Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Spätes Glück

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von SorayaAmidala, 19. August 2003.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Die Statistik bringt es an den Tag: Immer mehr Frauen und Männer werden erst Eltern, wenn sie schon "in die Jahre" gekommen sind. So hat heute etwa jedes dritte Kind Eltern über 30, und jedes zehnte Neugeborene hat Eltern, die bei der Geburt 35 Jahre und älter sind. Der Trend geht - langsam aber stetig - zur späten Elternschaft. Aber warum bekommen immer mehr Paare erst Kinder, wenn sie die 30 schon überschritten haben?


    Was meint ihr ......ist es nicht so ,das Kinder eigentlich noch wenig von den Eltern haben oder sogar sich dewegen schämen ...........
     
  2. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    ich fände das blöd, wenn ich 18 bin und meine eltern 50 oder so. ich habe das gefühl, dass paare erst warten bis sie sich 100%ig sicher sind, dass sie genug geld, ein eigenes haus, kurz: wohlstand haben. das ist schon irgendwie schade. die karriere wird einem glücklichen familienleben heutzutage vorgeschoben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2003
  3. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Ich hab damit keine Probs, dass meine Eltern schon verhältismäßig "alt" sind (55 (bald 56) und 47).

    @Khabarakh:
    Du widersprichst dir selbst. Auf der einen seite willst du junge Eltern, auf der anderen willst du, dass Ehepaare warten, bis sie genug Geld haben, was aber möglicherweise erst mit über 30 der Fall ist...
     
  4. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Immer mehr Paare lassen sich immer mehr Zeit, da sie in ihren jungen Jahren oft das Leben auskosten wollen und da ist für ein Kind bei den meisten kein Platz. Dazu kommt noch, das viele nur auf berufliche Karriere ausgerichtet sind und auch da ist kein Platz für ein Kind, vor allem bei den Frauen nicht.

    Also wenn ich ein Kind wäre, dessen Eltern schon in die Jahre gekommen sind, dann würde ich mich nicht dafür schämen oder so, es wären einfach meine Eltern. Ich würde damit aufwachsen, dass sie schon so "alt" sind, also wäre es wohl für mich nix außergewöhnliches.
     
  5. Khabarakh

    Khabarakh chaotischer Träumer mit Hang zum Psychopathen

    ich widerspreche mir nicht selbst. ich hab geschrieben, dass ich glaube bin, dass sie eben die karriere vorziehen. ich hab nicht geschrieben, dass sie unbedingt erst warten sollen bis sie über 30 sind. war vielleicht unglücklich formuliert... ich änder es mal
     
  6. md1138

    md1138 Gast

    Ich glaube, dass sie ein Paar ganz sicher sein will, wenn es ein Wunschkind ist, dass es in einer guten Atmosphäre und auch mit einem gewissen Lebensstandart aufwächst. Und da so ein Kind viel Geld kostet muss erstmal gespart werden, damit einiges abgesichert ist.

    Insofern denken einige vielleciht, dass sie sich ein Kind erst verdienen (Geld) müssen. So in der Art.
     
  7. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich finde es schon gut, wenn man erst Kariere machen will und seine Jugend genießen möchte. Aber man sollte nicht zu lange warten.:rolleyes:
    Dann wird der Familienurlaub statt auf einer Urlaubsinsel auf eine Kurklinik verlegt. Bei zu großen Altersunterschieden wird es auch schwer, gemeinsame Interessen zu finden.
    Mein Freund sein Halbbruder wird diesen Monat 2 Jahre alt und sein Vater ist 57! Das finde ich viel zu alt. Wenn der Vater stirbt, ist sein Sohn vielleicht noch ein kleines Kind.
     
  8. Aouni Meluka

    Aouni Meluka TK-0783

    Meine Eltern sind auch schon 57 und 61 Jahre alt, dass hat mich nie gestört.
    Ich find es in Ordnung wenn man erst in älteren Jahren Kinder bekommt, jedenfalls besser als in zu jungen Jahren.
     
  9. Turgon

    Turgon Senatsmitglied

    Meine Eltern sind auch schon verhältnismäßig alt. Mich stört das eigentlich kaum.

    Mir ist es eigentlich egal, wann die Leute Kinder kriegen, wichtiger ist, dass sie überhaupt welche bekommen.
    Unsere Gesellschaftsstatistik zeigt, dass das ja wohl zur Zeit nicht im Trend liegt.:rolleyes:
     
  10. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    meine Mutter war bei mir 33, mein Vater 40. Das heißt, sie sind jetzt 53 und 60. Hat mich nie gestört, bei uns in der (ganzen) Familie is das eh alles ein wenig konfus (ein Cousin war bei seiner Geburt schon dreifacher Onkel etc...).
     
