14. In Utero Goddess

    In Utero Goddess Disco Fetus Ball

    wie wär´s mit kartoffeltierchen oder milben?
     
  15. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Äh Katzen und pflegeleicht? Das muss ich heftig verneinen. Katzen wollen tägliche Krauleinheiten, wollen, das man sich um sie kümmert und mecker, wenn du es mal nicht tust. Und genau wie Hunde fühlensie sich vernachlässigt, wenn du mal lange wegbist. Und Katzen machen ihren Unmut auch sehr deutlich sichtbar. Also das is n debes Gerücht Katzen wären "einfach"


    @Imion:

    Reptilien und Amphibien brauchen nicht alle 2-3 Tage futter o_O Damit überfütterst du sie restlos.
    Und ich kann nicht sagen, das 5 Euro für eine Jungspinne oder 25 für ein halb ausgewachsenes Tier teuer wäre. OKay du kannst auch 200 hinblättern, aber das tut keiner, der gerade damit anfängt, nicht züchten will und dergleichen. Man fängt meißt klein an ;)
    Und futteranschaffung... Mäusebabies kosten nicht viel..ausgewachsenen oder auch Meerschweinchen 15 Euro ... das reicht bei der größe für Schlangen für mindestens 1-2 Wochen. Du fütterst die 2-3 mal im Monat. Wenn du es mit laufenden Kosten für Katzen evrgleichst, ist das ein Witz. Vogelspinnen, aknnste mti Heimchen füttern, die Schachtel kostet 2,49 die kleinen ... auch nicht viel und sie fressen 1 mal die woche maximal ;)
    un dasmit dem rausnehmen is zwar richtig.. aber eigentlich nicht weiter ein problem o_O es reicht ne halbe bis stunde späterzu kontrollieren, ob das Tier gefressen hat, wenn nicht, nimmt man es raus. Das is alles aber kein Aufwand
     
  16. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Genau. Wenn ich da an meinen Hund denke, ist das wirklich ein Witz.
    Die verfrist so zwischen 40? und 50? pro Monat und dann noch die Tierartzkosten die anfallen, wenn sie sich mal wieder verlezt hat. Hinzu kommt das sie 5 mal am Tag, für etwa 10 bis 15 min Gassi und mindestens 1 mal am Tag ne Stunde spazieren gehen muss.
    Ausserdem ist sie sehr anhänglich und will ständig gestreichelt werden. Gottseidank unterstützen mich meine Eltern mit den Kosten und hüten sie, wenn ich arbeiten bin.
    Ein Hund is also eine echt teure Angelegenheit und ein riesen Aufwand. Eine Katze is wahrscheinlich nicht so schlimm.
     
  17. imion

    imion Podiumsbesucher

    naja. kommt auf die art an und wieviel man füttert. mein kleiner peruleguan bekommt alle 2-3 tage ein bis zwei heimchen (die box kostet bei uns allerdings ganze 3 euro.) .. oder eben entsprechend viele fliegenmaden oder mehlwürmer, je nachdem was ich grad da hab. un der macht sicherlich keinen überfütterten eindruck.
    ausserdem kommts noch drauf an wo man die tiere kauft. kleine zoogeschäfte sin oft recht teuer un da zahlt man für ne junge bartagame teilweise zwischen 50-100 euro. und es gibt genug leute die keine ahnung haben dass man reptilien lieber beim züchter holt.
    ausserdem meint ich mit anschaffungskosten auch terrarium und zubehör. un des kann wirklich ins geld gehn wenns entsprechend groß sein soll.
    und aufwand is immer n relativer begriff.. für die einen isses eben n aufwand mal n heimchen wieder ausm terra zu nehmen, für andere nich.
    es gibt leute für die isses n aufwand das futter zu füttern. etc.
     
