Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Machtpotential und seine Umsetzung

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Wackelvader, 27. Juni 2005.

  1. Wackelvader

    Wackelvader Zivilist

    Wie gut setzten eurer Meinung nach die Jedis das Potential, was ihnen durch ihre Machtfähigkeiten zuteil wird, in den Filmen um?

    Wie effizient bedienen sich die Jedi Ritter (in den Filmen) der Macht?

    Seht ihr diesbezüglich Unterschiede zwischen den einzelnen Episoden?


    Bin gespannt auf eure Antworten.


    Gruß, Wackelvader*
     
  2. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Die Unterschiede sind doch nicht mehr zu ignorieren. Zu PT-Zeiten scheint es normal zu sein Sprünge über Dutzende Meter zu vollführen oder durch die Scheibe des hundertsten Stock zu donnern um sich an einem flüchtenden Droiden festzuhalten (was immer das bringen soll).
    Die Macht der überlebenden Machtsensitiven in der OT ist sehr viel subtiler, wie zB Obi-Wans Täuschung der Sturmtruppen vor Mos Eisley oder Yodas X-Wing-aus-Supf-raushol-Aktion. Das Spektakulärste wären da noch die Blitze des Imperators oder Vaders Würgen von Motti.
    Und gerade diesen Minimalismus finde ich sehr passend, weil man eben nicht sofort realisiert, zu was die Jedi fähig sind. Der exzessive Machtgebrauch der neuen Filme passt für mich nicht wirklich, zumal er auch beliebig variiert wird und wenns dramaturgisch notwendig ist, die Jedi doch sehr schnell sterben.
     
  3. LordLaser

    LordLaser Master Shaper

    Auffällig ist auch, daß die telekinetischen Aspekte der Macht in ANH nur bei Vader gezeigt werden.Obi-Wan hält sich damit ja volkommen zurück. Das mag verschiedene IN-Erklärungen haben, vielleicht war die helle Seite der Macht zunächst aber auch rein mental angelegt, und das Bewegen von Gegenständen und andere telekinetische Aspekte sollten urspr. dem Bösen vorbehalten sein. Wenn man also Obi-Wans Verhalten als das eines typischen Jedi ansieht, beginnt Lukes gefahrvolles Arutschen zur dunklen Seite schon zu Beginn von TESB.
    Passt natürlich alles nicht so ganz, Yoda holt ja auch das Schiff aus dem Sumpf etc.

    Die Formen der Machtnutzung in I-III sind da schon was ganz anderes. Als ich das erste Mal TPM gesehen habe, dachte ich an der Stelle als Qui-Gon und Obi-Wan vor den Droidekas flüchten:"Oh mensch, die können ja Force-Run aus JK. Is ja irre"
     
  4. Angen

    Angen Pilot und Schnüffler

    Ich denke die Jedi haben alle am Ende ihrer Ausbildung ihr Machtpotential witestgehen ausgeschöpft nur benutzen sie die Macht nicht andauernd für jede Keinigkeit, wie Anakin auf Naboo mit der Frucht!
     
  5. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Ich denke, auch da gab es einen Gesinnungswandel im Umgang mit der Macht. Die Jedi in den ersten Episoden haben wenig Skrupel, ihre Machtkräfte reichhaltig für die helle Seite einzusetzen (wenn man mal von Kleinigkeiten wie Apfel-Teleportation absieht). Die Jedi in der alten Triologie haben mehr Ehrfurcht vor der Macht und sind weniger arrogant. Sie haben ihre Lexionen gelernt. Das ist auch Lukes spätere Lehrmeinung (an die sich natürlich nicht alle halten).

    Ich würde nicht sagen, dass das unbedingt mit der Ausnutzung des Potentials zu tun hat. Das hat eher mit anderen Faktoren wie Alter, Dogmenbindung, Zeit zum Selbststudium, Übung zu tun.
     
  6. Miron Lora

    Miron Lora ● verschollen zwischen den Sternen ●

    Also was den Unterschied in der Umsetzung während der verschiedenen Teile betrifft: Die Darstellung in Filmen richtet sich ( oftmals und auch in diesem Falle ) nachdem was der Zuschauer sehen will.

    ( Als Anakin aus dem Gleiter gesprungen ist, hätte ich ihm so gewünscht das ihm was ins Auge kommt und er nicht mehr sieht wo er hinfällt. Einfach nur um ihn für seine Prollerei zu bestrafen ) ( für mich ist es nichts anderes, auch wenns irgendwie recht "cool" aussah )

    Ich denke das die Jedi ( die massig vielen ) in der OT ihr Potential genauso ausnutzen konnten, es damals aber einfach nicht so dargestellt werden konnte oder wollte. ;)
     
  7. Tri-Men

    Tri-Men Jedi- Grossmeister

    Ich denke auch, das ein Jedi nach seiner Ausblidung sein Machtpotential ziemlich ausgeschöpft hat.

