Karikatur zu Bismarck

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Kestrel, 13. September 2008.

  1. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    Kann mir jemand helfen? Ich muss zu Dienstag einen riesen Aufsatz abliefern über diese Karikatur. :( Kann irgendjemand diese Karikatur entziffern? Sieht jemand darin die Intention und den möglichen Adressaten? Irgendwie sehe ich auf dem Bild gar nichts. Ich habe Eventuell die Isolierung von Frankreich im Kopf, doch fällt mir dazu auch nicht viel ein. :(

    Habt ihr eine Idee? Ich bin für jede Hilfe dankbar!

    [​IMG]
    [​IMG]

    LG

    Kestrel
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister des Templerorden Premium

    Das kann doch nicht Dein Ernst sein, oder ?
    Du wählst die Geschichte des preusischen Reiches für einen Aufsatz, und hast keinen blassen Schimmer über das Verhältnis zwischen dem damaligen preusischen König und späteren Kaiser Wilhelm.I und dem damaligen peusischen Ministerpräsidenten und späteren Reichskanzler Otto von Bismarck ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2008
  3. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    Wählen ist gut...ich muss.... . Wir haben das Thema gerade begonnen. Ich habe das ganz bestimmt nicht freiwillig gewählt.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister des Templerorden Premium

    Oh,Mann, oh Mann.
    Was lernt ihr eigendlich heute im Geschichtsunterricht ?
     
  5. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    @jedihammer jaja, bevor du mir noch weiter zeigst, wie schlau du bist und wie wenig ich anscheinend weiß, könntest du ja mal was brauchbareres schreiben... .
     
  6. Lord Crudelito

    Lord Crudelito junges Senatsmitglied

    der kleine mann ist ein deutscher offizier ,vllt solls auch wilhelm selbst darstellen, ich sehs nicht so genau..

    der grössere ist ein franzose, der von oben herab auf die deutschen schaut und sich erdreistet über das Wachstum des deutschen Reichs zu bestimmen bzw den deutschen reich auch droht ("du musst an deine gesundheit denken.."

    Man könnte darin "Hochmut kommt vor dem Fall hineininterpretieren..so ala 1970/71 ;)und natürlich erstmal die ansicht, das frankreich über deutschland steht^^ bzw das so von dieser französischen karikatur gesehen wurde..

    @jedihammer: die deutschen geschichtsstudenten auf lehramt wisssen nichtmal mehr, wer die deutsche Kapitulation unterzeichnet hat..und nichtmal wann...(sagen alle "8.mai45 von admiral dönitz" .. also wunder dich bitte nicht
     
  7. S-3PO

    S-3PO Protokolldroide, der zum Superhelden umformatiert

    Da die Karikatur aus Frankreich stammt, nehme ich mal stark an, dass es um territoriale Forderungen Frankreichs an das immer weiter wachsende deutsche Reich geht, welches ja u.a. Elsass-Lothringen geschluckt hat. Sollten diesen nicht nachgegangen werden, droht Frankreich mit Krieg (zum Thema "Gesundheit" ;) ).

    Otto von Bismarck - das ist der kleine bzw. "zurecht-gestutzte" Offizier - betreibt ja etwas später seine berühmt berüchtigte Europapolitik, bei der er sich zum Ziel setzt Frankreich zu isolieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2008
  8. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    @Lord Crudelito und C3po

    Ich habe gelesen, dass ja auch Bismarck angst hatte vor Frankreich, weil sie Deutschland ja so drohten und daher es ja später zu der Isolation kam. Wie ich ja oben schon den Verdacht gehabt hatte. Normal würde ich daher eher sagen, dass Bismarck versucht die Franzosen damit zu stutzen, weil er Angst vor ihnen hat. Aber weil es ja eine Karikatur ist aus Frankreich, muss es ja andersrum sein, dass Bismarck der kleine, Schwache ist. Was mich wundert ist, dass Bismarck ja normal dick ist. Das geht aus der Karikatur gar nicht hervor.

    Eine Andere Idee wäre , dass der König der Große ist und Bismarck zurechtstutzt, weil er Angst hat, dass er zu mächtig werden könnte.... .

    Aber, ob das so stimmt....
     
  9. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Jedihammer hat die Geschichte halt schon mit der Muttermilch augesogen.
    Aber mit 19 Jahren sollte man schon wissen wo man Antworten her bekommet und ein Forum ist da die letzte Wahl.
     
  10. Lord Crudelito

    Lord Crudelito junges Senatsmitglied

    Der lange ist schon ein Franzose, erkennst du an der Mütze:)
     
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister des Templerorden Premium

    Alleine für diesen dummen Spruch hats Du eigendlich keine Hilfe verdient, aber ich versuche des dennoch mal.

    Zwischen dem damaligen preussischen Königreich unter dem damailgen preusisschen König und späteren Kaiser von Deutschland, Wilhelm I. und dem französischen Kaisereich unter Napoleon III. herrschte große Konkurenz.
    Später führte ein Streit um die Erbfolge des spanischen Königsthrons zum deutsch/französischen Krieg von 1870/71, welche nach dem Sieg Deutschlands zur Ausrufung des II.Deutschen Reiches im Spiegelsaal von Versailles führte.

