Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Shuttle Start JETZT

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von livarr, 26. Juli 2005.

  1. livarr

    livarr Kampfkatze

    Mannmannmann - ich hoffe, die kommen heil hoch (und auch wieder runter).
     
  2. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    wenn nicht, war es das wohl erstmal für ein Weilchen mit der bemannten Raumfahrt. Aber mal ehrlich? Ich hoffe das beim Start was schiefgeht und das Ding unten bleiben muss (nein nicht das es abstürzt)...
    Warum? Das gute als Spaceshuttle ist veraltet. Es is n Haufen Schrott wie jüngst auch im Spiegel stand. N Auto fährt man ja auch nicht 20 Jahre lang. Und wenn, weiß man wie es aussieht.
    Das was die NASA da veranstaltet ist meiner Meinung nach Leichtsinn schlechthin. Da wird der Erfolg auf Biegen und Brechen über die Sicherheit gestellt.
    Was die Nasa braucht is n neuer Raumer. Ein neueres Modell, wo die Schwachstellen ausgemergelt wurden und wo man nciht bei jedem Start mehr als üblich zittern muss.
     
  3. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Hm, da hast du zwar recht, Callista, aber ein Shuttle Nachfolger würde halt auch verdammt viel Geld kosten, aber das hat die NASA einfach nicht oder will's nicht rausrücken. :rolleyes:

    Eigentlich gibt es ja schon Ideen en masse, wie es weitergehen könnte mit der Raumfahrt...

    Aber naja, ist halt die NASA, wenns nach denen ginge, würden noch 2040 Menschen mit dem Shuttle nach oben geflogen werden, selbst, wenn man dem Schiff einen Stoß gegen die Konsolen geben muss, damit die Maschinen nicht ausgehen... (mal ein kleiner Seitenhieb auf den "Rasenden Falken" :braue)


    Ich für meinen Teil hoffe, dass bei der Mission alles glattläuft und die Astronaten nach ihrer Reise wieder wohlbehalten zur Erde zurückkehren, ganz ohne ein technisches Problem.
     
  4. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    @Darth Sol:

    Na ja die Reparaturen und Startverzögerungen, verschlingen auch immens viel Geld. Die crew wird aufgebaut und vorbereitet..das Personal checkt umständlich alles durch..der countdown..alles wie beim Start.... das verschlingt auch mengen. Mal abgesehen von den Erneuerungen des Shuttles und den Ausbesserungen...und wenn man das halt 3,4,5 mal tut... dann kann man sich irgendwann vielleicht auch mal n neues Shuttle leisten
     
  5. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich hab mal in einer Zeitschrift gelesen (Spektrum oder Bild der Wissenschaft), dass wenn die Personentransportflugmaschinen der öffentlichen Fluggesellschaften ein vergleichbares Absturzrisiko wie die Space Shuttles hätten, täglich ca. 1500 Flugzeuge abstürzen würden.

    Wurde als Vergleich gebracht, um zu zeigen,wie unausgereift die Technik der Space Shuttles ist.
     
  6. livarr

    livarr Kampfkatze

    Uffz, oben sind sie (halbwegs).
    [​IMG]
    Ich sollte mir keine Shuttle Starts angucken, 1986 saß ich auch vor der Glotze.

    *unterschreib*
    Es gibt da paar "nette" Fotos, auf denen der Hitzeschild gar nicht zuverlässig aussieht, die sind aber bei meinem Mann auf dem PC.
    Von der total veralterten Elektronik mal abgesehen.
    Leichtsinn? Wahnsinn!!
     
  7. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Längerfristig wärs wohl auch Kostengünstiger wenn man mal ein neues Raumschiff entwickeln würde. Aber wahrsch fehlen praktische Ideen die wirklich neu wären und das Geld um mal einfach 10 Jahre vor sich hin zu werkeln.
     
  8. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Also, ich freue mich für die NASA und ich wünsche der Mission den Erfolg, den sie braucht. Es ist höchste Zeit, dass in Sachen "Bemannter Raumfahrt" wieder was geht. Schliesslich gehört es doch zu unseren vordringlichsten Zielen, den Weltraum zu besiedeln. Und bis es soweit ist, brauchen wir halt solche Pionierarbeiten.

    Ich bin zuversichtlich, dass die NASA das Kind schon schaukeln wird. Man hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Auf der anderen Seite, ist da schon auch ein riesieger Spardruck da, der so manches gute Projekt im Keim ersticken lässt, eben auch solche Projekte, die Richtung neuen Raumer zielen.

