Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Neutrale Völker

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Mast3r Ken0bi, 4. Mai 2005.

  1. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    In Ep gibt es ja die Republik, und einige Planeten, die nicht der Republik angehören (Tatooine). Aber ab Ep IV oder vllt auch schon III, als das Imperium langsam immer mächtiger wird zerfällt ja die Republik.

    So, nun zu meiner Frage: Gibt es ab Ep IV nurnoch auf der einen Seite das Imperium, und auf der anderen Seite die Rebellen, oder gibt es auch Völker/Planeten, denen es auf gut deutsch gesagt scheißegal ist, ob Imperium oder Republik? Also sogesehen neutrale Völker/Planeten.

    Falls es diese gibt: Was machen die, wenn das Imperium kommt, und Machtansprüche erhebt?:
    -Mit den Rebellen verbünden?
    -Sich dem Imperium anschließen?
    -Seperat gegen alles Kämpfen, was kommt (ob Rebellen oder Imperium)?
    ...?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Es gibt immer noch unabhängige Planeten und dergleichen, ja... und wie diese reagieren, hängt immer vom Volk und von der Situation ab. Viele widersetzen sich und kämpfen. Andere ergeben sich und ordnen sich dem Imperium unter.

    Es gibt auch Welten, die sich gegen alles wehren und am liebsten komplett selbstständig sein wollen, aber denen wird auch meist schnell klar, daß es so nicht sonderlich gut vorran geht ;)
    Jabiim ist so ein Fall...

    Die meisten unabhängigen Welten oder auch Koalitionen (wie der Corporate Sector)versuchten sich zur Zeit des Imperiums mit der Regierung gut zu stellen und zu kooperieren. Solange sie die Ideale des Imperiums vertraten und brav mitspielten, hatte Palpatine da auch nix dagegen ^^
     
  3. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Danke, genau das wollte ich wissen :p
     
  4. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Kamino scheint wohl neutral zu sein. Und Bespin gehörte bis TESB ja auch noch nicht zum Imperium.

    Dann gibt es auch noch Welten, die einer ganz anderen Macht unterstellt sind, z.B. das Hutt Space.
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Aber auch da sieht man, daß früher oder später das Imperium Interesse zeigt. Auch an Bespin (kein Wunder, bei der Tibanna Gewinnung, die da läuft)... und die Hutts hatten schon ihre kleinen Auseinandersetzungen mit den Regierungsstreitkräften.

    Am besten man hält zu der Zeit einfach seinen Mund, zahlt schön brav seine Abgaben und kriecht den imperialen Abgesandten in den Allerwertesten. Oder aber man kauft sich illegal einen planetaren Schild und ein paar hundert Tonnen Waffen und wartet, bis der erste ISD im Orbit ist... und dann schließt man sich der Allianz an, bevor mehr ISDs auftauchen ^^
     
  6. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Neutral zu sein konnten sich eigentlich nur die Welten erlauben, an denen das Imperium nicht interessiert war (also früher oder später gar niemand).

    Alle anderen wurden entweder durch Diplomatie ins Imperium gebracht (erst wenn das nichts nützte wurde Gewalt angewandt), konnten sich erfolgreich gegen das Imperium verteidigen (Welten wie Dornea) oder waren Klientel-Staaten (wie der Hutt-Raum, der Korporations-Sektor oder der Hapes-Sternhaufen).

    Und um den Captain eines Imperialen Sternzerstörers zu zitieren: "Seit dem Beginn der Rebellion ist Neutralität ein strafbares Vergehen. Angriff!!!
     
  7. Steel

    Steel Senatsbesucher

    hapes hat da seine sache gut gemacht ^^


    mann muss auch sehen dass der wiederstand gegen das Imperium unsummen gekostet hat und sich das nicht jeder Planet leissten wollte und schon gar keiner scharf aud ein orbitales bombardement war
     
  8. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Was wollte der Imperator denn machen, wenn er alle Völker unterworfen hat? Sie töten, und Sith züchten um die ganzen Leutz zu ersetzen? Was war sein Ziel? Oder was sollte es sein?
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Was Sidious wollte? Das, was jeder Sith will: Ordnung...

