Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mario Puzo's The Godfather (Der Pate) - Trilogie

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Horatio d'Val, 22. Mai 2006.

  1. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Spoilerwarnung
    Die Inhaltsangaben erzählen zusammengefaßt den kompletten Ablauf der jeweiligen Filme. Dies schließt die Enden, eventuelle Überraschungen und Wendungen mit ein.



    Mario Puzo's The Godfather (Der Pate)

    [​IMG]

    USA 1972
    Regie : Francis Ford Coppola
    Darsteller : Marlon Brando, Al Pacino, James Caan, Robert Duvall u.v.m.
    Internet Movie Database

    Inhalt (Quelle : www.dieterwunderlich.de)
    Als im New York der Dreißigerjahre Johnny Fontane (Al Martino), ein Ziehsohn des sizilianischen Einwanderers Don Vito Corleone (Marlon Brando), für eine viel versprechende Sängerkarriere entdeckt wird, sein Bandleader ihn jedoch nicht vorzeitig aus dem Fünfjahresvertrag entlassen will, bietet Don Corleone zunächst 10 000 Dollar, und als der Bandleader auch darauf nicht eingeht, hält ihm ein Leibwächter Don Corleones einen Revolver hinters Ohr, bis er einen Auflösungsvertrag gegen eine Ablösesumme von 1000 Dollar unterschrieben hat.

    Don Corleone avanciert zum mächtigsten New Yorker Mafia-Paten. Wie ein kühler Großunternehmer führt er sein Imperium. Er sorgt für die "Familien"-Angehörigen, verlangt aber im Gegenzug Gehorsam und Verehrung. Seine Ziele versucht er durch höflich geführte Verhandlungen und Schmiergeldzahlungen zu erreichen, aber wenn das nicht zum Erfolg führt, schickt er seine Killer aus. Letztlich fühlt er sich als Herr über Leben und Tod.

    Als Johnny eine erträumte Filmrolle nicht bekommt, weil er der mit viel Aufwand zum Star aufgebauten Geliebten des Hollywood-Produzenten den Kopf verdreht hat, schickt Don Corleone einen seiner Männer nach Kalifornien. Der Produzent weigert sich auch weiterhin, aber am nächsten Morgen wacht er blutverschmiert neben dem abgeschnittenen Kopf seines überaus wertvollen Rassepferdes auf. Da weiß er, dass er keine andere Wahl hat, als Johnny die Rolle zu geben.

    Virgil Sollozzo ("der Türke"), der über Mohnfelder in der Türkei und Produktionsanlagen für Heroin auf Sizilien verfügt, versucht die New Yorker Mafia-Familien dafür zu gewinnen, ins Drogengeschäft einzusteigen. Don Corleone lehnt höflich ab, nicht so sehr wegen moralischer Skrupel, sondern weil er damit rechnet, dass er in diesem Fall die wertvolle Unterstützung einflussreicher Politiker, Gewerkschaftler und leitender Polizeibeamter riskieren würde. Er belässt es lieber bei Geschäften mit verbotenen Glücksspielen.

    Die anderen New Yorker Mafia-Familien wollen sich das Rauschgift-Geschäft nicht entgehen lassen und sehen darin die Zukunft. Um den Widersacher auszuschalten, setzt "der Türke" ein Killerkommando auf Don Corleone an. Die Schüsse verletzen den alten Mann lebensgefährlich, töten ihn jedoch nicht. Daraufhin versucht "der Türke", ihn mit Hilfe des korrupten Polizei-Captains McCluskey (Sterling Hayden) und der konkurrierenden Mafia-Familie Tattaglia im Krankenhaus zu töten. Don Corleones Sohn Michael (Al Pacino), der sich bisher aus den Mafia-Geschäften seines Vaters heraushielt, verhindert den zweiten Anschlag und rettet seinem Vater das Leben.

    Zwischen den Mafia-Familien in New York beginnt ein neuer Krieg.