    Was mich viel mehr stört, als die Gewissheit, dass die NASA veraltete Technologie in den Weltraum schiesst: Wenn man schaut, mit wieviel Enthusiasmus der Ottonormalbürger heutzutage die verschiedenen Weltraumprojekte verfolgt, dann ist von der Hysterie der 60/70er nicht viel übrig geblieben. Schade, denn so ein Weltraumprogramm lässt sich viel eher realisieren, wenn man weiss, dass die Bevölkerung den Forscherdrang goutiert.

    Heutzutage ist das leider nicht genug der Fall und es ist schon beinahe peinlich, wie wenig Geld für die friedliche Erforschung des Weltraumes zur verfügung steht.

    Gruss, Bea
     
  9. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    Laß es mich mal so ausdrücken: Wer in das Ding einsteigt weiß das es schief gehen kann. Jeder Astronaut ist sich des Risikos bewusst und geht es freiwillig ein. Somit mach ich mir keinen Kopf um die Kerle. Ich fand es auch albern was um die Columbiamannschaft für eine Trauershow abgezogen wurde. Die wußten auch was sie taten. Jeden Tag sterben Menschen aus viel banaleren Gründen. Ich denke nicht das man um jemanden öffentlich trauern muß der sich auf einem Faß voller Sprengstoff reitend ins All schießen lässt. Ich finde da gehört viel mehr um die Kinder getrauert die jeden Tag im Verkehr umkommen und nicht wußten was sie für ein Risiko eingingen(weil es eben Kinder sind).

    Edit:
    Und jetzt ist auch noch was kaputt. Die haben echt kein Glück die Herren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2005
  10. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Äh Besiedeln Zu Viel Star Trek geguckt? Im Augenblick ist es das vordringlcieh Ziel der NASA den Weltraum zu erforschen un den Bemannten Flug vielleicht auch mal über den Mond/Mars hinauszubringen.
    Von Besiedlung kann keine Rede sein...das is noch zukünftige Zukunftsmusik

    Man hat eben nicht aus den Fehlern gelernt. Die meinten allen ernstes, man könnte 2 warnblinkende Lampen in dem Shuttle verkraften und das Ding trotzdem sicher runterbringen. Das dachte man damals bei der Discovery auch, als zwei Wanrblinker anguingen.... wir wissen wie es ausging.
    Auch sagte man vor dem Start der jetzigen, das man trotz des Wissens um die Schwächen am Tank oder Hitzeschild, das Ding UNBEDINGT hochbringen müsse.
    Wo haben die da was gelernt? Die gehen leichtsinnig Riksios ein. Hätten die was gelernt würden sie diesen Schrotthaufen ausm Verkehr ziehen und einen neuen Entwruf bringen, um ihre Astronauten zu schützen.

    Wieso lässt es sich eher realisieren? Das zuschauende Volk zahlt den Start oder die Ausrüstung nicht. Und es gibt genug Interessierte an Weltraumprojekten. Nur kleben heute nicht mehr alle vor dem fernsehr wie damals bei Mondlandung, als der Fernsehr und das Radio die einzigen greifbaren medien waren, sondern sind auch im netz oder auch Live vor Ort. Das Interesse hat nicht verloren.

    Der stehen schon genug Dukaten zur Verfügung. Sie müssen es nur richtig "anlegen"


    @Livarr:

    Stimme ich dir zu. es ist Wahnsinn. Schlichtweg.


    @Darth Mund:

    Na ja Flugzeug und Space Shuttle sind noch zwei andere Kaliber....ein Linienflugzeug muss nicht durch unsere Atmosphäre rasen. ;) Die is ganz anderen Belastungen ausgesetzt. Und somit ist ein herkömliche Linienflug logischerweise viel sicherer ^^
     
  11. Wäre die NASA nie ein Risiko eingegengen würden sie immernoch Affen ins All schiessen. :)
    Ein gewisser Leichtsinn muss eben zur bemannten Raumfahrt gehören. Natürlich man könnte mal eben fix einen neuen Transporter entwickeln, nur würde dann die ISS mal eben für ein Jahrzehnt vor sich hinrotten, auch nicht gerade etwas was man sich wünschen sollte.
     
  12. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Jeder hier weiß,daß ich den USA die Luft zum Atmen nicht gönne.
    Mit einer Ausnahme : Die Nasa.
    Ich wünsche dieser Organisation alles Glück der Welt.Ich halte jedes Mal die Daumen,wenn ein Shuttle in den Himmel rast.So auch heute der Discovery.
    Ich bewundere jeden Menschen,der es wagt,sich ins All schiessen zu lassen.
    Schon als Kind habe ich mit glänzenden Augen zugesehen,wenn solch ein Shuttle
    abgehoben hat(ich dürfte einer der wenigen User hier sein,die sich noch bewußt an den ersten Shuttlestart erinnern).
    Diese Leute sind irgendwo auch für die gesamte Menschheit dort oben.

