Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Spanien und Marokko einig in Flüchtlingsfrage

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Crosis, 8. Oktober 2005.

  1. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Nach immer neuen Massenanstürmen von Flüchtlingen auf seine Exklaven in Nordafrika schickt Spanien illegal eingereiste Afrikaner künftig nach Marokko zurück. Die Madrider Regierung vereinbarte mit Rabat eine entsprechende Ausnahmeregelung. Gleichzeitig kündigte die spanische Regierung an, dass neben den zwei bestehenden Grenzzäunen eine dritte Sperranlage um Melilla herumgebaut werden soll.

    HB BRÜSSEL/MELILLA. Nach der Neuregelung werden afrikanische Flüchtlinge, die von marokkanischem Gebiet aus in die spanischen Exklaven Melilla und Ceuta gestürmt sind, nach Marokko zurückgebracht. Wie die spanische Vizeregierungschefin María Teresa Fernández de la Vega in Madrid mitteilte, soll möglicherweise schon heute mit der Abschiebung von illegalen Zuwanderern begonnen werden.

    Bisher hatte Marokko sich geweigert, Flüchtlinge aus Drittstaaten wieder aufzunehmen. Die jetzt getroffene Vereinbarung zwischen Madrid und Rabat beruht auf einem Übereinkommen aus dem Jahr 1992, das zuletzt nicht mehr angewandt wurde. Dieses Übereinkommen sieht die Möglichkeit von ?Sondermaßnahmen? vor.
    Quelle:Handelsblatt

    Was meint ihr?
    Richtig oder falsch?
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    ich finde es richtig.
    Europa kam nun einmal nur eine begrenzte Zahl an Flüchtlingen aufnehemen.Allerdings habe ich gestern in der tagesschau gehört,daß die Kosten für die Schleusser so hoch sind,daß sich das ein ganz Armer gar nicht leisten könnte.
     
  3. Smash

    Smash Gast

    Deswegen verscuhen es die meisten ja selber,und man sieht ja was dabei rauskommt.
    Den Schleusern ist es doch eigentlich egal ob die Flüchtlinge es schaffen oder nicht,sie verdienen ja eine goldene Nase daran:rolleyes:

    Aber Spainien sollte einfach ,um sich reisige Kosten zu ersparen die mit Abtransport und Unterkunft aufkommen, den Zaun unter Starkstrom setzen.
    Das würde schon nciht merh so viele anlocken:D
     
  4. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    hahaha....wie witzig. oder war das vieleicht sogar doch ernst gemeint ? :rolleyes:


    Abschiebungsbefühworter sollte man alle auf den Mond schießen , primitves rassistenpack (keine Beleidigung, eine schlichte Feststellung). Wie anmaßend kann ein Mensch bitte sein und anderen menschen vorschreiben wo diese zu leben haben ?
     
  5. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium


    Realitätsfernes Wunschdenken, würde ich jetzt hier einfach mal drunterschreiben. Solange es auf dieser Welt noch ein derart starkes Gefälle von Arm und Reich gibt, kann die totale Freizügigkeit nicht funktionieren, da sich die reichen Länder sonst ständig einem Ansturm von Menschen aus armen Ländern konfrontiert sähen.
    Das mag zwar sch*iße sein, ist aber leider so und hat weißgott nichts mit Rassismus zu tun. :rolleyes:

    C.
     
  6. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    @ crimson
    Menschen nur aufgrund der "falschen" Herkunft anders/schlechter zu behandeln, sie in Lager zu stecken und ihnen das Recht auf ein menschenwürdiges Leben abzusprechen (ohne jetzt zu behauptet das DU das jetzt konkret tun würdest) empfinde ich schon als rassistisch. Du kannst es auch egoistisch nennen, weil die Menschen hier lieber ihren eigenen Reichtum behalten wollen, und sich mehr Sorgen um ihren eigenen Wohlstand machen als um die vielen Menschen die jeden tag verecken.

    natürlich hast du recht, dass es nicht funktionien würde weil es ein so starkes "starkes Gefälle von Arm und Reich gibt" und "sich die reichen Länder sonst ständig einem Ansturm von Menschen aus armen Ländern konfrontiert sähen". Und wenn wir dann in der Folge einen Teil unsere Kohle abdrücken müssten, dann wäre das zwar für dich/mich persöhnlich *******, aber insgesamt auf jeden fall gerechter. vieleicht würde sich DANN ja auch wirklich was ändern. Wieso sollen du oder ich es mehr verdient haben hier im Wohlstand zu leben, als andere menschen die eben einfach nur das Pech hatten woanders geboren worden zu sein ? Willst du lieber deinen Wohlstand verteidigen als Menschenleben retten ? ;)
     
  7. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Abschieben!!!!

