Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Klone : Ein ethisches Problem?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Yodas Brother, 26. Mai 2002.

  1. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Die Tatsache daß man Menschen nur zu dem Zweck heranzüchtet damit sie im Krieg verheizt werden ist moralisch gesehen sehr zweifelhaft : Denn Klone SIND Menschen. Die Tatsache daß sie alle das selbe modifizierte Genmaterial tragen und schneller altern macht sie doch nicht weniger wertvoll als andere fühlende Wesen, finde ich.
    Wie würdest du dich fühlen wenn du nur erschaffen wirst um im Krieg zu kämpfen?
    Gerade die Tatsache, daß die "gute" Republik die Klone einsetzt ist ein geschickter Schachzug von GL : Das Böse manifestiert sich immer mehr in der Republik, schleichend aber stetig schwinden die Ideale...
     
  2. CloneTrooper

    CloneTrooper Senatsbesucher

    Ich denke in einer Galaxie wie dieser gibt es kaum noch Achtung vor dem Leben, warum auch?

    Ich denke Palpatine greift hier nur auf Klone zurück, weil er eine grosse Armee schnell braucht und das möglichst keiner wissen soll. Bei den späteren "Nachfolgermodellen", den Stormtrooper, is es dann ja wieder anderest, sind ja keine Klone mehr, sondern normale "Angestellte" des Imperiums :p

    Außerdem werden die Klone sicher sich nicht fragen "warum bin ich?" usw. , weil man ihnen denke ich die Anlagen zu so etwas völlig genommen hat.

    Facto die perfekten Kampfmaschinen, kennen kein erbarmen, gehorchen immer und sind trozdem noch selbstständig genug dass sie eigenständig handeln können.

    greets
    CloneTrooper
     
  3. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Ich denke auch,dass es sich bei den Klonnen in AOTC umsolche handelt denen man die Faehigkeit zu fuehlen genommen hat.
    So nach dem Motto,dass ein Soldat der zuviel denkt ein schlechter Soldat ist.
    Ethisch gesehen finde ich es natuerlich auch zweifelhaft biologische "Kampfmaschinen" zu zuechten.
     
  4. masternesmrah

    masternesmrah Großmeister des Jedi-Ordens

    Es ist wird im Film nicht ganz deutlich, aber im Buch zu AOTc nimmt Obi-Wan die lebendige macht in allen Klonen war, demnach sind sie vollständife Lebewesen, Menschen, nur mit dem Unterschied, das ihr Verstandf manipuliert wurde, damit sie in den Krieg ziehen. Das ist moralisch nicht verantwortbar. Ich bete, das die Menschehit nie wirklich sdiese Möglichkeit nutzten will geschweige denn es tut.
     
  5. CloneTrooper

    CloneTrooper Senatsbesucher

    Klar is das moralisch (wäre es realität) nicht vertretbar... aber hey, "it's only a movie" ;)
    Außerdem ist die Galaxie schon so voller Verbrechen und so unmoralisch. Ok es ist die Republik aber das empfinde ich auch nicht als relevant, außerdem kann ich mir vorstellen das Klonen (in dieser weise) bestimmt legalisiert wurde. Und wie gesagt, Palpatine braucht Klone, sie sind besser als Droiden und schnell in der "herstellung" und keiner erfährt davon, weil kein Außenstehender rekrutiert werden muss, wie bei einer "normalen" Armee.

    Ich will damit das schamlose Ausnützen der Klontechnik nicht gut reden, aber is ja nicht realität und an palpatines stelle hät ich wohl auch ne klonearmee bestellt ohne irgendwelche gedanken.

    CloneTrooper
     
  6. Reed Thornton

    Reed Thornton Dunkler Jedi

    Es ist moralisch nicht verwerflicher als einen ganzen Planeten in die Luft zu jagen, da gab es schon schlimmeres im SW-Universum.
     
  7. Lilly

    Lilly Senatsbesucher

    Ist klonen moralisch vertretbar???

    Leider urteilen wir alle nach unsere persöhnlichem moralischem Empfinden. Wenn man es genau nimmt hat Luke,in ANH mit dem Todesstern die gesamte Besatzung ( davon waren sicher nicht alle freiwillige gewissenlose Beamte des Imperiums) in die Luft gejagt um seine Verbündeten zu retten. Er hat also den Tod vieler unschuldiger in kauf genommen um seine Freunde und das Universum vor noch schlimmeren zu bewahren.
    Und ähnlich ist es auch mit den Klontruppen. Ich glaube das die Klontruppen in dieser "Notsituation" helfen konnten einen Krieg zu gewinnen( oder zu verlieren?) der sonst schlimme Folgen für den ganzen rest der Galaxis gehabt hätte!
     
  8. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Re: Ist klonen moralisch vertretbar???

    Wie geht noch diese Weisheit:
    Manchmal steht das Recht Vieler über dem Recht Einzelner.

    Oder bezogen auf Luke/Todesstern:
    Manchmal steht das Recht viel unter dem Recht von noch mehr Menschen.
     