  18. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Cespenar:

    Joa sieht bei meinem Unholden (Katzen) nicht anders aus. Hab 450 Euro für den Tierarzt bezahlt...allein in dem einen jahr, wo ich sie jetzt habe. Und das nenn ich heftig. Hinzu kommt Katzenstreu und futter, Milch und Zeit *gg*


    @Imion:

    Ja gott 3 Euro für mindestens 25 Tiere.. wovon sie alle 2-3 Tage 2 kriegt ;) das sind echt keine Verhältnisse zu Hund oder Katz das is sau billig :D
    Und ein Terrarium... ich weiß ja nicht wie groß deines ist.. ich hab für meien beiden 32 Euro gezhalt 30cm in alle richtungen.. und gut es is recht teuer je größer die werden, aber auch da empfehle ich richige Händler für sowas, wo du selber bauen kannst ) das kommt billiger. Und wenn ich dir jetzt sage, das dfu für einen Halbgroßen Katzenbaum um die 200 Euro zahlst undd as bis 700 hochgeht und die ganz großen 1000 .... dann sind Terrarien in der Anschaffung billiger als billig ;)

    Und wenn es für Leute ein Aufwand ist, ein doffes kleines Heimchen mal zu angeln oder ein kleines doofes Heimchen mal zu pakcen und ins Terrarium zu schmeißen, dann sollten die sich kein Haustier anschaffen ;) gelle? :D
     
  19. imion

    imion Podiumsbesucher

    o_O katzen als reine wohnungstiere zu halten find ich schrecklich. wenn man die nich raus lassen kann dann sollt man keine halten *find*
    von daher find ichauch die anschaffung von kratzbäumen überflüssig. unsere katzen ham sowas nie gebraucht.

    kay 30x30x30 terras sin echt günstig. aber die sin aber meines wissens auch eher für vogelspinnen und andere insekten gedacht. für die meisten reptilien amphibien isses schon zu klein. un n terrarium kann ja eh niemals groß genug sein.
    ich weiss auch nich obs viel bringt das ganze irgendwie in der relation zu nem (meist unnötigen) katzenkratzbaum zu sehn.. ich mein sicher, katzen und hunde sin teurer. aber man muss halt trotzdem bedenken dass für n größeres terra mit kompletter einrichtung echt mal schnell 200? weg sein können.
    wenn mans so sieht kommt man wohl noch am günstigsten mit nem hamster weg, ca. 40 euro fürn käfig. 10? fürn packen einstreu der au ne zeitlang hält. nochma 10-15 ? futter im monat, wenn überhaupt un dann noch 5-10? fürs tier. ja mei.
    inner relation gesehn is jez das terra sehr viel teurer als die anschaffung von nem hamster.
    der auch noch keine laufenden stromkosten erzeugt un au nich weit über 20 jahre werden kann wie so manche reptilien.
    aber ich seh keinen sinn in solchen vergleichen. sorry.

    bei den futtertieren muss man aber au noch sagen dass immer mal wieder welche eingehn, auch wenn man die viecher täglich füttert. ich schein dann scheinbar des futter falsch zu halten weil ich min. alle 2 wochen n neues päckchen brauch ^^°

    un y0a, schon, wer sich keinerlei aufwand machen will sollt sich nix anschaffen, aber ich kenn genug leut die anfangs voller tatendrang warn sich dann das passende, leicht zu haltende tier egsucht ham, un denen dann zum schluss wirklich jeder aufwand zuviel war.
    glücklicherweise hatten die eltern die sich dann gekümmert ham.
    von daher halt
     
  20. AdrianBerry

    AdrianBerry Shiny! Kommt, lasst uns richtig böse sein!

    Also man kann das nicht einfach verallgemeinern, mit der Aussage: Katzen müssen raus oder könnte man nicht als reine Wohnungskatze halten.

    Es gibt solche katzen und solche. Ich kenne einen 14 jahre alten kater, der hat null bock, um das Haus zu verlassen, macht nicht mal anstalten rauszugehen.

    Ein Tier ist teuer.

    Wenn man einfach nur eine Abwechslung sucht oder braucht, um die man sich nicht sonderlich zu kümmern oder Sorgen muss, dann geht in die Videothek, leiht euch nen Spiel aus und zockt.
     

Diese Seite empfehlen