    Ausgerechnet Michael setzt sich in den Kopf, die Anschläge auf seinen Vater zu rächen. Noch nie hat jemand gewagt, einen Polizei-Captain zu ermorden. Zum Schein erklärt Michael sich bereit, mit dem "Türken" und Captain McCluskey zu verhandeln, lässt aber vor dem Treffen feststellen, wo es stattfinden soll, damit in der Toilette des Restaurants ein Revolver versteckt werden kann. Wie erwartet, wird Michael noch im Auto von McCluskey auf Waffen durchsucht. Als er während des Essens aufsteht, um zur Toilette zu gehen, tastet auch der "Türke" ihn nochmals kurz ab. Michael findet den Revolver hinter dem Spülkasten, kehrt zurück und erschießt die beiden.

    Unmittelbar danach setzt er sich nach Sizilien ab.

    Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus kehrt Don Corleone in seine Villa zurück, aber er fühlt sich ausgebrannt und überlässt die Entscheidungen seinem Sohn Sonny (James Caan). Den versucht "der Türke" jetzt für den Einstieg ins Drogengeschäft zu gewinnen, aber die Familie Taggaglia lockt Sonny in eine Falle: Seine Schwester Connie (Talia Shire) wird von ihrem Ehemann verprügelt, damit sie ihren Bruder zu Hilfe ruft. Auf dem Weg zu Connie fällt Sonny einem Mordanschlag zum Opfer.

    Obwohl in New York seine Geliebte Kay Adams (Diane Keaton) auf ihn wartet, heiratet Michael in Sizilien die Tochter eines Gastwirts. Die junge Frau kommt jedoch bei einem Bombenattentat auf Michaels Auto ums Leben. Ein Jahr lang bleibt er in Sizilien, dann wagt er es, nach New York zurückzukehren. Ohne Kay etwas von seinen Erlebnissen auf Sizilien zu erzählen, nimmt er sie zur Frau.

    Einige Jahre später übergibt Don Corleone die Geschäfte seinem Sohn Michael, und nachdem Don Corleone beim Spielen mit einem seiner Enkel im Park seiner Villa einem Herzanfall erlag, beobachtet Kay entsetzt, wie die Männer dem neuen Paten die Hand küssen ...



    Mario Puzo's The Godfather : Part II (Der Pate II)

    [​IMG]

    USA 1974
    Regie : Francis Ford Coppola
    Darsteller : Robert deNiro, Al Pacino, Diane Keaton, Robert Duvall u.v.m.
    Internet Movie Database

    Inhalt (Quelle : www.dieterwunderlich.de)
    Als Einziger entkam der kleine Vito Corleone (Robert De Niro) einem Massaker in seinem sizilianischen Dorf. 1901 schlug er sich nach New York durch und brachte es dort zum Paten der mächtigsten Mafia-Familie. Nach einem Krieg der Mafia-Clans in den Vierzigerjahren und dem Tod von Don Corleone übernahm ausgerechnet dessen jüngster Sohn Michael (Al Pacino), der vorher nie etwas mit den Geschäften seines Vaters zu tun haben wollte, die Rolle des Paten. Je entschlossener er die Angelegenheiten der "Familie" regelt, desto mehr entfremdet er sich von seiner Ehefrau Kay (Diane Keaton).

    Michael Corleone residiert nicht mehr in New York, sondern in Nevada, wo er in Las Vegas Spielkasinos besitzt. Einen Senator, der ihm zu einem völlig überhöhten Preis eine weitere Konzession beschaffen will, schickt er fort, denn er lässt sich weder erpressen noch übervorteilen.

    Zusammen mit Hyman Roth (Lee Strasberg), einem in Florida lebenden Freund seines verstorbenen Vaters, plant er, sich in Hotels und Kasinos auf Kuba einzukaufen. Da wird eine Maschinengewehrsalve durchs Schlafzimmerfenster auf ihn abgegeben. Geistesgegenwärtig reißt er Kay mit zu Boden, und sie bleiben unverletzt. Michael durchschaut bald, dass Hyman Roth den Mordauftrag gab. Aber auch sein labiler älterer Bruder Fredo (John Cazale), der frustriert ist, weil der Vater nicht ihn zum Nachfolger ernannt hatte, arbeitete mit den Gegnern zusammen.

    Die mit Hyman Roth gegen die Corleones verbündeten Rosato-Brüder sorgen über einen korrupten Staatsanwalt dafür, dass Michael vor einem Senatsausschuss in New York angeklagt wird, der Chef einer Verbrecherorganisation zu ein und Morde in Auftrag gegeben zu haben. Frankie Pentangeli (Michael V. Gazzo), ein Mitglied der Corleone-Familie, wird vom FBI in einer scharf bewachten Kaserne festgehalten, denn er soll die Anklage durch eine Zeugenaussage stützen. Den Corleones gelingt es, Frankies älteren Bruder Vicente aus Sizilien einzufliegen, und dessen Anwesenheit im Gerichtssaal genügt, um Frankie Pentangeli so einzuschüchtern, dass er seine belastende Aussage widerruft.

    Michael verlässt das Gericht als freier Mann, und Kay gratuliert ihm zu dem Erfolg, aber sie kann sich nicht damit abfinden, mit einem Gangsterboss verheiratet zu sein und will sich von ihm trennen. Während des heftigen Streits schleudert sie ihm ins Gesicht, dass ihre letzte Schwangerschaft nicht durch eine Fehlgeburt endete, wie er annahm, sondern durch eine Abtreibung. Michael lässt sie gehen, erlaubt ihr jedoch nicht, die beiden Kinder ? Anthony und Mary ? mitzunehmen.

    Nach dem Tod seiner Mutter (Morgana King) braucht Michael keine Rücksicht mehr auf sie zu nehmen: Gnadenlos räumt er jetzt Gegner und Verräter aus dem Weg. Als Hyman Roth seine Versuche aufgibt, in Israel oder Südamerika ungestört den Lebensabend zu verbringen, wird er am Flughafen erschossen, Fredo Corleone stirbt beim Angeln durch einen Schuss, und Frankie Pentangeli schneidet sich nach einem Besuch von Michaels Consigliere Tom Hagen (Robert Duvall) im Gefängnis die Pulsadern auf.



    Mario Puzo's The Godfather : Part III (Der Pate III)

    [​IMG]

    USA 1990
    Regie : Francis Ford Coppola
    Darsteller : Al Pacino, Andy Garica, Sofia Coppola, Diane Keaton, Talia Shire u.v.m.
    Internet Movie Database

    Inhalt (Quelle : www.dieterwunderlich.de)
    New York in den Siebzigerjahren: Der Pate Michael Corleone (Al Pacino) überließ seine beiden Kinder Mary und Anthony ihrer Mutter Kay (Diane Keaton), weil das besser für sie ist, aber er freut sich, wenn er sie bei Familienfeiern sieht. Von den Kasinos in Las Vegas trennte er sich ebenso wie von allen anderen illegalen Geschäften. Jetzt ist er dabei, sich mit 600 Millionen Dollar in das internationale, bisher von der Vatikan-Bank beherrschte Immobilienunternehmen "Immobiliare" einzukaufen. Kardinal Lamberto (Raf Vallone) knüpft für ihn die Fäden.

    Zur festlichen Verleihung des St.-Sebastian-Ordens an Michael Corleone kommen nicht nur Mary und Anthony, sondern auch Kay, die nach acht Jahren zum ersten Mal wieder mit ihm spricht. Sie bittet ihn, nicht darauf zu bestehen, dass Anthony Jura studiert, sondern ihn Sänger werden zu lassen. Michael blickt angewidert auf Johnny Fontane (Al Martino), der gerade zu seinen Ehren singt, aber er verspricht seiner Frau, sich dem Sohn nicht in den Weg zu stellen. Anthony sagt ihm ebenso offen wie respektvoll, dass er nichts mit seinen Geschäften zu tun haben wolle. Vor dreißig Jahren dachte Michael genauso.

    Aus Anlass der Ordensverleihung an ihren Vater stiftet Mary Corleone, die Vorsitzende der Vito-Corleone-Stiftung, der Kirche eine Million Dollar für die Armen in Sizilien.

    Auf der Veranstaltung tauchen auch Michael Corleones Neffe Vincent Mancini (Andy Garcia) und Joey Zasa (Joe Mantegna) auf. Joey Zasa übernahm das Geschäft der Corleones in New York. Die beiden sind Todfeinde. Vergeblich versucht Michael Corleone, sie miteinander zu versöhnen. Dem unehelichen Sohn seines in einem Mafiakrieg erschossenen Bruders Sonny rät er: "Hüte dich, deine Feinde zu hassen; es trübt dein Urteilsvermögen!"