  9. Was mir aufgefallen ist (passt jetzt vielleicht nicht ganz hierher), dass die Kloner auf Kamino nur von einigen Millionen Klonsoldaten reden. Sind das nicht ein bisschen sehr wenig für einen geplanten Krieg gegen eine riesige Separatistenvereinigung ("mit ihrer Unterstützung werden sich uns weitere 10000 Sternensysteme anschließen")? Ich meine, allein Coruscant sollte in Kriegszeiten doch mit mindestens 1 Million Soldaten besetzt sein, was man dann noch an Offensivkräfte braucht um Planeten anzugreifen und zu besetzen, das müssten dann ja eigentlich etliche Milliarden sein...
     
  10. Fedaykin

    Fedaykin Mentor des Imperiums

    Ja das hat mich auch schon gewundert.

    Aber die Separatisten wollen sich ja "nur" abspalten und nicht unbedingt Coruscant besetzen. Sie brauchten ja nur eine Armee die gross genug ist um den Jedi-Rittern Einhalt zu gebieten.

    Aber für einen richtigen Krieg gegen mehrere Planeten (oder sogar tausende von Planeten) ist mit Sicherheit eine viel viel größere Armee nötig.

    Bye
    Fedaykin
     
  11. Reed Thornton

    Reed Thornton Dunkler Jedi

    @Lilly: Ich meinte nicht den Todesstern. Ich meinte Alderaan. Das IST - aus nichtimperialer Sicht - ein weitaus größeres Verbrechen als Klone für einen Krieg zu erschaffen.
     
  12. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    @Garida Harkov
    Ich habe die Milion Soldaten auch als ein bisschen wenig empfunden. Vielleicht ein Fehler in EP2:confused:

    Und jetzt noch eine heisse moralische Frage
    Findet Ihr Klone die ueberhaupt kein Ichverstaendniss oder Ego haben und nur auf den Krieg fixiert sind
    Also Wesen die nicht Lieben hassen oder sonstwas fuehlen
    findet ihr das das noch Menschen sind? oder einfach nur
    "biologische Masse" die Zwecks Kriegsfuehrung eingesetzt werden kann????
     
  13. Lilly

    Lilly Senatsbesucher


    Ja, sicher- aber wenn man von der Zahl der Opfer mal absieht ist es moralisch auch nicht besser Klonkrieger zu erschaffen...
     
  14. Searat71

    Searat71 Gast

    Ich persönlich finde es moralisch nicht vertretbar Menschen oder in diesem Fall Klone für den Krieg und damit letztendlich fürs Sterben zu züchten. Ist dann der nächste Schritt Klone als Ersatzteillager für menschliche Organe zu züchten?

    Zum Glück ist AOTC nur ein Film, aber leider habe ich in die menschliche Wissenschaft kein großes Vertrauen und ich befürchte das geklonte Ersatzteillager irgendwann traurige Wirklichkeit sind.

    Gruß
    Searat
     
  15. Teishu

    Teishu Space Cowboy

    Dooku hat ja mit den anderen Mitgliedern der Bewegung einen Vertrag ausgehandelt, damit alle ihre Truppen (nur Droiden) "zusammenpacken und dadurch eine große Armee erschaffen. Dadurch kann Palpatine mit seiner Klon-Armee die gesamten potentiellen Gefahren für die Republik (bzw. sein zukünftiges Imperium) auf einmal bekämpfen. Und die Klone sind, wie wir wissen, den Droiden um einiges überlegen. Außerdem ist eine große Anzahl der Separatisten-Truppen auf Geonosis schon platt gemacht worden. Und die Republik schüchtert durch ihre neue Armee bestimmt auch noch einige der Separatisten-Mitglieder ein, die vielleicht daraufhin den Schwanz einziehen und sich lieber doch nicht an dem Krieg beteiligen.
     
  16. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    @Searat
    Ich hoffe doch schwer dass es den Forschern gelingt aus Organzellen ein Organ zu klonen.Waere echt schlimm wenn man zuerst einen Menschen "aufzuechtet" um ihn dann "auszuweiden" um es mal hart zu sagen.
     
  17. Searat71

    Searat71 Gast

    @ Little Ewok: Es gibt Wissenschaftler die über das Ziel hinausschießen wenn sie nicht kontrolliert werden und ich möchte nicht wissen, wie diese Diskussion in 100 oder 200 Jahren ausgeht.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ist nicht gerade ein Wissenschaftler dabei ein Kind zu klonen?

    Gruß
    Searat
     
  18. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    @ Searat
    Ist gut moeglich dass im Moment so was laeuft
    Das Problem ist ja ,dass es viele Laender gibt in denen nicht kalr festgelegt ist was erlaubt ist und was nicht.
     
  19. menith

    menith Botschaftsadjutant

    HUHU?!

    Natürlich ist das Klonen moralisch verwerflich, aber deshalb ist der Film nicht bedenklich, im Gegenteil. Der Film hält uns doch diesen moralischen Zeigefinger vor, macht uns darauf aufmerksam. Bei der Sache mit Obi u. der lebendigen Macht in den Klonen , die leider nicht in die Endfassung reinkam, wird das wohl nur zu deutlich.
    GL wollte damit bestimmt keine Anregung zum Nachahmen geben!
     
  20. Lilly

    Lilly Senatsbesucher

    Re: HUHU?!

    Das steht auser Frage *g*
    GL wollte sicher eher eine kritische Sicht auf das Klonen werfen.
     

Diese Seite empfehlen