Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Phaser oder Laser ????

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Nasar Shadown, 23. Mai 2003.

  1. Nasar Shadown

    Nasar Shadown loyale Senatswache

    Könnt ihr mir eklären was der unterschied zwieschen Phaser und Laser ist ?????

    Und ich weiß es ist schwer anzunehmen aber was würde passieren wenn ein Borgwürfel auf einen SSD trifft ???? Was meint ihr ???

    Und warum sind die Schiffe in anderen SIFI Serien (filmen) immer so klein ????

    Habt ihr mir Daten über die Andromeda und Goault Mutterschiffe ????

    Was meint ihr welches die besten Schiffe sind die aus SW,SG,ST oder die aus Andromeda ???????
     
  2. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    also irgendwie glaube ich du wirst in diesem forum kaum jemanden finden, der nicht findet, dass die besten schiffe in sw zu finden sind...
     
  3. Eluthia

    Eluthia Botschaftsadjutant

    Wie kann man Goaùld falsch schreiben... sowas kann natürlich einen eingefleischten Apo nur ärgern.

    Also von Größen von Stargateschiffen weiß ich als bekanntes Stargate-GoaùldVieh nichts, weiß auch nicht, warum das einige Leute es wichtig nehmen, die genaue Größe eines Schiffes zu wissen.

    Ich schaue neben Starwars auch regelmäßig Stargate (Auch Fan davon bin) und Andromeda, aber wenn mich neben Starwars ein Schiff so inspiriert hat, dann war das wohl in Stargate das große Mutterschiff von Apo, in Staffel 4 in den Folgen Das Bündnis, Exodus und Todfeinde. Allerdings ist die Andromeda auch nicht schlecht - nur Dylan geht mir etwas auf den Wecker.

    :rolleyes:
     
  4. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Ich bin mir sicher, die Diskussion ob SW und ST Schiffe/Technik vergleichbar ist gabs hier schon recht oft und mit der Suchfunktion dürfte sich einiges dazu finden lassen, auch was die Unterschiede in der Technik ausmacht.

    Was ein Phaser nun eigentlich anderes sein sollen kann wohl eher ein Trekie erklären, jedenfalls ist er weniger stark als die Turbolaser eines Sternzerstörers. Aber ob das nun so wichtig ist wage ich zu bezweifeln, denn es sind zwei völlig unterschiedliche Welten und Serien mit eigenen Gesetzten/Regeln und was sonst noch.

    Was sollte da passieren? Die Bs leiern ihren abgelutschten Spruch runter und dann kloppen sie sich ein bissel mit den Imps.

    Warum nicht? Ist ganz interessant zu wissen wieviel platz so ein Kahn hat, vor allem wenn man RS spielt oder auch einfach mal einschätzen will welches Schiff mit welchem vergleichbar ist (innerhalb einer Reihe, denn zw. ST und SW oder anderen Serien gibts nicht viel zu vergleichen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2003
  5. Eluthia

    Eluthia Botschaftsadjutant

    ...Stimmt. Kann mich ja outen das ich lange Zeit schon RS gespielt habe, aber bisher war mir nie wichtig wie lang meine Mutterschiffe waren. *kratz*
    Dennoch muss wirklich so ein Ding schon allein wenn man es auf dem Bildschirm sieht, enormen Platz haben. Da passt sicher schonmal mein ganzer Müll rein. :rolleyes:

    Dennoch...Daten von Goaúldschiffen noch der Andromeda kann ich nicht vorweisen.
     
  6. Nasar Shadown

    Nasar Shadown loyale Senatswache

    Ich meine jetzt den Unterschied zwischen Phaser und Laser zu kennen :

    Phaser ist ein Partikelstrahl der ziemlich Aua macht

    Laser sind Extrem starke Lichtstrahlen (Wellen)

    Was mir aber die anderen Fragen net erklärt
     
  7. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    @Nasar Shadown:

    Laser (primitiv ausgedrückt):

    Laser (Light Ampflification by Stimulated Emission of Radiaton) bündeln handelsübliche Lichtteilchen (Photonen) zu einem Strahl der durch ggf. enorme Energie ein bestimmtes "Schadenspotential" anrichten kann (insbesondere durch die entstehende Hitze).
    Technisch realisierbar.
    Allerdings sind die Turbo-Laser in Starwars keine Laser in diesem Sinne - diese sind ein fiktives Waffensystem.

    Phaser (Phased Energie):

    Durch Star Trek geprägtes fiktives Waffensystem mit dauerhaftem Strahl. Basiert auf dem Potential schneller kurzlebiger Energiepartikel, die besondere Eigenschaften bei Wechselwirkungen mit schweren Atomkernen bei annähernd Lichtgeschwindigkeit aufweisen.
    Technisch in unserem Universum nicht realisierbar (darum ja fiktiv).

