Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kann man den Medien trauen??

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Imbe, 2. Mai 2004.

  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Eine der wichtigsten Fragen der heutigen Zeit, aber wohl auch die, auf die man die meisten dummen Antworten bekommt. Kann man den Medien überhaupt trauen?? Wir bekommen ständig Bilder vermittelt, die nicht in unser Leben gehören, die nicht unserer Art entsprechen. Oder die uns einfach einladen, etwas zu tun, das wir selbst nie gewollt hätten.
    Wie seht ihr das?
    Seid ihr gegen Fernsehen immun und könnt euch alles ansehen ohne euch hinterher anders zu fühlen? Genießt ihr die Show und findet sie eigentlich recht platt?? Oder findet ihr, daß das Fernsehen uns ein vernünftiges Bild von der Welt vermittelt?

    Also für mich persönlich ist Fernsehen ein absolutes Übel. Beim durchzappen wird mir schlecht und wenn ich mal an etwas interessantem Hängenbleibe, behalte ich mir das meiste eh nicht im Kopf, weil alles in der ständig gleichen Manier präsentiert wird. Es fehlt an Abwechslung und ich bekomme so langsam Angst, daß die Leute, die die Sendungen herstellen es für "wirklich sehr geistreich" und "super abwechslungsreich" halten. Fernsehen ist das letzte, und ich falle immer wieder drauf rein.
     
  2. Hollbal

    Hollbal loyaler Abgesandter

    Ich sehe eigentlich nicht fern und zappen tue ich schon gar nicht. Wenn ich mich mal vor die Glotze setze, sehe ich mir einen Spielfilm an. Aber das kommt auch nicht wirklich häufig vor.
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Gerade in Deutschland sind die Massenmedien nicht unbedingt objektiv,und vieles scheut man sich anzufassen.
    Abgesehen von den Springermedien wird bei uns allerdings nicht massiv gelogen.
     
  4. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Wenn man sich vor Augen hält, zu was die Medien inzwischen gut sind - zum Geld machen - kann man ihnen auf keinen Fall trauen. Das gilt in allen Staaten wo sich alles um Moneten dreht - d. h. dass es vielleicht in irgendwelchen Drittweltländern vielleicht tatsächlich noch um die Information der Bevölkerung gehen könnt...
    Schlagzeilen müssen her - egal ob wahr oder nicht, Meinungen werden gemacht - die Leser sollen sich keine "Bilden" (obacht: Wortspiel) und der Käufer soll konsumieren - lesen ist zweitrangig.
     
  5. lain

    lain Goddess of the Wired

    Offen gelogen vielleicht nicht, aber durch Art der Präsentation, auslassen, etc, etc wird aber eine alles andere als objektive Darstellung erreicht. Das trifft in der Form aber leider auf die Medien anderer Länder auch zu ...

    Aber in Zeiten den Internets hat man dann doch mehr Möglichkeiten sich über die alternative Meinungen und Darstellungen zu informieren (auch wenn's mit Arbeit verbunden ist)
     
  6. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Leider kann man den Medien nicht trauen, es geht sich doch nur noch ums Geld machen auf Kosten der Verbraucher.
     
  7. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    also known as "Marktwirtschaft"
     
  8. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Man sollte sich immer dem bewusst sein, was man konsumiert!
     
  9. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Es gibt viele Dinge, die durch die Medien aufgebauscht (bzw. einige, die auch verharmlost) werden, von daher sollte man nicht sofort alles glauben, was man sieht.

    Wenn ich fernsehe, sind das meistens Serien oder Spielfilme, bei denen weiß ich nämlich absolut sicher, daß es Fiktion ist... ;)
     
  10. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    Man darf den Medien natürlich nicht blind vertrauen und sollte Sachen auch hinterfragen. Ich denke, es ist am wichtigsten, das man mehrere Quellen nutzt, was ja mit dem Internet ziemlich leicht funktioniert, also bei taz, spiegel, FAZ, Focus etc parallel, um sicherzugehen, ne große Vielfalt zu nem Thema zu bekommen.
     
  11. Yoda Topgun

    Yoda Topgun ist eins mit der Macht

    also wirklich wahr ist es meistens nicht was da bei der Irak berichterstattung von sich geht aber sonst geht es eigentlich wemm man von der Klopapier-presse mal absieht !
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das sieht man jetzt bei den Vorwürfen der Folterung durch US-Truppen.Das wird in den Medien in Deutschland gerade mal am Rande erwähnt.Wäre es umgekehrt,es gebe Sondersendungen usw.
    Ich erinnere da an die Berichterstattung über die Tötung der Zivilisten in Faludscha,die von einer Menschenmenge aus dem Auto geholt wurden.
     
