Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Palpatine in ROTS

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Darth Calgmoth, 4. April 2005.

  1. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Die Kenntnis von Romanadaption und Skript (gleich ob endgültige Version oder nicht) dürfte uns befähigen, über einen nicht unwesentlichen Aspekt von ROTS zu reden:

    Der Konzeption der Motive Kaiser Palpatines bzw. Darth Sidious'.

    Leider gibt uns Stover keinerlei Einblick ins Innenleben Darth Sidious'. Palpatine redet zwar mehr als in jedem anderen Roman, aber seine Motive bleiben fast vollständig im Dunkeln.
    Nach seiner Offenbarung degradiert Stover ihn sowieso zum Schatten, der kaum mehr beschrieben wird.
    Wir wissen nicht, warum er tut, was er tut. Wieso er Tyranus durch Vader ersetzen will, wie er sich in dem Moment größter Demütigung, der Niederlage (?) im Angesicht Mace Windus fühlt. Hat er Angst? Ist die Sache doch ein Spiel?

    Auch wissen wir nicht, was Sidious wirklich von Anakin/Vader denkt. Mag er ihn wirklich, oder dient er nur als weiteres Werkzeug...

    Die OT- und EU-Vorstellungen des Kaisers gingen eindeutig in die Richtung, dass Palpatine a) der mächtigste lebende Nutzer der Dunklen Seite zur Zeit des Imperiums war, b) von einem unbändigen Herrschaftswillen getrieben wurde und c) beabsichtigte, für immer über die GFFA zu herrschen (durch die Übertragung seines Geistes in kompatible Klonkörper).

    Ersteres und letzteres könnte durch ROTS widerlegt werden:

    Zunächst deutet Sidious in seinem Gespräch mit Tyranus auf der Invisible Hand an, Anakin Skywalker könnte stärker als er selbst sein [Romanadaption].

    Durch diverse Spoilerberichte wissen wir, dass Palpatine Anakin im Galaktischen Opernhaus auf Coruscant von dem Sith-Lord Darth Plagueis dem Weisen erzählt, dessen Verständnis der Macht ihn befähigte, die Midi-Chlorianer zu zwingen, Leben zu erschaffen. Plagueis wurde von seinem Schüler im Schlaf ermordet, nachdem dieser, von der Angst, dieses wichtige Wissen könnte verloren gehen, brachte den Sith-Weisen dazu, seinen Schüler in dieses Geheimnis einzuweihen.

    Seit LOE wissen wir, dass Darth Sidious' Meister dieser legendäre Darth Plagueis war.

    Stover läßt Palpatine, als er sich gegenüber Anakin als Sidious zu erkennen gibt, die Tatsache, dass er Plagueis' Schüler war - und damit befähigt ist, andere Wesen am sterben zu hindern und selbst relativ unsterblich zu sein - als letzte Trumpfkarte ausspielen.

    Im Skript geschieht dies nicht. Wir erfahren nicht, dass Darth Sidious Plagueis' Schüler war [und demnach auch nicht, dass er im Besitz des Geheimnisses sein müßte], wohl aber, dass der Schüler Plagueis' im Besitz des Wissens seines Meisters gelangen konnte.

    Nach Vaders Konvertierung erzählt Sidious' sowohl im Roman als auch im Skript, dass den Tod nur einer [Plagueis] besiegen konnte, sie beide zusammen aber mächtig genug wären, jedes Geheimnis der Macht zu entdecken.

    Entweder hält Sidious Vader hin oder er hat mit der Plagueis-Geschichte gelogen. Und wenn im Film gar nciht rauskäme, dass Sidious Plagueis' Schüler war, erscheint die ganze Sache noch mehr wie ein Trick, weil Palpatine ja von Anakins Ängsten weiß...

    Noch interessanter ist aber Sidious Gespräch mit Yoda während ihrem Duell:

    [Kontext: Sidious versucht vor Yoda zu fliehen, nachdem dieser ihn, nach der ersten Blitzattacke, mit der Macht durch den Raum geworfen hat.]

    Darth Sidious: 'You will not stop me. Darth Vader will become more powerful than either of us.'

    Das deutet in einem sehr starkem Maß daraufhin, dass Darth Sidious weder die Absicht hat, sich vor Vaders zwingend kommenden Verrat zu schützen, noch die Galaxis wirklich bis in alle Ewigkeit selbst beherrschen will. Er will nur den bestmöglichen Sith 'herstellen'.
    Maul ist gescheitert. Tyranus schwächer als Vader. Also nehmen wir Vader. Sidious schwächer als Vader. Gut, dann wird Sidious gehen wenn seine Stunde gekommen ist.

    Palpatine scheint für Anakin tatsächlich Vatergefühle zu empfinden. Er reist in Hast durch die ganze Galaxis, um seinen verräterischen Schüler zu retten, anstatt den mächtigsten der alten Jedi endgültig zur Strecke zu bringen.

    Für eine Lüge gegenüber Vader die Plagueis-Technik betreffend, könnte der Eingriff Sidious' auf Mustafar sein. Sidious legt Vader die Hand auf die Stirn und macht so wohl irgendwas mit der Macht.

    Tja, wie verhält es sich nun wirklich? wir könnten ja auf den Film warten, aber irgendwie glaube ich nicht, dass der die Antworten enthalten wird... ;-)
     
  2. Son of Odin

    Son of Odin Kleiner Hitzkopf und Choleriker

    Sehr guter Text, vorallem diesem Teil kann ich zustimmen. Es war ja schon immer die Rede, von einer Szene, in der Sidious ein einziges Mal Gefühle zeigt. Das könnte damit gemeint sein.
    Ich denke um Palpatines Motivation zu verstehen, muss man die Motivation der Sith verstehen.
     
  3. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    ist es nicht bei den sith seither gang und gäbe, dass der schüler irgendwann den meister übertrifft (ob an kraft oder macht) und tötet?

    ist dies nicht das grundkonzept der sith, eine art darwinistische theorie, dass nur die stärksten weiter kommen und sich dieses "genetische" potential bzw. die auslese zu immer mächtiger werdenden sith keine degeneration zulässt und irgendwann den supersith entstehen lässt, der die jedi besiegen kann?

    in der tat scheint es logisch, dass sidious denjenigen zum schüler erwählt, der ihm das meiste potential enthält... anakin hat dieses potential offensichtlich--> denn er hat nunmal, wenns auch nicht gern gehört wird, die höhcte medichloriananzahl, die es jemals gab...

    das mächtig in der macht zu sein, noch lange nicht bedeutet, auch im kampf bestehen zu können zeigt mace meines erachtens, d.h. sidious spielt seine unterlegenheit nicht vor und ist in einer art lebensschuld gegenüber anakin, als dieser ihn "rettet"

    das der imperator mit der clonerei irgendwann anfängt, halte ich eher für eine option für ihn, als vader durch seinen unfall einen grossteil seines potentials verlor und sidious durch das entdecken dieser neuen möglichkeit der übertragung des geistes natürlich weiter herschen wollte, was aber nicht das ganz obere entkräftet, sondern jediglich den beweiss darstellt, das die sith sich anpassen an neue situationen und d.h., sobald der meister ewig leben kann, versucht er auch ewig zu leben und hat mehr oder wenige rkein interesse mehr, sich seinen schüler übermächtig anzulernen ;)
     
  4. Ashlan Boga

    Ashlan Boga junges Senatsmitglied

    Es könnte ja auch die Zwickmühle sein, dass Vader eben als "nicht so gut wie er hätte sein können" gilt. Sidious wird also nicht in der Lage sein, diesen gewünschten Superschüler zu erziehen, er hat nur das weiterhin brauchbare Instrument Vader, wie auch Maul und Tyrannus Instrumente waren, aber keine gleichgestellten.
    Was also soll er tun? Die Versuche aufgeben? Oder sich anders orientieren?
    Dank dem Cartoon über Grievous Entstehung "wissen" wir ja wohl, dass diese Technik wie sie bei Vader zum Einsatz kommt eine Weiterentwicklung davon ist... Möglicherweise ist ja doch das Clonen nur eine Kombination aus diesen beiden Wegen (Grievous/Vader gegenüber den Republikanischen Clonetroopers) um das bestmögliche für seine Zukunft daraus zu gewinnen. Am Ende hätte das auch Vader zu Nutzen sein können. Nur war es um Endor herum noch zu früh, die Methode funktionierte zwar, war aber alles andere als fertig und ausgereift, so dass an einen "Supervader" noch nicht zu denken war. und nachher braucht sich Palps darum ja keine Sorgen machen ;)
     
  5. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    In Ep6 verrät Sidious Vader. Er will Luke! Die Frage ist warum, denn wenn Luke mächtiger als Vader und der Imperator ist(Vader sagt Luke, dass Luke mächtiger ist als Sidious) oder weil vader zu mächtig geworden ist.
     