  11. Das Eltern immer älter werden finde ich unbedingt richtig.Für mich gilt auch:Erst Karriere,dann Kinder.Immerhin ist es ja auch so,dass sich hauptsächlich die Frau um die Kinder kümmern muss,und die würde vielleicht lieber Arbeiten,als sich um 2 quängelde Blagen zu kümmern.:D Ich dendiere eh dazu,eine Ehe ohne Kinder zu führen.
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Mh, es ist extrem auffällig, daß die Paare in Deutschland immer später Kinder kriegen. Wenn man mal in andere (Industrie-)Nationen schaut, ist der Nachwuchs dort deutlich eher unterwegs.

    Paradebeispiel wären da die USA. Wer dort mit 25 noch keine Kinder hat, ist schon eine Ausnahme.....und mit 50 sind die meisten dann schon Großeltern....

    @Nomi
    Das heißt "...der Halbbruder meines Freundes wird..." :p ;)
     
  13. Neelah

    Neelah Schnarchnase

    Hm,da sind ja meine Eltern richtig junge Hüpfer...meine Mama war 20 als ich da sp aufgekreuzt bin und mein Papa 22,d. h. Mama is jetzt 38 und Papa 40...wow...
    Aber wenn die Eltern schon etwas älter sind, sind sie auch irgendwie geduldiger und gehen alles etwas langsamer an,da werden Dummheiten,die man als Kind so macht nicht immer so aufgebauscht und ihnen platzt auch nicht unbedingt so schnell der Kragen und sie schreien net gleich auf einen ein, wohin gegen ich mit meinen so jungen Eltern da genau das Gegenteil erleben durfte... :rolleyes:
    @Horatio oller Krümelkacker :p
     
  14. Hangm@n7

    Hangm@n7 Psychopath im fortgeschrittenem Stadium

    ich denke das viele erst nach dem richtigen partner fürs leben suchen. zusäzlich versuchen viele in jungen jahren karriere zu machen. auch studieren viele und das dauert ja bekanntlich seine zeit. wie es bei mir irgendwann aussieht kann ich noch nicht sagen... aber mal ehrlich, zu früh ist auch nichts wahres... man kann dem kind dann doch oft keine sicherheiten bieten.
     
  15. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Yeah, that's me!!!! :D

    Ich persönlich finde es schade, daß die Menschen mit dem Nachwuchs so lange warten. Das hat jetzt nicht's mit irgendwelchen "volkswortschaftlichen" oder "rententechnischen" :rolleyes: Gesichtspunkten zu tun.
    Es ist einfach nur Schade.
    Denn wenn man hinter den Zeilen liest, dann heißt es eigentlich nur eines.....erst die Karriere, dann das Kind und das ist schade.

    Allerdings sollte ich nicht zu sehr die moralische Keule rausholen.
    Ich bin selber "schon" 27 und habe keine Kinder und vorallem....nach dem jetzigen Stand der Dinge will ich auch keine.
     
  16. Uliq Qel-Droma

    Uliq Qel-Droma junges Senatsmitglied

    zieh sie doch bei deinen Eltern auf:p

    Meine Eltern sin auch schon über 50 wenn ich 18 bin, und damit gehören sie zu den jüngsten Eltern der Klasse, wenn man betrachtet, dass eine bei uns, die grad 14 is nen ca 70jährigen Vater hat, sind meine Eltern noch junge Hüpfer.

    Es liegt halt daran, dass sich alle erst 1000 prozentig sicher sein wollen, ob sie ein Kind wollen, und auch "artgerecht"(is mir grad so eingefallen:D ) aufziehen können.
     
  17. Nomi

    Nomi Legende Premium

    *Krümelkacker" ein besseres Wort, hätte ich nicht finden können. Danke @Neelah :D

    Aber trotzdem, danke für den Hinweis! *ihr altes Grammatikbuch sucht* ;)
     
  18. FemaleJediMaster

    FemaleJediMaster Podiumsbesucher

    also, ich bin ein Kind von "alten" Eltern gewesen. Meine Mutter war 41 als sie mich bekam, mein Vater 53. Ich bin zwar dafür, dass man sich schon Zeit lassen kann mit dem Kinderbekommen, aber nicht zu lange. Ich persönlich habe sehr darunter gelitten.