    Das soll jetzt aber nicht missverstanden werden. Hier handelt es sich um reine Wirtschaftsflüchtlinge, nicht um Politisch verfolgte.
    Soll man diesen Leuten helfen, Ja.
    Aber nur insofern das sie Hilfe bekommen ihr Land so zu verändern, das es ihnen als lebenswert erscheint. Eine ständige Flucht dorhin wo man es "vermeindlich" besser glaubt, ist und kann keine Lösung sein. Das kann aber nur erfolgen wenn die zahlenden(Spender) die Kontrolle über die Investitionen bekommen. Dies lassen diese "Länder" aber zur Zeit nicht zu.

    mfg
    colonelveers
     
  8. JDP

    JDP der Teddy fürs Grobe

    Natürlich kann einem das vorgeschrieben werden, denn jedes Stückchen Land auf diesem Planeten (also die Antarktis lassen wir jetzt mal weg) gehört irgend jemanden und wenn dieser Jemand z.B. das spanische Volk, welches durch eine Regierung vertreten wird, nicht will, dass so viele Afriker auf ihrem Land leben haben sie sehr wohl das Recht ihnen das zu verbieten.
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Hoof
    Du siehst also auch die Probleme bzw. die Schwierigkeiten.
    Wie würdest Du Dir eine Lösung vorstellen ?
     
  10. Smash

    Smash Gast


    Nun würdest du es gut heißen wenn 100 Flüchtlinge bei dir in der Wohnung säßen und sie sie von deinem Geld sie ernähren müsstest?Ich glaube niCht

    Außerdem ,mit Rassismus hat das nicht das Reinste zu tun:rolleyes:

    Und ja es war Ernst gemeint,anders wirds ja nciht gehen.DIe Flüchtlinge werden es immer und immer wieder versuchen.

    Nun das wird nie funktionieren,da eine Regierung vor allem in den ärmeren Ländern nie freiwillig ihre Kontrolle abgeben wird und das heißt dass es Krieg geben wird. Und wenn dann das jahrelange Gemetzel dann vorüber sit ist der nächste Diktator an der macht.Leider wird das immer so bleiben.
     
  11. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Boah echt ey -.-

    @Hoof
    Du schaffst es auch immer wieder Threads durch deine linken Parolen in eine Richtung zu drängen die ihn leicht in einen Streitthread führen kann. Du bist nicht besser als das gegen was du "kämpfst" nur das die Parolen aus deiner Ecke nicht mit Strafen geahndet werden...
    Aus jedem Thread in dem es nur Ansatzweise um Nachteile gegenüber Nicht-Deutschen geht machst du ein "die armen Ausländer" Thema und hackst auf jedem rum der deine linke Meinung nicht deckt. Ist mir in der Vergangenheit schon sehr oft aufgefallen und deine Postings hier haben mich zu diesem Post bewegt.

    Das musste mal raus -.-
     
  12. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Buuu....
    Da kommt der böse Mann aus Afrika..........

    Haben wir sonst keine Probleme... Arbeitslosigkeit ...Überalterung... keine Lehrstellen..(und komischerwieise Facharbeitermangel:braue )
    Und auf einmal "stürmt" eine Horde von Mulatten (Man verzeihe mir meine Ausducksweise) eine Spanische Enklave in Afrika.
    Und alle Aufmerksamkeit richtet sich darauf.

    Ein "Vorher" oder "Nacher" und ein "was Dannn" werden von den Medien nicht hinterfragt. Man sieht ein Paar Bilder von "Flüchtlingsehldsunterkünftenaufderandrenseidtedeszauns"
    und das war es dann auch......

    Und nur mal angenommen wir (EU) lassen sie alle rüber, was dannn....

    Also in Germany braucht man 3 Dinge um halbwegs vernüftig sein Geld zu verdienen.

    1.Abgeschlossene Schule min. QA
    2.Eiene abgeschossene Berufsausbildung
    3. Führerschein (Klingt blöd is aber so) ohne wirst du nich für voll genommen(erfahrung).