    Dass erstmal dazu :D Wennst mehr wissen willst kannst das ja ergoogeln!

    Meiner einer meint, dass der Würfel den SSD einfach assimilieren würde.
    Aber erlich gesagt kann Dir da wohl niemand eine abolut richtige Antwort geben - dafür sind zu viele technische Fragen ungeklärt oder anderweitig zweifelhaft.

    Da hatten wohl die Erfinder der anderen Serien Vorstellung von Raumschifftechnik, die von George Lucas seinen abwichen!
    Genauso könnte man fragen, warum Raumschiffe aus SW trotz Unmengen von Droiden so unverhältnismäßig viel Besatzung brauchen!
    Kommt immer drauf was der Erfinder sich so denkt!!!
    :)

    Die besten is gut... In welchem Bezug??? Der beste Planetenkiller? Der Beste Jäger? Der Beste Bomber? Die Besten over all? Oder was? Ausserdem hast Babylon 5 vergessen! :(

    Andromeda und SGC... da solltest wirklich mal ein paar Homepages heimsuchen - welche mit umfangreicheren Infos sind allerdings dünn gesäht!

    @Miss Jade:

    Ja so kann man sich irrn! :D


    Soderla! Ich hoff ich hab hier jetzt einige genauso verwirrt wie mich selber!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2003
  8. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Wenn Darth Vader aufs SSD ist, haben die Borgs keine Chance. Ansonsten werden ein paar Stormtrooper assimiliert.

    mtfbwy,
    Yado
     
  9. Feenix

    Feenix Dienstbote

  10. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Keine Ahnung, aber ich weiß, was passiert, wenn Kirks Enterprise auf Lukes X-Wing trifft ;):
    http://mitglied.lycos.de/jediz/kirkluke.swf (scheint's auf der Homepage nicht mehr zu geben, darum hab ich's mal hochgeladen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2003
  11. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Also vereinfacht ausgedrückt:

    Ein Laser ist ein konzentrierter Lichtstrahl. Als Waffe basiert die zerstörerische Wirkung darauf, daß Energie bzw. Hitze in das Zielobjekt geleitet wird.

    SW-Laser scheinen übrigens keine reinen Laser zu sein, sondern (zumindest die Turbolaser) kombinieren den Laser mit einem Plasmastrahl, der als Tracer oder kinetische Komponente wirkt (in TESB explodieren Asteroiden bevor der sichtbare Teil des Waffenstrahls sie trifft).

    Die (viel exotischere) Wirkung eines Phasers beruht im groben darauf, das bei:

    - geringen Einstellungen wie bei einem Laser Hitze übertragen wird

    -bei höheren Einstellungen eine Kettenreaktion der Materie eingeleitet wird, bzw. die molekularen Bindungen der Atome aufgelöst werden, was zu einem Desintegrator-Effekt führt (die Materie löst sich auf).

    Die Eigenenergie des Phasers ist gering, da er die die im Ziel gespeicherte Energie gegen dasselbe verwendet. Außerdem ist die Waffe von der Art der Materie abhängig - der Phaser ist sehr wirkungsvoll gegen organische Materie und Gestein, gegen schwerere Elemente (wie Metalle und Panzerungen) ist die Wirkung verschwindend gering.



    Was die Auseinandersetzung Borg gegen Sternzerstörer betrifft, nun, selbst eine Lancer-Fregatte sollte mit einem Borgwürfel fertig werden.

    ST-Schiffe produzieren Energie im Peta- bestenfalls Exa-Wattbereich (TNG: Dauphin, Pegasus und andere Folgen) was 10^12 bzw. 10^15 entspricht, während SW-Schiffe Energie im Yotta-Watt-Bereich (10^24) erzeugen (SW:AotC:Die Rißzeichnungen). Was nichts anderes bedeutet, daß SW-Schiffe mindestens eine MILLION* stärkere Energiequellen haben.

    Was andere SciFi-Serien betrifft...

    Wie wäre es mit IndependanceDay (24 Kilometer große Schiffe),

    Kampfstern Galactica (ziemlich schwache Show, aber ein Colonialer Kampfstern dürfte 200 Meter länger als ein Sternzerstörer sein)

    von den wirklich absurd großen Schiffen in manchen Animes will ich gar nicht reden.
     
