Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mal wieder das Arbeistamt?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von SorayaAmidala, 5. Juli 2004.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Joa da ich ja ab 1.7 keinen Job mehr habe musste ich ja nun zum Arbeitsamt. Wo ich dann auch am Donnerstag gewesen war. Nach dem ich mit der Dame von der Dame von der Arbeitsvermittlung gesprochen habe. Sagte sie das ich eine Fortbildung machen könnte mich aber schnell entscheiden müsste weil der Lehrgang bald losgeht und ich noch einen Bildungsgutschein brauche. Ich also am nächsten Tag mit der Fortbildung gesprochen was alles kein Problem war.

    Ich musste dann heute wieder zum Arbeitsamt wegen dem Bildungsgutschein an der Anmeldung sagte die Dame als erstes zu mir. " Es ist heute sehr voll sie müssten einen Moment warten aber am besten wäre es wenn ich wann anders weiderkommen würde." Ich erklärte ihr das wäre mir egal ich hätte Zeit. Ich sollte dann zu meiner Sachbearbeiterin die Dame hatte ich nur vorher noch nie gesehen oder gesprochen. Naja der erklärte ich dann mein Anliegen erklärt sie sagte dann doch ernsthaft zu mir.

    " ich wüsste nicht warum sie eine Fortbildung brauchen sie sind danach sowieso Arbeitslos! "

    Ich erklärte ihr das ich das mit der Dame von der Arbeitsvermittlung abgesprochen hatte. Ich wurde dann etwas patzig und sagte.

    " Das das Arbeitsamt doch der letzte Laden sei und ich da wohl nichts für mich ganz wenn die linke hand nicht weiss was die Rechte tut. "

    Was meine Sachbearbeiterin mir nicht glauben wollte. Sie ging dann um mit der Dame von der Arbeitsvermittlung zu sprechen. Naja meine Sachbearbeiterin kam dann wieder und erklärte mir die Dame hatte das wohl wirklich gesagt was sie nicht Ordnung findet weil es nicht bringen würde. Meine Bildunggutschein würde ich bekomme aber erst am Mittwoch weil es lange dauert den auszufüllen eine hlabe Stunde sagte sie.

    Ich bin jetzt mal gespannt ob ich dann wirklich bekomme am Mittwoch. Jedenfalls das Arbeitsamt halte ich wirklich für den letzten Schrott.
     
  2. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Das musste ich leider auch festellen.
    Ich werde ständig von dem einen Sachbearbeiter zum nächsten geschickt und jeder stellt die gleichen Fragen.
    Ich wurde auch freundlichst darauf hingewiesen, das es in meiner Jobbranche sehr schlecht aussieht und ich keine Stellenangebote von ihnen erwarten kann.
    Sehr aufbauend :rolleyes:
     
  3. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Die Probleme mit den Arbeitsamt kenne ich:

    Ich wollte einen Arbeitsfindungskurs mit einen Psychologen das ich weis welchen Berufsweg ich einschlagen soll. Sie schickten mich zu einen interessentest bei ihren Computer, der ein Blödsinn war: Und da kam eine Aussage von einer Beraterin da kommt bei jeden eh das selbe raus.

    Ich woll einen Buchhaltungskurs, der war schon voll und nicht mehr frei... Dann wurde ich zum Kurs venmetia geschickt (ganz wenig berufsfindung, die nicht half) und wie schriebe ich Bewerbungen und Lebensläufe... :p

    Und dan woltle mir der Chef von der Kursfirma ein Praktikum verschafen, dann kam aber mein Unfall und ein Krankenstand. Nachher redet ich mit den Arbeitsamt (AMS) bei uns.

    Fürs Praktikum zahlen sie keinen Cent, weil ich ja dann den Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe.... Auf meine Geringfügige Arbeit nehmen sie weder bei Terminen noch bei sonst was Rücksicht. Und dann sagt sie ich soll schauen weil sie das Praktikum nicht zahlen ob ich von dort Geld bekomme, oder ob ich geringfügig dort arbeiten kann, und voehr sagt die selbe Betreuerin das sie auf geringfügigkeit keine Rücksicht nehmen.

    Was soll das Frage ich mich ? Meinen Bruder sagte die Betruerin einmal : Sie finden sowieso nichts. Gut er hat jetzt einen Teilzeitjob für 680 Euro. Aber wie soll ich mit dem meine Wohnung und mein Leben finanzieren, ich habe uahc eine Wohnung, Strom usw.. ausgaben.....

    Es ist in Österreich nicht besser als in Deutschland....
     