  13. -Prinzessin-Leia-

    -Prinzessin-Leia- Dunkle Jedi auf dem Weg der Besserung ;) und Chatm

    Wenn ich mir irgendwelche Horrors oder Trillers angucke , dann bleiben mir die Bilder im Kopf ... das ist nicht grad das tollste ... schon garnicht nachts ...
    Aber was die da manschmal in den Nachrichten zeigen lässt mich eigentlich kalt ...
     
  14. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Wieso lässt dich sowas kalt?
    Ich weiss nicht von welchen Nachrichtn genau du redest aber wenn ich manchmal Nachrichten sehe und mal wieder von dem ganzen Elend in der Welt berichtet wird, von irgendwelchen ermordeten Kindern, oder von Kriegsopfern ect. dann lässt es mich absolut nicht kalt.
    Genau umgekehrt wenn ich mir einen Thriller oder Horror ansehe dann weiss ich das es nur Entertainment ist im gegensatz zu den Nachrichten die LEIDER echt sind, meistens jedenfalls.
     
  15. -Prinzessin-Leia-

    -Prinzessin-Leia- Dunkle Jedi auf dem Weg der Besserung ;) und Chatm

    Nee , solche Nachrichten waren nicht gemeind .... aber mein Bruder schaut immer nachrichten auf RTL2 und die lassen mich Kalt .... ich bin ja schon am heulen ... wenn ich an das mit den USA und den Flugzeugen denke ... oder das Masakar in Erfurt ...
     
  16. Yoda1138

    Yoda1138 Botschafter

    Oh ich habe dich wohl falsch verstanden,
    von den RTL2 Nachrichten halte ich auch nicht unbeding viel.
    Bei der 11. September sache warst du nicht die einzige die am heulen war.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Auf RTL2 gibt es alles,aber keine guten Nachrichten.
     
  18. lain

    lain Goddess of the Wired

    Das ist genau wieder so ein klassischer Fall von verfälschter Berichterstattung durch die Medien. Was nicht erzählt wurde war die Tatsache das die vier Amerikaner eben keine Zivilisten waren sondern bezahlte Söldner einer (amerikanischen) Sicherheitsfirma. Aber das weiß mal wieder niemand ...
     
  19. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Dennoch sind bezahlte Söldner immer noch Zivilisten, da sie nicht im Militär Dienst tun.

    Ich denke man sollte immer mit einem eingeschalteten Gehirn Nachrichten anschauen oder Zeitung lesen.
    Vor allem in der Regenbogenpresse hat man es oft mit Übertreibungen oder einfach schamlosen Lügen (Erinnere mich hier an die Story, wo einige jugendliche Rechtsradikale einen Jungen im Freibad ertränkt haben sollen.)zu tun.

    Auf der anderen Seite gibt es eine Reihe von Institutionen (die meistens vom Staat bezuschusst werden) deren Informationen man schon für bare Münze nehmen kann (Tagesschau, heute, bestimmte Radiosender(SWR, DasDing).

    Bei Zeitungen, vor allem "kleinen" Lokalzeitungen gibt es immer wieder das Problem, das diese einfach aus Sparsamkeit die Meldungen der "Großen" (Bild, Informationsagenturen) 1:1 übernehmen, ohne selbst zu recherchieren.

    Und in den Zeiten des Internets sollte es für einen normalen Menschen kein Problem sein, sich über alle Standpunkte innerhalb eines Konflikts zu informieren.
    Ich denke die meisten Leute sind einfach zu faul (oder fertig nach einem harten Arbeitstag) um sich dann noch 2 Stunden im Internet auf die Suche nach unabhängigen Informationen zu machen.

    Und was das Fernsehprogramm allgemein an geht, wäre es wohl nicht so schlecht (Talkshows, Nachrichten auf RTL2, Big Brother) wenn es nicht Leute geben würde die dies anschauen.
     
  20. Naja also der SPIEGEL hat das mit der Folterung auf dem Titelblatt...egal wie objektiv man ihn sonst findet (wobei ich nicht mal ein problem damit habe wenn eine illustrierte nicht nur meldungen auflistet) würde ich das zb. nciht nebenbei nennen.

    Und die Geschichte mit den Zivilisten ist eben das große Problem zur Zeit, denn es handelt sich ja nicht mal unbedingt um Söldner sondern um im prinzip stinknormale Sicherheitsfirmen, nur führt das leider dazu dass die Grezen Soldat/Zivilist verschwimmen.
    Allerdings habe ich auch das mehrfach erfahren ohne groß zu recherchieren...

    Man sollte einfach alles kritisch betrachten, dnen so kann man viele Meldungen schon ganz anders einordnen und gegebenenfals nachrecherchieren für sich.
     

Diese Seite empfehlen