Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sian Nunb

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Sian, 30. März 2009.

  1. Sian

    Sian Gast

    Sian Nunb

    Allgemeine Daten:

    Zugehörigkeit:
    Senat der Neuen Republik​
    Rang:
    Senator​
    Amt:
    Minister für Verteidigung​


    Persönliche Daten:

    Rasse:
    Sullustaner (männliches Geschlecht)​
    Herkunft:
    Sullust​
    Alter:
    48 Standartjahre (Einstieg ins Rollenspiel mit 48 Standardjahren)​
    Größe:
    1,50 Meter​
    Aussehen:
    • Wohlstandsbauch
    • blasse Haut
    • große Ohren
    • große, schwarze Augen
    • vereinzelte Narben

    Aktuelles Bild:

    [​IMG]

    Besonderheiten:

    Sian Nunb spricht ausschließlich Sullustese und hat, wie es für seine Rasse üblich ist, ein sehr feines Gehör. Selbst unterschiedliches Geflüster kann er ausmachen. Auch die Fähigkeit, sich an alle Personen und Orte zu erinnern, besitzt er.

    Charakter:

    Durch die geringe Körpergröße unterschätzt man Sian Nunb sehr schnell. Auch wirkt er auf den ersten Blick ruhig und gelassen, jedoch brodelt unter der Oberfläche ein kleiner Vulkan. Angestaute Aggressionen lässt er manchmal ohne Vorwarnung an Bediensteten aus. Seine Person ist also recht herrisch, dennoch versucht er in der Öffentlichkeit seine Rolle zu spielen.

    Vorgeschichte (Auszug):

    Sian Nunb war der Sohn eines Großindustriellen auf dem Vulkanplaneten Sullust. Schon sehr früh litt die Familie Nunb unter der strengen Herrschaft des Imperiums. Hohe Auflagen und Abgaben schadeten der heimischen Wirtschaft. Dabei wurde der soziale Unmut auch in dieser Schicht des Volkes geschürt, dennoch kam es zu keiner öffentlichen Ausschreitung gegen die Despoten. Durch sichere Rücklagen erhielt in dieser schweren Zeit der junge Sian trotzdem eine fundierte Ausbildung.

    Nach mehreren Jahren wurde der Unmut immer größer und erste Ausschreitungen zwischen der armen Bevölkerung und den stationierten Truppen des fernen Imperiums. Auch einige Freunde von Sian waren mit in der Menge. Sie verloren an diesem Tag ihr Leben. Manche Bekannte meinten später, dass an diesem Abend, als er davon erfuhr, etwas gestorben sei.

    Trotz des väterlichen Verbots schloss sich der junge Sullustaner einer Widerstandszelle an. Seine rhetorische Ausbildung machte sich für die Gruppe bezahlt, denn er warb schnell viele neue Mitglieder. Erste zaghafte Schritte auf dem politischen Parkett war mit diesen Taten gemacht. Durch den enormen Zuwachs und die Vernetzung der Zellen untereinander konnte die Bevölkerung nach wenigen Jahren zu einer offenen Revolte übergehen. Unterstützung fanden die Truppen dabei durch die Rebellenallianz, die in der gesamten Galaxie gegen den mächtigen Unterdrücker ankämpfte.

    Nachdem Sullust offiziell ein Mitglied der Neuen Republik wurde zog sich Sian aus der Politik für ein paar Jahre zurück. Man hatte ihm einen hohen Rang bei den planetaren Streitkräften angeboten. Hauptaugenmerk hatte der gewachsene Sullustaner dabei auf der Ausbildung neuer Soldaten und Piloten. Strategisches und taktisches Wissen konnte er sich über die Jahre aneignen und im planetaren Militär umsetzen.