    Die Sith streben nach Ordnung durch Unterdrückung. Sidious wollte der Galaxie das geben, was sie seit Urgedenken nicht hatte und wenn es mit Gewalt ist. Ordnung durch Furcht... Ordnung durch den drohenden Schatten des Imperiums.
    Wenn sich wieder ein Volk gegen seinen Nachbarn auflehnt, wird einfach dazwischen gebombt und es funktioniert wieder.

    Das ist so, wie es bei Tito im alten Jugoslawien war... das auf einem größeren Maßstab hochgezogen und mit ein bisschen Dunkler Seite unterlegt ;)


    Er wollte garantiert keine Sith nachzüchten oder gar alle töten ;) Und auch kein kollektiver Nexus in seinem Reich werden *g*
     
  10. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    1) Sich neue Völker in anderen Galaxien zur Unterwerfung gesucht.

    2) Er hat ja auf Byss ganze Horden von Adepten, Kriegern und Schamanen der dunklen Seite versammelt und gezüchtet und schmuggelte seine Dunklen Jedi nach und nach in wichtige Positionen des Imperiums. Diese dienten dann als Verlängerung seines Willens und diese genossen sein Vertrauen, da er sie (angeblich) ständig kontrollieren konnte.

    3) Was Palpatine wollte ist Macht. Ob das Motiv Ordnung genannt wird oder nicht, einem Sith geht es immer um die Macht um der Macht willen.

    Wo ein normaler Mensch sich an einem Musikstück erfreuen kann, braucht ein Sith riesige Armeen, die zu seinen Ehren marschieren oder einfach tausende von Sklaven, die nach seinem Willen tanzen.

    Durch (die dunkle Seite der) Macht ist ein Sith normalen Menschen überlegen und er glaubt, daß er daher das Recht/Verantwortung/Pflicht hat, daß Schicksal dieser normalen Menschen zu bestimmen, ob es diesen paßt oder nicht.

    Das ist der Ego-Teil, der zur Dunklen Seite führt. Die Gier nach Macht.

    Wenn man einmal mit dieser Denke bei den "Normalen" angefangen hat, warum nicht auch schwächere Machtnutzer beherrschen und ehe du dich versiehst, versucht unser Sith stärker und mächtiger zu werden als alle anderen, was die Wurzel für die Auseinandersetzungen der Sith untereinander ist.

    Hier kommt jetzt die Furcht ins Spiel von der selbst die mächtigsten Sith heimlich geplagt werden, die Furcht, daß - sollten sie einmal aufhören Macht anzusammeln - ihre potenziellen Konkurrenten/Gegner stärker werden könnten, als sie selber. Wenn es ihnen schließlich gelang so viel Macht anzuhäufen, dann könnte dies schließlich auch anderen gelingen.

    Das ist ein bißchen wie ein Mensch, der immer fetter wird, weil er nicht aufhört zu essen aus Angst zu verhungern. Auch wenn er sich mäßigen könnte tut er dies nicht, weil glaubt er, daß es andere gibt, die ihm dann das Futter wegfressen.
     
  11. Wedge's wingman

    Wedge's wingman Wedge's bester Flügelmann

    Und der Diplomat war wohl Vader :rolleyes:

    Aus welchem Buch/Comic etc. ist diese Zitat? kann mich grad nicht entsinnen
     
  12. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Dann muss das System aber schon wirklich wichtig sein wenn ein Vader vorbei schaut um sich der Loyalität der Regierungen zu versichern.

    Als Botschafter kann ein kleiner Moff agieren und theorethisch jeder, der die Vollmacht für das Imperium zu sprechen bekommt.
     