    Das Dumme daran: Yoda erklärt Luke in der OT, das es egal sei wie gross der Gegenstand ist, den man mit der MAcht bewegen will. Aber in EpisodeII hat yoda viel grössere Mühe mit der Säule als mit den Andern Teile die Dooku ihm anwirft...
     
  8. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Das ist doch nur die Theorie. Die Größe sollte keine Rolle spielen, aber natürlich tut sie das im Bewußtsein der meisten Jedi. Deswegen versagt auch Luke beim ersten Mal. Und Yoda kann das Ding immerhin abfangen, wenn auch nicht ohne Probleme.
     
  9. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Ich verstehe nicht allzuviel von den Jedis, aber ich habe es immer so gesehen, dass deren Stärke und Weisheit mit der Erfahrung wächst. Ich denke auch nicht, dass der Lernprozess mit der Ernennung zum Meister abgeschlossen ist, somit das Machtpotential im Lauf der Jahre durch Konzentrationsübungen und Medidationen gestärkt werden kann.

    Gruss, Bea
     
  10. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Obi1 wollte nicht auffallen schon vergessen? Deswegen setzt er nicht allzu viel macht in Epi IV ein nur das was nötig ist und ich denke nicht dass das doof ist was OBi1 und Qui Gon da in Epi1 gemacht haben die kämpfen ja schließlich gegen einen Sith da wird die Macht voll ausgenutzt
     
  11. Wackelvader

    Wackelvader Zivilist

    Also daran habe ich mich auch gestört. Sehr sogar. :angry

    Klar, das ist die Theorie. Aber ich denke, das ist schon ne schlüssige Interpretation der Macht. Sonst würden Yodas Worte in Episode V wirklich wenig Sinn machen. Naja, vielleicht muss man im Lichte der Existenz der Midi-Chlorians die Macht auch aus einem anderen Blickwinkel betrachten...

    Aber wo wir schonmal bei der Szene sind, in der Yoda diese riesen Säule abfängt und dann zu Boden plumpsen lässt... Ist euch eigentlich aufgefallen, dass er das Teil auch hätte problemlos auf Dookus Schiff hätte fallen lassen können? (Der Graf ist erst nachdem Yoda die Säule zu Boden plumpsen liess, mit seinem Schiff gestartet). Stattdessen aber bewegt er es in die andere Richtung und ermöglicht Dooku so die Flucht.

    Ein interessanter Punkt im Sinne der Frage, wie effizient sich die Jedis der Macht bedienen...
     
  12. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger


    Das ist eine Metapher!

    Yoda meint nicht dass es genauso leicht ist einen Astromech zu levitieren und einen X-Wing aus dem Sumpf zu ziehen.

    Mit "Größe spielt keine Rolle" soll vielmehr verdeutlicht werden, dass die Macht nicht nur auf kleine Gegenstände (Steine, Droiden, etc.) einsetzbar ist, sondern auch große, sehr GROßE Dinge damit bewegt werden können.

    Das Prinzip ist einfach das gleiche. Das man bei größeren/schwereren Gegenständen mehr Kraft/Konzentration braucht ist logisch und kein Wiederspruch zum Film.

    Um ein anderes Beispiel zu geben (nicht SW): Es gibt viele gute kleinere Baketballspieler. Auch hier könnte man sagen: "Größe bedeutet nichts.", da bestimmt viele Riesen schlechter spielen, da sie a) technisch nicht so bewandert sind oder b) nicht so oft trainieren oder c) einfach kein Ballgefühl haben oder d) nicht an sich glauben. Größe muss im Basketball nichts bedeuten. Auch ein kleiner Spieler kann gut sein (na eine Mindestgröße von 1,80 sollte vielleicht schon drin sein.).
    Aber es ist logisch, dass einem Größe helfen kann, sie ist aber nicht zwingend notwendig.

    Hoffe man versteht was ich sagen will, da es ist schon halb 3 und ich nimmer so konzentriert bin. :D
     
  13. Lord Revan_87

    Lord Revan_87 Dienstbote

    also dazu hab ich 2 punkte zu sagen

    ich find anakin nutzt sein potenzial irgendwie voll nich aus .... denke er könnte weitaus mehr leisten und vollbringen mit der macht

    und eine sache find ich krass und zwar das luke in Epi V sein X-Wing so mit der Macht ausm Sumpf holen kann und das Obi-Wan in Epi I nur mit großer Anstrengung sein Lichtschwert holen kann als er mit Maul kämpft. Das find ich in punkto Machtpotenzial/ausnutzung etwas merkwürdig


    oh sry hab eben erst gesehen das mein zweiter punkt schon diskutiert wurde :D
     

Diese Seite empfehlen