  12. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    @F Teik: Denkst du wirklich, man kann aus dem Energieverbrauch auf die Qualität schließen? Mit besserer Technik kann man aus weniger Energie mehr machen.
    Im übrigen bin ich der Meinung, dass 10^24 eine Milliarde mal mehr als 10^15 ist. Noch dazu frage ich mich, woher die SW-Schiffe soviel Energie nehmen wollen. Ich denke es wird Antimaterie als Energiequelle benutzt, aber irgendwann einmal habe ich wirklich nachgerechnet , wieviel Energie das liefern kann, was kein Problem ist, wenn man sich ein bisschen mit Physik auskennt. Nach meinen damaligen Ergebnissen würde man für diese Energiemengen mehrere 100000 Tonnen Materie und Antimaterie pro Sekunde verbrauchen. Ein bisschen viel, oder?
    Aber, ok, dass ist eigentlich egal, da bei SW auf Naturgesetze kaum ein Wert gelegt wird.
    Und genau das macht es so schwer, es mit anderen SF-Universen zu vergleichen, die mehr oder weniger darauf achten.
    Selbst ich als eingefleischter SW-fan bin entzwischen zur Ansicht gekommen, dass obwohl die Frage müßig ist, selbst ST-Schiffe gewinnen würden, auch wenn die ebenfalls nicht gerade beeindruckende Leistung vorweisen können. (Die Borg könnte natürlich jeder besiegen, denn wer sich strategisch so unfähig verhält hat es auch nicht besser verdient. :p)

    Was die Größen angeht, ist die Perry Rhodan-Serie besser bestückt. Dort gibt/gab es erstens solche Schmuckstücke wie OLD MAN, eine 200-km Halbkugel mit Beibooten, die größer als ein Sternenzerstörern waren, sogar Pötte wie die Sporenschiffe, die 1000e km lang waren.
    Dazu war es lange Zeit bei den Menschen gebräuchlich, Schlachtschiffe als 2500m-Vollkugeln zu bauen, und das zu Tausenden. Eine ordentliche PR-Raumschlacht weist meistens nicht unter 100000 Einheiten pro Seite auf, ohne die Beiboote zu zählen.
    Außerdem kommt es nicht nur auf die Größe an, da die wirklich entwickelten Völker die Technik enorm miniaturisieren.
    Die Chaotender z.B. sind kugelförmige Hyperraumballungen, die Millionen von Miniwelten enthalten, die Heimstätten für Industrie, Forschung, Armeen und ganze Rassen sind. Dazu kommt noch die Möglichkeit der Zeitbeschleunigung für diese Welten, was es erlaubt in nur einer Schlacht die Technik des Feindes zu entschlüsseln und Gegenmaßnahmen zu entwickeln.
    Ach ja, habe ich schon die unendliche Armada erwähnt, einen Lichtjahrelangen Heerwurm von Raumschiffen?
     
  13. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    @Sun Tsu:

    Es ist wirklich erfreulich, daß ich nicht der einzige Perry Rhodan-Fan in diesem Board bin.

    Was den Energie-Verbrauch betrifft, ob es dir gefällt oder nicht, der Energieverbrauch oder besser gesagt, die Energieleistung hat sehr wohl etwas mit "Qualität" zu tun. Vor allem, wenn es um die zerstörerische Wirkung von Waffen geht. Ein 5-Gigatonnen-Bombe wird wesentlich mehr Gelände platt machen, als eine 1-Kilo-Bombe.

    Und nein, mit besserer Technik kann man NICHT mehr Energie aus weniger machen. Man kann höchstens den Wirkungsgrad der Energie-Ausbeute erhöhen.

    10^15 zu 10^24: 1 Milliarde, 10^18 zu 10^24: 1 Million, ich war großzügig zu Trek.

    In SW wird keine Antimaterie als Kraftquelle benutzt, sondern Hypermaterie, die in unglaublich dichter Form gelagert wird (ähnlich wie Myon-stabilisiertes Deuterium oder NUGAS in Perry Rhodan, Tausende von Tonnen pro Kubikzentimeter).

    Wenn du dich dafür interessierst besorg dir doch die Rißzeichnungen zu AotC.
     