    DAS sind die Minnimalanforderungen für eine "richtige Arbeit"

    Und jeztzt kommt KuntaKinte aus Afrika .......hast du Angst? oder braucht auch du billige Sklaven.

    mfg
    colonelveers
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2005
  13. Hoof

    Hoof weises Senatsmitglied

    Ne, aber die fänden das selber auch nicht toll. 100 leute in meiner bude, viel spass beim stapeln. aber hey, ich könnt wohl 4-5 aufnehmen, dann nimmst du auch noch 5 und die restlichen 90 nehmen dann die wohnung von Marvel Moon auseinander.

    tja, und wer kann ihnen das verdenken ?

    denn du beschreibst ja selber :
    es wird also immer so bleiben, und du willst die menschen trotzdem zurück schicken obwohl du weißt was sie erwartet ?


    @ Jedihammer:
    "soll ich dir die Welt erklären, dann gib mir 3 minuten, wenn du genug gesoffen hast dann reichen sogar 2...." ( die chefdenker sind wirklich eine coole band)

    ernsthaft, was soll ich sagen ? wenn ich die allgemein gültige Lösung zur Rettung der Welt kennen würde, hätte ich diese schon längst verkauft und wäre reich (jedenfalls wenn die Vogonen nicht vorher die Erde platt gemacht hätten um ne intergalaktische Umgehungsstrasse zu bauen, haha )
    Ich könnt jetzt ne Kaptitalismus-debatte anzettelen, aber das wäre eh viel zu oberflächlich und verkürzt, außerdem will ich nich, dass marvel moon wieder aus pawlowschen reflexen seinen Monitor vollsabbert. Fakt ist aber, dass es insgesamt genug Ressourcen gibt und dank unsere technologischen Fortschritte eigendlich (!) keine problem sein dürfte, alle menschen dieser Welt mit dem nötigsten (und sogar noch mehr ) zu versorgen. Wegen Hunger sollte jedenfalls keiner sterben, zumindestens nicht solange ich mit meinem geilen Mp3 player durch die gegend laufe (den ich natürlich auch auf keine fall missen möchte) .


    hihi. erstmal herzlichen glückwunsch, dass du meine perfiden Pläne aufgedeckt hast. schade, jetzt wird das wohl nix mehr mit der unauffälligen Verbreitung meiner stalinistischen Propaganda. dabei bin ich doch so subtil vorgegangen. was hat mich bloß verraten, Sherlock Homes ?

    so ernsthaft: Du meinst also,ich wäre nicht besser als die leute gegen die ich kämpfe. Darf ich das jetzt so verstehen, dass ich, weil ich dafür bin, dass jeder Mensch ein Recht auf selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben hat, gleichzusetzen bin mit den Menschen, die andere Menschen in Lager stecken wollen (und es schon getan haben) um ihnen z.b mit zyklon B. die Rechte zu nehmen, für die ich mich GRADE stark mache ? na dann PROST, und dabei ich kann gar nicht so viel saufen und fressen wie ich kotzen möchte.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Hoof

    Du bist wenigstens ehrlich ;)

    Ist auch was wert ;)
     
  15. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Deine Aussagen hier im Forum sind eigentlich immer nur gegen Deutschland und hauptsächlich Pro ausländische Mitbürger gerichtet. Eine Sache die mir bei linken immer auffällt und aufstößt. Ich vergleiche dich nicht mit Menschen die andere Kulturen in Lagern ausrotten wollen. Das tust du selber... Als Punk kämpfst du wahrscheinlich hauptsächlich gegen Faschos des heutigen Zeitalters von denen ich nicht glaube das sie diese Dinge von damals jemals wiederholen könnten. Wenn du das glaubst dann tu das^^ Ob sie es vorhaben/vorhätten kann ich auch nicht sagen da ich nicht in deren Köpfe reinschauen kann.
    Aber das ist Ansichtssache...
    Du setzt dich also dafür ein, dass "jeder Mensch ein Recht auf selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben hat"... aha... auch dies ist Sache des eigenen Standpunktes. Dieses "Recht auf selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben" kann ja gerne jeder anstreben, aber wenn ein Land droht auseinander zu platzen oder finanziell zu tief ins minus rutscht wegen einer hohen Zahl an Einwanderern (die eben auch erstmal versorgt und bezahlt werden müssen) und ich und meine Familie (oder allgemein das heimatliche Volk) darunter zu leiden hat ist es mir ehrlich gesagt scheissegal ob jeder ein "Recht auf selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben" verdient hat.
    An erster Stelle muss man schauen, dass die eigene Meute gut versorgt bleibt und kann dann auf andere schauen. Ansonsten enstehen eben solche Antipolitischen Gruppierungen die sich vernachlässigt und verarscht vorkommen.
    Mein "Recht auf selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben" und das meiner Familie & Freunde werde ich nicht abgeben oder reduzieren, nur wegen iregndwelchen Leuten die denken sie könnten mal eben das System eines anderen Staates ausnutzen :rolleyes:
    Ich beziehe dies nicht auf Deutschland sondern spreche allgemein, da dieses Problem auf unserem Planeten weit verbreitet ist.
     