    Bald darauf dringen zwei Männer in Vincents Wohnung ein, um ihn zu ermorden, aber er ist auf der Hut. Bevor er den zweiten Killer erschießt, presst er ihm noch das Geständnis ab, wer den Auftrag gab. Es war Joey Zasa!

    Michael Corleone hat sein Ziel fast erreicht: Sobald er bei "Immobiliare" das Sagen hat, sind seine Geschäfte legal. Wegen einer schweren Erkrankung ist Papst Paul VI. jedoch nicht in der Lage, die Vereinbarungen zwischen Michael Corleone und den anderen Eigentümern von "Immobiliare" abzusegnen. Es bleibt noch alles in der Schwebe.

    In Atlantic City trifft Michael Corleone sich mit den Dons der anderen Familien. Er lässt ihnen Schecks übergeben, um sie aufgrund seines Rückzugs aus den gemeinsamen Geschäften auszuzahlen. Sie bedanken sich für die großzügigen Summen, würden aber auch gern Teile ihrer Vermögen durch Anlagen in "Immobiliare" waschen. Das kommt für Michael nicht in Frage. Joey Zasa, der als Einziger der Anwesenden leer ausgeht, erklärt ihm den Krieg . Unmittelbar nachdem er die Drohung ausgestoßen und den Saal verlassen hat, werden die Konferenzteilnehmer durch das Glasdach von einem Hubschrauber aus mit Maschinengewehren beschossen. Fast alle Dons kommen ums Leben.

    Michael Corleone, der unverletzt blieb, ist überzeugt, dass Joey Zasa diesen Überfall nur wagen konnte, weil er einen mächtigeren Mann hinter sich weiß. Wer kann das sein?

    Kurze Zeit später bricht Michael Corleone zusammen und wird mit einem Diabetesschock ins Krankenhaus eingeliefert. Dort besucht ihn auch Kay. Sie berichtet ihm, dass Anthony demnächst in Palermo in der Oper "Cavalleria rusticana" auftreten wird, und er ist stolz auf seinen Sohn.

    Auf eigene Faust ermordet Vincent während eines kirchlichen Umzugs Joey Zasa. Michael ist entsetzt. Der neue Mafiakrieg gefährdet seine Pläne. Nach dem Blutbad in Atlantic City herrscht Chaos in der Unterwelt. Michael Corleone soll die Geschäfte wieder in die Hand nehmen, damit nicht asiatische Verbrecherorganisationen das Machtvakuum ausnützen und sich in den USA festsetzen.

    Rechtzeitig genesen, reist Michael nach Sizilien, um den Auftritt seines Sohnes zu erleben. Auch Kay, Mary und Vincent kommen zu diesem Ereignis. Kay und Michael besiegeln ihre Versöhnung.

    Weil Michael Corleone inzwischen Kardinal Lamberto verdächtigt, ihn zu hintergehen, wendet er sich an Kardinal Albino Luciani. Der ruhige, freundliche Kirchenmann kann ihn sogar zur ersten Beichte seit dreißig Jahren überreden.

    Papst Paul VI. stirbt. Unter dem Namen Johannes Paul I. wird Albino Luciani sein Nachfolger. Damit ist Michaels Vorhaben, sich in "Immobiliare" einzukaufen, endgültig gescheitert. Es heißt, dass der neue Pontifex dubiose Geschäfte des Vatikans durchleuchten, entschlossen gegen Korruption vorgehen und Reformen durchsetzen will. Michael Corleone befürchtet, dass Johannes Paul I. die Gefährlichkeit seiner Gegner unterschätzt.

    Don Tommasino, in dessen Landhaus die Corleones zu Gast sind, wird ermordet.

    Schließlich finden Vincent Mancini und Michael Corleone heraus, dass Lucchesi hinter allem steht. Er ist Mitglied in einer Geheimloge und beherrscht sie alle, Minister ebenso wie Erzbischöfe. Vincent warnt Michael vor einem Killer, der auf ihn angesetzt sei und schlägt ihm vor, ihm die Macht zu übergeben. Dann könne er sich zurückziehen, gesundheitlich erholen und seinen Lebensabend ungestört genießen. Michael, der weiß, dass Mary und Vincent sich lieben, aber wegen ihrer Verwandtschaft gegen eine Verbindung ist und seine Tochter nicht den Gefahren an der Seite eines Mafiapaten aussetzen möchte, verlangt von ihm als Gegenleistung, auf Mary zu verzichten. Vincent willigt ein und trennt sich noch am selben Tag von ihr. Michael stellt ihn seinen engsten Vertrauten als "Don Vincente Corleone" vor.