    Ich wünsche ihnen alles Glück der Welt und hoffe,sie kommen wieder gesund zur Erde zurück.

    In diesem Sinne : Good Luck,Discovery
     
  13. Sabermaster

    Sabermaster Schleudersitztester und professioneller Kotztütenf Premium

    @ Jedihammer:
    Ich habe auch eine gewisse Bewunderung für diese Leute. Ich würde mich ohne zu zögern sofort in ein Shuttle setzen, aber was mir an der Sache nicht passt ist die Heroifizierung dieser Astronauten(in den USA). Armstrong, Aldrin und deren Kameraden, das waren noch Helden. Aber das Konzept ist mittlerweile so ausgereift, die Leute sind keine Helden mehr.
    Aber ich denke das Thema ist müßig, einen Shuttleplatz werde ich eben so wenig ergattern wie die meißten anderen Menschen. Wie gesagt, Bewundern kann mann die Leute, aber nicht zu Helden erheben.

    @ Luce Skywalker:

    Ich habe nichts von Leichtsinn gesagt, sondern von Risiko was bewusst eingegangen wird.
    Daran ist nichts schlechtes.
     
  14. Darth Feder

    Darth Feder Botschaftsadjutant

    ... öhm, ist das jetzt Ironie?
    Oder wie habe ich deinen ersten Satz zu verstehen?

    Ansonsten... klar, wünsche ich den Astronauten Erfolg, aber als Übermenschen sehe ich sie jetzt nicht.
    Ich würde auch mal gerne ins All fliegen, aber nicht mit dem Space Shuttle, sondern mit dem Space Ship One. In naher Zukunft soll es ja auch für Privatpersonen die Möglichkeit geben, damit ins All zu fliegen. :) Dann bleibt nur noch die Frage des Geldes...

    2008 wird übrigens über den Nachfolger des Space Shuttles abgestimmt: klick
     
  15. lain

    lain Goddess of the Wired

    Da bist du allerdings nicht der einzige :D

    Was den Vergleich zu normalen Flugzeugen betrifft: das ist schon ein ziemlicher Apfel/Birnenvergleich. Es ist viel komplizierter ein Raumschiff in eine Umlaufbahn zu bringen (und es auch von dort heile wieder auf die Erde zu bekommen) als ein Flugzeug fliegen zu lassen. Alleine die für einen Start notwendigen Geschwindigkeiten bedingen ja das jedes Raumschiff an der Spitze einer langsam abbrennenden Bombe startet (nichts anderes ist eine Rakete). Und aufgrund der hohen Geschwindigkeiten/Temperaturen machen sich Fehler im System leider fatal bemerkbar.
    Die NASA rechnet übrigens mit einen Fehlerwahrscheinlichkeit von 1:100 !

    Natürlich sind die Shuttles inzwischen alt (und haben die Probleme aller alten Systeme), nur ist es eben nicht so einfach ein neues (verlässliches) System zu designen. Ausserdem sollte man nicht vergessen das die Shuttles effektiv Einzelstücke sind (es sind ja nur 5 gebaut worden) während inzwischen tausende Flugzeuge durch die Gegend fliegen. Klar das die inzwischen ausgereifter sind !

    Alles in allem habe ich großen respekt vor den Designern, Ingenieuren, Piloten und allen anderen Mitarbeitern der NASA. Wie Jedihammer schon so gut beschrieb: fast das einzige gute an den USA ... ;)


    Das ist eigentlich kein Raumschiff, da es bei weitem nicht die Geschwindigkeit erreicht um eine stabile Umlaufbahn zu erreichen ....
     
  16. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was ist an dem Satz jetzt nicht zu verstehen ?

    Zum Thema.

    Wie eben in den nachrichten zusehen war,ist vom Feststofftank ein Teil abgebrochen.
    Die Bilder müssen noch ausgewertet werden.
     
  17. lain

    lain Goddess of the Wired

    Hier ein Bild davon:
    [​IMG]
     
  18. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Klasse *heftig die Augen rollt* .... irgendwas musste ja passieren.....
     
  19. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Da das Teil vom Shutlle wegfliegt und der Tank ohnehin abgeworfen wird,dürfte es da keine Probleme geben.
     
  20. Darth Feder

    Darth Feder Botschaftsadjutant

    Ich verstehe deinen Satz sehr gut, ich frage mich nur wie er gemeint ist. Denn wenn du es Ernst meinst, sollten ~ 295'734'134 Menschen nicht leben dürfen :confused:

    @lain: klar, es ist kein "richtiges" Raumschiff, aber es erreicht schon solche Höhen, in denen man von "All" spricht. Schwerelosigkeit inbegriffen.
     

Diese Seite empfehlen