  16. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Nunja, das dumme ist, dass man auch in Deutschland Geld bekommen kann, wenn man noch nicht einmal ein Wort Deutsch spricht.

    Also kann KuntaKintel einfach behaupten, sie seien politisch Verfolgte und schon kann man sie nicht mehr so einfach abschieben und man muss ihnen Asyl gewähren.
     
  17. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Dass die abgewiesenen Flüchtlinge zu Fuss durch die Wüste in ihre Heimat gejagt werden, ist bestimmt nicht richtig und schon gar nicht human. Aber wenn man die misserablen wirtschaftlichen Verhältnisse in Spanien betrachtet, wird es schon klar, warum der Staat die Flüchtlinge abgewiesen hat. Seit vielen Jahrzehnten leidet der Süden Spaniens unter der Zuwanderung aus Afrika. Man kann es der dortigen Bevölkerung nicht länger zumuten, noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge aufzunehmen. Um all diese Leute aufzunehmen, fehlt den Spaniern sowohl das Geld als auch die benötigten Arbeitsplätze. Eine humanere Gangart, als eben die gezeigte, würde voll zu Lasten der einheimischen Bevölkerung gehen. Wäre das fair?

    Gruss, Bea
     
  18. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Dann liegt die Lösung doch auf der Hand. Wir können gegenwärtig nicht die Leute aufnehmen... die Leute erwartet in ihrer Heimat nichts gutes, da Bürgerkrieg, Diktatur etc... also greifen wir mal die Heimat an, und machen daraus ein Protectorrat. :D
    Der Diktator wäre damit weg. Die Leute liegen uns nicht auf der Tasche und können von sanfter Hand in die richtige Richtung gelenkt werden um sich selbst eine Zukunft aufzubauen. Die Ausgaben die wir durch die Eroberung und den Aufbau hatten, bekommen wir durch Steuern zurück.

    EDIT

    Doch wo du Rassismus siehst ist mir dennoch ein Rätzel... von Minderwertigen Menschen oder ähnlichen habe ich jedenfalls nichts gelesen. Genausogut hätten es nach den Texten denen du Rassismus vorwirfst Arier oder sonnst was sein können um die es geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2005
  19. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    @ Hoof
    Punkt 1: kannst du dir deine 3. Reich-Nazi-Vergleiche mal sonstwohin stecken, wir gehören nicht mehr zu der Sorte schuldbewusster, sich selbst hassender Deutscher die sich davon noch beeindrucken lassen.

    Punkt 2.:
    Punks sollte man alle auf den Mond schießen, arbeitsscheues Zeckenpack (keine Beleidigung, eine schlichte Feststellung).
    Wie kann ein Mesnsch so anmaßend sein und anderen Menschen vorschreiben was sie mit ihrem sauer verdienten Geld zu machen haben? (mir ist klar das einer wie du von ehrlicher Arbeit wahrscheinlich soviel Ahnung hat wie die Kuh vom Eierlegen, aber versuch wenigstens mal drüber nachzudenken)

    Punkt 3. Solche Aussagen sind dann natürlich der blanke Hohn:
    Warumm hast du ihn denn dann noch, deinen Mp3-Player, und hast ihn nicht schon längst verkauft und den Erlös an Brot für die Welt oder die Deutsche Flüchtlingshilfe gespendet?
    Und überhaupt, was machst du eigentlich noch hier? Wieso bist du nicht schon längst in *hier beliebigen Namen eines 3.Welt Landes mit diktatorischer Regierung einfügen* und hilfst das Regime zu stürzen? Dann hätten wir hier wenigstens unsere Ruhe.
    Kommunismus, Stalinismus, is doch alles vollkommen realitätsferner Mumpitz, diese Gesellschaftsformen gehen von volkommen irrealen Vorraussetzungen aus, und können daher niemals funktionieren, zumindest nicht mit dieser Menschheit, also viel Glück bei der Suche nach einer neuen. Ich würde mir nichts sehnlicher wünschen als Kommunismus, aber dennoch bin ich nicht so derart jenseits von Gut und Böse, nicht zu erkennen, dass er niemals durchführbar ist, solange die Menschheit noch so handelt und denkt wie heute (und wohl noch eine ganze Weile)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen