Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Sollten Helden im EU sterben?

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Anakin\Vader, 6. August 2003.

?

Sollten Helden im EU sterben?

  1. Ja!

    32 Stimme(n)
    76,2%
  2. Nein!

    7 Stimme(n)
    16,7%
  3. Egal!

    3 Stimme(n)
    7,1%
  1. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Sollten Helden im EU sterben,z.B Anakin Solo(leider,mein Lieblings Solo) oder Chwie.
    Vielleicht Han,Lando oder Jaina?
     
  2. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

    Das tun sie doch :rolleyes:
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ich bin dafür. Je mehr, desto besser. Dann können die Charaktere endlich nicht mehr verfremdet und unkenntlich gemacht werden. :D
     
  4. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Warum eigentlich nicht?
    Die Haupt-Chars sind in mehr Schlachten als die meisten (oder vielleicht sogar alle) anderen zusammen und bestehen mehr Abenteuer und gehen eigentlich nie drauf... (die NJO bildet da schon eine Ausnahme)

    Ich kann's nur immer wieder sagen:
    Ich wäre dafür, dass die Vong das Ende der GFFA sein werden... (was wohl nicht der Fall sein wird....)

    [edit]
    @Light:
    Wo?
     
  5. Druid

    Druid Abgesandter von www.starwars-books.de.vu und Episo Premium

    Nein!
    Ich bin absolut dagegen. In Märchen sterben die Helden nicht...

    @Renegat 35
    Du willst wohl unbedingt Star Wars töten?
    Was hast du davon? Ein Hobby weniger? Mehr Zeit für andere Sachen?
    Das kannst du auch haben ohne ein Ende. Hör' einfach auf zu lesen!
    Sie lebten glücklich bis ans Ende ihres Lebens und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch immer...
     
  6. Interceptor9

    Interceptor9 Bounty Hunter

    Es wird auf Dauer einfach unrealistisch wenn die Helden alles überleben.Ich bin mit dem Tod von Anakin und Chewie einverstanden.Endlich ist die Seifenblase der Unbesiegbarkeit um die Hauptcharakter geplatzt!
     
  7. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Früher oder später muß doch jeder ins Gras beißen. Die KdS-Helden machen da kein Ausnahme. Allerding nervt der Inhalt der NJO-Bücher und es wäre schade Han Solo & Co wegen diesen kaputten Typen aus einer anderen Galaxis sterben zu lassen. Die Vongs sind eine Art Fremdkörper in der GFFA (sollen sie auch sein) aber dennoch passen sie nicht wirklich zu Star Wars. Anders gesehen bedeuten die Vongs eine noch größere Bedrohung als das Imperium Palpatines und irgendwas muß doch unsere Helden umhauen.
    Jetzt wo es bekannt ist, dass es ein nach den Yuuzhan Vongs geben wird, frage ich mich, was der Inhalt dieser Bücher sein wird. Kommen die Sith wieder? Ich meine, das alles ist doch schon so ausgelutscht!

    Was sicher ist: die klassischen Helden aus den Filmen und aus der Zeit vor NJO werden definitiv von neuen Hauptcharakteren abgesetzt. Irgendwann wird ein Leser Luke nur noch als den alten Jedi Meister kennen, der seit einiger Zeit in der Handlung gar nicht mehr vorkommt.

    Um die Frage ob Helden im EU sterben sollten zu beantworten. Ja, auf jeden Fall! Es bleibt aber die Frage ?wie?? und ?warum??. Am besten wäre es Luke, Han und Leia einen heldenhaften Tod sterben zu lassen und es geht dann mit Jaina und Jacen weiter. Aber was soll dann erzählt werden?
    Noch bösere Aliens als die Vongs dringen in die GFFA ein, die Sith auferstehen, ein weiterer Klon Palpatines vereinigt sich mit den letzten Vongs und erobert die Galaxis?

    Nein Danke ...:rolleyes:
     
  8. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    Ich fänds nich toll, wenn alle verrecken würden, sie sollen einfach endlich mit Würde abtreten und sich zur Ruhe setzen, die alten Säcke, und dass, bevor sie gekillt werden.
     
  9. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

    In der NJO sterben dauernd welche *g*
     
  10. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Dauernd ist ja gaaaar nicht übertrieben - gerade mal zwei Stück in 17 Büchern.


    Den Spoiler wer als zweites stirbt sollte übrigens dringend als "Spoiler" markiert oder ganz rausgenommen werden
     
  11. Falynn

    Falynn Krümels Mama Premium

    Die Helden aus Star Wars sollten nicht alles überleben, was einem Autor so an Katastrophen einfällt. Wenn einem ein Mond auf den Pelz knallt, dann war's das eben. Dennoch bin ich strikt dagegen, ein Massaker anzufangen, nur um "eine neue Generation" an Hauptcharakteren einzuführen.
    Irgendwann sollte einfach ein Schlussstrich sein unter der gesamten Star Wars Saga. Keine Filme mehr, keine Bücher, keine Comics oder Spiele, die neue Handlungsstränge oder Figuren einführen. Meinetwegen können noch nicht näher behandelte Ereignisse dann in den Vordergrund rücken, was weiß ich, irgendeine Schlacht oder ein Krieg hier, ein Pakt da, aber nichts, das eine Weiterführung der Story nach 40 Jahren nach Endor erfordert. Sonst landen wir irgendwann in einer GFFA, die so wenig mit dem zu tun hat, als was SW angefangen hat, dass es genauso gut etwas völlig Neues sein könnte.
    Ich wäre zufrieden, wenn Luke und Co. ihren Lebensabend irgendwo fristen und man nie erfährt, wann und unter welchen Umständen sie sterben. Lasst Star Wars noch diesen Märchencharakter!
     