    Erstens können die Eltern, wenn man selbst ins Kindergartenalter kommt nicht mehr viel mit dir anfangen, also was jetzt Skifahren, Eislaufen, Spaziergänge usw. angeht. Sicher, ein einiges geht noch, aber als Kind möchte man halt was erleben und das ist mit Eltern in dem Alter nicht mehr so sehr möglich. Wenn man ins Teenageralter kommt dann erst recht nicht (meine Mutter ging auf die 60 zu, mein Vater auf die 70).
    Zweitens ist die Chance gegeben, dass man die Eltern früher verliert. Ich habe mit 18 meinen Vater (er war 71) verloren, davor folgte eine lange lange Zeit von Krankheit, Krankenhaus, die ewige Angst es könne jeden Tag soweit sein usw. Schön war es nicht und heute bin ich 21 und meiner Mutter geht es auch nicht mehr sehr gut.
    Drittens hatte ich immer das Problem, dass wenn mich meine Eltern abgeholt haben es immer hieß: "Deine Oma ist da bzw. dein Opa ist da". Hab denen jedes Mal erklären müssen, dass das meine Eltern sind.
     
  19. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Heutzutage wollen die Fraujen Karriere amchen und bekommen deswegen erst spät Kinder.

    Also mein traum ist es noch imemr das ich so mit 30 oder 31 VAter werde und meine Frau soll auch so in den Alter sein. Das wäre mein Traum, weil dann kann sie Karriere machen und sonst was, was ihr wichtig ist, und nicht sehr früh die Kinder auf den Hals.

    Und wenn ich kann ja als Mann heutzutage ja auch in Karenz gehen, ist ja heute ja nicht mehr so das nur die Frauen in Karenz gehen. Im Zivildiesnt hatten wir jemanden da ging der Mann ein Jahr in Karenz.

    So und meine Eltern waren 21 und 28 als sie mich bekamen, und geplannt war ich nicht, ich bin passiert, bin aber trotzdem froh das ich da bin. (ein Grund warum ich nicht so für Abtreibung bin, immerhin bin ich ja auch passiert.)

    Und ich muss sagen da denke ich wie FemaleJediMasater, zu alt sollte man auch nicht sein, weil es echt nciht gut für die Kinder ist. Wie sie sagte man kann weniger mir ihnen unternehmen stirbt früher usw...

    Gut es können auch jüngere Eltern sterben das ist aber dann meistens bei Umfällen... Aber sonst war es gut das meine Eltern nicht zu alt waren wir haben bis meine Mutter starb viel unternommen, nachher habe ich mich in mich zurückgezogen...
     
  20. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    *hüstel* :D
    Ich bin 18 und meine Mama ist 53.
    Ein Problem hatte ich damit noch nie und Probleme gab's damit auch noch nie. Warum auch?

    Also was meine eigenen Kinder angeht (ich hab noch keine aber ich rede von denen, die ich mal haben werde :D), bei denen wäre es mir lieber, wenn ich noch nicht so alt bin. Ich habe - wie oben bereits erwähnt - zwar kein Problem damit, wenn die Eltern bereits älter sind, aber ich finde es trotzdem sehr schön, wenn sie noch jung sind, ein bisschen flippig vielleicht und man als Jugendlicher auch noch einiges mit ihnen machen kann, wozu die meisten Älteren nicht mehr so die Lust haben. Ich kenne viele Leute in meinem Alter, die es total lächerlich finden, wenn Eltern in so modernen Klamotten rumlaufen, aber das sehe ich total anders. Ich wäre stolz auf meine Mutter, wenn sie so wäre (was nicht heißt, dass ich nicht stolz auf meine Mama bin, weil sie nicht so ist :rolleyes: + Kuss@Mama).

    Leider ist die finanzielle Lage halt bei vielen jungen Familien heutzutage einfach nicht ausreichend, um ein Kind zu ernähren und da finde ich es auch völlig richtig, wenn diese dann warten und erst später mit dem Kinder-Kriegen beginnen. Klar, man "kann" alles Lebensnotwendige auf vom Sozialamt bekommen, aber muss das denn wirklich sein? Besonders gut kann einem Kind so etwas doch nicht tun, denke ich. Ab und an möchte man dem Kind doch schonmal einen kleinen Luxus gönnen und später, wenn es älter wird erst recht. Allein zum Wohle des Kindes sollte man finanziell wirklich abgesichert sein, bevor man mit dem Familie-Gründen beginnt.

    dfg
    *ches*
     

Diese Seite empfehlen