Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Leitfaden bei PC-Problemen

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von icebär, 16. April 2010.

  1. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Bevor ihr im Thread "PC-Probleme" nachfragt, solltet ihr durchblicken lassen, dass ihr ein absolut notwendiges Mindestmaß an eigener Arbeit in die Problemlösung investiert habt.

    Dazu gehört in jedem Fall eine Webrecherche, denn in der Regel wird eine Vielzahl anderer Leute dieses Problem bereits gehabt haben. Wenn ihr bei dieser Suche in Foren hinein stolpert, wo nur ein einzelnes Hilfeposting zum Thema erscheint, ansonsten aber keine Antworten, dann könnt ihr davon ausgehen, dass das Problem so banal ist, dass es niemand mit entsprechender Sachkenntnis für nötig erachtet, darauf zu antworten. Also weiter suchen und dabei auch nicht vor der englischen Sprache zurückschrecken. Es ist kein großes Geheimnis, dass die besten und ausführlichsten Antworten nun mal auf Englisch gegeben werden. Hier ist es wichtig zu wissen, dass google.de und google.com keineswegs identisch sind, was die Suchergebnisse angeht! Auch die Reihenfolge der Suchbegriffe wird von google berücksichtigt!

    Erste Anlaufstelle sollte darüber hinaus grundsätzlich der Hersteller/Vertrieb/Verkäufer eines Hard- oder Software-Produkts sein. Denn schließlich ist das deren Job, mit dem die ihre Brötchen verdienen. Meist haben diese Leute auch eine eigene Webpräsenz. Bevor ihr aber Foren, Boards und Hotlines mit eurem Problem konfrontiert, sucht erstmal und schaut auch in eure Handbücher!

    Bei Webrecherchen zu diesem Thema gibt es eine Reihe nützlicher Begriffe:

    error
    failure
    issue
    crash
    glitch
    bug

    knowledge base
    support
    faq
    how to
    tutorial
    forum
    help
    manual

    driver
    hardware
    software

    virus
    trojan
    malware
    rootkit
    firewall

    operating system
    windows (unbedingt Versionsnummer angeben! 32/64-Bit!)
    linux (unbedingt Distribution und Versionsnummer angeben! 32/64-Bit!)
    mac
    osx
    fat
    ntfs

    cd
    dvd
    bluray
    disc
    hard drive

    usb
    scsi
    ide
    firewire
    agp
    pci (express)
    ram
    ddr [2;3]
    motherboard/mainboard/mobo
    graphics card/video card

    Unverzichtbar bei solchen Suchbegriffen ist eine weitere Nennung von mindestens dem Hersteller, sowie dem Betriebssystem. Noch besser wird das Ergebnis, wenn ihr noch eine genaue Produktbezeichnung / Hardwarerevisionsnummer angeben könnt. Wenn ihr jedoch nur einen Markennamen und eine Typenbezeichnung angebt, dann werdet ihr todsicher mit Kaufangeboten überschwemmt! Hier gilt bei der Suche bereits das selbe, was auch in jedem Thread gilt: Grenzt das Thema kurz und präzise ein.

    Und damit sind wir schon bei dem nächsten Punkt. Wenn euch euer Betriebssystem mit einer Fehlermeldung beglückt, dann klickt diese nicht weg, sondern kopiert sie zuerst in den Zwischenspeicher! (Strg + C, bei Windows hört ihr dann ein typischen Glockentönchen). Mit einer solchen Fehlermeldung und einer kurzen Beschreibung des Problems, ner Angabe des Betriebssystems und der beteiligten Hard- bzw. Software wird euch auf jeden Fall in einem Forum eher geholfen, als wenn diejenigen, die Ahnung haben, euch auch noch jede Information einzeln aus der Nase ziehen müssen. Denn ich kann euch versprechen, dass dies in den allermeisten Fällen nicht passieren wird. Es gibt tonnenweise Hilfesuchpostings, die einfach als Datenschrott im Internet die Suchmaschinen zumüllen. Die meisten solcher Hilfeanfragen werden ignoriert, weil sie zu banal, zu ungenau, zu wirr oder schlicht unmotiviert sind. Da denke ich persönlich regelmäßig: Selbst schuld!

    Ich gehe ja auch nicht in eine KFZ-Werkstatt und lasse die Mechaniker auf gut Glück nach einem Fehler suchen, denn hinterher muss ich schließlich deren Arbeitszeit bezahlen! Spätestens wenn ihr eine kostenpflichtige Hotline anruft und keine Infos parat habt, werdet ich euch beim Erhalt der Telefonrechnung ärgern, denn die Dauer des Gesprächs könnt ihr so locker mal auf das drei bis vierfache der notwendigen Dauer ausdehnen. Den Leuten im Callcenter ist es nämlich völlig egal, ob ihr deren Zeit verplempert und ob sie euch am Ende geholfen haben, oder nicht.
     

Diese Seite empfehlen