    Mit einer gewaltigen Parade und Zeremonie wurde Sian Nunb vor wenigen Jahren aus dem planetaren Militär entlassen. Er wollte sich nun auf dem intergalaktischen Parkett der Politik und Diplomatie probieren. Schnell hatte er eine eigene Partei ins Leben gerufen und war zur Wahl angetreten. Fehler im eigenen Konzept und eine gewisse Unerfahrenheit kosteten ihn aber den Einzug ins sullustanische Parlament. Eine Neuorientierung wurde angestrebt um den nächsten Wahlerfolg zu sichern. In der Zwischenzeit kümmerte sich Sian um Kontakte in der Wirtschaft und den Medien. Suchte die Unterstützung im Volk.

    Die Vorbereitungen machten sich bezahlt. Vor wenigen Wochen war die Partei von Nunb ins Parlament gewählt worden. Der neue Präsident, ein Vertrauter von Sian Nunb, ernannte dabei seinen Bekannten feierlich zum neuen Senator. Sofort wurden die nötigen Vorkehrungen für den geheimen Flug nach Naboo, auf Einladung der Kanzlerin, getroffen. Sian versicherte in privaten Gesprächen seinen Sponsoren, dass er ihre Unternehmen mit neuen Aufträgen versorgen würde. Es herrschte Krieg in der Galaxie und da würde genügend Geld zu finden sein…
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. September 2009
  2. Sian

    Sian Gast

    Karriere und Werdegang



    A) Politische Erlebnisse

    I) Als Senator von Sullust / Verteidigungsminister der Neuen Republik

    1.) Das Desaster von Naboo

    Kanzlerin Eryell Raistlin sorgte in ihrer Amtszeit dafür, dass Naboo, ein äußerst friedlicher Planet, der bekannt für seine traumhaften Seen, die wunderschöne Natur und die prunkvollen Bauten von Theed war, erfolgreich in die Neue Republik einzugliedern. Trotz dieser noblen Tat vergaß man in ihrem Stab, dass dieser Planet durch seine Mitgliedschaft mit einer schützenden Flotte ausgestattet werden musste, weil man sich sehr nah am imperialen Territorium befand.

    Nach einem vereitelten Attentat auf die Kanzlerin rief diese den Senat zu einer Sondersitzung nach Theed. Man wollte Theed, der uralten Hauptstadt Naboos, zu neuem Glanz verhelfen. Sehr viele Senatoren und Minister folgten dem Ruf und ermöglichten so einigen imperialen Truppen einen triftigen Grund für einen Angriff in den Händen zu halten. Auch Sian Nunb, der erst seit wenigen Tagen das Amt des republikanischen Verteidigungsministers trug, war nach Naboo gekommen, um an dieser Sitzung teilzunehmen.

    Schnell verbreitete sich die Meldung, dass sich imperiale Schiffe im Orbit befanden. Glücklicher Weise traf zum gleichen Zeitpunkt eine kleine Flottille der Neuen Republik ein, welcher die Aufgabe hatte, die Senatoren zu retten. Der gesamte Senat musste Platz in zwei oder drei Shuttles finden. Während der Flucht mussten die Passagiere hilflos zu sehen wie die Verteidiger einer nach dem anderen gnadenlos zerstört wurden. Ebenso bekam man das folgende Bombardement zum Teil noch mit.

    2.) Die Intrige

    Die Shuttle waren nicht blind in den Hyperraum gesprungen. Gen Maybourne brachte den gesamten Senat, der auf Naboo getagt hatte, nach Sullust. Flink wurden die zahlreichen Politiker auf das Schlachtschiff „Eura“, ein MC90-Kreuzer, gebracht, nachdem man an einer Raumstation angedockt hatte. Nun konnten sie ohne weitere Komplikationen nach Mon Calamari fliegen – ein langer Flug.

    Einige Politiker, darunter Sian, sahen das Hauptproblem in der Politik der amtierenden Kanzlerin und dachten an einen demokratischen Machtwechsel. Zusammen mit dem Senator Yacob Astor von Lianna und Kalma Visari, der alderaanischen Innenministerin, tüftelte man an einem erfolgreichen Misstrauensvotum, welches einen Wechsel bringen sollte. Als Favoriten sah man den Mon Calamari Qúun. Dieser genoss bei vielen Kollegen großes Vertrauen. Umsetzen wollte man den Plan bei der nächsten Sitzung.

    3.) Die Wahl

    In einem provisorischen Gebäude, das man dem Senat zur Verfügung stellte, fand sich der Senat das erste Mal nach dem Desaster erneut zusammen. Unterschiedliche Ansichten und Meinungen waren schon in der Lobby bemerkbar. Sian Nunb sowie seine Mitverschwörer sah nun den geeigneten Zeitpunkt gekommen, um das Misstrauensvotum zu stellen. Dabei wurde der politische Vorstoß von Sian gemacht.

    Unterstützung fand er – natürlich – bei Kalma Visari und Yacob Astor. Selbstverständlich hatte auch Eryell Raistlin einige Senatoren, die auf ihrer Seite standen. Trotzdem fand das Misstrauensvotum Anerkennung und der Senat bekam die Chance zu einer Neuwahl des Kanzlers. Zur Wahl stellten sich neben Kanzlerin Raistlin und Qúun auch ein paar Politiker, die Sian persönlich sehr gut kannte und so eine Möglichkeit einräumen wollte.

    Am Ende entschied man sich für den Favoriten von Mon Calamari. Zusätzlich berief man Raistlin wieder nach Naboo zurück und überließ Peppi Moss, einer jungen Gungan, das politische Feld im galaktischen Senat. Damit hatte eine frische Trendwende in der Politik der Neuen Republik eingesetzt, welche durch militärischen Erfolgen der folgenden Tage Unterstützung bei der breiten Masse fand.


    4.) Rückkehr nach Sullust

    Wird zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt.


    B) Auszeichnungen

    Bis zu diesem Zeitpunkt sind noch keine Auszeichnungen angefallen.


    C) Ämter

    Bis zu diesem Zeitpunkt sind noch keine Ämter angefallen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2010
  3. Sian

    Sian Gast

    Enge Vertraute von Sian Nunb



    Wie jeder Politiker hat auch der sullustanische Senator ein paar wichtige Helfer an seiner Seite. Gerade als nichtmenschliches Wesen, mit einer fremden Sprache, ist er auf die Hilfe dieser Leute angewiesen. Hier sind sie mit kurze Biographien aufgelistet.


    C-7DX


    [​IMG]


    C-7DX ist ein handelsüblicher Protokolldroide der Firma “Cybot Galactica”. Er wurde hergestellt um die Verständigung zwischen Sian Nunb und seinen Kollegen zu erleichtern bzw. zu ermöglichen. Des Weiteren besitzt dieser Droide weitere Programme, die dem Verteidigungsminister hilfreich sein können.

    Wie jeder Droide seiner Art gehört C-7DX zur Klasse Drei. Seine Programmierung ist auf ein männliches Geschlecht eingestellt worden. Außerdem überragt er seinen sullustanischen Herrn mit einer Größe von 1, 80 Metern. Die Hülle ist aus einer speziellen Legierung von Sullust, die im Licht der Sonne einen leichten silbernfarbenen Schimmer annimmt.





    Ten Dhur


    - kein Bild vorhanden -



    Ten Dhur ist ein waschechter Sullustaner und dazu ein pfiffiges Organisationstalent. Er wurde in Pirin, einer kleinen Stadt von Sullust, geboren. Seine Körpergröße von 1, 50 Standartmetern ist üblich für seine Rasse. Ebenso die großen schwarzen Augen und die riesigen Ohren. Außerdem ist er 35 Standartjahre alt.

    Schon in jungen Jahren kam Ten Dhur mit der Politik in Kontakt. Durch seine ehrgeizige Art kletterte er schon nach kurzer Zeit in die Position eines Sekretärs für Botschafter oder Senatoren. Während des sullustanischen Wahlkampfs lernte er Sian Nunb kennen. Nachdem seine Chancen auf ein politisches Amt auf ein Minimum reduziert waren - durch die Popularität anderer Konkurrenten - bot Sian ihm einen Job als sein Sekretär an. Nun kümmert er sich um die anfallenden Aufgaben des Senators.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2010
  4. Sian

    Sian Gast

    Bekanntschaften



    Auf dem politischen Parkett sind schon immer sichere Kontakte zu anderen Politikern oder anderen berühmten Persönlichkeiten, die ähnliche Vorstellungen von der Gestaltung dieser haben, wichtig, um eigene Interessen besser vertreten und durchsetzen zu können. Hier sind bedeutende Bekanntschaften von Sian Nunb, sowie deren Biografien.