  4. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Und ich habe immer gedacht, daß bei 4-5 Millionen Arbeitslosen es in jeder Branche mit den Perspektiven nicht so rosig ist.... :rolleyes:

    Das war jetzt übrigens ein Spruch gegen's Arbeitsamt! ;)

    Ich war zum Glück erst 2 Monate in meinem Leben Arbeitslos, gleich zu Anfang nach meiner BW-Zeit und habe mir aus dem Internet schnell meine jetztige Stelle rausgesucht - ich kann also nicht wirklich was zum Thema sagen. Das Verhalten in Binas Fall ist natürlich trotzdem nicht akzeptabel. Wenn jemand eine Fortbildung will, sollte sie auch bewilligt werden. Je besser der Ausbildungsstand umso höher die Vermittelbarkeit....
     
  5. Master Mace

    Master Mace Abgesandter

    Erwartest du, dass sie dir ein schönes Märchen erzählen? ;)
     
  6. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Das nenne ich mal schnelles arbeiten :p

    Die aufm Arbeitsamt sind wohl so langsam brauchen sogar ne volle Stunde um sich die Lindenstraße anzuschauen :D

    Musste zum Glück noch nie dort "antanzen". Aber was nicht ist kann ja noch werden... wollen wirs nicht hoffen.
     
  7. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Die Agentur für Arbeit heißt schließlich auch nicht umsonst Arbeitslosenamt unter den Betroffenen ;)
    Durfte auch mal an einer sogenannten Weiterbildung teilnehmen. Bringen rein gar nichts, aber besser als gelangweilt daheim abzugammeln und man erscheint nicht in der Arbeitslosenstatistik.
    Als ich mich genug von meiner vorherigen Arbeit ausgeruht hatte, hab ich mir dann auch vor Ende der Maßnahme einen neuen Job gesucht. Bei uns ging das (damals zumindest) noch recht einfach.
     
  8. Winter

    Winter WickedGamePlayer*hopless Freak*TreeLionSupportTeam

    wow du darfst eine Fortbildung machen ?? ich durfte mir immer anhoeren, das es nicht ging, weil ich jung flexibel und bestimmt auch so einen Job finde. :rolleyes:
    darum arbeite ich auch in Ilrnad, weil es ja daheim so einfach ist.
    Naja vertroestet und zuwarten beim Arbeitsamt das ist nicht neues ,das ist so
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das Problem beim Arbeitsamt ist leider das Selbe wie bei vielen Behörden.
    Die Mitarbeiter dort fühlen sich zuweilen wie halbgötter.
    Nicht alle,aber leider sehr viele.
     
  10. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Es ist halt so. Die Jungen sollten weiss ich was an Erfahrungen und Referenzen mitbringen, aber niemand will den Jungen ermöglichen das zu sammeln.
     
  11. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    Ich kenne deine Probleme, ich war selber mal 1 Monat arbeitslos, und ich hab oft genug über die Flaschen vom Arbeitsamt geflucht. Da rennst du echt von Einem zum Anderen und jeder sagt was anderes.
     
  12. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    @jedihammer: das ist aber denke ich hauptsächlich auf den arbeitsämtern so. ich arbeite bei einer gemeinde. wenn wir jemanden so behandeln würden, hätten wir gleich ne beschwerde am hals (zu recht). wenn man die älteren angestellten/beamte sieht, keine frage, die benehmen sich als wenn der bürger ihnen unter wäre, aber das ändert sich. wir haben im unterricht auch fächer wie "bürgerorientierte verwaltung", wo uns freundlicher umgang beigebracht werden soll. bei der bundesagentur für arbeit scheint das allerdings noch nicht so angekommen zu sein.

    warum beschwert ihr euch eigentlich nicht? wenn mich jemand so behandelt hätte, hätte der schon längst ne dienstaufsichtsbeschwerde von mir bekommen.
     
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Mal leicht offtopic...wie läuft's eigentlich so im Land der irren iren? Alles klar und so wie du es dir vorgestellt hast?
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Mirax_Terrik
    Um Gottes Willen,
    es sind ja nicht alle so.
    Aber wie Du schon sagtest,gerade die älteren Semester halten sich noch immer für Halbgötter
     
  15. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Die Probleme des Arbeitsamtes, jemanden zu vermitteln sind auch damit zu begründen, wie es sich gegenüber von Arbeitgebern verhält:

    Woche 1 / 1 Anruf:

    Guten Tag hier ist das Arbeitsamt, wir hätten einen Bäcker zu vermitteln

    Brauch keinen Bäcker hab eine Klempnerei

    Woche 2 / 2 Anruf:

    Guten Tag hier ist das Arbeitsamt, wir hätten einen Bäcker zu vermitteln.