  12. Mr_Fixit

    Mr_Fixit Zivilist

    ...Ich weiss einige von euch werden mich dafür hassen aber ich finde das EU absolut langweilig ! Die einzigen Highlights waren eindeutig Timothy Zahns Bücher und Shadows Of The Empire...der Rest war meiner Meinung nach lächerlich und unnötig.
     
  13. Casta

    Casta junger Botschafter

    Ich würde es in Bezug auf die Republic und Jedi-Comics im EU passend finden, wenn Helden, die durch das EU erst entstanden sind, wie z.B. Tholme oder Aayla Secura in einem Comic oder einem Buch ihren Tod finden würden.

    Auch, wenn Aayla z.B. in Ep II zu sehen war, sehe ich ihre Wurzeln im EU und dort sollte es für sie, sollte sie die Klon-Kriege nicht überleben, auch enden.

    Alle Menschen (und auch die meisten Aliens :D) sind eben sterblich, warum sollte das bei SW anders sein? Auch, wenn es einen gewissen Märchencharakter hat, so denke ich, dass Star Wars durch die vielen Personen, die bereits in den Filmen, Comics und Büchern gestorben sind, realistisch gehalten wird.

    Liebe Grüße, Casta
     
  14. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Ich hätt's nicht besser sagen können :D

    Chewies Tod fand ich gut (nicht haun!),
    der von Anakin.... *traurig sei*
    Der Char um den ich bisher am meisten getrauert hab war Ton Phanan ...

    Aber nach Chewie's Tod hat Han das mit der "Seifenblase" find ich eh gut ausgedrückt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2003
  15. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Wie WedgeAntilles schon sagte: Markiert diese Sache jetzt endlich mal als Spoiler!!!

    Aber jetzt zum Thema: Ich bin eindeutig dafür das Hauptcharaktere nicht unsterblich sind, in den Filmen sind sie es auch nicht. Vor der NJO konnte man bei jedem Buch sicher sein, das Luke & Co. nicht ins Gras beißen würden, was der Spannung sicherlich nicht zu gute kam.

    Ganz meine Meinung! Wenn es nach mir ginge wäre nach der NJO sowieso Schluss. Von mir aus noch ein paar Romane um die Situation nach der abgewendeten Invasion der YV (ich nehme zumindest an das es so kommt) zu beschreiben, aber dann wirklich Schluss.

    Das lag wahrscheinlich an Alstons´Schreibkünsten. Ich hätte mir wirklich gewünscht, das Chewies Tod ähnlich ergreifend und dramatisch dargestellt worden wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2003
  16. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    @Druid:
    Ich will SW nicht töten und mir ein neues Hobby suchen.
    Aber:
    Die Geschichte erstreckt sich auf 5028/5029 Jahre. Ich hab damit gemeint, dass man mit den Vong einen hinteren Strich ziehen könnte, also dass die Vong das Ende der geschichte wären.
    Es gibt aber noch genügend Platz:
    -5000-4400 passiert nix, dann kommt kurz ein Sith (Freedon Nadd)
    -4400-4000 passiert nix, dann kommen die Sith Kriege, die bis 3996 gehen
    -3996-1000 passiert nix (ok, laut der Chronik gab es ab 2000 einen neuen Sith-Orden, aber darüber gibt es keine Geschichten (zumindest hab ich noch nichts davon gehört)), dann kommt der "untergang" der Sith bei der Schlacht von Ruusan
    (-1000-600 (?) nix, dann kommen die Hexen, wobei ich das auch nur aus der Chronik kenne und noch nix von Büchern oder Comics o.ä. gehört/gelesen hab)
    -einige Jahrzehnte vor der PT geht's wieder los; ab da ist alles voll
    (alles vor der Schlacht von Yavin)

    ---> zwischen 5000v.S.Y. und 100 v.S.Y. spielen.
    Man könnte es z.B. so machen, dass es schonmal ein Imperium gab oder die Entstehung der Republik beschreiben. Eine Reihe darüber, wie und warum die Menschen die herrschende Rasse wurden...
     
  17. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Stimmt, hätt ich mir auch erwartet, war enttäuscht.
     
  18. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    Grundsätzlich ein eindeutiges "Ja" denn irgendwann müssen sie ja sterben, aber ich denke es kommt immer darauf an wie...
     
  19. Anakin\Vader

    Anakin\Vader Jedi Ritter und Lord der Sith

    Alles was nach Ep6 kommt lese ich nicht,ich haben zwar angefangen NJO zulesen,fand ich habe langweilig.
    In der SW Saga geht es nicht um Luke,Han oder Leia,sondern um den Auserwählten Anakin\Vader.
    Das EU enfernt sich immer weiter vom Kern der Saga.
    SCHANDE
    :ani
     
  20. Ich kann dir nur zustimmen. Für mich ist Star Wars in erster Linie Anakin Skywalkers Geschichte und die Geschichte des Jediordens vor seiner Zeit. Alles, was sich nach Rotj zuträgt, ist für mich nicht mehr von Interesse. Glaubt mir, ich habe es versucht, aber was nach Rotj geschieht, überlasse ich doch lieber meiner eigenen Phantasie...Ich mag diese endlosen Fortsetzungsgeschichten einfach nicht. :(

    Tut mir leid, aber diese Geschichten sind für mich wirklich nicht mehr Star Wars! Bitte seid mir deswegen nicht böse. ;)

    Damit ich nicht ganz OFF-TOPIC bin: Da ich nicht noch weitere dieser Post-ROTJ-Bücher lesen werde, ist mir ziemlich egal, was die Autoren weiters mit den Hauptcharakteren vorhaben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. August 2003

Diese Seite empfehlen