  14. Shadow

    Shadow Offizier der Senatswache

    Earth Alliance
    Die Omega Class und Omega X Destroyer haben ein Länge von ~1,7 km, die Nova Class 1,5 km und die Hyperion Class ~1,1 km, die neuere Warlock Class 1,8 km

    Die fischähnlichen Sharlin Heavy Cruiser der Minbari sind ~1,4-1,8 km lang

    Die großen imperialen Kreuzer der Primus Class der Centauri haben eine Länge von ~1,2 km, die kleineren Vorchan Fregatten ~600 m

    die G'Quan Kreuzer der Narn sind ~1 - 1,2 km lang

    die White Star hat eine Länge von ~600 m, die Excalibur geht auf die 2 km zu

    die Avioki Class der Brakiri erreicht 1 km, die Sunhawks der Drazi nur 800 m

    die Giganten stammen von den First Ones

    die Star Dreadnoughts der Vorlons sind zwischen 3-4 km lang, die riesigen Eclipse Planetkiller haben einen Durchmesser von mind 30-40 km

    von den Battlecrabs der Shadows (sind imo die genialsten Raumschiffe ;) ) gibt es verschiedene Klassen, die Größe beträgt zwischen 1,5 - 3 km
    die genaue Größe der Shadow DeathCloud lässt sich nur erahnen, sie ist aber groß genug um einen ganzen Planeten zu umspannen

    wie man unschwer als SciFi-Fan erkennen kann, handelt es sich hierbei um Rassen aus B5 :rolleyes:
     
  15. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    Hmmm, da du ach PRler bist, könnte es sein dass dein Name irgendetwas mit einem gewissen Haluter Fancan Teik zu tun hat?

    Außerdem macht das meine Argumentation leichter:
    1)Falls du Erstauflage liest: Die AGLAZAR-Schlachtschiffe werden bis auf den Antrieb mit Fusionsreaktoren betrieben, sind aber enorm kampfstark, wenn sie nicht gerade 160000 Jahre schlecht gewartet werden oder mit PDPs angegriffen werden.
    Außerdem läßt sich selbst ein starker Paratron mit guten Inervall-KNK-Waffen durchbrechen, und die haben sicher weniger Energie als die sonst nötigen Transformsalven.
    Mit "aus weniger Energie mehr machen" meinte ich eigentlich nur, dass man mit besserer Technik bessere Resultate trotz geringerem Energieaufwand erziehlen kann.

    2)Meine Berechnungen gingen von den Notaggregaten der LEIF ERIKSON aus, die ca. 10^12 Watt liefern und 200000 Tonnen NUGAS-Treibstoff haben(Bei NUGAS-Reaktoren wird die Energie übrigens auch aus Materie-Antimaterie Reaktionen gewonnen, die schon den höchsten theoretischen Wikungsgrad von 100% haben).
    Ich kam darauf, das eine Tankladung ca. 10000 Jahre reicht. Wenn aber die erzeugte Energie 10^12 mal größer ist, reicht das nur für weniger als eine halbe Sekunde. Bzw bräuchte man für einen Tag betrieb 43 Gigatonnen, was auch bei der üblichen Kompression von solchem treibstoff nicht nur Platz, sondern auch Logistik-Probleme machen würde.
    Es kann natürlich sein, dass die Rißzeichner einfach irgendwelche Zahlen genommen haben...
    Ach ja, noch eine Frage:Wenn bei SW die Materie nicht durch AM-M-Reaktionen in Energie umgewandelkt wird, wie dann?

    PS:Alle Nicht-PR-Leser mögen mir verzeihen und das Kauderwelsch weiter oben einfach ignorieren.
     
  16. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    @Sun Tsu:

    Hat es. Für die Wahl meiner email (FTeik@aol.com) war IchoTolot schon belegt, also nahm ich Fancan Teik (ist der nach den M87-Bänden überhaupt nochmal aufgetaucht?).

    Mit der Technik und der Energie ist das so eine Sache. Anders als bei SW oder ST wo "rohe Gewalt" den Ausschlag gibt (allem Technogebabbel und Frequenzen in ST zum Trotz) werden solche Probleme in PerryRhodan umgangen.

    In SW und ST haben wir es mit einfachen Energie- und Partikelschilden und 3-dimensionalen Waffen zu tun (keine 5D-Komponenten wie bei der Transformkanone und HÜ-Schirm oder 6D-Komponenten wie beim Paratron oder Dakkar-Technologie), d.h. in SW und ST haben wir es mit Kraft des Schirms gegen Kraft der Waffe zu tun. Und da ist die Kraft der Waffen von SW (und konsequenterweise der Schutzschirme) millionenmal größer, als die Systeme bei StarTrek.

    Was PerryRhodan betrifft, so habe ich große Zweifel, daß die produzierten Energiemengen so tatsächlich stimmen.

    Die Zerstörungskraft einer Transformbombe von 4.000 Gigatonnen entspricht schon 1,6^8*10^22 Joule was 10 MILLIARDEN mal mehr ist, als du den Notaggregaten der Leif Erikson zubilligest.
    Oder nehmen wir die Marco Polo. Um einen 2.500 Meter-Giganten mit 720 km/sec^2 zu beschleunigen werden zwischen 10^26 und 10^27 Watt benötigt.