    Papst Johannes Paul I. fällt einem Giftanschlag zum Opfer. Ein Schweizer Bankier, der eng mit der Vatikanbank zusammenarbeitete, wird unter einem Kissen erstickt, Don Altobello vergiftet, Kardinal Lamberto erschossen, Lucchesi erstochen.

    Während der Opernaufführung in Palermo, in der Anthony Corleone auftritt, schleicht der auf seinen Vater angesetzte Auftragsmörder als Priester verkleidet herum, tötet drei der von Vincent aufgestellten Wachleute, bekommt aber sein in einer Loge sitzendes Opfer nicht richtig ins Visier. Erst nach der Aufführung, auf der Freitreppe vor dem Opernhaus, kommt er nah genug an Michael Corleone heran. In diesem Augenblick läuft Mary auf ihren Vater zu und fleht ihn an, nicht auf ihrer Trennung von Vincent zu bestehen. Der Killer schießt ? und trifft Mary in die Brust. Sie ist sofort tot. Kay stürzt entsetzt auf sie zu. Michael schreit verzweifelt auf. Vergeblich hat er versucht, seine Kinder schützen und ihnen am Ende ein legales Finanzimperium vererben. Sein Lebenswerk ist zerstört.

    Im Schlussbild sitzt er einsam auf einem Stuhl und stirbt.



    Meine Meinung
    Irgendwie war ich nie dazu gekommen, einen dieser drei Filme zu sehen, trotz das sie berühmt sind und zu den (neueren) Klassikern des Kinos zählen. Also habe ich einfach mal die Gelegenheit ergriffen und die Sammelbox meines Bruders ausgeliehen und es mir am Wochenende auf der unbequemen Couch gemütlich gemacht. Über die Jahre schnappt man hier und da schon Elemente, Ausschnitte und ähnliches auf und macht sich im Hinterkopf ein Bild, was einen erwarten könnte. Diese Erwartungen oder Vorstellungen wurden nicht getroffen. Sie wurden bei weitem sogar übertroffen - zumindest was die ersten beiden Teile angeht. "Godfather I und II" sind großartige Meitsterwerke mit grandiosen Schauspielern, die die Atmosphäre wundervoll auffangen und vermitteln (auch wenn ich den jungen Al Pacino erst gar nicht erkannt hatte :o ). Teil III - der ja 16 Jahre später entstand - ist nicht schlecht, aber anders und kommt an die Vorgänger leider nicht annähernd ran. Inhalt und Atmosphäre wirken anders. Vermutlich sind hier die Zeitabstände innerhalb der Handlung zu drastisch, zahlreiche vertraute Gesichter fehlen (Robert Duvall) und die Charaktere ändern sich zu drastisch. Der Michale Corleone aus III ist nicht zu vergleichen mit dem Michael aus II. Da hilft es nicht viel weiter, durch Gespräche die Veränderungen zu erklären und zu verdeutlichen - ich finde, eine Charakterentwicklung muß man sehen, so wie man die gravierende Veränderung Michaels in Teil I deutlich verfolgen konnte.

    Andere Meinungen würden mich interessieren.....
     
  2. Harry

    Harry Dunkler Ritter

    Da muss ich dich leider enttäuschen. ;)

    Ich hab die Trilogie letztes Jahr das erste Mal gesehen (kam auf Kabel 1) und man kann wirklich sagen, dass damals Filmgeschichte geschrieben wurde.
    Vom ersten Teil hatte ich zwar erwartet, dass Marlon Brando mehr im Vordergrund stehen würde (er wird auch am meisten mit dem "Paten" in Verbindung gebracht) aber Pacino ist vorallem im zweiten Teil ein würdiger Ersatz.
    Ebenso wie deNiro als junger Vito Corleone.