    Ich habe ihnen doch letzte Woche klar gesagt ich brauche keinen Bäcker, ich habe eine Klempnerei !!!

    Woche 3 / Anruf 3:

    Es ist nicht ganz unwahrscheinlich, dass wieder der gleiche Bäcker, der schon zweimal (aus nachvollziehbaren Gründen) abgelehnt worden war, vermittelt werden soll; - mit etwas Glück ist es diesmal ein Gärtner.

    Wie soll ein Arbeitgeber jetzt bitte auf diesen und zukünftige Anrufe des Arbeitsamtes reagieren ?

    ---

    Mir fällt im Moment kein konkreter Fall ein, wo das Arbeitsamt in meinem Umfeld ein längerfristiges Arbeitsverhältnis begründet hätte. Gute Kontakte kamen hier überwiegend durch Zeitungsstellenangebote zustande.
     
  16. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Um dem zu entgehen, studiere ich noch ne Runde. Gibts eigentlich soetwas wie eine VIP-Lounge für Jungakademiker aufm Amt?

    mtfbwy,
    Yado
     
  17. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ich war jetzt auch ne zeitlang arbeitslos. Seit April...
    Ich habe immernoch keinen Cent von denen gesehen "wir bearbeiten das noch"
    Ich bin soooo froh, daß ich was auf der hohen Kante hatte... hatte *ärger*

    Eine Fortbildung wurde mir nicht genehmigt, weil ich angeblich "leicht vermittelbar" wäre, dadurch, daß ich gelernte Kauffrau im Einzelhandel bin.
    Vergangenen Freitag schon, haben sie mir zwei Angebote geschickt. Einen Konditorjob (ich hab noch nie irgendetwas hergestellt, ich deale nur mit dem Zeug) und eine Stelle in einer Bäckerei, und das nachdem meine letzte Stelle auch inner Bäckerei war und absolut zum davonlaufen.

    Naja, ich kann dadrüber jetzt lachen, weil ich aus Eigeninitiative selbst nen ganz guten Job gefunden hab. Heute war mein erster Arbeitstag, aber der Bezirksleiter schreibt ab1.7. in den Vertrag, ich muß dann die Minusstunden einfach abarbeiten. Kein Prob in dem Beruf, da fallen immer massig Überstunden an.

    Also das blöde Amt hilft einem überhaupt gar nicht. Da sitzen gelangweilte Bürohengste, die keine Ahnung von dem haben, wofür sie eigentlich nichts Geringeres als Profis sein dürften... Nagut, nicht alle, sondern nur 100% derer, die ich dort kennengelernt hab.

    Leute, wenn ihr arbeitslos werdet, kümmert euch selbst um euren Kram, das AA hilft euch nicht. Das ist nur dazu da, daß der Versicherungsschutz weiterbesteht, sonst zu rein gar nichts!
     
  18. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Also die Fortbildung die ich mache bringen eigentlich echt was. ich bin gelernte Einzelhandelkauffrau und möchte jetzt aber ins Büro leider hatte ich den Bürokram nur in der Schule nie im Betrieb. Mal schauen ob es was bringt.
     
  19. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Genau die Fortbildung hamse mir verweigert. Ich bin ja das selbe, nur andere Sparte.
    Und wenn ich sie gekriegt hätte, hätte ich sie zum größten Teil selbst zahlen müssen, hamse gesagt.
    *grummel**fluch**schimpf*

    Naja... der Versicherungsschutz... immerhin...
    obwohl die Versicherung Ende letzter Woche noch nix davon wußte.
    Weder hat mich mein alter Arbeitgeber abgemeldet, noch hat das Arbeitsamt irgendwas dazu getan... :rolleyes:
    :clone
     
  20. Force Hobbit

    Force Hobbit weises Senatsmitglied

    Die vom AA kenne ich mitlerweile auch. Die haben mich quasi gezwungen wieder einen job im Verkauf zu suchen, da da meine Chancen am besten seien. Da ich aber eine andere Ausbildung abgeschlossen hab in einem anderen sektror hätte ich lieber in die Richtung gesucht. Mir wurde gesagt dass ich das machen könne wenn ich wieder was im Verkauf gefunden hab.

    Aus ihrer sicht sicher gut, weil ich dann so schnell wie möglich wieder im Arbeitsmarkt integriert bin. Aus meiner sicht aber total sinnlos einen job zu suchen den man nicht will nur um danach was anderes zu suchen.
     

Diese Seite empfehlen