  13. Ganner Rhysode

    Ganner Rhysode ungläubiger Mikrowellennutzer

    Ja was wollte der Imperator? Was wollte denn Hitler? Hitler wollte erobern, wo wäre es nach der Eroberung Russlands hingegangen, weiter natürlich und wenn die ganze Welt erobert wurde was dann? Dann weicht mann halt aus auf das nächste Ziel, der Mond, das Sonnen System usw. Das streben nach Macht kennt kein ende und so wäre es auch mit dem Imperium gewesen, nach der Galaxis Eroberung, wäre der nächste logische schritt gewesen in ander Galaxien vor zu streben, immer weite rund immer weiter.
     
  14. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Genau mit der V1 ins All. Wenn man auf dem Mars irgendwelche Amöben findet dann denen gleich aus Maul. Was fällt denen eigentlich ein sich auf dem Mars ein zu nisten.

    cu, Spaceball
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    @Ganner
    Dass Hitler die Welt hätte erobern wollen ist genauso falsch wie die Vorstellung nach Russland (sofern das erfolgreich verlaufen wäre) wäre es weiter gegangen. Das wäre Hitler niemals möglich gewesen und er wäre bei weitem nicht so dumm gewesen nach den Sieg in Russland weiter zu machen.
    Ich würde dann doch eher einen Vergleich zu Caesar ziehen, der hinkt zwar auch gewaltig, aber dann doch nicht ganz so gewaltig. ;)
    (Aber das hat nichts mehr mit dem Thread-Thema zu tun. Falls du mir wiedersprechen möchtest tue das bitte in Jedihammers Militärgeschichts-Thread. :))

    @Spaceball
    :stocklol:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2005
  16. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Wer erzählt euch denn immer solchen Unsinn ?
    Gefasse Dich doch mal mit den Zielen des Unternehmen Barbarossa.
    Hitler wollte weder ganz Russland erobern,und schon gar nicht die ganze Welt.
    Womit auch ?
    Er wollte zuerst einmal die Hegemonie in Europa.Sicher hat er auch irgendwo von der Weltherrschaft geträumt.Aber selbst er wußte,daß es das nicht erreichen konnte..



    Sehr gut Spaceball,sehr gut.
    Stell Dir die KLs für Amöben vor,die bei Syria Planum erbaut werden



    So,um Ontopic zu werden.

    Sehr guter Vergleich mit Tito .
    Palpatine macht es ebenso wie er.

    Ich bin der Chef,und sollange ihr Ordnung haltet und mich nicht verärgert,dann könnt ihr machen was ihr wollt.
    Aber wehe,hier erhebt euch gegen das Imperium oder gar gegen den Imperator selber.
     
  17. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Tja, ich könnte damit leben. Wenn der mich in Ruhe lässt, solange ich mein eMaul nicht aufreiße. Das ist doch garnicht so schlecht.
     
  18. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Wieviele Welten gehören denn zum Hut Imperium? Ich dachte das es nen kleiner Fisch(Wurm) der sich mit seinen fetten Arsch auf Tantoine verkrochen hat. :eek:

    Aber gegen das Imperium kann er nicht wirklich was ausrichten oder?

    Kann mal jemand noch was zu diesen Volk sagen die die Barriere am Outer Rim überwunden haben? Mist habe den Namen wieder vergessen.

    Die sollen doch die einzigsten ernstzunehmenden Gegner gewesen sein oder? Und Technologien hinterlassen haben oder so?

    Wenn es geht auch mit Link. :cool:
     
  19. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Es gibt keine Barriere um die Galaxis, das ist Folklore.

    In den Marvel-Comics machen Luke und Leia eine Trip nach außerhalb der Galaxis, die Yuuzhan Vong haben keine Probleme in die Galaxis einzudringen und dann wäre da noch das Outbound-Flight-Projekt.
     
  20. Chewbacca

    Chewbacca Wischmopp

    Zumindest hat das mal jemand behauptet.
    Quelle:http://www.projektstarwars.de/forum/showthread.php?t=31274&page=3&pp=15

    Genau die Vong meinte ich. Über die möchte ich gerne noch mehr erfahren. Und was haben sie hinterlassen?

    Was ist das "Outbound-Flight-Projekt"? :confused:
     

Diese Seite empfehlen