    Auch ist es ein Fehler, daß eine Reaktion (auch eine Antimaterie-Reaktion) zu 100% effektiv sein kann.

    Wie schon gesagt des Rätsels Lösung heißt Hypermaterie. Bisher gingen die Autoren (aus gutem Grund) nicht auf die genaue Natur von Hypermaterie ein, also bleibt uns nur zu spekulieren. Es kann sogar sein, daß sich mehrere Möglichkeiten gleichzeitig hinter diesem Begriff verbergen.

    1) Ein unglaublich dichte, exotische Substanz wird als Treibstoff verwendet. Diese Substanz wird nicht im Normal-Universum gewonnen, sondern aus einem übergeordneten Raum (Hyperraum) extrahiert.
    2) Künstliche Schwarze Löcher. Die Weltenverwüster sollen damit angetrieben worden sein.
    3) Singularitäten, die einen Übergang vom Normalraum zum Hyperraum schaffen und dessen Energie-Reservoirs anzapfen. Für diese Möglichkeit spricht zum Beispiel, daß der Todesstern in den Rißzeichnungen zur OT über KEINE Treibstofftanks zu verfügen scheint.
    4) Neutronen oder Pulsarsterne (für stationäre Objekte)

    An dieser Stelle möchte ich übrigens darauf hinweisen, daß Hyperraum in SW und Hyperraum in PerryRhodan zwei paar Stiefel sind, da Hyperraum eigentlich nur ein verallgemeinender Begriff für einen überdimensionalen (mehr als 4 Dimensionen) Raum ist.

    Der umgangssprachliche Begriff Hyperraum für überlichtschnellen Flug in SW entspricht noch am ehesten dem Linear-Raum im PerryRhodan-Universum.
     
  17. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Kritik ist berechtigt, nur sollte man es dann nicht selber auch wieder falsch machen, denn die Goa'uld werden so geschrieben *auf viertes Wort weiter vorne verweis*
     
  18. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Das gleich was passiert wenn ich mit meinem Auto über ein Kieselstein fahre.

    Gar Nix der Stein wur Überolt genau wie der Borg Würfel.
     
  19. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    der vergelich wäre treffender, wenn man fragt, was passiert, wenn ein Auto einen Eber rammt.


    Davon abgesehen würden sich die Borg nicht so dämlich anstellen, die würden jemanden assimilieren, der mit der Macht vertraut ist und diese Eigenschaft ins Kollektiv übertragen. Wer könnte schon was gegen 115.000 Drohnen (je Borgkubus versteht sich) ausrichten? Die würden allein mit der Macht den SSD auf subatomares Niveau zerbröseln.
     
  20. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    @F Teik: Ich komme bei der Energie einer 4000 GT-Bombe nur auf 1.8*10^19 Joule. Hast du bedacht dass 4000 GT Vergleichs-TNT gemeint sind?
    Auch bei der Energie zur Beschleunigung bekomme ich andere Ergebnisse: Um die LEIF ERIKSSON um 880km/s zu beschleunigen, braucht es meiner Rechnung nach "nur" ca. 4*10^19 Watt, was aber immer noch 4mal mehr als die Leistung ist, die das Schiff eigentlich hat. Na ja, vielleicht arbeitet Metagrav irgendwie anders...
    Wie hast du gerechnet?

    Ich denke auch, dass der SW-Hyperraum am ehesten dem Halbraum entspricht, was auch auf den ST-Subraum zutrifft.
    Und zumindest die ST-Schilde scheinen mehr als nur 3-dimensional zu sein, da sie ja auch Transporter blockieren (Sofern man davon ausgeht, dass diese 5-dimensional arbeiten).

    Zur Hypermaterie usw.: Das dürfte einer der Punkte in SW sein, die mit Physik ziemlich wenig zu tun haben. Während PR noch RELATIV wirklichkeitsnahe ist, wurde bei SW ja nie wirklich Rücksicht auf so etwas genommen.

    Edit:Wegen den Unstimmigkeiten für die Triebwerksenergie habe ich auf www.prtf.de nachgeschaut, wo sich viele Leute denen langweilig ist, Gedanken über sowas machen. Die Triebwerke scheinen im Falle von Impulstriebwerken mit irgendwelchen Hyperraumeffekten zu arbeiten und Metagravs nutzen sowieso den Hyperraum. Falls dich Details interessieren:http://www.prtf.de/980326rc.htm .
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Mai 2003

Diese Seite empfehlen