    Slith Nevs


    [​IMG]


    Slith Nevs war der amtierende Senator von Sluis Van, während Sian Nunbs politischer Karriere. Als Angehöriger der dort einheimischen Rasse der Sluissi genoss er ein hohes Ansehen bei einem breiten Spektrum der Bevölkerung. Außerdem hat er enge Kontakte zu den Besitzern der dortigen Werften, die Sluis Van so bedeutend für die Neue Republik gemacht hatten. Nebenbei unterhielt er auch ein sehr gutes Verhältnis zum Khedive, dem Herrscher des Planeten.

    Der Senator war gute 1, 75 Standardmeter groß und besaß eine hellbraune Haut, die sich sehr ledrig anfühlte. Natürlich besaß Slith Nevs, wie alle Angehörigen seiner Rasse, schwarze Augen. Er war zu Zeiten des galaktischen Bürgerkriegs etwa 50 Standardjahre alt. Neben seiner Muttersprache, die allgemein als Sluissese bekannt war, beherrschte er auch Basic, welches er hauptsächlich im politischen Alltag verwendete.





    Tion Fey


    [​IMG]


    Tion Fey war der amtierende Senator von Utapau, während Sian Nunbs politischer Karriere. Er war ein Angehöriger der herrschenden Pau'aner, die auf dem Planeten die geringe Aristokratenklasse bildeten. Die meiste Zeit verhielt sich Tion Fey sehr ruhig im Senat. Sein Metier war eher die Lobby, wo er andere Politiker schnell von seinen Ansichten überzeugen konnte. Trotz seiner gehobenen Stellung auf Utapau ist Tion Fey recht demokratisch – was die Regierung der Galaxie angeht – eingestellt.

    Der Senator war überragende 1, 90 Standardmeter groß und besaß eine geriffelte Haut, die durch den Verzehr von rohem Fleisch blass war. Ansonsten besaß er auch die Merkmale seines Volkes, die bei seiner Rasse bekannt waren. Mit 150 Standardjahren gehörte er außerdem zu den älteren Mitglieder im Senat. Meistens trug Tion Fey weinrote Kleidung und dazu einen langen Stab, welcher seinen gehobenen Status im eigenen Volk symbolisieren sollte. Ferner beherrschte er neben Basic auch High Galactic.





    Aktis T'kla


    [​IMG]


    Aktis T'kla war das prominente Vorstandsmitglied des Flüchtlingsgremiums zu Sian Nunbs politisch aktiven Zeiten. Er war ein Caamasi und lebte, nach einem imperialen Angriff auf seine Heimatwelt Caamas, im republikanischen Exil. Viele Jahre war Aktis T'kla als Vertreter der kleinen Caamas-Exilregierung und sogar als Wirtschaftsminister im Kabinett der jungen Kanzlerin Eryell Raistlin tätig. Meist entschied sich der Caamasi erst nach reiflichen Überlegungen sowie durchdachten Abwägungen. Außerdem war T'kla für seine friedliche Ader bekannt, weshalb man ihn mehr als Diplomaten, denn einen Politiker sah.

    Der Diplomat war 1,80 Standardmeter groß. Dazu besaß er ein graues Fell, dass mit dunkelbraunen Streifen versehen war. Seine riesigen Augen besaßen einen bernsteinfarbenen Stich. Meist trug der Caamasi lange, seidene Gewänder mit purpurnen Farbtönen. Außerdem goldene Gürtel und kleine Verzierungen. Ferner besaß Aktis T'kla eine sanfte Tonlage, wenn er sprach. Neben Caamasi besaß er auch noch weitreichende Kenntnisse in Basic und High Galactic.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Mai 2010

Diese Seite empfehlen