    Der Pate II ist wirklich eines der wenigen Beispiele, dass Fortsetzungen genauso gut wie die Vorgänger sein können.
    Und die Schlusszene als Michael
    ist wirklich erstklassig.
    Schön fand ich es auch, dass im dritten Teil auf solche Kleinigkeiten verwiesen wurde.
    Der dritte Teil ist zwar nicht so gut wie die ersten beiden aber Der Pate III ist imo ein schöner Abschluss.


    Ich kann diese großartige Trilogie einfach nur bedenkenlos weiterempfehlen. :)
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Auch ich kann mich nur meinen beiden Vorrednern anschließen, wobei ich hier doch immer wieder zwischen dem ersten und zweiten Teil der Trilogie schwanke... wo der erste durch die klassischen Szenen besticht, faszinieren mich die Rückblenden im zweiten Film immer wieder.

    Eine Film Reihe, die in diesem Genre nur in "Once Upon A Time in America" von 1984 eine echte Konkurenz findet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2006
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Großes Kino, definitiv eines der großen Meisterwerke der Filmgeschichte. Allerdings kann ich mich auch nicht entscheiden, ob nun Teil 1 oder 2 besser ist. Im ersten Teil ist Marlon Brando grandios, im zweiten Teil ist es die geniale Erzählstruktur des Films - eben einer der Fälle, in denen Teil 1 und 2 gleichwertig sind. Teil 3 fällt gegenüber den Vorgängern sicher ein wenig ab, ist aber immer noch ein ordentlicher Film. Allerdings habe ich immer Robert Duvall vermisst.

    Muß ich mir die Filme bei Gelegenheit mal wieder ansehen....

    GoodFellas kann man auch noch dazunehmen.
     
  5. Hoot

    Hoot Gast

    von imdb.com-usern wurde der film zum besten film allerzeiten gewaehlt: klick!
    imho ein sehr guter film, der haellt sich nach ueber 30jahren ueber noch wacker - was wohl daran liegt, das heutzutage fast nur noch mist produziert wird ^^ - dennoch nicht der beste. selbst nicht im mafia/gangster-genre. es macht einfach spass diesen film spontan zu gucken, obwohl er so lange geht. ich weis auch nicht, ich bin muede, mir fehlen die worte..
     
  6. Darth Ratte

    Darth Ratte Botschaftsadjutant

    Pate I + II habich auf DVD, wobei mir der erste besser gefällt waaaas aber wohl daran liegt, dass ich den 2. nur ein einziges Mal gesehen hab. Bei der Erzählstruktur von Teil 2 muss man den denkich mehrere Male gesehen haben, um seinen Wert schätzen zu lernen. Is ähnlich wie bei Pulp Fiction.
     
  7. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Na ja, mit dem Etikette "Bester Film aller Zeiten" würde ich vorsichtig sein. Dafür gibt es einfach zu viele gute Filme - interessanterweise meist ältere Streifen - aus zu vielen Bereichen. Auch gibt es zuviele Stilrichtungen, die man nicht vergleichen kann. "Der Pate" ist schon verdammt genial, aber mit solchen Beurteilungen tue ich mich immer schwer.
     
  8. Amazeroth

    Amazeroth der Schöne vom Biest

    Der Pate ist einfach gigantisch. Allein die Atmosphäre, die Familie eben. Ein Stück weit bist du beim Anschauen mit Familie. ^^
    Für mich ist der zweite Teil der beste. Der dritte kam meines erachtens, zu spät nach als das er an das Feeling der ersten beiden anschließen könnte. Es fehlt einfach das gewisse Etwas, das gewisse Flair was 1 und 2 ausstrahlen. Er ist eben das leichte Dessert zum pikanten Essen. In sich passts, aber man schmeckt den Unterschied.
     
  9. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Der Pate ist im Mafiagenre einfach das genialste was es gibt. Es ist nicht nur ein Gangsterfilm, sondern auch ein Film über eine Familie und Ihr tragisches Schicksal.

    Was soll ich grossartig sagen? Der Pate (vor allem Teil 1 und 2) sind Meisterwerke der Filmgeschichte und ich möchte behaupten das sie unter den 10 besten Filmen aller Zeiten mit dabei sind, wobei es natürlich viele wirklich gute Filme gibt, aber der Pate ist einfach ein Meisterwerk, kann man nicht anders sagen.

    Gute Schauspieler, gute Musik, geniale Story es passt einfach alles. PUNKT!
     