  6. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    ganz einfach, weils dem imp. nicht auf die mächtigkeit in dem sinne ankommt, sondern, was für ihn am einfachsten zu kontrollieren ist...

    vader ist nicht mehr mächtig und auch nur schwer zu kontrollieren (sein verat am imp. bezüglich seines sohnes bzw. wie wir in ep3 erfahren, das generelle trachten vaders nach dem imp)

    luke (über dessen medichlorienwert wir eigentl. nichts wissen?) ist jung, naiv und einfacher zu kontrollieren und in dem sinne auch mächtiger als vader nach seinem "unfall"
     
  7. rob.meyer

    rob.meyer Gast

    hmmm, sehe ich nicht so, dass luke einfacher zu kontrollieren sei! luke ist doch eigentlich bis zum ende konsequent und auf der "light site" geblieben, hm?
     
  8. Boba

    Boba Senatsbesucher

    Ist er das ?
    Ich glaube nicht. Luke spiegelt den jungen Anakin wieder - das Würgen der Wachen in Jabba´s Palast - die Genugtuung in seinen Augen als er bemerkt das Jabba sich nicht ergeben wird. Der Zorn, der ihn Vader schlagen lässt. Auch seine Kleidung deutet auf einen Konflikt hin.

    Erst am Ende, als er Vaders mechanischen Arm sieht und danach auf seinen eigenen blickt erkennt er das er auf dem selben Weg war wie einst sein Vater.
    Erst dann trennen sich die Entscheidungswege zwischen Ankin/Vader und Luke. Hier entscheidet Luke sich anders als damals sein Vater (Dooku-Duell).
     
  9. Darth Vader- Fan

    Darth Vader- Fan Senatsmitglied

    Es spielt keine Rolle! Sidious verrät Vader nicht. Vorher hat Sidious Vader gesagt, dass Luke zur Dunkle Seite wechseln sollte, dann könnte Vader als Ruhestand bekommen.

    Und Vergleich zur Dooku, Sidious erzählt ihn nicht, was er geplant habe.

    Bedeutet: Sidious verrät Dooku, aber net VADER!!!

    Warum hat Vader zu Luke sowas gesagt. Es geht um Trick, bis Luke zur dunkle Seite kommen soll. Genauso wie Dooku zu Obi Wan EP2
     
  10. rob.meyer

    rob.meyer Gast

    ja, es gab auch in seiner laufbahn schwankungen und auf jeden fall auch parallelen zu anis verdegang (der apfel fällt ja nicht weit vom stamm), aber letztendlich blieb er der dunklen seite vorenthalten. bei ani war die zornigen gefühlsausbrüche auch wesentlich stärker! zielstrebig waren sie beide, aber ani war im gegensatz zu luke überhaupt nicht kritikfähig und fasste alles stets als persönlichen angriff auf, was ihm zum verhängnis wurde und ihm den übergang zur dunklen seite ebnete.

    ich habe die bücher nach ep6 nicht gelesen und frage mich im bezug auf die beiden skywalker immer, wie es denn gewesen wäre, wenn es kein happy end gegeben hätte und sie als vater und sohn die galaxie beherrscht hätten.
     
  11. adi gallia

    adi gallia Meister der Lichtschwertkunst

    Vader benutzt den Imperator nur für seine eigenen zwecke!
    Vergebens!
    Später ist er ihm Dankbar da er ihm das Leben rettet!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2005
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Solange Palpatine die Unsterblichkeit verwehrt war, mußte er einen Schüler finden, der dort weitermacht, wo er aufhört, wenn er stirbt.

    Von dem Moment an, an dem Palpatine sein Leben beliebig lang verlängern kann, braucht er keinen Nachfolger mehr, sondern nur noch ein williges Werkzeug. Das ist mit einem alten, mächigen und erfahrenen Darth Vader aber nicht mehr gegeben, also her mit dem jungen und (wie Palpatine glaubt) leicht zu beeinflussenden Luke.
     
  13. Lord Anakin

    Lord Anakin Offizier der Senatswache

    kann er eigentlich seine stimme so verstellen oder wird das auch noch bearbeitet?
     
  14. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Wer kann seine Stimme wie verstellen?
     
  15. gr33do

    gr33do junges Senatsmitglied

    hat vader eigentlich im nachinein von sidious das geheimnis des widerbelebens erlernt und dies mal angewendet, denn irgendwie war er als vader doch mehr oder weniger nur noch für tod verantwortlich und padme war ja nu auch tod ;)
     
  16. Mr. Lightside

    Mr. Lightside hofft intensiv auf eine PT-DVD Box

    Ich glaube mit Padme's Tod hat sich das Ganze für Vader mehr oder weniger erledigt. Sie war ja sein Anreiz
     

Diese Seite empfehlen