Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Keine menschenähnlichen Droiden in "Star Wars"?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Sol, 30. Oktober 2012.

  1. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Wenn man sich die Droiden in der Gffa so ansieht, stellt man fest dass sich durch die Bank alle Modelle stark von organischen Lebewesen unterscheiden.
    Es gibt zwar Protokolldroiden wie C-3PO, die mit ihren zwei Beinen und Armen menschenähnlich aussehen, aber sich trotzdem stark von ihren Erbauern unterscheiden.
    Das bringt mich zu der Frage: Warum eigentlich? Wieso gibt es in der Gffa keine Roboter die wirklich wie Menschen aussehen, also mit echt aussehender Haut, Haaren usw, also wie Data in "Star Trek", die Terminator in "Terminator" oder die Androiden in "Blade Runner" oder den "Alien"-Filmen?
    Die technischen Möglichkeiten dazu gäbe es ja schon, wenn ich mir beispielsweise Lukes kybernetische Hand ansehe, die er in TESB bekommt.
    Sind solche menschenähnlichen Roboter in der Gffa vielleicht verboten?

    Oder täusch ich mich da und es gibt in der EU Beispiele für Roboter die nicht wie Blechdosen aussehen? :kaw:
     
  2. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

  3. Maryk Marr

    Maryk Marr Zivilist

    Wollte gerade sagen, Guri war doch ein Androide.
     
  4. Stone Qel-Droma

    Stone Qel-Droma Jedi-Meister

  5. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Ich denke Menschen in der GFFA habe es so viel zu tun mit anderen Lebensformen, so das ein Droid jetzt letztendlich nicht wirklich so ähnlich aussehen muss wie ein Mensch. Ok Guri aus dem EU sah aus wie ein Mensch, aber aus reiner Nützlichkeit ist ein Droid mit künstlicher Haut nicht wirklich nützlich um Arbeit zu verrichten, außer man geht in eine andere Richtung die hier wohl keine Bedeutung hat. Ich würde behaupten, Droids haben nicht die Funktion wie echte Menschen auszusehen, sondern einfach zu dienen. Ein Roboter wie der Terminator hätte in der GFFA keinerlei Nutz, da unnötig teuer. Jede Streitkraft würde sich eher Kampfdroiden kaufen und keinen pseudo-Mensch.
     
  6. Stone Qel-Droma

    Stone Qel-Droma Jedi-Meister

    Naja für ein Attentäterdroide ist, ein Menschliches aussehen schon von vorteil und bei einen "Lustdroiden" ist ein ähnliches aussehen auch net verkehrt^^
     
  7. Darth Yeti

    Darth Yeti Dunkler als Dunkel

    In "Planet des Zwielichts" kommen auch Synth-Droiden vor.
     
  8. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Blade Runner oder auch die Alien-Saga unterscheiden sie sich doch sehr von Star Wars. Ich glaube nicht, solche Maschinen hätten ein wirkliches Nutzen in der GFFA. Die Synthetics wie in Alien (Bishop) können zwar Menschen täuschend ähnlich sehen aber sie passen einfach nicht in diese Welt. In SW würde ich sogar behaupten, dass sogar ein einfacher Barkeeper sofort bemerken würde, dass Androiden aus Blade Runner keine echten organischen Wesen sind und sie wie C-3PO sofort rauswerfen würde. NÖ, die Androiden, so wie die Synthetics würden von der Alarm-Anlage schnell erkannt werden. :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2012
  9. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Die Werke in denen die Replica Droiden vorkommen kenne ich tatsächlich alle noch nicht. :p

    Nun denn, es scheint auf jeden Fall kein all zu häufiges Phänomen in der Gffa zu sein wenn man bedenkt dass es doch auf recht wenige Geschichten beschränkt ist.

    Einen Nutzen sehe ich schon, zB in den Klonkriegen. Von der KUS, die ja doch sehr Droiden-affin ist, könnte man doch schon erwarten dass sie Attentäter-Droiden getarnt als Menschen nach Coruscant schickt, um dort Anschläge im Senat oder anderen Einrichtungen der Republik zu verüben.
     
  10. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Liegt wohl daran das die HRD verdammt teuer sind. Glaub Guri allein hat 13 Millionen Credits gekostet. Die werden sich also selbst in der GFFA nur einige Lute leisten können.
    Glaub es ist etwa ein gutes Duzend an verschiedenen HRD Modellen bekannt. Sind ja auch meistens Sonderanfertigungen. Die einfachen Modelle haben einfach nur eine Künstliche Haut drüber und sind vergleichsweise leicht zu enttarnen.
    Wobei Guri schon etwas sehr spezielles war. Da normale Scanner sie nicht mal als Droiden erkennen konnten. Glaub Guri hatte sogar sehr real wirkenden synthetische Organe. Müsste ich aber nochmal nachschauen...
     
  11. Ostwind

    Ostwind Konföderierter Abgeordneter

    Das wird ähnliche Gründe haben wie bei uns.

    Die Forscher die momentan intelligende Roboter entwickeln weichen auch immer mehr von der Idee ab, eine 1:1 Kopie des menschlichen Körpers anzustreben.

    Hat philosophische und psychologische Gründe.
    Man will die Grenze zwischen Lebewesen und Maschinen nicht zu sehr verschwimmen lassen.

    Wird bei Star Wars nicht anders sein. Die Kampfdroiden sind ja beispielsweise auch nur mit dem nötigsten ausgestatten und wurden mit absicht so konstruiert, keine komplexe eigene Denkvorgänge zu entwickeln.

    Macht schon Sinn finde ich.
     

Diese Seite empfehlen