  10. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Inzwischen habe ich auch Maria Puzos Original-Roman gelesen und bin schon wieder begeistert. Es ist ein großartiger Roman, der eine tolle Atmosphäre vermittel. Überrascht war ich auch, daß sich Roman und Film (also Teil 1 bzw. die Rückblenden in Teil 2) sehr ähnlich sind und nur rudimentäre Änderungen vorgenommen wurden, die aber der Story nicht geschadet haben. Eine 1:1-Adaption ist ja so gut wie nie möglich, aber ihr hat man sich so nah wie es geht an das Original gehalten.
     
  11. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Jaja, die "Der Pate"-Trilogie. Eines der vielen Meisterwerke aus Hollywood. Ich mag diese Trilogie und sie gibt einblick in eine der grössten Organisationen auf der Welt. Ich weiss nicht, in wie weit alles wahr ist, aber so stelle ich mir eine Mafia vor. Ich denke der Film glänzt nicht nur mit den Schauspielern, sondern auch wegen dem Mann hinter der Kamera: Francis Ford Coppola, einer der besten Regisseure aus Hollywood. Ich habe die Trilogie erst einmal gesehen, werde sie aber sicher noch weitere male sehe, habe ja die Box zu Hause.
     
  12. Gregory Sluther

    Gregory Sluther Fleet Admiral

    Ich finde Ihr tut Teil III etwas unrecht, auch der hat mich sehr fasziniert. Ich fand eher Teil II etwas schwächer.

    Was ich an Teil III so beeindruckend fand, die Macht die Michael dort bereits erlangt hat.
    So gehts ja z.B. nicht wie oben fälschlicherweise steht um 1 Million Dollar, die die Corleones an Sizilien spenden, sondern um 100 Millionen Dollar. ;)
     
  13. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Habe mir vor 2 Monaten "Der Pate I" auf DVD geholt.. war grad günstig, und ich dachte mir "Hm.. der soll doch so populär sein... Holst ihn dir einfach mal". Am selben Abend hab ich mir den Film noch reingetan, und... Boah! Rrichtig richtig gut!

    Also ich find ihn einfach makelos (abgesehen von den komischen Todes-Szenen ^^). Werde mir demnächst auch noch die anderen beiden Teile holen.
     
  14. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Investier was und hole die die Box. Lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn man mehr bezahlen muß, als bei den einzelnen! :)

    Was meinst du den mit den komischen Todes-Szenen?
     
  15. Gregory Sluther

    Gregory Sluther Fleet Admiral

    Was haltet ihr von Sonny Corleone?
    Ganz klar mein Lieblingscharaktär. Heißblütig, aggressiv und doch fürsorglich. Außerdem hat er nen coolen Style... :D
     
  16. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Dass das Blut irgendwie seltsam aussah wenn jemand erschossen wurde ^^
    Und vor allem, dass mehrere Leute fast ne Minute lang auf die Leute draufhalten, diese aber immer noch zuckend und krepierend auf ihren Beinen stehen ^^
     
  17. TK JOW

    TK JOW Botschaftsadjutant

    Toller Film. Bei mir Zuhause gibt es jedes Jahr sogar eine Party bei der sich alle im "Paten-Style" kleiden.

    hier die alte Homepage: http://der-pate.de.vu/
    vor dem anklicken bitte den Sound runter drehen ;)
     
  18. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Falls Du das bei Sonny Corleone meinst....das könnte an den immer noch einschlagenden Kugeln aus den Maschinenpistolen liegen.... ;) Ansonsten ist mir da nichts wirklich unrealistisches aufgefallen.^^
     
  19. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ja, eine Trilogie, die einen bewegt.


    Ich hab diese eingehende Melodie auch als Klingelton, wenn meine Eltern anrufen. Die Familie eben ;)

    Ich mag auch Teil II am liebsten, die Rückblicke sind einfach grandios, ich liebe es, so viel über einen Charakter zu erfahren, wie es dazu kam, daß er das ist, was er ist.
    Interessant ja auch, wie er dabei zu seinem Nachnamen kam.
    Typisch Amis!
     
  20. Svan Solo300

    Svan Solo300 Hippedihop

    also als michael den polizeichef erschießt sieht das shcon merkwürdig aus.
     

Diese Seite empfehlen