    Wilhelm I. war jedoch ein eher schwacher Herrscher.
    Der wirklich starke Mann in Preussen war der Ministerpräsident Otto von Bismarck.
    Lese Dich mal durch die den deutsch/dänischen Krieg, die Einigungskriege, sowie den preussisch/östereichischen Krieg von 1888.
    Ebenso lese einmal über die sogenannte Emser Depeche nach, welche zum Ausbruch des Krieges 1870/71 führte..
    Überall ist zu sehen, daß Otto von Bismarck der eigendliche starke Mann Preussens war.
    Und Otto von Bismarck war es, der Wilhelm I. parktisch dazu genötigt hatte, die deutsche Kaiserkrone zu akzeptieren.
    U.A. auch mit eimen milionenschweren Geldbetrag, der den Bayrischen König Ludwig II.den berühmten Märchenkönig dazu veranlasste, Wilhelm I. den berühmten "Kaiserbrief" zu schreiben.
    Als das II.Deutsche Reich ausgerufen war, wurde Wilhelm I. Deutscher Kaiser und Otto von Bismarck Deutscher Reichskanzler, also Regierungschef.
    Auch hier zog er weiter die Fäden, ohne das Wilhelm I. überhaupt so Recht wußte, was sein Kanzler da machte.


    Zum Kern Deiner Frage :

    Die Karikatur der französichen Zeitung des Jahres 1867 zeigt m.A. einfach eine Verarschung des preussischen MInisterpräsidenten, der das preussiche Reich darstellt.
    Laut dieser Karikatur versucht Frankreich, vertreten durch einen französichen Offizier, das preusische Königreich, vertreten durch seinen Ministerpräsidenten(zu beachten ist hier, daß man selbst in Frankreich den starken Mann in Preussen kannt) dem preussischen reich zu drohen, daß man es notfalls militärisch in die Knie zwingen werde.
    Ist soweit alles klar ?
     
  12. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    @Jedihammer

    Ja, ich denke schon ::) Danke.



    Auch den Anderen nochmals danke für die Hilfe :)
     
  13. Tessek

    Tessek Gast

    1864 kam es zum Krieg Preußens und Österreichs gegen Dänemark. Auslöser war die Annexion Schleswigs durch Dänemark. Mit Zustimmung der europäischen Großmächte eroberten beide deutsche Staaten die Herzogtümer Holstein, das bereits seit dem frühen Mittelalter zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation und nach 1815 auch zum Deutschen Bund gehört hatte und lediglich vom dänischen König regiert wurde, und Schleswig.
    Den 1866 folgenden Deutschen Krieg gegen Österreich konnte Preußen durch seinen Sieg bei Königgrätz für sich entscheiden. Es annektierte das Hannover, Nassau, Kurhessen, Hessen-Homburg, Schleswig-Holstein und Frankfurt. Der Deutsche Bund löste sich auf. Darüber hinaus wurde der Norddeutsche Bund unter Führung Preußens gegründet. Die Unabhängigkeit Bayerns, Württembergs und Badens wurde auf Drängen Frankreichs anerkannt.
    ---

    Das noch zum historischen Hintergrund, und warum Deutschland nicht mehr wachsen sollte.
    (Karikatur ist ja aus dem Jahr 1867. 1870/71 kam es ja dann zum Deutsch-Französischen Krieg...)
     
  14. Detch

    Detch Gast

    Solche dummen, verallgemeinernden Sprüche darfst du dir sparen;)
     
  15. Lord Crudelito

    Lord Crudelito junges Senatsmitglied

    ich hab jeden geschichtslehrer damals an meiner schule gefragt...alle diese antwort;) ich denke bei einer trefferquote von 100% kann man nicht mehr von verallgemeinern sprechen..;)

    Ausnahmen bestätigen die Regel, ich denke du studierst Geschichte?
     
  16. seifo dias

    seifo dias PSW-Tippspiel-Weltmeister 2010 und Träger des Klöp

    Deutschland hatte Angst, dass Frankreich Bündnisse schloß, da diese durch die Schmach der Niederlage im Deutsch-/ Französischen Krieg und Demütigung wegen die Kaiserkrönung in ihrem Königsschloss wütend waren. Deutschland hat nähmlich ein grißes Problem. Es liegt tatsächlich in er Mitte von Europa. Hätte Frankreich auch nur ein einziges Bündnis geschlossen, wäre Deutschland in einen Zweifronten-Krieg verwickelt worden. Deshalb hat Bismarck durch zahlreiche (Geheim-)Bündnisse Frankreich isoliert.

    Willhelm II hat die Geheim-Bündnisse aufgehoben, da er die Meinung vertrat, dass man ein Land mit "Ehre" führen müsse.

    mfg Seifo
     
  17. Lord Crudelito

    Lord Crudelito junges Senatsmitglied

    die karikatur stammt aber aus dem jahr 1864, der deutsch-französische Krieg war erst 1870/71
     
  18. Detch

    Detch Gast

     
  19. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister des Templerorden Premium


    Hier habe ich das berühmte Bild gefunden, welches Otto von Bismarck und den späteren Generalfeldmarschall Helmuth von Moltke bei Königgrätz zeigen.
    Otto von Bismarck sagte damals, er sei sich in dem Moment sicher gewesen, daß die Schlacht gewonnen wird als er Moltke seine Zigarreneutie entgegen hielt, und Moltke sich die Zeit nahm, sich die beste Zigare auzusuchen.

    [​IMG]

    Interessant ist übrigens die Tatsache, daß gerade diese beiden Männer, die praktisch zusammen zunächst den Norddeutschen Bund und später das II.Reich geschmiedet haben,Bismarck politisch und Moltke militärisch, sich persönlich gar nicht mochten.
    Ihre Dispute gingen sogar sehr weit ins Persönnliche
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2008
  20. Garm Pellaeon

    Garm Pellaeon Senatsmitglied

    Woher hast du diese Information? Ich habe bisher ein paar Bücher und anderes über Bismarck gelesen, unter anderem auch sein eigenes Werk "Gedanken und Erinnerungen", doch dass sich die beiden persönlich nicht mochten, ist mir neu.
     

Diese Seite empfehlen